Dies und Das – Chemnitz, Seltsames und eine bissige Leiche

Russophilus (vineyardsaker)

Zunächst zu Chemnitz: Ich warne eindringlich!

Durchaus nicht überraschend überschlagen sich die medien mit Hetzkampagnen „gegen ultra-Rechts“ und leider fallen viele Bürger auch noch darauf herein und bieten sich unwissend als Statisten für die Hetze an.

Im Grunde ist die Sache simpel: Wieder einmal haben mörderische „flüchtlinge“ getan, was mörderische „flüchtlinge“ eben tun, sie haben gemordet. Man mag da noch feiner auflösen und z.B. erschrocken feststellen, dass die immer offener und unverhohlener und am hellichten Tage mitten in unseren Städten morden, aber das sind letztlich Details und übrigens ist das keineswegs unerwartet.

Was habt ihr denn gedacht? Etwa, dass die „flüchtlinge“ seinerzeit plötzlich aus dem Nichts irgendwie aufgetaucht sind und das merkel Regime überrascht und sozusagen überrannt haben?
Falls ja, dann fragt euch mal, warum deutsche Polizisten problemlos und zu allem nötig Erscheinenden bereit zigtausend wütende Bürger, die *völlig legal* demonstrieren, problemlos in Schach halten können, aber angeblich völlig unfähig waren, eine erheblich kleinere Anzahl von „flüchtlingen“ an den Grenzen aufzuhalten – und das obwohl sie reichlich Vorwarnungen und Zeit hatten.

Begreift es endlich: Dieses Regime WOLLTE die „flüchtlinge“ hier haben – und ja, das heisst auch, dass sie Vergewaltigungen, brutale Überfälle und Morde an deutschen Bürgern *wollten* oder zumindest gewillt waren, das locker in Kauf zu nehmen.
Was dieses Regime allerdings nicht will, seid ihr, sprich jedwedes Aufmucken. Wenn ihr immer noch an demokratie, rechtsstaat und die Gültigkeit des Grundgesetzes glaubt, dann seid ihr, Pardon, einfach nur dumm oder extrem gutgläubig.

Und noch etwas sollte euch langsam klar sein: Die Grundlinie inkl. der medien-Kampagnen waren vom ersten Tag an (sogar schon im Voraus) völlig klar und die Losungen ausgegeben. Dass man sich für „gegen rechtsradikal!“ als Grundlinie entschied, war nicht überraschend sondern naheliegend; immerhin wurde ziemlich gesamt eu-ropa über die letzten Jahrzehnte (wohl kaum zufällig) auf „links/schwul/bunt/anarchistisch ist gut“ und auf „wir müssen uns gegen ultra-Rechte wehren“ getrimmt. Was unser Land angeht, so ist diese Linie ja ohnehin schon erheblich länger und tiefgreifender indoktriniert.

Aber da es einige noch immer nicht kapiert haben, mache ich es euch glasklar: Der Name Pawlow sagt euch etwas, ja? Das war Mann, der Experimente machte, bei denen Tiere vermittels Belohnung (z.B. Futter) und Strafe (z.B. elektrischer Schlag) zu bestimmten Verhaltensweisen abgerichtet wurden. Sehr simpel und sehr wirkungsvoll.

Nun, heute seid IHR die Tiere.

Ihr seid ungehorsam und weicht von der vorgegebenen „Hurra, die ‚flüchtlinge‘ sind endlich da. Wie wunderbar!“ Linie ab? – Zack, Stromschlag, z.B. in Form von Polizeiknüppeln.
Das Warn- und Abrichtsignal ist durchgängig „rechts“. Wenn das Regime oder seine Propaganda-medien etwas als „rechtsradikal“ oder „rassistisch“ (eine aus den usppa importierte Variante von „rechtsradikal“) bezeichnen, dann heisst es: Fein artig sein, Bürgervieh! Wehe, du maulst, weil deine Tochter vergewaltigt und dein Sohn auf offener Straße abgestochen wurde!

Und das heisst auch, dass wenn ihr zu Tausenden in Chemnitz auf die Straße geht, die medien das Ganze einfach umdrehen und ein Riesen Fass aufmachen von wegen die „Rechtsradikalen“ würden unser Land in den Untergang treiben und unsere wunderbare demokratie gefährden. Und wisst ihr das Tollste? Bei ungefähr der Hälfte der in diesem Land Lebenden (häufig nicht deutschen) klappt das richtig gut.

Gebt denen nicht die Bilder, die sie dazu brauchen! Wenn ihr unbedingt demonstrieren wollt, dann tut das absolut und ostentativ friedlich! Sorgt dafür, dass ard und zdf und Komplizen, egal wie sie’s auch anstellen, keine Bilder von wütenden oder gar aggressiven Bürgern kriegen!

Was in irgendeiner Straße anderswo passiert, ist eine andere Sache. Ich weiss ja nicht warum, aber vielleicht haben die „flüchtlinge“ ja aus unerfindlichen Gründen einen Hass auf z.B. die antifa entwickelt. …
Und die Polizisten auf der Demo, die fotografiert ihr ganz friedlich … und behandelt sie künftig wie das, was sie leider, leider sind, nämlich als Feinde; als Feinde, die man nicht anfassen oder schlagen darf, aber die man verachten kann, mit deren Kindern die eigenen Kinder nicht spielen, mit denen – und mit deren Familien – man nichts zu tun haben will und die man wie Aussätzige meidet, usw.

Nur eines tut auf keinen Fall: Liefert den wirklichen faschisten keine Bilder von wütenden oder gar aggressiven deutschen Bürgern!

