Eine Diktatur muss bekämpft werden, bevor sie etabliert ist

Autor Vera Lengsfeld

Danach wird es schwierig. Diese Weisheit verdanken wir Gysi, nein, nicht Gregor, sondern seinem Vater Klaus, Kommunist seit dem 15. Lebensjahr, der unter einer Diktatur gelitten und einer anderen treu gedient hat. Wenn Gysi recht hat, wovon ich überzeugt bin, ist es allerhöchste Zeit, etwas gegen die dritte Diktatur auf deutschem Boden zu unternehmen. Die ist bereits voll entwickelt, aber noch nicht fest etabliert. Die heutigen Machthaber haben aus zwei Diktaturen gelernt – nicht, wie man sie vermeidet, sondern wie man es besser macht. Die Diktatur neuen Typhus verzichtet weitgehend auf körperliche Gewalt. Insofern war der Einsatzbefehl des ehemaligen SED-Genossen und heutigen Innensenators von Berlin Geisel ein Rückfall in überwundene Zeiten. Mit roher Gewalt kann man zwar Menschen unterdrücken, aber die Gedanken bleiben frei. Schon Heinrich Heine verspottete seine Zensoren damit, dass er seine Konterbande nicht im Koffer, sondern im Kopfe trüge. Die moderne Gewaltherrschaft bedient sich subtilerer Methoden. Sie konzentriert sich darauf, die Gedanken zu kontrollieren. Sie weiß, dass sie die Menschen dazu bringen muss, gehorchen, statt selbst denken zu wollen. Wie wir tagtäglich feststellen können, sind die Herrschenden damit sehr weit gekommen.

Der Impuls, sich zu unterwerfen entsteht vor allem aus Angst. Wenn die Angst groß genug ist, wächst das Bedürfnis, sich von einem Diktator schützen zu lassen, umso mehr, wenn er als ein „wohlwollender“ oder „gut meinender Diktator“ daher kommt. Die Forderung nach solch einer Spezies ist in Merkel-Deutschland vom Kanzlerin-Berater Hans-Joachim Schellnhuber wiederholt erhoben worden. Er steht damit nicht allein. Andere Klimaforscher haben das auch getan. Als Grund für die Notwendigkeit einer wohlmeinenden Diktatur wird der behauptete menschengemachte Klimawandel angegeben, der laut Schellnhuber in einer „Selbstverbrennung“ münden würde, wenn das Klima nicht durch energische politische Beschlüsse zu Räson gebracht werden wird.

Warum ein Glaube allgemeine Akzeptanz findet, der jenem ähnelt, der in voraufklärerischen Jahrhunderten die Hoffnung der Alchimisten beflügelte, aus allerlei Ingredienzen Gold gewinnen zu können, ist mit einem anderen Diktatur-Merkmal zu erklären: die abgesenkte Bildung. Wer nicht viel weiß, stellt keine Fragen. Der Bildungsverfall hat bereits bewirkt, dass eine Kanzlerkandidatin, die keinerlei geografische Kenntnis ihrer engeren Wahlheimat hat, Kobalt für einen Kobold und das Stromnetz für einen Speicher hält, immer noch in den Propaganda-Medien als mögliche Regierungschefin porträtiert wird.

Alle Mütter und Väter wissen, dass der Wille, selbstständig zu denken und zu handeln angeboren ist. Kleinkinder wehren fremde Hilfe ab, wenn sie sich vorgenommen haben, etwas zu lernen. Sie üben dann, bis sie die selbst gestellte Aufgabe beherrschen. Dieser angeborene freie Wille muss von jedem Diktator, auch dem wohlmeinenden, abtrainiert werden. Die einzige Fähigkeit, die bleiben soll, ist die Unterordnung.

Das beste Mittel, dieses Ziel zu erreichen, ist Propaganda. Das wussten alle Gewaltherrscher in der Geschichte. Heutzutage sind die Propagandatechniken so ausgefeilt, wie noch nie. Was Goethe seinen Faust im Studierzimmer sagen lässt: „Mit Worten läßt sich trefflich streiten, Mit Worten ein System bereiten, An Worte läßt sich trefflich glauben, Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben“, hat die heutige Propaganda perfektioniert.

Diktatoren wussten immer, dass Ideen ihre eigentlich gefährlichen Feinde sind. Also muss man Ideen gar nicht erst aufkommen lassen. Angst macht gefügig. Also ist Angst das Mittel der Wahl. Es ist nicht mehr die Angst vor Hinrichtungen oder Lagern, die noch im letzten Jahrhundert dominiert hat. Heute ist der Grund für die Angst diffus, schwer greifbar und deshalb unheimlich. Die Angst vor der Erderwärmung ist so eine. In den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts war es übrigens die Angst vor der Eiszeit, die viele Menschen umtrieb.

Es hat sich herausgestellt, dass noch zu viele Menschen leben, denen Angst vor einer neuen Eiszeit gemacht wurde und die es eher eine charmante Aussicht finden, dass in Deutschland demnächst Mittelmeerklima herrschen soll. Also musste eine wirkmächtigere Angst her. Die wurde nach etlichen Anläufen wie Aids, BSE, Vogel- und Schweinegrippe endlich in Covid 19 gefunden. Das Virus als Vehikel zur Weltherrschaft.

Vor diesem externen Bösen kann die Menschheit nur durch wohlmeinende Diktatoren gerettet werden. Die Propaganda stellt alle vor die tagtägliche Wahl, entweder den Anordnungen der Regierung zu folgen oder die schrecklichsten Dinge erleben zu müssen.





Diese Dinge wurden von Anfang an in Szenarien propagiert, die innerhalb weniger Monate Millionen Tote, zwischen 1 und 1,5 Millionen allein in Deutschland, prognostizierten. Das Gesundheitssystem würde zusammenbrechen, die Menschen qualvoll hilflos an Atemnot ersticken. Ungeachtet dessen, dass man nach anderthalb Jahren Corona-Pandemie wissen kann, dass keines dieser Szenarien eingetroffen ist, wird die Propaganda bei jeder neu auftauchenden Mutation wiederholt. Wenn auch die Delta-Variante nicht das absolute Unheil bringt, wird es die Labda-Variante ganz sicher tun. Mittlerweile glaubt die große Mehrheit der Bevölkerung, zumindest in Deutschland tatsächlich alles, was ihr vorgesetzt wird, einschließlich der angeblichen absoluten Notwendigkeit, sich impfen zu lassen, obwohl noch kein einziges Vakzin eine reguläre, sondern nur eine Notfall-Zulassung hat.

Die unsinnigsten, sich teils widersprechenden Maßnahmen der Regierung werden akzeptiert, obwohl sie, wie unsere Regierungssprecher jüngst auf einer Bundespressekonferenz eingestehen mussten, nie auf ihre Wirksamkeit untersucht wurden. Allein die Behauptung, dass die Maßnahmen die Bevölkerung schützen würden, reicht anscheinend aus. Das ist nur mit Menschen zu machen, die keine Fragen mehr stellen und durch keine Fakten in ihrem Glauben zu erschüttern sind.

Das beste Beispiel ist die verordnete Pflicht, FFP2-Masken tragen zu müssen, weil die Politik behauptet, dass nur diese Dinger den absoluten Schutz bieten. Diese Masken, die aus dem Arbeitsschutz stammen und von denen eine immer noch gültige Arbeitsschutzverordnung verlangt, dass sie nicht ohne vorherige medizinische Untersuchung, Arbeitsschutzbelehrung und medizinischer Überwachung getragen werden dürfen, wurden einfach als alternativlos zur Rettung vor dem Virus propagiert. Inzwischen firmieren sie in den Annoncen als „medizinische“ Masken und werden von den meisten Menschen dafür gehalten, obwohl auf den Verpackungen nach wie vor steht, dass es keine medizinischen Masken seien. Hier hat die Propaganda bereits die Realität verdrängt.

Spätestens in diesem Sommer wurde klar, dass es den Regierenden nicht um Gesundheitsschutz und Beseitigung des Virus geht. Mit dem Virus würde die Quelle der Angst beseitigt und damit die Quelle der Macht. Wenn das Corona-Problem gelöst würde, geräte die absolute Macht der wohlmeinenden Diktatoren in Gefahr. Deshalb werden nicht nur alle Corona-Maßnahmen aufrechterhalten, sondern ihre Verschärfung für den Herbst in Aussicht gestellt. Wir können inzwischen davon ausgehen, dass es nicht Inkompetenz oder Dummheit ist, dass es den Herrschenden nicht gelingt, das Corona-Problem zu lösen, sondern Absicht.

Das kann man den offen geäußerten Bestrebungen entnehmen, den Corona-Lockdown in eine regelmäßigen Klimarettungs-Lockdown zu überführen. Kanzlerin Merkel hat in aller wünschenswerten Offenheit deutlich gemacht, wofür die „goldene Gelegenheit“ (Prinz Charles) Corona-Pandemie genutzt werden soll. Bei ihrem letzten Besuch in Washington hat sie den Klimawandel „die Herausforderung unserer Zeit“ genannt. Das erfordere eine „Volltransformation unserer Art des Wirtschaftens“ und damit unseres Lebens. Von unserer Lebensweise soll kein Stein auf dem anderen bleiben. Die temporäre Corona-Diktatur soll in eine dauerhafte Klimadiktatur überführt werden.

Die Frage ist, ob wir uns das mit uns machen lassen. Wir sollten die Warnung von Klaus Gysi ernst nehmen: Ist die Diktatur erst etabliert, ist es schwer, sie zu bekämpfen. Darum: Wehret den Anfängen. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ (Brecht)

(Visited 571 times, 1 visits today)
Eine Diktatur muss bekämpft werden, bevor sie etabliert ist
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

66 Kommentare

  1. 18.09.2019 – Die NASA gibt zu, dass Veränderungen in der Sonnenbahn der Erde den Klimawandel verursachen. Genau genommen war es das Jahr 1958, als die NASA zum ersten Mal feststellte, dass Veränderungen der Sonnenbahn der Erde zusammen mit Veränderungen der axialen Neigung der Erde für das verantwortlich sind, was Klimaforscher heute als „Erwärmung“ oder „Kühlung“ (je nach Tagesordnung) bezeichnen. In keiner Weise erwärmen oder kühlen Menschen den Planeten.
    https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/nasa-climate-change-and-global-warming-caused-by-changes-in-earth-s-solar-orbit-and-axial-tilt-not-man-made-causes
    https://operationdisclosure1.blogspot.com/2019/09/nasa-admits-that-changes-in-earths.html

    12.08.1974 – WETTER: Kommt eine neue Eiszeit?
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41667249.html

  2. "Jürgen, Zulu, Häschen: Ihr seid teilweise wie die kleinen Kinder, teilweise einfach nur  geschmacklos. Ihr ereifert euch über meine Zweifel weil die ihr die Realität vom Verstand her nicht begreift. An dieser Erregtheit erkenne ich, wie sehr euch meine Zweifel unter die Haut gehen. Na also, es wirkt."

