Die Wissenschaft hat festgestellt …

von Jürgen

daß Coca-Cola Schnaps enthält, usw. … war immer ein beliebtes Lied auf Klassenfahrten oder am Lagerfeuer und wenn man es heute so betrachtet, enthielt es damals nicht schon eine tiefere Weisheit? Zumindest einen Funken von Infragestellung derselben? Klar, wir als Kinder sangen aus vollem Halse mit und haben uns darüber wenig Gedanken gemacht!

Was haben wir heute? Wo eine Greta Tunichgut so vehement die Wissenschaft beschwört, auf daß wir ihr folgen und uns auf sie verlassen mögen? Also auf diese Wissenschaft, die sich zum einen selbst nicht einig ist und, darüber hinaus, von Theorien, Annahmen und Modellen lebt, deren Anwendung allein schon fraglich ist!

Bewiesen ist erst mal gar nichts, aber, genau daran sollen wir glauben!? Man fühlt sich zurückversetzt in Galileos oder Kopernikus Zeiten, wo Kritik am status quo dann schon mal auf dem Scheiterhaufen endete. Außer man schwor ab von eigener Überzeugung.

Da ist dann nichts mehr mit These und Antithese, geschweige denn, wenigstens einer freien Meinungsäußerung! Die Wissenschaft hat festgestellt, daß Mittelalter noch immer gilt! Egal, ob mit oder ohne Schnaps!





In einer Zeit, wo die Wissenschaft, bis dato, welchen Stellenwert hatte und fürnehm darüber schwieg, wenn die Abzukanzelnde die Atomkraftwerke hierzulande abschalten läßt, wegen, man halte sich fest, Tsunamigefahr?

In einer Zeit, wo die Wissenschaft (sich der Pharmazie untertan gemacht hat und) unsere Kinder zu Tode impft, sich aber an Chemotherapien eine goldene Nase verdient?

Wo Wissenschaft in göttlichen Bauplänen herummanipuliert?

Wo Wissenschaft jegliche Studie nach Gusto (Scheck) des Auftraggebers erstellt?

Ein Dr. Hamer aber mir Prozessen überzogen wird, weil mit seiner Germanischen Medizin halt nichts zu verdienen ist! Man mag von „Juden“ halten, was man will, aber, in Israel wird sie angewandt!

Stattdessen leistet Wissenschaft hierzulande einen Beitrag zur schadlosen Früherkennung von Trisomie, was aber nur die werdende Mutter angeht! 90 % der „positiven Fälle“ werden abgetrieben!

Und dieser Wissenschaft, wenn es nach dieser installierten Göre geht, sollen wir was glauben? Ohne mich! Darauf noch, einen Dujardin! Damit ich auch über den Underberg komme! Wenn schon, denn schon! Schließlich geht die Welt vornehm zugrunde … natürlich rein wissenschaftlich betrachtet!

Mit unwissenschaftlichen Grüßen

von der DoppeltOpaUmweltNaziSau, Jürgen!

(Visited 321 times, 1 visits today)
Die Wissenschaft hat festgestellt …
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

11 Kommentare

  1. Ohne den Segen der Wissenschaft könnte man skurrile Geschichten nicht im Internet veröffentlichen! Schnaps ist im übrigen Schnaps mit viel Alkohol und Alkohol entsteht wissenschaftlich gesehen schon durch Fermentation bei der Verdauung ganz von alleine. Deshalb hat jeder nach dem Essen eine kleine Promille im Blut. So ist das mit der Wissenschaft. Früher lebten ein Mensch 30 bis 40 Jahre, heute wird er neunzig und älter. Alles dumme Folgen der Wissenschaft. Trial and error quält einen als Mensch und Wissenschaftler das halbe Leben. Auch der frühere Obernazi war ein Mensch der von Wissenschaft leider nicht viel verstand. Wir machen eben alle Fehler und je mehr man weiß, umso mehr weiß man, dass man nichts weiß. Nix für ungut,
    Mit Kameradschaftlichem Gruß

  2. Dieter,
    Danke für das Titelbild!
    Da heißt es ja auch, daß die Hummel, eigentlich, nicht fliegen könne …

    Ungefähr so, wie wenn der Deutsche nicht aufstehen könne …
    Schaun´ mer mal! 🙂

      •  Wenn ich Gedanken lesen könnte, würde ich sicherlich nicht hier schreiben oder zumindest anderes …

         Es war allerdings doch sehr naheliegend und, mittlerweile,  ein klein wenig kennt man sich ja  auch. 

