Du sitzt schon tief in der Matrix

von Raúl Ilargi Meijer (theblogcat)

https://www.theautomaticearth.com/2018/11/you-are-well-inside-the-matrix/

Unsere Politiker und Medien werden es uns nicht erlauben, Russland und alle Vorfälle, mit denen das Land in Verbindung gebracht werden kann, auf andere Weise als in schwarz-weiß zu sehen. Und dabei sind wir die Guten und sie sind die Schwarzen, Bösen und Schuldigen. Also müssen wir das selbst machen.

Es wurde mehr als genug darüber gesprochen, warum die NATO aufgelöst werden sollte, da der Grund für ihre Existenz, die Sowjetunion, aufgelöst wurde. Aber niemand hörte zu, und die NATO hat sich ständig nach Osten ausgedehnt und mehr Geld, mehr Mitglieder, mehr Waffen gefordert.

Die NATO braucht einen Feind, und ihr auserwählter Feind ist Russland. Das hat nichts mit dem zu tun, was Russland getan hat oder im Moment tut. Wir können nur hoffen, dass die Menschen bereit sind, diese einfache Tatsache zu akzeptieren. Und nicht passiv mit dem Strom von Schimpfwörtern und Verleumdungen mitschwimmen, der entscheidet, was unser Bild vom diesem Land ist.

Russland ist in die Krim „einmarschiert“? Russland hat MH17 „abgeschossen“? Russland hat zwei unglückliche und unfähige Kerle geschickt, um die Skripals zu töten? Russland startete einen unprovozierten Angriff auf drei ukrainische Schiffe im Asowschen Meer?Russland hat mit der Trump-Kampagne gegen Hillary Clinton zusammengearbeitet? Und mit Julian Assange zusammengearbeitet, um das möglich zu machen?

Was alle diese Behauptungen gemeinsam haben, ist, dass es keine Beweise dafür gibt, dass auch nur eins davon wahr ist. Ach ja, und dass niemand mehr wirklich versucht, es zu beweisen. Weil man diese Behauptungen bereits als Evangelium akzeptiert hat.

Etwa 90% der Einwohner der Krim stimmten dafür, Teil Russlands zu sein, nachdem der Westen in Kiew den Regimewechsel in Angriff genommen hatte, wobei John McCain und Victoria Nuland die Tore für verschiedene neonazistische Gruppen öffneten, um in die Regierung einzutreten.

Die MH17-Untersuchung wird von den Niederlanden, dem Hauptopfer, geleitet. Wie ich Jim Kunstler in unserem letzten Podcast sagte: Versuchen Sie mal, eine Detektivgeschichte zu finden, in der das Hauptopfer die Untersuchung leitet. Unterstützt von der Ukraine, einem der Verdächtigen, aber nicht Russland, dem designierten Verdächtigen von Anfang an. Viereinhalb Jahre sind vergangen und es gibt keinen Beweis – nicht, dass das jemanden davon abhalten würde, Schuld zuzuweisen.

Die Skripals wurden angeblich mit dem tödlichsten Nervengas aller Zeiten angegriffen und haben angeblich überlebt. Man hat einfach nichts mehr von ihnen gehört. Es gibt Bilder von zwei angeblichen russischen Spionen, die sich in Salisbury auf den Weg gemacht haben, um gefilmt und fotografiert zu werden, aber ihre Unfähigkeit reimt sich in keiner Weise auf den russischen Geheimdienst. Der Westen versucht, es wie einen Cartoon aussehen zu lassen, und dadurch verrät sich der Westen.

Was die „Angriffe“ von neulich betrifft, so erklärt der einzigartige Guardian: „Seit der Fertigstellung der Brücke über die Kertscher Meerenge hat Moskau gefordert, dass ukrainische Schiffe nicht nur ihre Absicht mitteilen,die Meerenge zu durchqueren, sondern auch um Erlaubnis bitten. Das ist eine Änderung, die Kiew abgelehnt hat. Nach Angaben westlicher Diplomaten sollte die Entsendung der drei Schiffe die Freiheit der Schifffahrt durchsetzen….“

Sicher, Sie können behaupten, dass Russland kein Recht hat, die Ukraine zu bitten, eine Erlaubnis für das Asowsche Meer zu beantragen, aber dann hätte Kiew gegen diese Forderung protestieren sollen, und nicht drei bewaffnete Schiffe schicken, um die Forderung zu ignorieren und trotzdem durchzufahren. Das nennt man eine Provokation.





