Dokumentation – Ukraine-Krieg: Warum passiert es und wer profitiert davon?

Ukrainische Führungskräfte hatten bereits mit dem Zerfall der Sowjetunion und der Unabhängigkeit der Ukraine im Jahr 1991 einer „russischsprachigen, amorphen Biomasse“ und einer „verdammten jüdischen Gemeinschaft“ mit zionistischen Bestrebungen und dem Ziel, die Ukrainer „für immer verschwinden zu lassen“, den Krieg erklärt – ausgerottet musste sie werden. Mindestens fünf bis sechs Millionen dieser „lebenden Mägen“ müssten liquidiert werden, damit die Ukraine wirklich ukrainisch wird. In der Ukraine ist der Neofaschismus aufgeblüht, und die ganze Welt hat es verschlafen, behauptete der russische Regisseur und Filmproduzent Nikita Michalkow in seiner Dokumentation zu den Hintergründen des Ukraine-Krieges.

Rund 30 Jahre später herrscht Krieg. Russland hat die Ukraine unter dem Vorwand einer „Entmilitarisierung“ – sämtliches Militärgerät soll zerstört werden – und „Entnazifizierung“ – die neonazistischen Milizen sollen kampfunfähig gemacht werden – angegriffen. Könnten hinter diesen als Propaganda verurteilten Begriffen seitens der Russen ernsthafte Gründe zur Besorgnis liegen? Könnte Russland mit seinen schweren Vorwürfen des Völkermordes in der Ukraine etwas angesprochen haben, das vollste Aufmerksamkeit des UN-Sicherheitsrates, des Menschenrechtsrates und der westlichen Staaten verdient hätte?

Am 9. März veröffentlichte die russische Botschaft in Deutschland diese Dokumentation auf ihrer YouTube-Seite, das entsprechende Video ist aber mittlerweile von der Plattform verbannt worden.

Ein Krieg ist in keinster Weise zu rechtfertigen, jedoch sollten die Sicherheitsbedenken aller Staaten bekannt sein und ernstgenommen werden, um eine Grundlage für diplomatische Verhandlungen und langfristigen Frieden zu schaffen. Um zum Verständnis der russischen Perspektive und der geschichtlichen Hintergründe des Ukraine-Krieges beizutragen, haben wir die Dokumentation ins Deutsche übersetzt.

(Visited 252 times, 1 visits today)
Dokumentation – Ukraine-Krieg: Warum passiert es und wer profitiert davon?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*