Donald Trump und der „Tiefe Staat“ (Kommentar von Ernst Wolff)

Donald Trump ist Präsident der USA und Oberbefehlshaber des schlagkräftigsten Militärs, das die Welt je gesehen hat. ✓ http://www.kla.tv/12779 Viele Menschen halten ihn deshalb für einen Mann, dessen Macht keine Grenzen kennt. Doch ist dem wirklich so? Erfahren Sie, wen der Finanzexperte und Bestseller-Autor Ernst Wolff als die tatsächlichen Machthaber benennt und wessen Interessen Donald Trump seiner Meinung nach wirklich vertritt.

Donald Trump und der „Tiefe Staat“ (Kommentar von Ernst Wolff)
5 Stimmen, 4.20 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. 05.02.1019

    Wolff vermutet, daß die Finanzmächte die Welt regieren. Ich neige eher dazu, daß die Welt von Zionisten oder einer Zionistengruppe beherrscht wird, deren Mitglieder natürlich auch vielfach mit den Führern der Finanzindustrie identisch sind.  

    Denn das ganze 20. Jahrhundert ist von einer kontinuierlichen heimlichen  Unterstützung Israels geprägt, angefangen von der B a l f o u r-D e k l a r a t i o n am 2. November 1 9 1 7, der die Sympathien der globalen Judenschaft gegen das Deutsche Reich einnehmen sollte, was insbesondere in den USA von der Judenschaft begeistert aufgenommen wurde.  

    Das Deutsche Reich stand den Zionisten im Weg.  Im Ersten Weltkrieg weil die Deutschen mit der Türkei verbündet war, die niemals die Schaffung eines Staates Israel auf ihrem Gebiet zugestimmt hätten, im Zweiten Weltkrieg weil Hitler die Juden vertreiben wollte, was jedoch der Grundidee der Schaffung Israels widersprach:  Einen jüdischen Vatikan zu schaffen, also einen klitzekleien Staat, der die vielfach größere Judenschaft der Welt allüberall vertreten konnte – und keine weißen Flecken hätte, wie etwa im Deutschen Reich.

    Die Besonderheiten im Hintergrund bei der Gründung Israels und seine siegreichen Kriege mit gewaltiger Landvermehrung, die Erlaubnis eines offensichtlichen Betrugs von Zweistaatenlösung Israel und Palästina, die Unterstützung beim Bau von Atombomben für Israel, wobei alle anderen Nationen den Atomwaffensperrvertrag unterschreiben mußten und geknebelt wurden, die Bindung der deutschen Staatsraison an Israel, einen offensichtlichen Konquistadorenstaat, durch Frau Merkel, die Beherrschung der "westlichen" Politik durch Israel in Sachen Syrien seit 2011.  Gerade gestern hat das Pentagon Trump widersprochen, daß man Syrien nicht verlassen könne, weil ISIS noch nicht geschlagen sei, was natürlich nur als eine Intervention Israels im Pentagon aufgefaßt werden kann.

    Gerade der jetzt schon 8jährige Syrienkrieg scheint mir die Herrschaft der Zionisten über die "westliche" Welt zu beweisen;  denn Israel wollte diesen Krieg, der "Westen" hat ihn deswegen uneingeschränkt unterstützt und jedesmal, wenn er wieder zu verglimmen schien, wurde er von Israel erneut angefacht und Israels Angriffe wurden vom "Westen" entweder verschwiegen oder applaudiert.

    Rußland hat erkannt, daß der Zionismus ihm entgegenarbeitet, und während die Russen sich entschieden gegen Antisemitismus wenden, lassen sie doch nichts unversucht, die Schwächen Israels zu verbreiten und dieses madig zu machen.

    Und die deutsche Geschichte, ist – wiewohl vielfach gefäscht – einer der Säulen zur Begründung Israels, darf deswegen niemals vergehen und vergeben werden, wobei die ganze deutsche Geschichtsschreibung und die Holocaust-Gesetzgebung auf den Einfluß Israels zurückgehen dürfte.

    Interessant auch:  

    "Monetarismus statt Kapitalismus. Globalisierung durch die Hochfinanz"

    https://npr.news.eulu.info/2018/12/26/die-militarisierung-der-eu-hauptweg-zu-den-vereinigten-staaten-von-europa-1-3/

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*