Dies und Das – ami Wahlen, was sonst …

Russophilus (vineyardsaker)

Angesichts der gar nicht lustigen Situation heute kein Witz sondern etwas, das manche als „Anschiss“ nehmen können. Ich bin entsetzt darüber, wie leicht sich gar nicht so wenige sogar hier in unserem Dorf nach Strich und Faden manipulieren lassen und in ihrem Denken wohl festgefressener sind in den System-Vorgaben als sie meinen.

Erst mal: Maßgeblich ist *nicht* das Getöse der medien, *nicht* die Erklärungen und Glückwünsche der serien Grundgesetz-Missachterin merkel und anderer „liberaler“ Vasallen und des grünen Abschaums, womöglich mit nicht mal einem deutschen Namen.

Maßgeblich sind ausschließlich die Vorgaben der *ami* Verfassung und des Rechts der usppa und (bedingt) der Bundesstaaten.

Zweitens: *Noch* ist *jedenfalls*, egal wie die Wahlen ausgehen werden, trump Präsident und zwar bis zum 20. Januar, also noch über zwei Monate. Wer bidens Sieg schon feiert oder auch nur als vermeintlichen Fakt zur Kenntnis nimmt, der hat unter anderem einen entscheidenden Punkt übersehen: Ein verwundeter Kämpfer ist häufig *gefährlicher* als ein nicht verwundeter. Und man kann wohlgemerkt darüber diskutieren, ob trump verwundet ist. Ich selbst sehe höchstens einen Kratzer.

Vor allem aber muss man mAn *verstehen*, wie die patrioten, trump und allgemein die meisten amis ticken. Wer nicht versteht, wie eine Gruppe tickt, der kann auch die Handlungen und Ereignisse nicht deuten und verstehen.

Also (nochmal): Es war vor 100 Jahren derart selbstverständlich und „heilig“ in Europa, dass man natürlich die christlichen Werte und Vorgaben achtet, dass das nicht einmal ausgesprochen werden musste.
Nun, die amis haben (so gut wie) keine Geschichte und Kultur; deren Pendant zu „heilig“, zu dem, was zivilisierte Europäer empfinden, wenn sie in einer Kathedrale stehen oder Toccata und Fuge in D-Moll hören, ist „the founders“ (die Gründer (der usppa)), die Verfassung und das, was man das „Phänomen usppa“ nennen könnte. Wer auch immer amärrika retten will, der wird notwendig dem „Heiligen“ entsprechen müssen und fast immer auch wollen. Es ist durchgängig im Handeln trumps (den ich hier insbesondere als Frontfigur und Symbol der „patrioten“ nenne) erkennbar, dass er genau wie eben beschrieben tickt und handelt, wenn und wo es nur irgend möglich ist.
trump hätte mit Gewalt, sei es militärisch oder para-militärisch eingreifen und die Achtung des Rechts erzwingen können – aber er tat es nicht und zwar deshalb, weil es nicht „amärrikanisch“ wäre, weil es gegen deren „Heiliges“ verstoßen würde und vor allem auch, weil es „das Kind mit dem Bad ausschütten“ würde; es würde zwar den tiefen staat und die „liberale“ Pestilenz sehr schwächen und teilweise terminieren, aber es würde auch amärrika schädigen; das was dann übrig bliebe, wäre nicht mehr das, was dem „heiligen“ Bild und Selbst_Verständnis von amärrika entspricht.

Zweitens geht es hier um einen *asymmetrischen* Krieg gegen einen de fakto – wie wir doch wohl alle gesehen haben – erheblich stärkeren Gegner. In der Tat ist der Gegner derart stark, dass er sogar *offen und unverhohlen* kriminell agiert und (noch) weitgehend ungestraft agieren kann. Aktuellstes Beispiel: pelosi, eine der sichtbaren Anführer der Verbrecher-Bande, erklärt – gegen geltendes Recht! – „ihren“ Kandidaten mal eben zum neuen Präsidenten.





Wie überlegen ist dieser Gegner? Nur mal ein paar Beispiele: Der Gegner beherrscht weitgehend die politischen Organe, die Organe der Justiz, mehrere, darunter entscheidende, Ministerien und Bundes-Behörden, oder er hat zumindest genug Einfluss, um die Handlungsfähigkeit *erheblich* zu stören oder gar Handlungs-Unfähigkeit herbeizuführen. Und er beherrscht halb eu-ropa und die medien und großen Netzwerke des werte-westens; er kann Sichten und Meinungen steuern, „Informationen“ beeinflussen oder steuern und, sehr wichtig, er kann den größten Teil jedweden Widerstandes unterdrücken, einschüchtern, stigmatisieren, zensieren, stumm machen.