Und wichtig: Merkt euch die Namen und Visagen. Denn der Tag X *wird* kommen.





Nun zum Seltsamen.

Das offizielle Russland zeigt sich bestürzt darüber, dass in der Provinz Idlib riesige Banden von terroristen sind.
Also nein, sowas, wie kann das nur möglich sein? Was für eine Überraschung!
Nun, vielleicht liegt es daran, dass die Russen wieder und wieder „friedlichen Abzug“ für terroristen ermöglicht und sie in die Provinz Idlib gekarrt haben.
Es ist unerhört erstaunlich, ich weiss, aber wenn man Jahre lang immer wieder Tausende terroristen in Bussen in die Provinz Idlib kutschiert, dann sind dort eines Tages eine ganze Menge terroristen. Schockschwerenot, wer hätte das nur gedacht?

Was ist die Wahrheit und warum ausgerechnet Idlib?

Nun, jenseits von Idlib ist nicht der Irak oder jordanien (komplett verseucht von amis) sondern die türkei. Und man darf wohl davon ausgehen, dass erdogan gewiss keine terroristen als kurden-Unterstützer in seinem Land will.
Damit aber gilt für Idlib, dass es von ausreichend starken Militärverbänden umgeben ist und dass es von jedwedem Nachschub abgeschnitten werden kann.

So wie ich die Russen kenne, werden die nicht wollen, dass die terroristen allesamt massakriert werden. Aber man könnte – und das ist eine hervorragende Verhandlungsbasis. Für Syrien, Russland und die türkei. Für die amis und sau araber weniger … im Gegenteil, man könnte in Damaskus auf die Idee kommen, die terroristen zu verlegen, z.B. an die südöstliche Grenze, von wo aus sie eine erhebliche Bedrohung für den Irak (amis) und die jordanier und sau araber wären.

Und ehe nun jemand von Russland enttäuscht ist: So ist das im Krieg – und Russland *ist* im Krieg und wird seit Jahren mit Krieg in diversen Formen terrorisiert.

Nun zur bissigen Leiche.

Wirklich überrascht war ich nicht, als ich es erfuhr. Die ami Ultra-Drecksau mccain beisst sogar als Leiche noch um sich.
Wobei: Der erste von mehreren vorbereiteten Zügen dürfte sich als Rohrkrepierer entpuppen, nämlich die klare Ansage, dass man trump nicht auf der Beerdigung will. Damit unterschreibt man sozusagen, dass trump zu den Anständigen gehört.
Zweitens wird nun (allen Ernstes. Aber nun ja, idiotistan eben …) gemunkelt, mccains Witwe in den Senat zu schicken.
Drittens und am widerwärtigsten hat das Drecksvieh noch eine „Abschiedserklärung ans ami Volk“ verfasst. Die ist ein einziges stinkendes Gebräu aus Lügen, allerdings genau der Sorte Lügen, die hirnlosen amis wie Honig runter gehen.
Oder Nein, halt. Mir fällt noch etwas ein, das womöglich noch wiederwärtiger ist, nämlich eine Tage lange Orgie von durch und durch verlogenen mccain Huldigungen quer durch alle medien, inkl. die „trump-treuen“ (fox).

Von „Frieden“, „Wohlstand“, „demokratie“, „Freiheit“ usw. und vom „liebevollen Ehemann“ usw. wird sowohl in mccains letztem Scheisshaufen wie auch in den medien fabuliert.

Die Wahrheit ist durchgehend das Gegenteil. Kaum hatte sich mccain halbwegs erholt, verließ er seine Ehefrau, die Jahre lang treu auf ihn gewartet und immer zu ihm gestanden hatte, nachdem sie einen Unfall hatte und nicht mehr so hübsch wie vorher war.
Im Krieg selbst hatte der Typ ziemlich durchgehend Mist gebaut und u.a. fast das eigene Schiff versenkt. „Mutig“ war er nur, weil er sich hoch oben in seinem Bomber sicher fühlte. Als ihn eine (übrigens russische (S-75), hehe) Rakete vom Himmel holte, erwies er sich umgehend als Feigling und erbärmlicher Verräter. Der wesentliche Grund dafür, dass ihn die amis danach nicht selbst vor ein Militärgericht gebracht und erschossen haben, war soweit bekannt, dass sein Vater und sein Großvater beide Admirale waren.

Seine politische Laufbahn bestand im wesentlichen aus zwei wirklichen Prioriäten, die übrigens verknüpft waren: Erstens viel Geld verdienen und zweitens Ärger machen und Kriege befördern, wo immer es irgend möglich war.
Die Liste ist sehr lang und sowohl sakarschwili wie auch porkoschenko/maidan gehen zu erheblichen Teilen auf mccains Konto. Mindestens im Fall maidan sogar sprichwörtlich: Er steckte erhebliche Mengen Geld ins Projekt maidan.

Wäre diese Welt nicht so verkommen – u.a. Dank Leuten wie mccain – dann würde dieser Typ als einer der übelsten Verbrecher der letzten 100 Jahre in irgendeinem Loch auf einer Halde für Atommüll verbuddelt und sicherheitshalber zusätzlich betoniert.

UPDATE: Wir haben vom Teilnehmer Distel Beisser eine Audio-Datei mit dem Bericht eines Chemnitzers zu den wirklichen Geschehnissen bekommen -> Bericht eines Chemnitzers

(Visited 3 times, 1 visits today)
Dies und Das – Chemnitz, Seltsames und eine bissige Leiche
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*