Und dass die Ukraine Russland provoziert, das ist eine schlechte Idee. Es sei denn, man ist die NATO und will die Ukraine als Mitglied. Und es sei denn, Sie sind der Schokoladen-Milliardär, der die Regierung übernommen hat und jetzt einen einstelligen Zustimmungswert hat, mit Wahlen im März. Frage: Wie viel Schokolade essen die Ukrainer?

Der NATO-Beitritt der Ukraine wäre die krasseste Verletzung des Abkommens, das der Westen mit Gorbatschow kurz vor der Auflösung der Sowjetunion getroffen hat. Und es gab in den letzten fast 30 Jahren viele solcher Verstöße; kein Wunder, dass Moskau eine Grenze zieht.

Es ist nur so, dass niemand im Westen weiß, dass es eine solche Grenze gibt. Die Medien haben den Politikern, der NATO und den Waffenherstellern geholfen, ein Bild von Russland als bösem schwarzen Mann im Osten zu zeichnen, und es gibt nirgendwo ein Gegengewicht zu diesem Bild, das die Menschen lesen und sehen. Es spielt keine Rolle, ob die „Nachrichten“ korrekt sind, denn die Journalisten tun ihre Arbeit nicht und gehen nicht raus um die Fakten zu überprüfen.

 

Was die endlose Mueller-Untersuchung zu einer russischen Absprache mit der Trump-Kampagne betrifft, so wissen wir genau, dass es dafür keine Beweise gibt. Denn Mueller wäre gezwungen gewesen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, weil es sich um ein so ernstes Problem handelt; man kann Verrat nicht monatelang oder jahrelang liegen lassen. Ja sicher, Mueller hat heute Manafort wegen Lügen belastet, aber das hat nichts mit den Absprachen zu tun.

Was Muellers Julian Assange-Vorwürfe betrifft, so sollte er sich schämen, weil er jemanden beschuldigt, von dem er weiß, dass er sich nicht verteidigen darf. Mueller kann über Assange alles sagen, was er will, und das tut er, aber es hat keinen Wert. Julian wurde in einem Maße zum Schweigen gebracht, das uns alle beschämt, vor allem Mueller.

Das Problem mit Robert Mueller, wenn er solche Taktiken anwendet, ist, dass er seine Glaubwürdigkeit verliert, oder besser gesagt den Rest davon, nachdem er als er FBI-Chef feierlich bezeugt hatte, dass der Irak Massenvernichtungswaffen WMD besäße. Der Mann wird unaufhörlich als Amerikas anständigster Mann dargestellt, aber das lässt einen nur klagen, in welchem Zustand sich das Land befindet. Die Chancen, dass Trump der anständigste Mann ist, sind viel höher, und sogar der Donald selbst würde das nicht von sich behaupten.

Da wir uns Sorgen um Fake News und Facebook und Wahleinmischung machen und was nicht alles, müssen wir uns darüber im Klaren sein, was das wirklich ist. Das heißt, die schlimmsten und gefälschtesten Nachrichten, die Sie jeden Tag sehen, kommen aus jenen Quellen, denen Sie am meisten vertrauen. Das geschieht nicht nur absichtlich, sondern es ist auch sehr profitabel. Solange man leichtgläubig genug ist, um weiter daran zu glauben. Bisher ist das so.

Wann immer Sie in den wichtigsten Nachrichten etwas über Trump, Russland/Putin und Assange lesen, sind die Chancen, dass es nicht objektiv oder ordnungsgemäß geprüft wurde, viel höher als dass es so ist. Man muss sich mit dem Gedanken anfreunden, dass das, was man liest oder schaut, nicht wahr ist. Aus dem einfachen Grund, weil die überwiegende Mehrheit davon nicht wahr; es existiert nur, um einer Agenda und einem Narrativ zu dienen.

Und weil die Berichterstattung über das, was nicht korrekt ist, viel mehr Geld bringt als die Berichterstattung über die Wahrheit. In der Zwischenzeit mögen die NATO, der Geheimdienst der USA, des Vereinigten Königreichs und der EU sowie der militärisch-industrielle Komplex zwar glücklich sein, aber du solltest es nicht sein. Weil du irgendwo mitten zwischen Orwell, Huxley und der Matrix gelandet bist. Und das wird am Ende nicht dazu führen, dass es dir gut tut. Ganz zu schweigen von deinen Kindern.

Schüttelt es ab, Leute. Ihr versinkt. Die Informationsverbreitung ist zu einem Schritt in den Treibsand geworden. Man betritt ein vorbereitetes Narrativ, das dich deiner Denkfähigkeit beraubt. Das sollten wir niemandem wünschen. Aber nimm mir das ab: Du bist schon drin, und du musst raus. Es geht nicht mehr um den Versuch, nicht da hineinzugeraten, diese Zeiten sind längst vorbei. Du bist schon drin.