    Na Erwin, wann hast Du denn Zweifel geäußert, außer an uns?

    Verstandesgemäß könnte man die Realität dahingehend erfassen, daß

    a) u. a., in Israel selbst die dritte Impfung nicht wirkt,

    b) in Ländern, die die Maßnahmen aufgehoben haben, die Inzidenzen sinken,

    c) daß durch diese "Pandemie" Grundrechte beschnitten werden,

    d) die alleinige Berücksichtigung des RKI als unwissenschaftlich daher kommt, weil, Wissenschaft eben nichts feststehendes ist oder jemals war!

    e) nicht nur Herr Dr.Osten in zwielichtige Geschäfte und Verbindungen involviert ist und

    d) erst wenn die ganze Welt geimpft ist, …

     Erwin, ich wußte ja gar nicht, daß, weil Du ja daran glaubst, Du heimlicher Merkelfan bist!  Du Schlingel, Du!  Ja was für ein Schlawiner!  Erzählst uns immer davon, daß allein die AfD uns retten könnte!  Und dabei …  also, das hättest Du doch gleich sagen können!  …  Du hast Dich geniert, gell? 

     Anders kann es ja auch gar nicht sein, zumal auf diesem Forum …  Gut, das verstehe ich!  Aber, wenn auch gewisse Sinne leiden mögen, wir sind doch auch keine Unmenschen!  Sich zu outen, daß ist heute doch so was von und völlig normal!  Da weiß man dann, was man am Gegenüber hat!   Da kann man dann auch viel mitleidsvoller mit umgehen!  Da erscheint uns dann, so ganz plötzlich, alles was Du geschrieben hast, in einem völlig neuen Licht und, wir alle haben Dir, unwissenderweise, Unrecht getan! 

     Also, für die Zukunft; man braucht keine Eintrittskarte in ein Forum (wegen Addi und so! 😉 )! Sei einfach Du selbst!  Das hilft nicht nur Dir, sondern auch allen anderen! 

    Mit verständnisvollen Grüßen, Dein Jürgen!  P.S.: Hdl  kiss

    • An den verständnisvollen Jürgen. Danke für Dein Verständnis, aber was hast Du denn eigentlich verstanden? Was ich von Dir lese sind einfach nur wieder blöde Witze. verstehen willst oder kannst Du eigentlich nichts. Schade, eine verlorene Seele mehr im Universum. Interessant ist das wechselseitige Antworten, Ich schreibe an den inkompetenten Zombie und Angsthase antwortet. Ich schreibe an Häschen und Jürgen antwortet, ich schreibe an Jürgen und Zombie flucht vor sich hin. Macht sowas einer alleine oder oder verarscht ihr andere Leute im Team. Eine Antwort auf konkrete Fragen bekommt man übrigens von Dir (euch, dem Team ) nie, nur angriffiges Gesülze. Als ob mich das irgendwie jucken würde, man, euch nimmt doch keiner mehr ernst, das Gesülze geht einem am Arsch vorbei, das ist alles. Also freut mich wenn Du mich jetzt verstanden hast und allerbeste Grüße.

      • Erwin, geh`doch einfach nachhause. Deine Stänkerei nervt nur noch. Wenn Dir das Forum hier nicht paßt, warum bist Du dann noch hier?

        • Hase (auch Jürgen und Zombies?): Du must nicht von Dir auf andere schließen. Mir gefällt das, ihr seid so intellektuell und macht mir meine heile Welt kaputt. Ich darf doch ab und zu mal lachen dürfen. This is a free world. and where should I go? I have no roots, then my home was never on the ground.
          Beantwortest Du nun meine Fragen oder nicht?

              • "Bis bald"?

                 Tja, Erwin, darauf würde ich mich jetzt nicht verlassen wollen!  Es wird eher recht einsam um Dich werden, aber, vielleicht kümmert sich Dein best buddy manchmal noch etwas um Dich?  Dann kannst Dich mit ihm ja über vergangene Zeiten und andere offene Fragen austauschen. Wir haben jetzt wieder anderes im Sinn, wie uns von Dir Lebenszeit und Energie rauben zu lassen! 

                 Und sei so gut, erspare uns eine weitere Antwort!  Danke!

  3. Jürgen, Du hast scheinbar nicht richtig gelesen oder mich scheinbar nicht richtig verstanden: Was ich geschrieben habe war: "Wenn ich hier lese, dass es sich bei der Impfung um ein Euthanasieprogramm handeln soll, da stehen mir die Haare zu Berge.

    Solche Äußerungen halte ich für tatsächlich Kokolores. Wenn ich Dich jetzt richtig verstehe, bist Du auch der Meinung, dass die UNI Mainz an einem Euthanasieprogramm arbeitet; oder habe ich da was falsch verstanden?

    Wer so denkt, dem kann man nicht mehr helfen.

    Im übrigen lass Dir sagen als Soldat bin ich mehrfach zwangsgeimpft worden. Was für ein Glück, so war ich eben gegen Tollwut, Fleckfieber, Wundstarrkrampf etc. weitgehend geschützt. Auf so einen Kokolores ist da keiner gekommen.

    Wer spielt denn Hoffnung gegen Vermutung aus, erklär mal wo steht dass denn? Ich habe nichts gegen Vermutungen, die sind richtig und wichtig. Die Wissenschaft der Menschheit beruht auf Trial and Error. Aber der Uni Mainz so was als Vorsatz zu unterstellen ist schon stark, da kann ich nicht zustimmen. 

    Was Merkel von sich gibt  ist dummes Geplapper. Weder die Kinderlähmung noch Aids sind verschwunden. Als Kind bin ich auch gegen alles mögliche zwangsgeimpft worden. Nichts davon hat mir geschadet. Das ist die logische Vernunft.

    • Erwin sagte,

      "Richtig ist alleine, dass es sich um einen neuen Virus handelt und schnelles Handeln erforderlich war, in der Hoffnung das Richtige zu tun. Der Versuch kann schief gehen, es nicht zu versuchen könnte schlimmere Folgen gehabt haben, wie ich glaube und das Robert Koch Institut behauptet."

        Darauf habe ich mich bezogen und, was soll man daran anders verstehen, wie ich es ausgedrückt habe? Es wäre ja auch mal schön, Du würdest auf konkrete Fragestellungen eingehen, anstatt alles immer nur zu zerreden oder den Fokus auf sonst was zu lenken! 

       Auch ich wurde, als Kind, gegen alles mögliche geimpft und auch mir hat es nicht geschadet!  Nur, mit was haben wir es heute zu tun?  Was bislang tot oder abgeschwächt gespritzt wurde, beruht heute auf mrna Basis!  Das heißt, es werden genetische Trigger injiziert, die natürlich, Dank der Wissenschaft, in kürzester Zeit zur Reife entwickelt wurden …

       Nun, nur wenn man Äpfel mit Birnen gleichzusetzen imstande ist, dann kann man auch das noch mit "logischer Vernunft" verkaufen wollen!  Und, Frau Merkel nicht ernst nehmen zu wollen, könnte allerdings in die Hose gehen!  Selbst Fauci läßt nicht locker mit der nächsten Variante und die Zahlen in den USA steigen ja dermaßen an … Aber, Du kennst ja bestimmt Dein Impfzentrum in Florida(?), wo Du Dir die nächste Auffrischung abholen kannst!  Safety first!  Wie wer zu sagen pflegt?

       Gibt es da eigentlich auch `ne German Bratwurst dazu oder nur so einen nicht verwesenden Burger? 

      • Jürgen, Du willst es immer noch nicht richtig lesen. Auf diesen Teil habe ich mich bestimmt nicht bezogen und als Kokolores abgetan. Das erfindest Du um Nörgeln zu können, Ich habe auch keine Frage irgendwie umgangen, allerdings lasse ich mich nicht auf Tautologien oder unbekannte wissenschaftliche Bewertungen ein. Was für eine Frage soll das gewesen sein?

        In Florida kannst Du Dich überall impfen lassen, Im Supermarkt wie Publix oder bei Walmart oder Walgreens oder CVS, schlicht überall.

        Deine Kenntnisse über die mRNA-Impfstoffe in allen Ehren. Hier eine etwas tiefer gehende Betrachtung:

        Die mRNA-Impfstoffe basieren auf Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) und sind eine neuartige Technologie, die die körpereigene Immunantwort stimuliert. Diese Impfstoffe enthalten Informationen aus der mRNA, darunter den „Bauplan“ oder Code eines bestimmten Virusmerkmals (Virusantigen). Anhand der Informationen kann der Körper dieses Antigen selbst produzieren: Die mRNA überträgt die Informationen für die Produktion des Antigens an die Zellmaschinerie, die Proteine herstellt. Zellen in unserem Körper präsentieren dann das Antigen auf ihrer Oberfläche und lösen dadurch die gewünschte spezifische Immunantwort aus. Wenn der Körper mit dem Virus in Kontakt kommt, erkennt das Immunsystem das spezifische Antigen und kann das Virus und somit die Infektion schnell und gezielt bekämpfen.

        Im Fall des mRNA-Impfstoffes gegen COVID-19 erkennt der Körper und damit das Immunsystem, den Virus anhand des Spike Proteins des Coronavirus, das sich auf der Virusoberfläche befindet. mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 sind so konzipiert, dass sie unserem Körper den Code für die Produktion eines nicht infektiösen viralen Spike-Proteins bereitstellen. Damit weisen sie die Zellmaschinerie an, eine natürliche Immunantwort zu stimulieren. Diese Immunantwort wird hauptsächlich mithilfe von T-Zellen und über die Produktion neutralisierender Antikörper erreicht, mit dem Ziel, SARS-CoV-2-Infektionen sowie die zugehörige Erkrankung COVID-19 zu verhindern. Wenn eine geimpfte Person später mit SARS-CoV-2 in Kontakt kommt, erkennt das Immunsystem die Oberflächenstruktur, kann das Virus bekämpfen und eliminieren. Gegen SARS-CoV-2 gerichtete neutralisierende Antikörper zirkulieren in Ihrem Körper und binden sich dann sofort an das Virus, „neutralisieren“ es und verhindern das Eindringen des Virus in die Zelle. Auf diese Weise werden Sie vor einer Erkrankung geschützt. T-Zellen unterstützen das Immunsystem beim Bekämpfen intrazellulärer Infektionen, und sie können die infizierten Zellen auch direkt töten.

