Dies und Das – Wahlen, Unrechts-Staat und Covid19

von Russophilus (vineyardsaker)

Heute mal nur ein paar schnelle: In irgendeiner ami Stadt wurde nun eine transe, das obendrein noch ein Polizei-bekannter Anarchist ist, zum Sheriff gewählt. (Das aus meiner Sicht eigentlich Lustige ist, dass diese Vollidioten erstaunt sein werden, wenn die Verbrechens-Rate nun massiv ansteigt. Nun ja, die Wahlberechtigung hängt ja nicht vom Vorhandensein eines Hirns ab …).
Und der claudia roth Zellhaufen hat allen Ernstes erklärt, dass mit der AfD der Sexismus wieder Einzug in den bundestag gehalten habe. Hahaha. (Ich werde den Eindruck nicht los, dass das vor allem dazu dient, dass *sie selbst* sich einreden kann, dass es nicht völlig auszuschließen ist, dass jemand sexuelle Gedanken im Zusammenhang mit ihr haben könnte).
Dritter Witz – und Ja, leider ist das Grundgesetz zu einem Witz verkommen: Das ehemalige bundes-„verfassungs“(-Ersatz)-„Gericht“ hat Teile des Zensur- und Unterdrückung-Gesetzes(-Entwurfs) als nicht Grundgesetz-konform eingestuft. Und nun hat sogar der Mörder- und Umsturz-Komplize von nazigrad, bundes-„Präsident“ steynmeyer sich geweigert, das „Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität“ zu unterzeichnen. *SO extrem krass nicht-rechtstaatlich* ist dieser Anschlags-Entwurf auf’s deutsche Volk!
Witz am Rande: Die „große Koalition“, sprich das regime, drängt geradezu panisch wirkend und hat allen Ernstes vorgeschlagen, die offizielle Einführung der diktatur – denn genau darum geht es – erst mal umgehend abzusegnen und gleich danach werde man ein Reparatur-Gesetz verabschieden.
Haben die übersehen, dass steymeyer vielen von denen seinerzeit beigebracht hat, wie man schmutzig spielt? Oder gehen die davon aus, dass er senil genug ist, dass ihr dämlicher Hütchenspieler-Trick funktionieren könnte?

Aber auch das Folgende könnte man völlig zurecht unter Witz buchen:

pompeo, der Kriegs-geile Aussenminister-Darsteller der amis, hat nun geschworen (ja, das sagte er wirklich), die usppa werde es nie erlauben, dass der Iran Waffen von den Russen oder Chinesen bekommt. Und nochmal: Der Idiot hat das *ernst* gemeint.
Der Größenwahn und die Dummheit der amis sind offenbar wirklich unbegrenzt. Wie sonst könnte man eine so weltfremde und dumm-dreiste Ansage erklären? *Offensichtlich* halten die amis sich für derart wichtig, dass *niemand* es wagt, ohne ihr Einverständnis Waffen an den Iran zu verkaufen.

A propos „Waffen verkaufen“. Die amis selbst haben gerade ihre Waffendeals mit taiwan *massiv* ausgeweitet. Die chinesische Reaktion? Man sagt unverblümt, man werde seine Pläne zur Wieder-Vereinigung auch *mit Gewalt* umsetzen.
Anders ausgedrückt: Die amis wollen China in einen Krieg treiben. Das wirklich Erschreckende ist der hochwahrscheinliche Grund: Der ami Wahlkampf. Motto „Wirklich wichtig in der Welt ist ausschließlich amärrika. Wenn ein potentieller Weltkrieg hilft, die Wahlen zu gewinnen, dann ist die Option nicht nur auf dem Tisch sondern wird auch eingesetzt“.
Am nächsten Tag: China hat seine Währung aufgewertet – was direkt den us dollar schwächt, was wohl als Hinweis zu verstehen ist. Nur sollte man sich in Peking fragen, wie sinnvoll relativ dezente Hinweise einem Idioten gegenüberüber wohl sind …

