Die WHO löscht „natürlich erworbene Immunität“ von ihrer Webseite

von Jeffrey A. Tucker (theblogcat)

https://www.aier.org/article/who-deletes-naturally-acquired-immunity-from-its-website/

Habt ihr etwa auch das Gefühl, dass hier etwas stinkt? Ich schon. Wenn nicht das eine, dann etwas anderes.

— CV lebte auf Oberflächen, bis es das auf einmal nicht mehr tat.

— Masken funktionierten nicht, bis sie es doch taten, und dann doch wieder nicht.

— Es gibt die asymptomatische Übertragung, außer es gibt sie nicht.

— Die Lockdowns funktionieren zur Kontrolle des Virus, aber sie funktionieren nicht.

— All diese Menschen sind krank ohne Symptome, bis – hoppla – die PCR-Tests wüst ungenau sind, weil sie nie für diagnostische Zwecke gedacht waren.

— Jeder wird von dem Virus bedroht, außer dem ist nicht so.

— Es verbreitet sich in Schulen, aber es verbreitet sich nicht in Schulen.

Und so geht’s weiter. Täglich. Es ist kein Wunder, dass so viele Menschen aufgehört haben, irgendetwas zu glauben, was „öffentliche Gesundheitsbehörden“ sagen. In Kombination mit Gouverneuren und anderen Autokraten, die nach ihrer Pfeife tanzen, machen sie sich daran, Freiheit und Menschenrechte wegzunehmen, und erwarten, dass wir ihnen für die Rettung unseres Lebens danken. Irgendwann in diesem Jahr (für mich war es der 12. März) begann das Leben sich wie ein dystopischer Roman anzufühlen.

Nun, jetzt habe ich ein weiteres Beweisstück, das ich dem Kilometer hohen Haufen des fischigen Durcheinanders hinzufügen kann. Die Weltgesundheitsorganisation hat aus unbekannten Gründen plötzlich ihre Definition eines Kernbegriffs der Immunologie geändert: Herdenimmunität. Ihre Entdeckung war eine der größten Errungenschaften der Wissenschaft des 20. Jahrhunderts, die in den 1920er Jahren allmählich aufkam und dann im Laufe des 20. Jahrhunderts immer weiter verfeinert wurde.

Die Herdenimmunität ist eine faszinierende Beobachtung, die man auf die biologische Realität oder die statistische Wahrscheinlichkeitstheorie zurückführen kann, je nachdem, was man bevorzugt. (Es ist sicherlich keine „Strategie“, also ignoriert jede Medienquelle, die es so beschreibt.) Herdenimmunität entspricht direkt und sehr überzeugend, den empirischen Beobachtungen, dass Atemwegsviren entweder weit verbreitet und meist mild (Erkältung) oder sehr schwer und kurzlebig (Ebola) sind.

Warum ist das so? Der Grund ist, dass ein Virus, wenn es seinen Wirt tötet, nicht wandern kann. Je aggressiver es dies tut, desto weniger breitet es sich aus. Wenn das Virus seinen Wirt nicht tötet, kann es mit allen üblichen Mitteln auf andere überspringen. Wenn Sie einen Virus bekommen und ihn abwehren, kodiert Ihr Immunsystem diese Information auf eine Weise, die eine Immunität gegen ihn aufbaut. Wenn dies bei genügend Menschen geschieht (und jeder Fall ist anders, so dass wir keine eindeutige Zahl nennen können), verliert das Virus seine pandemische Qualität und wird endemisch, d. h. vorhersehbar und kontrollierbar. Jede neue Generation nimmt diese Information durch weitere Exposition auf.

Das ist das, was man Grundkurs Virologie/Immunologie nennen würde. Es ist das, was man in jedem Lehrbuch liest. Es wird seit 80 Jahren in der 9. Klasse Zellbiologie gelehrt. Die Beobachtung der Abläufe dieses evolutionären Phänomens ist ziemlich wunderbar, denn es erhöht den Respekt vor der Art und Weise, wie sich die menschliche Biologie an das Vorhandensein von Krankheitserregern angepasst hat, ohne völlig auszuflippen.