        Im Gegensatz zu herkömmlichen Impfstoffen enthält ein mRNA-Impfstoff somit selbst keine viralen Proteine, sondern nur die Informationen, die unsere eigenen Zellen benötigen, um ein Virusmerkmal zu produzieren, das die gewünschte Immunantwort auslöst. Durch die mRNA-Technologie wurde die Entwicklung mehrerer Impfstoffkandidaten gegen COVID-19 möglich.

        Der Impfstoff bewirkt also die Präsentation kleiner, unschädlicher Fragmente des COVID-19-Virus für die Immunzellen, sodass diese „lernen“, wie sie das Virus erkennen und angreifen können. Dies ermöglicht eine schnelle und spezifische Immunantwort bei Exposition gegenüber dem eigentlichen Virus. Dadurch wird seine Replikation und Ausbreitung im menschlichen Körper und Übertragung auf andere Personen verhindert.

        Herkömmliche Impfstoffe enthalten in der Regel abgeschwächte oder inaktivierte Krankheitserreger oder Erregerproteine (Antigene), die die Immunantwort des Körpers stimulieren, der dadurch entsprechend schneller und effektiver reagieren kann, wenn er künftig dem Infektionserreger ausgesetzt ist.

        Die Produktion von herkömmlichen viralen Impfstoffen in Bioreaktoren ist ein gängiges Verfahren, das jedoch langwierig und umständlich ist: Dieses Verfahren, das mehrere Monate dauern kann, umfasst mehrere Schritte wie die Vorbereitung des Saatvirus, die Fermentation, die Ernte und die Aufreinigung. Außerdem ist ein Umgang mit großen Mengen an Lebendviren erforderlich.

        Bei mRNA-Impfstoffen kommt ein anderer Ansatz zu Anwendung: Sie machen sich den Prozess zunutze, bei dem die Zellen selbst Proteine aus den in der Boten-Ribonukleinsäure (mRNA) kodierten Informationen bilden. Dieser „Bauplan“ wird vom Körper übersetzt, um spezifische Proteine (Antigene) zu synthetisieren.

        Ein mRNA-Impfstoff besteht aus einem mRNA-Strang, der für ein krankheitsspezifisches Protein (Antigen) kodiert. Um die Integration dieser Bauplan-mRNA in die Körperzellen zu verbessern und die Impfstoffstabilität zu erhöhen, wird die mRNA von bestimmten Fettstoffen (Lipiden) umhüllt: Lipopolyplexe aus Lipidnanopartikeln.

        Sobald der mRNA-Impfstoff einer Person injiziert wird, schützen die Lipidnanopartikel die mRNA vor dem Abbau und tragen dazu bei, dass die mRNA die Zellen erreicht. In diesen Zellen werden die im mRNA-Strang enthaltenen Informationen abgelesen und das Antigen-Protein produziert, das letztlich die gewünschte Immunantwort auslöst.

        Das Interesse an der mRNA-Technologie als Impfstoffplattform ist in den letzten zwei Jahrzehnten gewachsen. Ein mRNA-basierter Impfstoff ist schneller herzustellen als herkömmliche Impfstoffe, da nur der Bauplan produziert werden muss, nicht das Antigen selbst.

        Es gibt weltweite Forschungsanstrengungen zur Entwicklung von COVID-19 Impfstoffen, und verschiedene Unternehmen arbeiten hieran..

        Nach dem Ausbruch der COVID-19 Pandemie nutzten BioNTech das ein angeblich umfangreiches mRNA-Instrumentarium, um auf dem Hintergrund seiner jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der mRNA-Technologie und mit tiefem Verständnis des Immunsystems eine beschleunigte Antwort auf die ungelösten medizinischen Anforderungen der Pandemie anzustreben.

        BioNTech  hat im Januar 2020 ein einzigartiges klinisches Entwicklungsprogramm für einen COVID-19 Impfstoff mit der Bezeichnung Project Lightspeed ins Leben gerufen. Durch Kooperationen mit Fosun Pharma und Pfizer habt BioNTech den Ansatz im März 2020 global erweitert. Gemeinsam mit den beiden anderen Unternehmen zielte das Engagement darauf ab, potenzielle Impfstoffe gegen COVID-19 im Einklang mit hohen ethischen Standards und fundierten wissenschaftlichen Grundsätzen zu entwickeln und zu testen. Die Sicherheit und das Wohlbefinden geimpfter Personen hatten nach Abgaben des Unternehmens hierbei stets höchste Priorität.

        BioNTech entwickelte unter Verwendung mehrerer mRNA-Formate fünf verschiedene klinische COVID-19 Impfstoffkandidaten, um eine gründliche Bewertung in klinischen Studien zu ermöglichen, bevor eine endgültige Entscheidung über den optimalen Impfstoffkandidaten getroffen wird. Zwei mRNA-Impfstoffkandidaten hatten sich aufgrund von Sicherheitsbewertungen und dem Erreichen der gewünschten Immunantwort als starke Kandidaten herausgestellt.

        Nach eingehender Prüfung der präklinischen und klinischen Daten aus den Phase-1/2-Studien sowie in Absprache mit den weltweiten Zulassungsbehörden entschieden sich BioNTech und Pfizer, ihren führenden Impfstoffkandidaten in eine Phase-2/3-Studie zu überführen. Dieser globale Studienplan umfasst ca. 44.000 Probanden im Alter von mindestens 12 Jahren einer vielfältigen Population unter Berücksichtigung von ethnischen Minderheiten sowie Hochrisikogruppen. Die Studie wird in ca. 154 klinischen Prüfzentren auf der ganzen Welt durchgeführt, darunter in Prüfzentren in Deutschland, den USA, Argentinien, Brasilien, der Türkei und Südafrika. Die Studie ist als randomisierte, beobachterverblindete Studie mit einem Eins-zu-Eins-Verhältnis von Impfstoffkandidat zu Placebo geplant, um Daten zu Sicherheit, Immunantwort und Wirksamkeit zu erhalten, die für die behördliche Überprüfung erforderlich sind.

        Am 2. Dezember 2020 erhielten BioNTech und Pfizer von der britischen Arzneimittelbehörde MHRA (Medicines & Healthcare Products Regulatory Agency) eine vorläufige Zulassung für die Notfallverwendung ihres COVID-19 mRNA-Impfstoffs. Darüber hinaus wurde am 11. Dezember 2020 eine Notfallzulassung für die USA erteilt.

        • Was ist denn die Quelle dieser Weisheiten? Die Web-Seite von BionTech/Pfizer? Oder warum steht da nichts drin von den vielen fehlgeschlagenen Tierversuchen? Oder den vielen Nebenwirkungen, die auftreten können, bis hin zum Tod?

          Erwin, befasse Dich doch mal mit den ganzen Aussagen der ernsthaften wissenschaftlichen Kritiker über diese Sumpfsuppe. Sehr zu empfehlen wären da die vielen Videos u.a. von corona-ausschuss.de, wo viele internationale und angesehene Wissenschaftler genau erklären, um was es sich tatsächlich handelt und vor allem, was es im Körper anrichtet.

          • Angsthase, wenn Du mit mir diskutieren willst, must Du Dir schon die Arbeit machen, mir selber konkret mitzuteilen, was Du sagen willst. Ich werde nicht irgendwelchen Links folgen und mir dann was aussuchen, was Du sagen willst. Also Hop, an die Arbeit, was genau willst Du mitteilen.

            •  Übersetzt heißt das dann wohl, "Was geht mich das an?" oder, in der vulgären Form, "LmaA"!  Tja Erwin, es offenbart sich ein jeder so gut er kann!  Und, jetzt ist mir auch klar, warum Du Fragen nicht erkennen kannst!  "mrna" ist korrekt geschrieben, ob groß oder klein, nur, wenn man nicht mal die Satzzeichen beherrscht … da wird es allerdings schwierig!  Zumal, wenn man anderen was nachweisen möchte!? 

               Klar, Punkt statt ?, das kann schon mal passieren, die Frage ist allein, was man daraus macht!  Und, wer damit hofiert, so wie Du, der sollte das aber schon im Griff haben, um mit solchen Kinkerlitzchen durchkommen zu wollen!  cheeky

            • Erwin,

              ich fragte nach der Quelle Deiner tiefer gehenden Betrachtung, denn von Dir stammt das ja offensichtlich nicht. Solche Texte kann man auf den Pharmaseiten lesen. Aber dort steht nie was über die weitreichenden und schlimmen Nebenwirkungen bis hin zum Tod.

              Der Corona-Ausschuss hat etliche Videos bis jetzt gemacht, wo viele internationale Ärzte, Virologen, Microbiologen diesen mRNA Impfstoff sachlich und wissenschaftlich auseinandergenommen haben. Und denen ist mit Sicherheit mehr zu trauen, als der Pharmalobby. Diese Aussagen und Erkenntnisse sind über alle Videos des Corona-Ausschusses verteilt, weil in jeder Sendung neue Wissenschaftler dazukommen. Deswegen kann man keine Einzelvideos empfehlen, sondern alle. Mann muß sich schon die Mühe machen, sich diese anzusehen, wenn man informiert und auf dem Laufenden bleiben will.

              Also Hop an die Arbeit!

              Erst wenn Du Dir dieses Wissen angeeignet hast, lohnt es weiter mit Dir darüber zu diskutieren.

              Und noch etwas zum Schluss: Es gibt weltweit kein einziges Isolat dieses Virus. Wie erklärt sich dann, dass in dem Text behauptet wird, dass man mit kleinen unschädlichen Fragmenten dieses Covid19 Virus arbeitet? Das wirst Du mir sicher beantworten können.

               

               

                  • Hab den gleich durchschaut, Jürgen. Diesmal sogar noch vor Dir! Dieter hat Recht: So einen Kindergarten brauchen wir hier nicht. Naja, morgen wird er sich ja wieder melden…sorgt mit "neuen Patenten" immer wieder auch für Kurzweil & Gelächter(8Min.).
                    So muß man das sehen. Über 150 Patente die die Welt bereichert haben und mehrere hundert Gerichtsverfahren gewonnen bis er trotzdem flüchten mußte, ahahah! What´s next? I´m so excited!