Wobei ich einräumen muss, dass es in idiotistan zumindest einen (1) Anwalt mit einem Gehirn geben muss. Wie sonst wäre es zu erklären, dass dort gerade scharenweise hohe Beamte und regime-Mitarbeiter (übrigens beider parteien) große Sorge haben, insbesondere im Ausland verhaftet zu werden wegen Jahrzehnte-langer massivster Rechts-Brüche.
Wobei dieser Umstand per se höchstens erheiternd ist. Wirklich interessant wird er durch etwas anderes, dadurch nämlich, dass man – im Gegensatz zu früher – offenbar nicht mehr davon ausgeht, dass die ami regimes tun können, was immer ihnen beliebt. Oder anders ausgedrückt: Diese Leute, die ja reichlich Einblick ins Innere und die Wirklichkeit haben (und nicht nur, wie normale Menschen, nur eine von den medien inszenierte Farce sehen), haben erkannt, dass die Zeit der ami Herrschaft vorbei ist und dass man zunehmend in eine Phase kommt, in der schwerkriminelle amis einfach verhaftet werden – was wiederum notwendig bedeutet, dass die amis zunehmend nicht mehr die Macht haben, andere Länder einfach einzuschüchtern und zu vergewaltigen.

Aber das war nur die Einleitung, damit die Leser sich auf die Realität im shithole usppa einstimmen können.

Wie sieht diese Realität aus?

Zum Beispiel so: Unverblümter und gewalttätiger Rassismus ist dort mittlerweile alltäglich und omni-präsent. Denn genau das ist es, was mit „inclusiveness“ (das nicht Ausschließen gleich wie unbedeutender Randgruppen), „not hurting anyones feelings“ (die Gefühle von niemandem verletzen) oder auch mit blm und antifa gemeint ist.
Den Beleg dafür kann man direkt an der Front, an „unis“ z.B. finden. Mittlerweile haben mehrere Unis ganz unverblümt (und viele weitere mehr im Stillen) Richtlinien etabliert, schwarze und Süd-amerikaner stark zu bevorzugen oder sogar – ich scherze nicht! – ausschließlich aufzunehmen, graduieren und/oder promovieren zu lassen.
Kurz, was all das Schönsprech wirklich meint, ist stets dasselbe: Diskriminierung, Benachteiligung und gerne auch gelegentlich die – weitgehend straffreie – Ermordung von Weissen und Asiaten.





Oder so: Mehrfach vorbestrafte Schwerkriminelle werden freigelassen, jedwede Versammlung ist unter dem Vorwand Covid19 verboten – aber „linke“, sprich gewalttätige und rassistische – „demonstrationen“ sind erlaubt.
Oder auch so: Leute, die sich mit Waffe in der Hand gegen massiv gewalttätige „weitgehend friedliche“ „demonstranten“ schützen wollen – auf ihrem eigenen Grundstück wohlgemerkt und nachdem ihr eisernes Tor bereits zerstört wurde – werden verhaftet, die *nachweisbar* gewalttätigen „demonstranten“ aber nicht.

Oder so: Es ist nun zunehmend offenbar geworden, was aufgrund greifbarer Hinweise seit langem vermutet wurde: soros betreibt eine Operation, um gezielt „demokrattische“ Anarchisten und Psychopathen in die Staatsanwaltschaften zu hieven (die werden dort gewählt) – und zwar erfolgreich. In nahezu allen großen Städten sitzen mittlerweile soros Leute in den Staatsanwaltschaften … und lassen die – ebenfalls von soros mit finanzierten – gewalttätigen Horden umgehend wieder frei, während sie normale Bürger, die sich zu wehren versuchen, sehr hart angehen. Übrigens ist die Erwähnung von soros und seinen Machenschaften nicht zulässig in den medien – auch nicht beim „rechten“ Sender fox new, wo einem ehemals hochrangigen politiker (n. gingrich) das Wort genommen wurde; nebenbei bemerkt: Erinnert sich noch jemand an das unsäglich dämliche Pressesprecher Blondie der demokratten? Die war zugeschaltet und hat *natürlich* eifrig zugestimmt, dass soros nicht erwähnt werden darf.
Aber soros finanziert auch noch andere Formen von Kriminalität und terrorismus. So soll er u.a. auch über 200 Mio $ in die Verbrecher- und terrorismus Organisation ‚black lives matter‘ investiert haben.
Anders ausgedrückt: soros, die globalisten-Drecksau, finanziert den Untergang der usppa mit. Nicht weil er gegen die usspa wäre, nein, nein, sondern weil er gegen eine nicht mehr komplett deep state und globalisten-kontrollierte und beherrschte usppa ist.

Nun zu den anstehenden Wahlen dort.