Kurz, die „patrioten“ mussten die größte Resource jedes Staates aufwecken und mobilisieren, das Volk; und sie mussten soweit nur irgend möglich, zumindest Teile, mitunter übrigens erschreckend kleine Teile, der Staats- und Macht-Organe auf die richtige, nämlich die Verfassungs-gemäße Seite ziehen und sie päppeln, trösten, ermuntern, Hoffnung geben.

Die von vielen weitgehend rein parteiisch betrachtete Einsetzung der Höchst-Richterin ACB war in der Tat der Hebel-Punkt, der entscheidende Stein im Puzzle und auch der überaus entscheidende Schritt, der es überhaupt möglich macht, „amärrikanisch“ vorzugehen und den Krieg nicht nur zu gewinnen, sondern – und das ist *immens wichtig* für die „patrioten“ – *so* zu gewinnen, dass das „heilige amärrika“ weitestgehend unbeschädigt bleibt und so, auch das ist für amis wichtig, dass man sich später großmäulig wieder als „exzeptionell“ wahrnehmen kann (diesmal übrigens nicht ganz unbegründet).
Warum? Weil man (mindestens bis Januar) eine von drei Machtsäulen hat (die Exekutive), in der zweiten zumindest genug Macht für eine Art Veto-Position und in der dritten (Justiz) endlich nach Jahrzehnten wieder ein Höchst-Gericht, das nicht zuverlässig als Handlanger des tiefen staates und der „liberalen“ fungiert; sprich, man kann wirklich wieder auf Rechts-Sprechung setzen.

Und die, Rechts-Sprechung, ist von entscheidender Bedeutung, weil sie unabdingbar ist für die Art Kampf, den die „patrioten“ führen, einen Kampf, der das „heilige amärrika“ retten, wieder herstellen und bewahren will.

Nun zur derzeitigen Situation.

In 28 oder 30 Bundesstaaten – und zwar insbesondere in praktisch allen für die Wahlen *entscheidenden* „swing states“ – wurde eine software verwendet, die *erhebliche* Mängel hat, nämlich zum einen den, den nun viele sehen: Die software verschiebt „versehentlich“ ca. 5% der Stimmen in den entscheidenden Bundesstaaten von trump zu biden. Aber auch den noch weitgehend ungesehenen Mangel, der aus Sicht der IT Sicherheit weitaus schwerwiegender ist: Die software kann – und wurde – aus der Ferne „aktualisiert“ werden, sprich, (aus IT Sicherheits-Sicht) ist die software nach Belieben fernsteuerbar.
Dieser Punkt ist nicht nur deshalb entscheidend, weil er Hand in Hand mit das Wahlerbenis grundlegend ändernden seltsamen Stimmen-Verschiebungen geht, sondern auch, weil es Hinweise (vielleicht sogar Beweise; ich hatte noch nicht die Zeit dem nachzugehen) dafür gibt, dass diese software mit der clinton foundation verknüpft ist, will heissen: Es gibt hinreichend Grund zu der Annahme, dass die Wahl-Ergebnisse von über zwei Dutzend Bundes-Staaten, darunter insbesondere auch die „swing states“, per Fernzugriff von, nennen wir es mal den hardcore Flügel der „liberalen“, manipuliert werden konnten und *wurden*.

Warum ließ trump das alles zu?

Erstens aus den oben geschilderten Gründen und zweitens, weil, wenn konzertierte und planvolle Wahl-Manipulation nachgewiesen werden kann (was ich für so gut wie sicher halte), auch viele demokratten-Wähler empört aufschreien werden, denn auch denen ist das „heilige amärrika“ im Zweifel wichtiger als ein Sieg „ihrer“ partei. Man vergesse nicht, dass „unamärrikanisch!“ so ungefähr das schlimmste Etikett ist, das man dort hat.
Das wiederum wird sich als nützlich, vermutlich sogar als entscheidend erweisen, wenn, was ich vermute, trump zuletzt doch als Sieger und wieder Präsident da steht und Phase zwei beginnt: Das Aufräumen mit eisernem Besen. Dann nämlich wird es eine wesentliche Rolle spielen, ob nicht nur die trump Wähler sondern auch erhebliche Teile der demokratten Wähler meinen, dass man *für amärrika* den *erwiesen* kriminellen Abschaum entsorgen muss.

Dass die ausgesprochen dumm-dreist vorpreschende merkel Verbrecherin ganz nebenbei auch eine grobe Tracht Prügel bekommen wird, dürfte die meisten amis dagegen kaum interessieren – uns aber freuen und womöglich unserem Land eine dringend benötigte Chance geben durchzuatmen.