                    •  Zulu, also dieser Erwin gefällt mir! 🙂  Dessen unbenommen, ich hoffe, Angsthase und Du, ihr seht es mir nach, "Daß ein Mann tut, was er tun muß!".  😉  Und (s)eine Frau sagt ihm, was zu tun sei!    Aber gut, bei aller Selbstironie, es geht nicht anders!  Und, es wäre jetzt auch gegenüber Erwin etwas unfair, auf dem halbem Wege stehen zu bleiben! 

                       Jetzt, wo er sich gerade selbst zerlegt, da braucht er doch meine, was sage ich da(!?), unser aller Unterstützung! 

                    • Ja, stimmt schon. Es ist nicht meine Art jemanden zu beleidigen, auch wenn er angefangen hat. Dann mache ich lieber Spaß oder gehe einfach weiter. Er hat von unseren Leben doch gar keine Ahnung! Wir umgekehrt auch nicht, doch an seinem Schreibstil, Wortwahl und Überzeugungen kann man sich schon ein kleines Psychogramm im Kopf erstellen, selbst im Internet.

                  • Jürgen,

                    laß Dich nicht mehr drauf ein. Er ist es nicht wert. Wer Menschen mit Kleiner und Dummchen anspricht, sollte lieber mal in den Spiegel schauen und sich fragen, was bei ihm schiefgelaufen ist. Als Josef war er auch nicht besser. Dieser Mensch hat ein großes Problem mit sich selbst.

                    • Absolut. Überzeugung oder handelt im Auftrag?
                      Kommt auf´s Selbe raus…mit dem stimmt was nicht.
                      Nicht drauf eingehen.
                      Verarschen ist aber auch nicht nett (nur im Notfall!),
                      darum lieber ignorieren. Sehe ich genauso, Angsthase.
                      Wer hier Leute (& KF!) beleidigt und das "nur zum Spaß"
                      hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne.

                    •  "Spieg´lein, Spieg´lein an der Wand, wer hat den Größten im ganzen Land?"  " Liebe Königin Erwine, ich meine, es wäre der ihre. Aber, unter den Schwaben, da lebt ein Kleiner, der hat einen, wie sonst keiner!" 

                       Erwin ist bereits Geschichte, er weiß es nur noch nicht! … cheeky

                    • Jürgen, Zulu, Häschen: Ihr seid teilweise wie die kleinen Kinder, teilweise einfach nur  geschmacklos. Ihr ereifert euch über meine Zweifel weil die ihr die Realität vom Verstand her nicht begreift. An dieser Erregtheit erkenne ich, wie sehr euch meine Zweifel unter die Haut gehen. Na also, es wirkt.

                    • Erwin,

                      laß es gut sein. Mich, für meinen Teil, hast Du weder erregt, noch ereifere ich mich über irgendwelche Zweifel Deinerseits. Du erniedrigst andere, um Dich selbst hervor zu tun. Du langweilst mich einfach nur. Wahrscheinlich bist Du nicht einmal der, den Du vorgibst zu sein. Und was den Verstand über die Realität betrifft, muß man unweigerlich zu dem Ergebnis kommen, dass es eben Du bist, der die Realität noch nicht erfaßt hat. Denn das, was uns an Realität umgibt, wird vielen Menschen früher oder später den Verstand rauben. Vielleicht sogar Dir und mir.

                    • Häschen, wer hier die Realität verkennt, lassen wir – freundlich ausgedrückt – mal dahin gestellt. Für mich ist im konkreten Beispiel euer Glaube an ein globales Netzwerk der Euthanasie, Sorry,
                      einfach nur wirres Zeug. Kokolores.

                      Da gibt es weltweit tausende Experten, die laut aufschreien würden, wenn so eine Vermutung Bestand haben könnte. Allen voran das Robert Koch Institut. Die Wissenschaftler dort nehmen solche Aussagen bestimmt nicht ernst, sonst müssten sie sich verarscht vorkommen. So was kann nur behaupten, wer noch nie wissenschaftlich gearbeitet hat. Das ist ein tägliches Ringen um den richtigen Weg, Trial and Error. 

                      Was die weitere Behauptung angeht, übersiehst Du offenbar die endlosen Beleidigungen von Jürgen und Zombie weil ich ihre Ansichten nicht teile. Diese angriffige Art der Diskussion  ruft eben meinen Spot hervorrufen. Allzu viel Zeit möchte ich dabei nicht investieren.

                      Ihr drei oder vier oder wie auch immer werdet die Welt nicht verändern. Ihr rennt Phantomen hinterher, wenn ihr glaubt eine Diktatur so verhindern zu können.

                      Dazu gehört Organisation kluge Köpfe mit Visionen und der Zusammenschluss vieler mutiger Menschen. Innerhalb der Organisation musss man loyal sein und auch Kompromisse machen können. Nur Einigkeit macht stark. Querköpfe verderben den Brei.

                    • Ach Erwin,

                      es ist sinnlos.Du scheinst tatsächlich auf einem anderen Planeten zu leben. Nichts für ungut. Aber Deinem letzten Absatz kann ich zustimmen.

                    • Häschen, ich werde nicht damit antworten, dass Du von einem anderen Stern kommst. Aber ich mache mal ein Abstimmung mit den Füßen: 62,1 % der in Deutschland lebenden haben sich bereits zweimal impfen lassen. Es werden am Ende bestimmt etwa 78 % sein. Die leben schon mal auf meinem Stern.

                      Deine Fragen zum Virus sind – wie Du wohl selber wissen solltest – von Laien nicht zu beantworten. Ich könnte jetzt seitenlange Abhandlungen schicken, die Du doch nicht lesen wirst. Schreib doch das Robert Koch Institut oder Biontech an. Die erklären Dir bestimmt alles.

                      Was Du mir mit eigenen Worten erklären könntest, wäre, wie Du Dir vorstellst dass eine kommende Diktatur aussieht und wie Du diesele verhindern willst. 

        • Erwin,

           daß Du einem, auf dem hiesigen Forum Schreibenden, über mrna Impfstoffe aufzuklären versuchst, entbehrt nicht einer gewissen Ironie!  🙂  Übrigens, Fragen erkennt man daran, daß ein Satz mit einem "?" beendet wird!  Also, husch, husch, zurück auf Start!  Enttäusche mich nicht! 

          • Jürgen, wieder mal twistesd you the facts. Du hast doch den mRNA basierten Impfstoff in die Diskussion eingebracht wobei die scheinbar wahllose Buchstabenfolge, zudem falsch geschrieben, negative Assoziationen wecken sollte. Das ist doch Effekthascherei. Wenn man so etwas einführt, muss man der Ehrlichkeit halber erklären was es ist und was es bedeutet. Auf meine Frage, nämlich ob Du glaubst dass die Uni Mainz, BioNTech, Pfizer etc. an einem Euthanasieprogramm arbeiten, hast Du nicht geantwortet. Ich gehe auf Grund deines Kommentares also von stillschweigender Zustimmung aus. Traurig genug sowas noch zu verteidigen und den Aufklärer stattdessen anzugreifen, Ich glaube die halbe Welt würde sich über diese idiotische Behauptung totlachen, wenn sie mal öffentlich würde. Ich bin Chemiker und Ingenieur, kein Biochemiker und keine Virologe. Selbstverständlich lese ich mir die Arbeit von Fachleuten an, um mir wenigstens halbwegs ein Urteil bilden zu können, anstatt unsinnige Behauptungen in die Welt zu setzen oder diese zu verteidigen. Dass solltest Du auch tun und dann dezidiert dazu Stellung nehmen, wenn Du dazu fähig bist, anstatt hier substanzlos herum zu motzen.

  4. Ich finde den Wechsel zur wahren Diktatur gar nicht so besonders.  Nach 1945 hatten wir zu keiner Zeit etwas anderes als eine geheuchelte Schein-Demokratie.  Man denke an die unseligen H  o  l  o h a u s t-Gesetze sowie die seit Merkels Herrschaft fortwährend einsetzende unumkehrbare Masseneinwanderung, die jetzige Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz!  Das Rückgrat des Staates sind die käuflichen Beamten, der Rest sind nur Arbeitssklaven, auf die es nicht ankommt.  Wenn jetzt einige Lustbarkeiten ausfallen, wie Urlaub, wandelt sich die frühere Diktatur qualitativ nicht zu einer echten.  Sie fällt vielleicht nur einigen Dummköpfen mehr auf!

    Es stehen uns schlechte Zeiten bevor, weil die Masse mit ihrem Wahlrecht entscheidet, und weil die Masse so unglaublich dumm ist.

    Wenn der Klaus Gysi als Jude und Kommunist die Nationalsozialisten haßte, ist es gut verständlich, weil er sich lieber in der kongenialen korrupten Weimarer Republik gesuhlt hätte.

    Hitler wurde vom Ausland gehaßt, weil er die Reparationszahlungen des Versailler Vertrags vom ersten Tag an nicht mehr bezahlte.  Das führte dann zum Flächenbombardement sämtlicher großen deutschen Städte.  Das A u s c h w i t z-Problem kam erst nach dem Zweiten Weltkrieg auf, dessen Versorgung durch die Fliegerangriffe behindert wurde.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg gelang es dann durch eine Gehirnwäsche sondersgleichen die Verbrechen der Alliierten den bösen Nazis zuzuschieben. Und die Deutschen akzeptierten das auch, um nicht ständig im innerem Widerstand zu leben.

    Frau Lengsfelds Zitat ist wieder daneben:  "Wehret den Anfängen. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“ (Brecht)"  Denn das bezog sich auf die bösen Nazis, heute also die AfD!

    Jedenfalls ist die Zeit der Goldenen Kalbs vorbei – und wir müssen jetzt auch für 40 Jahre in der Wüste herumirren, sofern es unsere Nachkommen überhaupt noch geben sollte.  Requiescat in pace!

    • Da liegen wir wohl auf einer Welle. Wenn man nur Fassadendemokratien hat, die Oligarchien verdecken, dann ist es eben nur die Gestaltung mit viel oder wenig Zwang, mit viel oder wenig direkter Gewalt oder mit mehr oder weniger Bestechung.

      Im Ergebnis würde und wird nie gegen die Interessen dieser Gruppen Politik gemacht.

      Was sich gerade massiv ändert sind folgende Rahmenbedingungen:

      Überwachung wird immer billiger und umfassender möglich. Früher hatten Überwachungssystem (Diktatur) das Problem, dass die Volkswirtschaftlichen Kosten enorm waren. Heute sind sie fast zu vernachlässigen, so dass es keine äußeren Gründe gibt, diese Überwachung nicht immer weiter auszubauen.