Viele wissen das nicht, aber die neger sind eine relativ kleine Minderheit von nur ca. 13% der Bevölkerung. Randanmerkung: Auch in der eu will man, wie relativ unverhohlen diskutiert wird, einen ähnlichen Anteil von braunen und schwarzen erreichen. Zufall, Zufall (oder schlicht die Antwort auf die Frage, wieviele ‚offensichtlich Andere‘ und anders Tickende man in eine Gesellschaft zwängen muss, um sie instabil und optimal manipulierbar zu machen).
Weisse (inkl. weisse Latinos) machen etwas über 70% der Bevölkerung aus.
Die zweite wichtige Zahl ist der Prozentsatz der nicht legal in den usppa Lebenden – die ganz offensichtlich *nicht* wahlberechtigt sind: Circa 23%!
*Das*, diese beiden Zahlen, erklären recht brauchbar, was dort gerade vor sich geht. Und der Umstand, dass über 80% in Städten leben, wovon wiederum die größten allesamt und der größte Teil der restlichen Städte überwiegend demokrattisch wählen.
Erklärung: Die demokratten haben „ihre“ ziemlich sicheren Wähler und die republikaner ebenfalls. Die wohl größte Gruppe, die vor trump kaum Beachtung fanden, waren die amis, die die riesigen Flächen zwischen den demokratten-Hochburgen dünn besiedelt haben. Diese ziemlich große Gruppe hat sich weitgehend trump gesichert. Die neger waren zwar immer recht zuverlässig demokratten-Wähler, aber das sind wie gesagt nur 13%.
Und deshalb versuchen beide Seiten, irgendwie an relativ große Gruppen potentieller Wähler zu kommen. Nur dass die demokratten 2016 verloren haben und, was erheblich schwerwiegender ist, seither weitere Stimmen verloren haben. Und, um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, nun haben sie auch noch einen Kinder belästigenden, völlig und *offensichtlich* senilen Kandidaten mit biden, der zum *dritten* Mal Anlauf nimmt, oder anders ausgedrückt, ein Serien-Verlierer ist.
Allerdings konnte die erheblich aussichtsreichere und bevorzugte Kandidatin hitlary clinton nicht ins Rennen geschickt werden, weil trump sie angesichts ihrer kriminellen Machenschaften womöglich weggesperrt hätte. Es musste also ein Kandidat her, der weniger gefährdet schien – was allerdings bei den demokratten sehr schwierig ist, weil „demokrat“ in idiotistan (und wohl nicht nur dort) nur eine andere Bezeichnung für „korrupter, schmieriger Verbrecher“ ist. Entsprechend wurde ja auch recht schnell sichtbar, *wie akut korrupt* der ganze biden Clan ist.
Aber biden hat einen gewaltigen Vorteil in den Augen der partei-Strategen: Er ist erwiesenermaßen beliebig und bedingungslos manipulierbar und nach zwei ergebnislosen Anläufen sehr scharf darauf – und wohl weitgehend zufrieden damit – den *Titel* „Präsident“ zu haben, aber nichts zu melden. Dafür hat man kamala harris, eine völlig korrupte und verlogene, aber zu allem bereite Ex-Staatsanwältin, die angesichts ihrer *offensichtlichen* und bekannten verlogenheit wenig erstaunlich erbärmlich bei den Vorwahlen (der demokratten) abgeschnitten und weit hinten gelandet war. Will heissen: Scharf auf Macht ist sie jedenfalls und vermutlich taugt sie auch (nach deren Maßstäben), nur hasst das Volk sie.
Also betreiben die demokratten einen Wahlkampf mit im wesentlichen nur vier Elementen: Erstens anti-trump, zweitens gnadenlos *alles* versprechen, gerne auch am Mittwoch das Gegenteil vom Dienstag, drittens anti-trump und viertens nochmal anti-trump.
Das Element „anti-trump“ ist deshalb so wichtig, weil man so nach dem Motto spielen kann „Na ja, unsere Kandidaten sind eigentlich beschissen und ihr mögt sie nicht – aber hey, sie sind allemal besser als trump!“, zumal man trump durchgehend als Teufel gezeichnet hat mithilfe der medien.
Dazu ein kurzer lustiger Abstecher: Bei einem Versuch befragte man Studenten (weitestgehend pro demokrattisch) was sie von A, B, und C (irgendwelche Vorschläge) hielten und ordnete die Vorschläge biden oder harris zu. Das Ergebnis: Weitestgehend Zustimmung. Als man ihnen offen legte, dass die drei Vorschläge alle von trump kamen, flippten die Studenten aus und lehnten sie rundweg ab.
Das erzähle ich wohlgemerkt nicht nur zur Erheiterung, sondern weil es deutlich vorführt, wie das Spielchen (genauer, Humanoide) funktioniert. Die Realität ist völlig belanglos; es zählt ausschließlich das offiziell gezeichnete Bild – und das kontrollieren nunmal zu 90% die medien, facebook und Konsorten. Nebenbei bemerkt: Diese Studenten sind wahlberechtigt.