Und die Entdeckung dieser faszinierenden Dynamik in der Zellbiologie ist ein wesentlicher Grund dafür, warum das öffentliche Gesundheitswesen im 20 Jahrhundert so schlau geworden ist. Wir blieben ruhig. Wir verwalteten Viren mit medizinischem Fachpersonal: Arzt-Patienten-Beziehungen. Wir vermieden die mittelalterliche Tendenz, mit brennenden Haaren herumzurennen, sondern nutzten stattdessen Rationalität und Intelligenz. Sogar die New York Times erkennt an, dass die natürliche Immunität bei Covid-19 stark ist, was nicht im Geringsten überraschend ist.





Bis eines Tages diese seltsame Institution namens Weltgesundheitsorganisation – einst ruhmreich, weil sie hauptsächlich für die Ausrottung der Pocken verantwortlich war – plötzlich beschlossen hat, alles zu löschen, was ich gerade aus den Grundlagen der Zellbiologie geschrieben habe. Sie hat die Wissenschaft buchstäblich auf eine sowjetische Art und Weise verändert. (Anm.d.Ü.: Man lese über „Lyssenkoismus“ nach)

Die WHO hat mit der Löschtaste jede Erwähnung von natürlichen Immunitäten von ihrer Website entfernt. Sie hat den zusätzlichen Schritt unternommen, die Struktur und Funktionsweise von Impfstoffen tatsächlich falsch zu charakterisieren.

Damit ihr mir glaubt, werde ich so präzise wie möglich sein. Hier die Webseite vom 9.Juni 2020. Auf archive,org kann man es sich anschauen: https://web.archive.org/web/20201105013101/https://www.who.int/news-room/q-a-detail/coronavirus-disease-covid-19-serology

Man muss auf der Seite nach unten scrollen und auf die Frage zur Herdenimmunität klicken. Dann sieht man Folgendes:

Das ist insgesamt ziemlich akkurat. Auch die Aussage, dass der Schwellenwert „noch nicht klar“ ist, ist richtig. Es gibt Kreuzimmunitäten gegen Covid von anderen Coronaviren und es gibt ein T-Zellen-Gedächtnis, das zur natürlichen Immunität beiträgt.

Einige Schätzungen liegen bei nur 10%, was weit entfernt ist von der modellierten 70%-igen Schätzung der Virusimmunität, die in der Pharmaindustrie Standard ist. Das wirkliche Leben ist weitaus komplizierter als Modelle – sei es in der Wirtschaft oder in der Epidemiologie. Die bisherige Aussage der WHO ist eine solide, wenn auch „populäre“ Beschreibung.

In einem Screenshot vom 13. November 2020 lesen wir jedoch die folgende Notiz, die irgendwie so tut, als ob der Mensch überhaupt kein Immunsystem hätte, sondern sich ganz auf Big Pharma verlässt, um uns Dinge ins Blut zu spritzen.

https://web.archive.org/web/20201124094747/https://www.who.int/news-room/q-a-detail/coronavirus-disease-covid-19-serology

„…wenn ein Impf-Schwellenwert erreicht ist. Herdenimmunität wird erreicht, indem man Menschen vor einem Virus schützt, nicht indem man sie ihm aussetzt.“

Was diese Notiz bei der Weltgesundheitsorganisation bewirkt hat, ist die Löschung der gesamten Millionen Jahre alten Geschichte der Menschheit bei ihrem delikaten Tanz mit Krankheitserregern. Daraus kann man nur schließen, dass wir alle nichts weiter sind als leere und unverbesserliche Tafeln, auf die die Pharmaindustrie ihre Stempel drückt.

Tatsächlich ignoriert diese Änderung bei der WHO 100 Jahre medizinischen Fortschritts in Virologie, Immunologie und Epidemiologie und macht es sogar zunichte. Das ist durch und durch unwissenschaftlich – und dient der Impfstoffindustrie genau so, wie die Verschwörungstheoretiker behaupten, dass die WHO dies seit Beginn der Pandemie tut.