 

Du sitzt schon tief in der Matrix
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. "Du sitzt schon tief in der Matrix!"
    Ich sag´s jetzt mal so:
    Wer in die Verlegenheit kommt diesen Artikel zu lesen, hat die Matrix, zumindest ansatzweise, bereits verlassen?
    Wer es nicht liest, den schert es was?  🙂

  2. Letztendlich befinden sich die 99,9 Prozent alle in der Matrix und 99 Prozent davon ist es völlig egal. Die 0,1 Prozent werden mit allen zur Verfügung stehenden (Schmier)Mitteln dafür sorgen, das es auch so bleibt.

  3. 01.12.2018
    "Aber nimm mir das ab: Du bist schon drin, und du musst raus. Es geht nicht mehr um den Versuch, nicht da hineinzugeraten, diese Zeiten sind längst vorbei. Du bist schon drin."
    Nur ganz wenige starke Charaktere dürften in der Lage sein, sich innerlich gegen die ununterbrochene Gleichmacherei und die satanischen Lügen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aufzulehnen.  Allerdings muß man sich in seiner Umgebung mit Meinungsäußerungen zurückhalten, weil doch die allermeisten unserer Mitmenschen der Gehirnwäsche des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vollkommen erlegen sind, und man dann ansonsten – wie vom Rundfunk beabsichtigt – als Outlaw geächtet wird.  
    Da keine Sendung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks unvoreingenommen ist und allesamt lückenlos eine politische Meinung transportieren wollen, sehe ich mir keine Nachrichten und Geschichtssendungen mehr an, um meine innerliche Ruhe zu haben.  Selbst Reisesendungen kann man kaum noch ansehen, weil immer wieder an geeigneter Stelle, etwa Griechenland oder Italien,  die Untaten der bösen "Nazis", also unserer Väter, einfließen.  Bevorzugt bringen dann Reisesendungen immer wieder Beweise für den Klimawandel, wobei dieser meiner Meinung nach auf der Überbevölkerung des Planeten durch parasitär lebende Menschen beruht, nicht aber CO2. 
    Fazit:  Man kann gar keine Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auf sich einwirken lassen, um nicht in der inneren Geistesruhe gestört zu werden.
    Das einzige, was ich mir antue, ist Russian Television auf Englisch.  Das ist zwar auch einseitig, aber immerhin wird von ihm unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk dekuvriert, dessen politischen Inhalte sich fast ausschließlich mit dem Parteiengezänk einflußloser Diätenbezieher befassen.

  4. Ja, oder YouTube & Vimeo @Jürgen². Dort kann man sein Programm selber auswählen. Man wird nicht berieselt. Glaube, das ist ein ganz entscheidener Punkt. Entweder sucht man AKTIV nach Informationen, oder man bekommt sie eben eingetrichert…frei Haus im Lehnstuhl. Was ist bequemer? Das Letztere natürlich! Und der Mensch ist (wie jede Lebensform) nunmal gerne bequem. Möglichst wenig Energie verbrauchen ist ein Naturgesetz. Da wir aber potentiell über mehr kognitive Kapazitäten verfügen als eine Stange Porree oder eine Eintagsfliege sollten wir uns lieber DAS mal durch die Rübe rieseln lassen!

    Nun gut, das tun wir ja hier:) Ich weiß nicht…an irgendeinem Punkt muß das bei der Masse der Leute ausgesetzt haben? Aber es gibt sie noch, doch, doch…

  5. 02.12.2018
    An Zulu:
    Stimmt, dem Scheißdreck im öffentlich-rechtlichen Rundfunk kann man gut und gern entgehen, wenn man sich YouTubes oder Vimeos anschaut.  Ich schaue mir auch lieber ältere Filme an, weil es weniger unverhüllte Gewalt und hemmungslose Sexualität zeigt, was mir unangenehm ist.  Das brutal triebhafte ist für etwas idealere Menschen eben peinlich, nicht aber den unmoralischen Fernsehmachern des öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
    Man kann bei YouTubes alle politisch wichtigen Reden anhören, aber auch Reiseberichte von Menschen, die uns selbstlos an ihren Erlebnissen und Erfahrungen teilnehmen lassen wollen, im Unterschied zu Kallert oder Grießmann, die immer auch nebenbei ganz unverhofft in der schönsten Landschaft auf die bösen "Nazis" oder einen jüdischen Friedhof zu sprechen kommen oder auf Klimaänderungen hinweisen, die doch nur schon immer wieder auftretende Wetterphänomene sind.   Diese beiden Damen sind recht eigentlich Büttel des Finanzamts, weil sie diesem die Begründung für CO2-Steuern zu liefern haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*