      Der zweite Punkt ist, dass menschliche Arbeit stark an Wert verliert. Durch Robotorisierung und die Informationstechnologien werden fast alle Berufe wegfallen. Und zwar schneller, als sich viele Menschen das vorstellen können.

      Ich habe vor einpaar Tagen ein Interview einen Softwareentwicklers, der bei Google und Facebook für rund 500.000 Euro Jahresgehalt gearbeitet hat, der sagt, dass er niemandem raten kann Softwareentwickler zu werden, weil heute schon der Code und die Algorithmen automatisch mit rund 98% Treffsicherheit erstellt werden kann. Es wird also keine hochbezahlten Jobs selbst für Programmierer mehr geben. Das was da noch zu tun ist, können auch Leute mit relativ wenigen Kenntnissen für wenig Geld machen.

      Und wenn das in der IT schon so aussieht, dann wird es alle treffen. Denn sicher kann ein Roboter ohne Ermüdung besser als Chirurg arbeiten als ein Arzt. Oder entsprechende Software kann Nachrichtentexte automatisch erstellen, da braucht es keinen Redakteur mehr.

      Nun die bereits und in Zukunft massenweise freigesetzten Menschen müssen überwacht werden, damit sie das System nicht stören. Zudem verursachen diese unproduktiven, überflüssigen Menschen Kosten. Das ist nicht meine Bewertung aber das ganz sicher die Perspektive der Herrschenden.

      Besser noch als Überwachung wäre da die Reduktion der Bevölkerung auf die, die wirklich gebraucht werden. Und hier beginnt dann die Frage, wie man das am Geschicktesten macht. Am einfachsten geht das über das Gesundheitssystem, das auch vor Corona dysfunktional war. Denn eine der häuftigsten Todesursachen in den modernen Staaten ist die fachgerechte Behandlung durch einen Arzt oder eine Ärztin…

      Wehret den Anfängen ist leicht gesagt, wenn man sich schon im weit fortgeschrittenen Stadium einer Entwicklung befindet…

      Ich habe fast 2/3 meines Lebens gelebt, wenn ich nicht sehr alt werden sollte. Wenn das System Gewalt gegen mich anwendet oder mich töten sollte, dann werde ich das mit relativer Gelassenheit tragen.

      Jedenfalls wird man mich nicht mit Angst vor irgendwas zur Verhaltens- oder gar Meinungsänderung bringen. Und obwohl ich dem System Sand ins Getriebe streue, wo ich nur kann, sehe ich nun nicht Grund zur großen Hoffnung, dass grundsätzlich die Entwicklung aufgehalten werden kann.

      Und das muss man ja auch sagen: Bisher wurde ich noch nicht zu irgendetwas unmittelbar gezwungen, wenn ich die Vertragsangebote des Systems abgelehnt habe. Insofern ist die Frage, ob es nicht wieder nur die Frage ist, ob man eben "Nein" sagt. Und dann eben keine Bürgeridentifikationsnummer oder ähnliches für sich nutzt.

      Das Problem ist halt, dass die Systeme es immer schwieriger machen werden, ohne das Zeug physisch zu existieren. Also dass man zwar eine Wahl hat, aber die Alternative so unglaublich unattraktiv sein wird, dass man sich faktisch nur mit sehr hohen Kosten dagegen entscheiden kann.

      Und wenn am Ende des Euthanasieprogramms einer der Leute käme und zu mir sagen würde: Die hatten alle die frei Wahl sich gegen eine Impfung zu entscheiden. Wir hatten alle Informationen über die Risiken zugänglich im Internet. Wer sich die Mühe gemacht hat, danach zu suchen, konnte die ohne jedes Problem über Google finden. Es ware die Pläne im Hinblick auf die Impfung bekannt und im Internet verfügbar.

      Wer hier also eine informierte Entscheidung nur deswegen nicht getroffen hat, weil er sich die Mühe gemacht hat, Informationen zu suchen, der hat auch kein Recht sich zu beklagen.

      Und wir haben ja Kinder, die noch keine Entscheidungen treffen können, von den Impfempfehlungen und Sanktionen ausgenommen.

      Da kann man dann am Ende auch nur sagen, dass so jemand nicht völlig Unrecht hat. Dass es jedem eigenständigen Menschen möglich ist, sich nicht impfen zu lassen oder bei anderen Themen die Angebot einfach abzulehnen.

      • Besser:

        Wer hier also eine informierte Entscheidung nur deswegen nicht getroffen hat, weil er sich die Mühe nicht gemacht hat, Informationen zu suchen, der hat auch kein Recht sich zu beklagen.

      • "Das Problem ist halt, dass die Systeme es immer schwieriger machen werden, ohne das Zeug physisch zu existieren."

        Stimmt, es wird immer schwieriger, sofern man wie ich auf einen Auslandsaufenthalt nicht verzichten kann, was namentlich für Mitbürger mit ausländischem Grundbesitz gilt, die manchmal nach dem Rechten sehen müssen.  Namentlich bei der Rückkehr aus Italien scheint es seht schwierig zu sein, einen PCR-Test für die Rückreise machen zu lassen, so daß eine Bekannte von mir sich jetzt doch entschloß sich mit Johnson & Johnson impfen zu lassen, weil eine einzige Impfung anerkannt wird. 

        Es wundert mich jedoch, daß dieses Schlupfloch, Johnson & Johnson, noch nicht verstopft wurde;  denn diese Impfung könnte nicht auf dem Wege des Geheimplans gelegen haben.  Die EMA verlangt jetzt, daß auf dem Beipackzettel von J & J folgende Gefahren aufgenommen werden: tinnitus, dizziness, and low blood platelets, d. h. Tinnitus, Schwindel, geringe Anzahl weißer Blutkörperchen, letzteres also Schwächung der Immunabwehr etwa gegen MRSA sowie unendlich viele andere Angreifer des menschlichen Körpers.

        https://www.rt.com/news/531352-ema-side-effects-covid-vaccine-janssen/

    • Jede Lüge beinhaltet 20/30% Wahrheit. Das ist Grundlage der gewaltigen Täuschung. Der Rest ist Ahnungslosigkeit und Minderinformation, um Dumm- und Faulheit, mal, anders zu umschreiben. Die Gaus´sche VerteilungsKurve gibt es und nur 2% haben einen IQ, der vor alle dem schützen könnte! Könnte, wohlgemerkt! Warum, weil ALLE Mittäter sind und die Sklaverei NIE abgeschafft wurde. Soweit geht Vera "natürlich" nicht, da ihre Aufgabe, nur, darin besteht, ehrenvoll, "Lager" zu generieren. Die geplante Vorstufe zum Bürgerkrieg! Aus diesem "Omlett" wird dann die "Neue Virtuelle Diktatur" geschmiedet, die die "Alte Analoge" ablösen soll. Das ist der Plan, gell! Es steht 3:0 für die Dominanz. Immer, wohlgemerkt, aus rein weltlicher Sicht betrachtet. Durch das FIAT SchuldgeldSystem und/oder das ZentralbankenSystem, in der Hand einer minimalen Gruppe hat diese die Welt, alle Instituionen, (70-90%), in 100 Jahren, korrumpiert. Medien, Ärzte, Beamte, Banker, CEO's wurden zu Mehl aus dem gleichen Sack, stellen wir konsterniert fest!? Selbst die Gegenbewegungen (Querdenker, AfD, etc., sind instrumentalisiert.) Sie alle "klären" auf, aber haben keinen Plan und keine Finanzmacht! ERGO, kann eine Wende, eventuell, nur von Innen, aus dem System kommen, aber nicht von aussen! Ich weiss, es könnte langweilen, aber aus Erfahrung weiss ich, dass der Hochmut, immer, vor dem Fall kommt! Was ist, diesmal, der Hochmut der Dominanz!? Sie unterschätzen ihre eigene Krise! Gier frisst Hirn! In eklatanter Krise sind sie nämlich selber! Ihre MachtMatrix, die Lizenz zum Gelddrucken, ist und war, immer, endlich, weil exponentiell! Das wissen sie zu "managen". Business as usual! Bisher konnten sie dies durch Kriege/KonjunkturKrisen "lösen". Einen Atomkrieg wollen sie, möglichst, aber nicht vom Zaun brechen, wäre, auch  äusserst dämlich. Nein, sie wollen die "Neue Virtuelle DiktaturTotal". Durch Corona + Klima Totalitarismus, Bargeldabschaffung, dem Mittel zum Zweck, (Alles zerstören und nichts kaputt machen!) haben sie diesen Weg beschritten. Im Wort, "Total", liegt der Haken! Sie (0,001%) können/wollen nicht alle Vasallen und Korrumpierten, Mitläufer (1-2 %) mitnehmen. Diese Gruppe ist die Gefahr von Innen! Diese Gruppe, wenn sie, definitiv, merkt, dass sie aussen vor gelassen werden soll, wird sich gegen die "Herren" erheben. Aus purem Eigeninteresse, denn sie wissen alles und können die Minderheit der Dominanz aushebeln. Immer, wohlgemerkt, von der weltlichen 3D Ebene aus betrachtet.  Die Kommentatoren haben recht! Früher, war die Beichte das Werkzeug zur Machtausübung, dann die Stasi Agenten, z.b. oder der Mossad/Cia. Im digitalen Zeitalter kann man sich all diese "Kosten" und Strukturen sparen! Auch die Blockwarte/Verräter und Agenten werden arbeitslos. Genozit!? Aber, bitte, warum sollte man die ganzen, nutzlosen Esser mit durchfüttern!? Bad for Business! So dänken die Zentralbänker! 
       

      • Der Einzelne ist nicht fähig Widerstand zu leisten. Hitler leistete Widerstand mit Organisationen wie Partei, SA und SS gegen eine Globalisierung zu Gunsten der Reichen. Das wurde ihm verübelt. Auch heute braucht es mehr denn je Organisation, den Schulterschluss der Gleichgesinnten,  um dagegen aufzustehen. Wer Passivität predigt, verhindert den Widerstand und arbeitet – ob er will oder nicht – den Globallisten und Feinden der Selbstbestimmung  in die Hände.

      • Interessante Art der Selbstzensur, könnte glatt aus China oder Belarus kommen. Merkwürdig genug dass Jürgen II praktisch dass Gleiche sagte und ich dem nur zustimmte. Im übrigen verwende ich ausschließlich Zitate aus bereits veröffentlichter Literatur und bekannten Quellen. Jedes Wort ist zeitgemäß und zielführend, wenn man eine Diktatur kommen sehen will, die von Ultrareichen gesteuert sein soll. Ich störe wohl den Konsens des Nichtstun, weil sowieso alles andere sinn- und zwecklos isr.