Was also kann man aus der Sicht der demokratten tun? Na, das ist doch offensichtlich! Man lässt die 23% der sich illegal im Land Befindenden wählen. Die werden natürlich mit überwältigender Mehrheit nicht für trump stimmen, der sie ja womöglich rauswerfen will, sondern für die „netten“ demokratten. Nur geht das nicht so einfach. Gewiss, in ein paar Wahl-Bezirken kann man einfach beide Augen zumachen und *jeden* wählen lassen, der kommt, gerne auch zweimal (Kein Scherz. Das kam schon 2016 wirklich vor). Aber den größten Teil erreicht man so nicht, denn die meisten dieser Illegalen vermeiden es, ihr kleines Gebiet zu verlassen und an Orte zu gehen, wo sie womöglich kontrolliert werden. Deshalb ist das Thema Briefwahlen so wichtig. Und möglichst weitgehend Ausgangs-Sperren wegen Covid. Weil die zu erheblich mehr Stimmen per Briefwahl führen und die illegalen Stimmen dann in all den anderen Stimmen untergehen und eine Kontrolle angesichts der gewaltigen Mengen schwierig ist.

Nur: trump war nicht blöd und hat, wie ich bereits gelegentlich ausführte erkannt, was in den Unruhen und Plünderungen (blm, antifa, …) für ein explosives Potential steckt … und hat das alles geschehen lassen, wohl wissend, dass das sehr viele Wähler zu ihm treibt.
In diesem Zusammenhang muss man auch mal die Gewichtung der Argumente bedenken. Die demokratten faseln von irgendwelchen Phantasie- soziologen- und dergleichen Scheiss. trump aber spricht primär drei Punkte an, die alle eine viel höhere Bedeutung für die allermeisten amis haben, nämlich: Sicherheit, Einkommen und, sinngemäß „soll unser Land kaputt gehen und womöglich eine blutige Revolution durchleben?“.
Man mag als ami eher links oder rechts sein, aber Geld zum Leben braucht man jedenfalls, sein Land will man jedenfalls nicht kaputt gehen sehen und sicher möchte man auch sein; niemand möchte in der Sorge leben, sein Haus in Flammen zu sehen. Und daneben sehen all die „Kuhfürze tragen zur Klima-Katastrophe bei!!!“ und dergleichen Sprüche der demokratten einfach unattraktiv und vor allem unwichtig aus.





Und deshalb wird trump gewinnen – und die demokratten wissen das auch und bereiten sich auf gewaltige Schlachten vor den Gerichten vor. Sie planen, trump Wahlbetrug vorzuwerfen und zugleich mit Zähnen und Klauen dafür zu kämpfen, dass die Stimmen der Illegalen gültig sein sollen.
Allerdings gehe ich davon aus, dass das in die Hose gehen wird und dass es wahrscheinlich nicht einmal dazu kommt, weil trumps Leute mindestens noch eine „Bombe“ in petto haben, die sie zum richtigen Zeitpunkt (ich schätze in den kommenden drei Wochen) zünden werden.

Aber es gibt mAn noch einen weiteren entscheidenden Faktor, von dem ich interessanterweise nirgendwo lese: israel.
Den amis können die arabischen Golfstaaten egal sein; sie haben sie eh zum großen Teil in der Tasche. Und Nein, sie brauchen diese Ländchen auch nicht für einen Krieg gegen den Iran.

Wieso also inzwischen gleich mehrere „Friedensverträge“ dieser Ländchen mit israel? Und wieso immer mit trump im Mittelpunkt. Wieso fliegen satanjahu und irgendein Scheich fast zehntausend Kilometer nach washington, um einen Friedensvertrag zu unterschreiben? Und warum wird jedesmal trump als Friedensbringer gefeiert?
Meine Vermutung: Weil die ami Wahlen nicht wirklich in idiotistan gewonnen werden sondern in israel. Und weil israel kein billiger Lieferant ist. Will heissen, ich gehe davon aus, dass die „Friedensverträge“ in Wirklichkeit Unterwerfungs-Verträge sind und dass die amis den israelis diese Golf-Ländchen als Bezahlung für einen Wahlsieg überlassen.
Übrigens ist die Erkenntnis, dass israel Wahlen so oder so ausgehen lässt, keineswegs neu. Allerdings wurde das (jedenfalls bisher) nur klar nationalistischen Kandidaten (wie z.B. Orban) gewährt.
Ich erlaube mir in diesem Zusammenhang nochmal darauf hinzuweisen, dass ein weltweiter Krieg tobt, u.a. und insbesondere zwischen den globalisten und den nationalisten (satanjahu ist, wie trump, ein Nationalist).