(Visited 176 times, 1 visits today)
Dies und Das – ami Wahlen, was sonst …
3 Stimmen, 3.67 durchschnittliche Bewertung (79% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. "Dass die ausgesprochen dumm-dreist vorpreschende merkel Verbrecherin ganz nebenbei auch eine grobe Tracht Prügel bekommen wird, dürfte die meisten amis dagegen kaum interessieren", uns aber schon;  denn Trump könnte in den ihm noch verbliebenen 2 1/2 Monaten durchaus die deutsche Autoindustrie mit exorbitanten Zöllen belegen.   So hat Obama Trump auch zum Abschied die Beziehungen zu Rußland verdorben, als er im Dezember 2016 ca. 200 russische Diplomaten des Landes verwies.

    Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben – oder wie mein Namensvetter sagen würde – die Unversehrtheit einer virgen immaculata nicht vor dem Morgen.  Wie konnte Merkel so blöd sein, zur Einschüchterung Trumps durch eine möglichst große Masse seiner Feinde (Freimaurer und Konsorten) als isoliert darstellen wollen, ihn so unnötig frustrieren? 

    Daß diese Frau nicht besonders klug ist, zeigte sich auch als sie vor einigen Jahren irrtümlich auf die Republikaner setzte und Obama bei seinem Besuch in Berlin das Brandenburger Tor verweigerte und ihm statt dessen die Siegessäule zuwies. 

    Die Freimaurer und Konsorten, die Europa beherrschen, haben sich gefreut wie zehn nackte Neger, daß die Freimaurer und Konsorten in den USA gewonnen haben durch eine entsetzliche Schlammschlacht und vielleicht auch durch effektive Wahlfälschung.  Nachdem sie Trump seit 5 Jahren gequält haben ohnes gleichen mit unbewiesenen Verdächtigungen, wie Russia-Gate, wollen sie jetzt, daß die Wunden, die sie selbst den USA zugefügt werden, wieder heilen und sie den verlorenen Faden von 2017 wieder aufnehmen, wie Klimalüge und Masseneinwanderung.

    Trump dürfte jedoch nicht vergessen haben, daß das andauernde Trommelfeuer schon im Dezember 2016 anfing, als man versuchte seine Wahlmänner zum Verrat an ihn zu bewegen.

    Jetzt kommen wieder Mitteilungen, die vermutlich gefälscht sind, seine eigene Tochter Ivanka und Frau Melania wären von ihm abgefallen.

    Bestimmt hat Trump Schopenhauers Aphorismen gelesen:

    "Solange der Ausgang einer gefährlichen Sache nur noch zweifelhaft ist, so lange nur noch die Möglichkeit, daß er ein glücklicher werde, vorhanden ist, darf an kein Zagen gedacht werden, sondern bloß an Widerstand; wie man am Wetter nicht verzweifeln darf, so lange noch ein blauer Fleck am Himmel ist. Ja, man bringe es dahin zu sagen:

    Si fractus illabatur orbis
    Impavidum ferient ruinae.

    (Bricht über ihm die Welt zusammen,
    Treffen die Trümmer noch unverzagt ihn.)

    Das ganze Leben selbst, geschweige seine Güter, sind noch nicht so ein feiges Beben und Einschrumpfen des Herzens wert.

    Quocirca vivite fortes,
    Fortiaque adversis opponite pectora rebus.

    (Drum als Tapfre lebt
    Und werfet die tapfere Brust den Schicksalsschlägen entgegen.)

    Und doch ist auch hier ein Exzeß möglich: denn der Mut kann in Verwegenheit ausarten. Sogar ist ein gewisses Maß von Furchtsamkeit zu unserm Bestande in der Welt notwendig: die Feigheit ist bloß das Überschreiten desselben."

    Deswegen geht jetzt der Kampf in den USA weiter und vermutlich wird wieder gelten:  Viele Hunde sind des Hasen Tod, wobei man Trump als Soleimani-Mörder nicht gerade als Hasen bezeichnen kann. 

    Jedenfalls werden die USA mit ihrem Dollar nicht zu business as usual zurückkehren können, zum größten Leidwesen der Deutschen, die sich in dem goldenen Käfig so unendlich wohl gefühlt haben bis ihr Leben unangenehm von der Wirklichkeit berührt wurde.

    Soweit der Walnußbauer.

  2. "In 28 oder 30 Bundesstaaten – und zwar insbesondere in praktisch allen für die Wahlen *entscheidenden* „swing states“ – wurde eine software verwendet, die *erhebliche* Mängel hat, nämlich zum einen den, den nun viele sehen: Die software verschiebt „versehentlich“ ca. 5% der Stimmen in den entscheidenden Bundesstaaten von trump zu biden. "….

    sagt wer? Kannst Du das beweisen?

    Ohne die (beabsichtigten?) Rechtschreibfehler wäre es viel leichter zu lesen.

    Und machen wir uns mal nichts vor: Die Amis sind in der Masse ein "Dummvolk", fraglich das die es überhaupt zum Mond geschafft haben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*