        • Lieber Erwin, ich glaube nicht, daß sich noch was ändern läßt.  Das würde ja bedeuten, daß die große Krise, von der Schäuble sagte, er bräuchte sie um etwas gewaltiges zu verändern, Wasser auf unseren Mühlen wäre. 

          Sollte man ernsthaft von einem beamteten Professor, der von Staatsknete lebt, eine radikale Verbesserung erwarten, namentlich im Sinne einer geistigen Erneuerung?

          https://www.merkur.de/politik/joerg-meuthen-afd-ehefrau-kinder-und-privates-zum-spitzenkandidaten-zr-11946084.html

          "Jörg Meuthen ist bereits zum dritten Mal verheiratet. Über seine erste Ehe ist nicht viel bekannt, außer, dass er mit seiner ersten Ehefrau drei Kinder hat. Zwei weitere Kinder (acht und elf Jahre) hat der Politiker außerdem mit seiner zweiten Frau Petra Meuthen, die bei der Verwaltung der Stadt Karlsruhe arbeiten soll.

          Anfang 2017 gab der 57-Jährige die Trennung von seiner zweiten Frau bekannt. Dem Magazin Focus sagte er: „Wir werden uns aber weiterhin gemeinsam um unsere zwei Kinder kümmern, meine Frau wohnt in unmittelbarer Nähe, und es gibt keinen Rosenkrieg. Wir leben in Frieden, das soll auch so bleiben.“

          Über seine fünf Kinder ist in der Öffentlichkeit nichts bekannt. Da die zwei Jüngsten bei seiner Ex-Frau Petra Meuthen leben, werden diese womöglich in Karlsruhe zur Schule gehen. …

          Kurz nach der Trennung von Petra Meuthen wurde die Beziehung zu Natalia Zvekic (36) bekannt. Diese heiratete Jörg Meuthen im Juni 2018 in Baden und sie nahm seinen Nachnamen an. Seine dritte Ehefrau ist ebenfalls Mitglied der AfD.

          Das Brisante daran: Sie hat Meuthen in der AfD-Bundesgeschäftsstelle in Berlin kennengelernt – wo sie angestellt war. Er war also ihr Vorgesetzter. Doch zwei Wochen nach Beginn der Beziehung habe sie dort gekündigt, so der Politiker. „Das hätte dann wirklich ein Geschmäckle gehabt“, sagte Meuthen der Schwäbischen Zeitung. Allerdings arbeitete sie nach der Kündigung und dem Umzug nach Stuttgart weiterhin in Meuthens Büro – jedoch unentgeltlich."

          Wir sind hier in der Situation des Boethius, der beim Untergang Roms auch nur noch über den Verlust der Größe philosophieren konnte:

          Trost der Philosophie

          https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Trost_der_Philosophie

          • Lieber Jürgen II, wie ich bereits sagte, ist Meuthen eine zwielichtige Person. Dass mit seiner neuen Ehefrau ist für mich nicht das Problem. Mir haben meine Sekretärinnen immer zwielichtige Angebote gemacht und eine wollte mich nach einer Scheidung gleich heiraten. Ich habe immer dankend abgelehnt, da ich bereits versorgt war. Wenn Meuthen mit der neuen Frau glücklich ist, soll er doch.

            Was ich ihm nachtrage, sind seine Angriffe auf den Flügel usw.  Du vertritts offenbar die Ansicht, das Deutschland, das deutsche Volk bereits untergegangen ist. Ich erinnere daran, dass nach dem 1. dreißigjährigen Krieg nur noch 5 Millionen Deutsche überlebten. Es ist immer etwas zu ändern. Man sollte deshalb nicht wie ein Kaninchen auf die Schlange starren. Änderung geht aber nur über zahlenmäßig starke, straffe Organisation, Schulterschluss der Gleichgesinnten. Änderung geht nur über einen starken Führer oder Führungspersonen, welche die Menschen mit nehmen kann bzw. können. Wir stehen an einer Gezeitenwende. Der Ost – West -Konflikt eskaliert täglich ein wenig mehr. Peking will  nun Taiwan übernehmen, die Japaner werden Taiwan helfen wollen, die USA werden Japan helfen müssen. Deutschland darf in diese kommende Auseinandersetzung nicht mit hineingezogen werden. Die westlichen Staaten sind alle überschuldet. Eine Wirtschaftskrise größten Ausmaßes bahnt sich nicht nur im Kriegsfalle an, Viele Ausländer müssen dann schnell in ihre Heimat zurückgeführt werden, da ihre Sicherheit und Versorgung in der BFD nicht mehr gewährleistet ist und es zu Unruhen in der Bevölkerung kommt. Bis es so weit ist, muss die neue Organisation stehen, um das Schlimmste zu verhindern. Es geht also nicht etwa um Umsturz, sondern um das Auffangen eines in sich selber zusammenfallenden, überholten  Systems.

            • AfD-Anfrage ergibt Flüchtlingskrise kostet alleine Hessen Milliarden. Was kostet die Asylkrise und wer soll für die Aufnahme Hunderttausender Flüchtlinge bezahlen? Diese Frage stellten sich im Spätsommer 2015 nicht wenige, als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Deutschland für die ungehinderte Einreise des Flüchtlingsansturms öffnete. CDU-Politiker wie Julia Klöckner versuchten damals, zu beschwichtigten und meinten, auf die Frage, wer die Rechnung bezahle: „Der Steuerzahler jedenfalls nicht – der Bund hat gut gewirtschaftet!“

              Seitdem sind fast sechs Jahre vergangen. Auch wenn immer noch jeden Monat zahlreiche neue Asylbewerber nach Deutschland kommen, sind vielerorts die Not- und Sammelunterkünfte mittlerweile leer und ihre damaligen Bewohner auf die Kommunen verteilt. Die Flüchtlingskrise ist mit der Corona-Pandemie in den Hintergrund getreten und auch die Frage nach den Kosten ist weitgehend verstummt. Das liegt auch daran, daß die Bundesregierung im Bundeshaushalt jährlich rund 20 Milliarden Euro für die Unterbringung, Versorgung und Integration der Flüchtlinge hierzulande bereitstellt.

              Daß der Bund das Geld hierfür aber nicht wie von Klöckner behauptet selbst erwirtschaftet, sondern die Steuerzahler, scheint vielen von diesen nicht bewußt zu sein. Vielleicht liegt es auch daran, daß Summen von 20 Milliarden Euro und mehr die Vorstellungskraft des Normalverdieners einfach übersteigen. Um so interessanter ist es deshalb, wenn die Flüchtlingskosten einmal auf kleinere Ebene runtergebrochen werden, zum Beispiel auf die der einzelnen Bundesländer.

              Kosten von mehr als 2,3 Milliarden Euro

              Für das Land Hessen liegen nun recht konkret Zahlen vor. Sie stammen aus einer Antwort vom Minister für Soziales und Integration, Kai Klose (Grüne), auf eine Anfrage der AfD-Fraktion. Die AfD wollte wissen, auf welchen Gesamtbetrag sich die Gelder beliefen, die in den Landkreisen und kreisfreien Städten seit 2015 für die Aufnahme von Flüchtlingen und Asylsuchenden nach den Landesaufnahmegesetz gewährt wurden.

              Laut Klose beliefen sich die Kosten zwischen 2015 und 2020 auf 2,36 Milliarden Euro. Mit 642 beziehungsweise 593 Millionen Euro entfiel dabei der größte Teil auf die Jahre 2016 und 2017. Aber auch 2020 gab das Land Hessen noch mehr als 220 Millionen Euro für die Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge aus. Zuerst hatte am Montag die Bild-Zeitung über die Zahlen berichtet.

              Betrachtet man mit 2020 das letzte Jahr, für das vollständige Angaben vorliegen, entfiel die größte Summe mit knapp 23 Millionen Euro auf die Stadt Frankfurt, gefolgt vom Kreis Darmstadt-Dieburg (16,6 Millionen) und dem Wetteraukreis (15,4 Millionen Euro).

              Auch im deutlich dünner besiedelten Rheingau-Taunus Kreis lagen die Kosten im vergangenen Jahr noch bei 8.724.720 Euro. Das entspricht bei einer Bevölkerungszahl von gut 187.000 Einwohnern einer Belastung von ungefähr 45 Euro pro Kopf. Im Spitzenjahr 2016 waren dies hier sogar fast 140 Euro pro Einwohner.

              Nur wenige Abschiebungen

              Kosten, die sich bei einer Abweisung nicht einreiseberechtigter Personen sowie einer konsequenten Ausweisung nicht aufenthaltsberechtigter Ausländer verringern ließen. Daß es hierfür reichlich Kandidaten gäbe, zeigte eine Antwort von Innenminister Peter Beuth (CDU) aus dem Mai auf eine weitere Anfrage der AfD-Fraktion. Demnach hielten sich Ende vergangenen Jahres 15.490 ausreisepflichtige Ausländer in Hessen auf, von denen mehr als 3.200 nicht einmal über eine Duldung verfügten.

              Fünf Monate später waren es 16.201 ausreisepflichtige Personen. Im gesamten Jahr 2020 wurden laut Innenminister Beuth lediglich 818 Ausländer zurückgeführt. Dies entspricht fünf Prozent aller ausreisepflichtigen Personen. Im laufenden Jahr wurden bislang 113 Personen abgeschoben.

              Für den migrationspolitischen Sprecher der AfD-Fraktion im hessischen Landtag, Volker Richter, verdeutlichen die Zahlen, daß sich die unkontrollierte Masseneinwanderung von 2015 bis heute finanziell auswirkt. „Am Beispiel Hessen zeigt sich, welche Dimensionen die Flüchtlingskrise hatte und immer noch hat. Dabei ist das Regierungshandeln in seiner gesamten Folgenschwere noch gar nicht aufgearbeitet, denn es stellt sich nicht nur die Frage, wie viel Geld die Landkreise und kreisfreien Städte bekommen, sondern wie viel sie davon wirklich nur für die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen ausgegeben haben“, erläuterte Richter.

              Die Kosten in Höhe von fast 2,4 Milliarden Euro für das Land Hessen zeigten nicht nur das Ausmaß der Krise, sondern auch, um welche wirtschaftliche Größenordnung es gehe. Hinzu komme die Frage, wer alles von den staatlichen Zahlungen profitiere. Als Beispiel hierfür nannte der AfD-Politiker die kostspielige Betreuung sogenannter unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge. Für jeden von diesen Jugendlichen habe Hessen 2018 durchschnittlich 101.515 Euro ausgegeben.