Noch merkwürdiger ist die Behauptung, dass ein Impfstoff die Menschen vor einem Virus schützt, anstatt sie ihm auszusetzen. Das Erstaunliche an dieser Behauptung ist, dass ein Impfstoff genau dadurch funktioniert, dass das Immunsystem durch die Exposition angefeuert wird. Warum ich diese Worte tippen muss, ist mir wirklich unbegreiflich. Das ist schon seit Jahrhunderten bekannt. Es gibt einfach keine Möglichkeit für die medizinische Wissenschaft, das menschliche Immunsystem vollständig zu ersetzen. Sie kann es nur über das anregen, was man früher (Schutz)-Impfung nannte.

Haltet davon, was ihr wollt. Es ist ein Zeichen der Zeit. Fast ein ganzes Jahr lang haben uns die Medien erzählt, dass die „Wissenschaft“ von uns verlangt, dass wir ihren Diktaten nachkommen sollen, die jedem Grundsatz des Liberalismus zuwiderlaufen, jeder Erwartung, die wir in der modernen Welt entwickelt haben, dass wir frei und in Rechtssicherheit leben können. Dann übernahm die „Wissenschaft“ das Ruder und unsere Menschenrechte wurden ausgehebelt. Und jetzt löscht die „Wissenschaft“ tatsächlich ihre eigene Geschichte aus, überpinselt das, was sie einmal wusste, und ersetzt es durch etwas, das bestenfalls irreführend und schlimmstenfalls offensichtlich falsch ist.





Ich kann nicht sagen, warum genau die WHO das getan hat. In Anbetracht der Ereignisse der letzten neun oder zehn Monate ist es jedoch vernünftig anzunehmen, dass Politik im Spiel ist. Seit Beginn der Pandemie haben sich diejenigen, die die Abriegelung und Hysterie über das Coronavirus vorantreiben, der Idee der natürlichen Herdenimmunität widersetzt und stattdessen darauf bestanden, dass wir in Lockdown leben müssen, bis ein Impfstoff entwickelt ist.

Das ist der Grund, warum die Great Barrington Declaration, die von drei der weltweit führenden Epidemiologen verfasst wurde und die dafür plädiert, das Phänomen der Herdenimmunität als einen Weg zum Schutz der Schwachen und zur Minimierung der Schäden für die Gesellschaft zu begreifen, mit so viel Häme aufgenommen wurde.

https://gbdeclaration.org/

 Jetzt sehen wir, dass auch die WHO dem politischen Druck erliegt. Dies ist die einzige rationale Erklärung für die Änderung der Definition der Herdenimmunität, die seit einem Jahrhundert besteht.

Die Wissenschaft hat sich nicht geändert; nur die Politik hat sich geändert. Und genau deshalb ist es so gefährlich und tödlich, das Virusmanagement den Kräften der Politik zu unterwerfen. Schließlich beugt sich auch die Wissenschaft der Doppelzüngigkeit der politischen Industrie.

Wenn die bestehenden Lehrbücher, die von den Studenten in der Hochschule verwendet werden, den neuesten offiziellen Verlautbarungen der Behörden widersprechen, während einer Krise, in der die herrschende Klasse eindeutig versucht, die permanente Macht zu ergreifen, dann haben wir ein Problem.

 

Bei qpress gibt es eine satirische Variante dazu.

(Visited 574 times, 1 visits today)
Die WHO löscht „natürlich erworbene Immunität“ von ihrer Webseite
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

14 Kommentare

  1. Die Sache ist doch ganz einfach. Wenn es keine Immunität, die man natürlich erwerben kann mehr gibt, muss Bill Gates sie vermarkten. Und wer diesen Obolus nicht entrichtet, geht baden.

    Der nächste Schritt wäre, dass in einer eventuell recht nahen Zukunft, Neugeborene keinen Sauerstoff mehr aus der Luft assimilieren können. Sie brauchen unmittelbar nach der Geburt eine Dosis "Neomyoglobin" Hersteller Glaxo. Preis 2000,- Euro. Die AOK übernimmt das nicht.

    Das würde bedeuten, dass keine Kinder mehr "wild" auf die Welt kommen können. Etwa so, wie es den Bauern nicht mehr möglich ist, aus Monsanto Weizen Saatgut zu gewinnen.

  2. Servus Martin.  Danke für deine Antwort. 

    Was Vitamin und fehlende Tests anbelangt,  gebe ich dir recht. Was allerdings ist dann mit den Australiern,  Südamerikanern,  Großteils Neuseelands,  Frankreich,  Spanien,  Kuba und und und. Ich glaube du verstehst,  worauf ich hinaus will. 