Abschließend noch eine Anmerkung zu Covid19: Leute, nochmal, für so ziemlich *jede* These gibt es Experten und „Experten“ und Belege und „glasklare wissenschaftliche Sachverhalte“.
Ich selbst gehe nach wie vor davon aus, dass das Covid19-Phänomen sich erstens im Laufe der Zeit verändert hat und zweitens *verschiedenen* Gruppen und Interessen dient.
Und ja, das heisst auch, dass Aussagen wie „auch Putin macht mit!“ ziemlich sinnlos sind, denn erstens liegt es in der Natur einer – auch nur drohenden – Pandemie, weltweit Aufmerksamkeit und Maßnahmen hervorzurufen und zweitens gibt es da Aspekte, die oft überhaupt nicht bedacht werden. Ein Beispiel: Nicht jeder Virus (ich nenne es mal so, was auch immer es wirklich sein mag) taugt gleich gut als Waffe; die entsprechenden Einrichtungen suchen nach und arbeiten an Viren, die für ihre Zwecke optimal sind. Vermutlich relevante Parameter sind Temperatur-Toleranz (was in Afrika funktioniert, kann in Sibiren weitgehend wirkungslos sein), Ansteckungs-Rate, Übertragbarkeit und einige mehr. Es scheint zumindest so, dass dieses Corona-Virus ein sehr „guter“ Transporter ist; mit Transporter meine ich den großen Teil des Virus, wobei die (irgendwann mal) „aufgebrachte Waffe“ keineswegs das sein muss, was wir heute bei Covid19 sehen.
Ich gehe davon aus, dass der derzeitige „Waffenkopf“ nicht (mehr) gefährlich ist und auch beim eigentlichen Ziel (China) ziemlich versagt hat, dass aber der „Transporter“ ein (aus der Sicht geistig und sozial extrem verstörter Forscher und Militärs) ziemlich guter ist. Will heissen: Man kann – und sollte vielleicht – das, was da gerade so vor sich geht, mal kühl als Testlauf sehen.
Und ich gehe davon aus, dass der russische Impfstoff den *Transporter* angreift (Immun-Abwehr dagegen auslöst), da man in Russland anscheinend (mAn berechtigt und sinnvoll) davon ausgeht, dass dieser Transporter später eingesetzt werden könnte/wird, dann aber mit einem wirklich gefährlichen „Waffenkopf“.
Aber bitte, auch für mich gilt, was ich einigen hier schon deutlich gesagt habe: Niemand, jedenfalls keine normalen Leute (inkl. 95% der Professoren), weiss wirklich, was da läuft (auch weil das Phänomen keineswegs nur biologische/medizinische Aspekte hat). Und das gilt auch für mich. Gut möglich, dass ich schwer daneben liege. Allerdings scheint mir, dass mein Erklärungs-Ansatz wenigstens *mehrere* Aspekte berücksichtigt und unter einen Hut bringt, im Gegensatz zu den meisten anderen.
Aber es ist natürlich auch zu sehen, was Covid19 (also die aktuelle Variante) *wirklich* anrichtet. Ungefähr so viel wie Grippe, vermutlich sogar weniger. Beispiel: Die amis jammern, es seien schon fast 200.000 (amis) durch Covid umgekommen. Erst mal ist da zu sehen, dass so ziemlich alle westlichen Ländern *übelst* betrügen, was die Zahlen angeht. Gerade erst dieser Tage wurde z.B. erkennbar, dass die Verwaltung einer leidlich großen Stadt (nashville) *planvoll und vorsätzlich* dreist gelogen und die Zahlen extrem überzeichnet hat.
Zweitens: 200.000 bei ca. 330 Mio Einwohnern sind? Daumen mal Pi zwei Drittel von einem Promille. 0,65%%
Und wie gesagt, da ist noch nicht berücksichtigt, dass der größte Teil dieser Leute auch ohne Covid verstorben wäre.

Ansonsten gilt: Durchhalten bis nach den ami Wahlen. Dann dürfte sich ziemlich schnell so einiges entscheiden.

(Visited 83 times, 1 visits today)
Dies und Das – Wahlen, Unrechts-Staat und Covid19
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*