              Das kann jeder auf die Kosten der Bundesländer hochrechnen. Das wird auf Pump bezahlt. Die Schulden sich nicht mehr bezahlbar. Die BRD ist Pleite. Das System hält sich mit der Ausrufung Potemkinsche Dörfer über Wasser. Da steht der Gegner der Freiheit und Selbstbestimmung. .Kein selbst bestimmtes Volk hätte so eine Tat zugelassen ohne die Täter aus dem öffentlichen Leben zu verbannen.

              • Niemand wagt es öffentlich zu bezweifeln , daß wir Flüchtlinge aufnehmen müssen , will er nicht seinen Job oder Ansehen verlieren .Ähnliches gilt für Klima oder Corona-Maßnahmen . Die spätere Pleite der BRD wird akzeptiert im Gegensatz zur persönlichen Pleite .

        • Erwin,

          Du hast Nordkorea und Merkel-Deutschland vergessen. Du willst doch wohl nicht behaupten, dass im Merkel-Regime Meinungsfreiheit herrscht. Falls es Dir entgangen sein sollte, wurde ich von Denunzianten staatlicher Seite wegen einer Wortwahl, die ich nicht einmal selbst benutzt hatte, wegen Volksverhetzung angezeigt.

          Da ich kein Jurist bin und mich mit rechtlichen Feinheiten nicht auskenne, bin ich Hinsichtlich des Deutschen Reiches und Nazi-Diktatur gewissermaßen etwas feinfühlig geworden. Übrigens habe ich vor längerer Zeit in einem Kommentar darauf hingewiesen, dass ich diese Thematik nicht für zeitgemäß halte und doch bitte auf diese Diskussionen zu verzichten.

          Dies ist kein Blog, der sich mit der Vergangenheit beschäftigt, sondern mehr mit der Zukunft, die sicherlich keine blühenden Landschaften verspricht.

          Warum denn gleich in Verteidungsstellung gehen, statt mich anzuschreiben und nach dem Grund der Löschung fragen? Ich war mir unsicher und es hat Deinen Kommentar erwischt. Mag vielleicht nicht ganz korrekt gewesen sein. Falls Du fehlerlos bist, werfe den ersten Stein!

          Abschließend nochmal für ALLE: Bitte unterlasst Kommentare zu den o.g. Themen. Sie sind weder zeitgemäß, noch für die Zukunft zielführend. Macht Euch lieber Gedanken, wie wir das korrupte Pack los werden. Einen Ansatz dazu findet Ihr unter Heureka.

          „Die größte Bedrohung für die Freiheit ist ein untätiges Volk.“ (Richter am Obersten Gerichtshof Louis D. Brandeis)

           

          • Dieter, danke für Deine Zeit mir zu antworten. Nord Korea ist m.E. nicht mehr mit normalen Maßstäben zu messen. Deshalb habe ich es außen vorgelassen. Die Merkel BRD wiederum ist nicht mit China oder Belarus zu vergleichen. In North Korea wären wir beide schon tot, in China säßen wir im Gefängnis und in Belarus im Gefängniskrankenhaus. Ein Ort mit echter  Meinungsfreiheit und weitgehend zuverlässiger Rechtsprechung sind z.B. die USA. Sei mir nicht böse, aber da würde mir niemand solche Ansagen schicken.

            Es gibt für Deutsche keine Zukunft ohne die Vergangenheit.
            Die Vergangenheit prägt die Deutsche Zukunft. Darüber sich auszuschweigen ist Verrat an unserer Geschichte. Verrat an den Millionen Toten, die für das Deutsche Volk gestorben sind. ARD und ZDF, Kanzlerin und Bundespräsident sind Meister der Schuldzuweisungen und Vergangenheitsbewältigung zu Lasten des Deutschen Volkes. Die USA halten immer noch Teile der BRD besetzt. Das soll alles ausgeschwiegen werden?

            Da mir das Risiko solcher Aussagen bekannt ist, zitiere ich nur aus bekannter Literatur und bekannten Quellen. Jeden Monat erhalte ich z.B. vom Sudholt Verlag das Heft "Deutsche Geschichte". Das ist eine vertrauenswürdige Quelle, ich war selber ja auch nicht dabei, Sehr aufschlussreich ist Literatur in den USA (meist nur in english erhältlich). Da werden Dinge bekannt, die in der BRD kaum einet je gehört hat. 

            Wie ich bereits früher sagte, es ist deine Sache was Du mit deiner Webseite machst. Ich akzeptiere da jede Deiner Entscheidungen. Ich würde so eine Webseite nicht betreiben wollen. Ich würde keinesfalls zulassen, dass jemand Firmen oder Personen in der BRD beschuldigt, mit dem neuen Impfstoff ein Euthanasieprogramm zu betreiben. Das ist einfach abartig und bestimmt nicht zielführend.

            Aber wo wir dabei sind, erklär mir mal was diese Webseite bezwecken soll. Da rätsele ich schon lange  drüber. Ich dachte schon mal die Russen finanzieren das um Unruhe zu verbreiten. Davon bin ich dann wieder abgekommen.  Jetzt sehe ich ellenlange, sinnlos erscheinende Dialoge von Nichtfachleuten, über einen Virus den es für einige angeblich nicht einmal gibt. Dann die politische Einstellung einiger, das man besser nicht wählt, weil sinnlos. Dann die Aussagen von Jürgen, dass man ohne Zusammenschlüsse von Gleichgesinnten (allgemein Parteien genannt) besser auskommen könnte, was dem Wesen der Menschen und damit jeder Vernunft widerspricht. Ich beteilige mich gelegentlich auch an anderen Foren in den USA, UK, Kanada, Spain. Dieses Forum mit seinen teilweise kuriosen Aussagen ist da ehrlich gesagt einmalig. 

            • Mensch Erwin, Du hast es einfach nicht verstanden. Es gibt nunmal Themen, die man auf einer deutschen Webseite nicht abhandeln kann, ohne dass man Gefahr läuft, dass es Ärger gibt. Es tummeln sich nämlich einige Denunzianten im Netz rum, die es kaum erwarten können, den kritischen Webseiten den Hals umzudrehen. Du hast doch gelesen, dass es Dieter schon einmal erwischt hat. Was gibt es da noch zu diskutieren?

              Wir würden auch gerne bestimmte Themen ausdiskutieren, machen wir aber nicht, weil wir diese Plattform schützen wollen. Dieter erlaubt uns hier schon genug Möglichkeiten uns auszutauschen. Das muß man aber nicht gefährden.

            • @Erwin

              "Es gibt für Deutsche keine Zukunft ohne die Vergangenheit."

              Der Meinung bin ich auch.  Im übrigen sehe ich die Zukunft als die Projektion der Vergangenheit, d. h. die Lüge über die Vergangenheit sehe ich als Parallele zu dem Corona-Schwindel;  denn was der ÖRR über Indien oder sonstwo erzählt, kann alles frei erfunden sein genauso wie über die Vergangenheit, d. h. Hitler und seine "bösen" Konsorten wie Speer.

              Ich bemühe mich auch, Dieter nicht ins Kreuzfeuer der Staatsanwalt zu schieben.  Er interessiert sich wohl hauptsächlich für die mit Notwendigkeit zu erwartende Wirtschaftskatastrophe, worüber er ein nicht veröffentlichtes Buch geschrieben hat.  Wielange er und damit auch wir  überhaupt noch veröffentlichen dürfen, bleibt abzuwarten.

              Wer sich für Geschichte weder interessiert noch auskennt, wird mit meinen historischen Ausführungen wenig anfangen können.  Ich rechne damit, daß eben viele Weizenkerne auf den Stein fallen:

              https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/MAT.13/Matth%C3%A4us-13

              "Siehe, es ging ein Säemann aus, zu säen. 4Und indem er säte, fiel etliches an den Weg; da kamen die Vögel und fraßen’s auf. 5Etliches fiel in das Steinige, wo es nicht viel Erde hatte; und ging bald auf, darum daß es nicht tiefe Erde hatte. 6Als aber die Sonne aufging, verwelkte es, und dieweil es nicht Wurzel hatte, ward es dürre. 7Etliches fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen auf und erstickten’s. 8Etliches fiel auf ein gutes Land und trug Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig, etliches dreißigfältig."

            • Erwin, welchen Impfstoff muß man eigentlich nehmen, um in Deiner Welt zu landen?

              Ein Blick ins hiesige Strafgesetz, dann wüßte man, was zu Sagen erlaubt ist und was nicht und da reicht heute der schiere Verdacht aus!

              Wir leben noch nicht in China!  Wer den offiziellen Narrativen nicht huldigt, der wird auch hierzulande diffamiert, negiert oder weggesperrt!  Und das nicht nur wegen GEZ – Verweigerung …

              Man kann noch solange in der braunen Scheiße herumrühren, so bleibt es doch Scheiße!  Aus der Vergangenheit lernt man vor allem, daß Partei(en) den Menschen noch nie was Gutes gebracht hat!

               Und wenn man Impfstoffe für eine nichtvorhandene Pandemie anpreist wie sauer Bier; dazu nötigt, droht und erpresst, dann ist das sicherlich völlig unbedenklich …

               Das einzige was hier "kurios" erscheint, bist allenfalls Du!

              •  P.S.  Niemand hat hier behauptet, daß einzelne Impfstoffhersteller ein Euthanasieprogramm fahren würden!  Soviel zu Deiner Verwirrungstaktik!

                •  

                  Jürgen, lass es doch einfach, wir verstehen uns nicht. Du kannst nicht richtig lesen und ich kann nicht richtig schreiben. Vielleicht mal ein kleiner Hinweis. Ich habe einige hundert Gerichtsverfahren hinter mir, In der BRD und in den USA. Ich habe zusätzlich internationales Recht studiert, als ich die BRD aus politischen Gründen verlassen musste. Ich wurde mit verleumderischen Strafanzeigen überhäuft. Ich  habe sie alle abgebügelt. Den Tätern ist leider auch nichts passiert. Irgendwann hatte ich Ruhe von dem Dreck. Mich tangiert in diesem Leben nichts mehr dieser Art. Meine Äußerungen zur jüngsten Vergangenheit kannst Du in Büchern und Veröffentlichungen nachlesen. Im Bundesarchiv in Koblenz liegen Dokumente, die der Öffentlichkeit vorenthalten werden. Ich habe einige Kopien. Den Autoren droht auch nichts, da es sich immer um nachweisbare Fakten handelt. Also bitte überzeuge andere, bei mir kommst Du so keinen Millimeter weiter.