  3. Du hast Köter vergessen, Jürgen. 🙂
    Jaja…die Wissenschaft. Diejenige welche, die Wissen schafft. Oder erschafft? Oder zurückhält.

    Habe entgegen der Anküdigung mich am Sylvesterabend betrinken zu wollen davon abgesehen. Wissenschaftliche Selbst-Tests in ausreichender Menge durch vergangene Dekaden liegen mir bereits vor: Das ist nicht gut! Nun trinke ich schon ein paar Monate gar nichts mehr, und fühle mich…auch gut?
    Oho, welch Erkenntnis!

    Kein Alkohol ist auch keine Lösung. Es gibt also auch sowas wie einen Mittelweg. Hat das etwas mit Wissenschaft zu tun? Oder muß Wissenschaft entweder A oder B sagen können, auch wenn´s zur Zeit nur Theorie und nicht belegbar ist? Die Erde ist eine Scheibe, weil, weil…weil das jetzt so ist! Dabei haben´s Generationen vorher bereits besser gewußt. Auch um die Anzahl der Planeten, ihre Bahnen UM die Sonne. Warum ist dieses Wissen verloren gegangen? Oder wurde es verborgen?
    Auch die Geschichte von Christoph Kolumbus ist hier sehr interessant. Entdecker von Amerika, lol

    Heute kommt dieser Kanadier mit seiner Hockeyschläger-Kurve zum Treibhaus daher und erfährt einen unglaublichen Hype um „seine Arbeit“. Die tausenden Eisbohrkerne welche unzählige Geologen, Klimatologen und auch das Militär vergeblich gezogen haben lügen also. Allesamt.
    Es ist ein Hockey-Schläger. Das versteht nun wirklich jeder, der dazu auch noch hüpfen kann.

    Ob den Dieselkram, Notstände und Weltuntergänge, das ist Wissenschaft von damals und heute, ja genau. Politik also. In den USA ist es gelungen an zwei Mäusen das HI-Virus zu eliminieren. Wo war der Aufschrei? Krebs ist heilbar. Alzheimer kann früh erkannt zumindest aufgehalten werden. Brillenträger-Augen regenerieren sich wieder.

    Solange Wissenschaft in den Händen von Schurken liegt (die geben schließlich auch die Forschungsgelder) wird sie uns nicht zum Wohle der Menschheit nach Vorne bringen. Das ist sehr traurig. Hier würden sonst Milch und Honig fließen.
    FREIBIER FÜR ALLE!…sozusagen.

    • „Brillenträger-Augen regenerieren sich wieder“
      Das kann ich bestätigen. Als Kontaktlinsenträger, kurzsichtig, mit zwei unerschiedlichen Werten, hat sich durch langzeitiges Lesebrillen-Tragen(PC Arbeit) ein Auge dem anderen auf den niedrigeren Wert angepasst.

      • Und wenn Du die Brille ganz weglässt, Angsthase? Mal öfter in die Ferne schweifen? Mein Vater braucht seine gar nicht mehr; so um die 50 war seine Kurzsichtigkeit weg. Andere müssen plötzlich eine tragen, weil sie den ganzen Tag auf ihr Mäusekino stieren. Evolution!
        Bin der Überzeugung, im menschlichen Erbgut ist alles vorhanden was wir brauchen. Der Körper ist eine Chemie-Fabrik, dafür braucht es in der Regel keine Pillen. „DIE PILLE“ schon gar nicht.

        • Hahaha, ne Zulu,
          wenn ich die Kontaktlisen weglasse, müßte ich als Paul der Maulwurf durch die Gegend streunen. Autofahren könnte ich ganz vergessen. 🙂

        • Kurz- und Alterssichtigkeit k ö n n e n sich im Alter ausgleichen. Müssen aber nicht. Ich trage auch Gleitsicht … Pech gehabt!

          „Augentraining“ soll aber schon etwas bringen … habe das bei mir aber auch nicht feststellen können …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*