                  Kleine und unvollständige Auswahl zum Thema Euthanasie nachgelesen:

                  Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen.

                  Auch ich denke, es geht um die generelle Schwächung unseres Immunsystems durch Masken tragen, Isolation, Panik schüren Impfungen und letztendlich Genozid.

                  •  Nö! Ich werde es nicht lassen!  Zumal, wenn ich mir Deine beiden letzten Sätze zu Gemüte führe!  Du bemerkst es ja nicht mal, wenn Du Dir selbst widersprichst!? devil

                    •  Also, für die Gegenwärtigen und die Nachwelt:  Erst erklärst Du mich zum "Spinner", und unterstellst mir und anderen, in aller Heftigkeit, daß Impfentwickler ein Euthanisieprogramm durchführen würden und jetzt behauptest Du es selbst!?  Erwin, was soll man dazu noch sagen, außer, DU läßt es einfach sein?

                    •  Und, wenn Du hier jetzt gedenkst, vom Saulus zum Paulus zu avancieren, vergiß es einfach! Das nehme nicht nur ich Dir nicht ab!  Wenn man erst mal "nachlesen" muß, was was eigentlich bedeuten könnte, es somit nicht verinnerlicht hat, was soll man davon halten? 

                       Wohl wahr!  Keiner hat die Wahrheit mit Löffeln gefressen!  Auch ich nicht!  Aber, es macht einen Unterschied, wie man argumentiert!  Und diesbezüglich fällst Du einfach durch!

                    •  Ach ja, das hätte ich ja beinahe vergessen! Wer von sich selbst behauptet, die Diskussionen hier seien ja nur ein "Spass in der Mittagspause", was soll man denn davon halten?  Aber gut, der Hochmut kommt vor dem Fall und diese Form der Geringschätzung wurde halt doch registriert!  Also, "lieber Erwin",  scher´ dich sonst wohin!

                    • Kleiner Jürgen, das sind Zitate Deiner Follower; Dummchen, ich würde sowas ohne mindestens einen Anscheinsbeweis nie in die Welt setzen, dass ist schamlos- Du bist was Du bist nämlich ein Rabulist der Anderen das Wort im Munde verdreht. Deien Beiträge sind zumeist so sinnlos wie ein Kropf. Hier noch eine Kostprobe der Auswüchse deiner Follower: 

                      "Und wenn am Ende des Euthanasieprogramms einer der Leute käme und zu mir sagen würde: Die hatten alle die frei Wahl sich gegen eine Impfung zu entscheiden. Wir hatten alle Informationen über die Risiken zugänglich im Internet. Wer sich die Mühe gemacht hat, danach zu suchen, konnte die ohne jedes Problem über Google finden. Es ware die Pläne im Hinblick auf die Impfung bekannt und im Internet verfügbar." 

                    • Bitte eine Runde Mitleid für Erwin! 

                      Mensch, Du bekommst ja keinen geraden Satz mehr heraus!  Was für ein Gestammele!  Das werden doch hoffentlich keine Impfnebenwirkungen sein?   

                       Gut, aus was für einem Holz Du geschnitzt bist, dürfte damit nichts zu tun haben und Deine mir gegenüber zum Ausdruck gebrachte Geringschätzigkeit, na ja, wenn das das Ende Deiner Fähigkeit zu argumentieren ist …

                       Und Deine berufliche Vita überhebt Dich wem gegenüber?  Da erstarre ich doch glatt vor lauter Ehrfurcht!     Wem willst denn damit imponieren?  Einem gelernten Tischler und mittlerweile als Elektriker, Flaschner, Schlosser, Gärtner, Gipser, Maler, Fliesenleger, Trockenbauer, Verwalter und was weiß ich noch alles, tätigen!?

                       Du bekommst doch nur Hornhaut an den Fingern, wenn Du den intriganten Müll Deiner Gedanken in die Tastatur haust!  Natürlich alles zum Wohle des Deutschen Volkes!  Erwin, mir graust vor Dir!

  5. " der notwendigen Gesetze sind bereits vor der Sommerpause verabschiedet worden ! 

    Die Dimensionen der neuen Bürger-Identifikationsnummer sind erschreckend: 

    Bei rund 50 Behörden soll die neue Bürger-ID gespeichert werden – vom Finanzamt und der Rentenversicherung über die Meldeämter bis hin zur Führerscheinstelle und dem Waffenregister.

    An diesem Tag hat der Bundestag das Gesetz zur Anpassung des Verfassungsschutzrechts angenommen. Dieses Gesetz beinhaltet eine ganze Reihe an Maßnahmen, die es staatlichen Organen sogar erlaubt, Ihre Handys, Laptops, Computer zu hacken und zu überwachen. Internetprovider werden in Deutschland dazu verpflichtet mitzuhelfen, diesen Staatstrojaner zu verbreiten. 

    https://incamas.blogspot.com/2021/07/datenschutz-deutschland-oder-das.html

     

  6.  Was willst machen?  Es droht, aber fast keiner merkt es?  Ist doch alles nur zu unserem Besten und die Gefahr kommt ja immer von "wo ganz anders" her!  Da hilft auch "bessere Bildung" nicht weiter, weil, die ist eh auf uns zugeschnitten und hindert eher am selbstständigen Denken, wie daß sie nützt!

     Aber, was soll´s?  Nichts ist ewig auf dieser Erde!  Nicht mal ein Papst kommt dagegen an!  Ist es also wert, sich selbst verrückt zu machen, dagegen anzukämpfen, was doch nicht zu ändern ist?  Sich für die, die "den Schuß nie hören werden", zu exponieren oder gar sinnlos zu opfern?

     Dummerweise, egal wie man sich entscheidet, wenn es dann halt so ist, dann wird man mit untergehen! Ein Dilemma, das wie aufgelöst werden kann? 

    • Oberstes Gebot…. Nerven behalten. Die Geimpften werden auch schon langsam skeptisch. Was glaubst Du was hier los sein wird, wenn die erstmal verstehen, was diese Spritze anrichten wird und dass sie immerwieder zum impfen müssen, weil sie sonst ihren "Freiheitsstatus" verlieren. Und je mehr von dem Zeug in sie reingepumpt wird, desto schlimmer wird es werden. Die Psychopathen drehen immer schneller am Rad. Aber nach an kommt ab.

        • Tja Erwin,

           ich habe viele Arbeitskollegen oder Handwerker in meinem Bekanntenkreis, die sich Impfen ließen. Natürlich immer aus dieser "Güterabwägung" heraus!  Meistens war es, um in Urlaub fahren / fliegen zu können … Andere, selbst Ärzte, weil es halt erwartet wurde, sprich, sie unterlagen diesem "freiwilligen" Impfdruck, der impliziert, daß es existentielle Folgen haben könnte, wenn man darauf verzichtet.

           Mittlerweile ist es so, daß den meisten davon, sie geben es zwar nicht offen zu, aber, die Mienen sprechen für sich, "die Düse" geht!  Inklusive dessen, daß sie sich mittlerweile alle verarscht vorkommen, weil, auch sie werden weder von der Maske befreit, noch können sie sicher sein, nicht dennoch zu erkranken oder "das Virus"  weiterzugeben!  Von Auffrischungen gar nicht zu reden; es war, für diesen Kreis, also "alles für die Katz´"!

           Diese Abwägung, was hat sie also gebracht?  Ist es nicht viel mehr so, daß sie vom Regen geraden Weges in die Traufe gekommen sind?  Wie geht es Dir dabei, mit diesem Gencocktail in den Adern? 

          • J:Wir werden noch sehen, was es gebracht hat. Wenn ich hier lese, dass es sich bei der Impfung um ein Euthanasieprogramm handeln soll, da stehen mir die Haare zu Berge. Ich fühle mich nach der Impfung jedenfalls etwas sicherer und damit beruhigter. Der Impfstoff von Biontech – Pfizer wurde an der Universität Mainz entwickelt. Die werden da nicht an einem Euthanasieprogramm gearbeitet haben. Richtig ist alleine, dass es sich um einen neuen Virus handelt und schnelles Handeln erforderlich war, in der Hoffnung das Richtige zu tun. Der Versuch kann schief gehen, es nicht zu versuchen könnte schlimmere Folgen gehabt haben, wie ich glaube und das Robert Koch Institut behauptet. Das hat mit Mainstream nichts zu tun. Das ist das Gesetz der logischen Vernunft. Solche Botschaft sollen die Menschen verunsichern und sind weder zielführend noch zeitgemäß. Mit einem Wort: Kokolores. 

            •  Wohl wahr!  Es wird auch viel Gegenteiliges behauptet, da kann man sich durchaus an den Kopf langen!

               Jetzt mal abgesehen davon, daß jetzt schon die dritte Impfung ansteht, weil, die Notfallzulassungen wirken ja nicht so recht, der PCR Test von der CDC und FDA zum Ende des Jahres aus dem Verkehr gezogen wird …, Du bist doch sonst so ein helles Köpfchen!

               Migrationskrise = Zerstörung der Nationen, resp. des Deutschen Volkes,

               Klimakrise = Deutschlan rettet die Welt, in dem es vorangeht!  Soll der Michel doch gucken, wie er in Zukunft im Winter heizen wird …

               Aber Pandemie(krise), mit all ihren Ungereimtheiten, bezeichnest Du als Kokolores?  Nun, es gab auch schon sars-cov1!  Also, "neu" ist dieses Virus bestimmt nicht!  Senfgas war neu!  Oder die Atombombe!  Aber keinesfalls dieses Virus!

               Und Hoffnung gegen Vermutung auszuspielen ist kein Beweis für Richtigkeit!  Schweden hat auch nicht auf das RKI gehört und steht jetzt auch nicht schlechter da!  Dänemark läßt im Oktober alle Maßnahmen fallen, wie zuvor England, wo seither die Inzidenzen stetig sinken! 

               Während in Gibraltar und Israel, mit hoher Durchimpfung, die Zahlen steigen, vornehmlich die der doppelt Geimpften.  In Australien überwacht das Militär, aufgrund einer verschwindend geringer Anzahl Infizierter, das öffentliche Leben …  und hier werden erst die Alten gegen die Jungen ausgespielt und jetzt die mit gegen ohne Piks!

               Ja wo bleibt denn da die logische Vernunft?  Zumal wenn es wiederholt heißt, in Merkelscher Schnoddrigkeit: "Die Pandemie ist erst beendet, wenn alle Menschen weltweit geimpft sind!" 

               Also, das kann man doch alles nicht einfach nur ausblenden wollen, Hauptsache, man fühlt sich etwas sicherer? …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*