    Meine persönliche Meinung ist, die testen einfach nicht jeden Scheiss,  außer Papaya,  Ziegen und Motoröl 😉

    Ein "Test " der gar nicht dafür gemacht ist ( LTE Erfinder), wird nicht gemacht und zack, da ist sie wieder,  die Grippe,  in einer , wie ich glaube, durchaus gefährlichen Variante,  aber eben die alljährliche Geschichte.  Leider 2 mal jährlich. 

  3. Sehr interessant! Was die Motive angeht – so kommt es mir vor, als würde man "aufräumen!" Aufräumen in dem Sinne, Beweise zu verschleppen & auf der eigenen Webseite für Besucher unerreichbar zu machen. 

    Auch scheint man ein Problem mit der Definition der Art & Weise der Heilung heraufzubeschwören. Wenn man sich dem natürlichen Weg einfach entledigt aber die der Konzerne in Stellung bringt.

    Fehlt nun noch, das wir den Schwachsinn mitmachen. Und uns hündisch für einen weiteren Rückschritt in die Medizinische Tyrannei freuen. Diese Seelenlosen, sich für ganz was besonderes zu haltenden, werden noch ihr blaues Wunder erleben!

    Als ich stand an des Berges steilem Hang,
    Dem Abgrund schwelte grau Gewölk entlang
    Und plötzlich braust es hell wie Adlerflug,
    Ein Sturmwind rüttelt an des Felsens Bug
    Und wie ein Schatten steigt es niederwärts,
    Den Arm umpreßt mir eine Hand von Erz,
    Zur Seite ragt mir ein gewaltig Haupt,
    Die Augen Blitz, die Stirne gluthumlaubt.
     

    Und durch die Wolken züngeln weiße Feuer,
    Zerrbilder tauchen auf und Ungeheuer.
    Dann wird es Licht, von Sonnenglanz ein Strom
    Trägt meine Blicke durch des Weltalls Dom.
    Das Buch der Sterne seh ich aufgethan,
    Der Erde Nieren und der Winde Bahn,
    Ein gähnend Grab klafft Land und Wasser auf,
    Marklose Schädel grinsen bleich herauf.
     

    Vorüber zieht der Volksgeschlechter Heer
    In bunter Tracht, mit Sichel und mit Wehr;
    Hier lagert sich ein Stamm, Zelt neben Zelt,
    Des Führers Ruf, des Händlers Stimme gellt,
    Dort in die Sümpfe wühlt sich klammernd ein
    Die Euphratstadt, ein Drachenleib von Stein,
    Von blauer Meerfluth seidenweich umrollt
    Blüht Hellas in der Abendsonne Gold.
     

    Und durch des Eichwalds feuchte Nebelschicht
    Schlägt der Germane breiten Weg dem Licht;
    Hier einsam geht ein Mann und forscht und sucht,
    Die Wahrheit die die Welt verflucht!

    Er sprichts und Finsterniß ruht nah und fern,
    Nur hier und da hell schimmert noch ein Stern,
    Ich aber blicke starr zum Himmelsrand,
    Wo mir das löwengleiche Haupt entschwand,
    Wie einer, der im Geiste Gott erschaut, –
     

    Da hör‘ ich einmal noch traumfernen Laut:
    Du geh und künde was Du heut gesehn,
    Wenn Du es kündest, wirst Du es verstehn,
    Und fragst Du was ich bin und fragst Du wer,
    Der Menschheit Seele bin ich, Ahasver.

    Der Menschheit Seele – Wir sind MEHR!

    • Endlich wieder einmal ein Lichtglanz spiritueller Prophetie in einer Welt voller abgrundtiefem, tierischem Materialismus:

      Heinrich Hart

      Das Lied der Menschheit

      [171] Vorgesang.

      1883.

      Diese Dichtung bildet den Vorgesang zu einem Epos: »Das Lied der Menschheit«, das in einer Reihe von ideal zusammenhängenden Gesängen, deren jeder eine in sich abgeschlossene Erzählung umfaßt, die Entwicklung der Menschheit von ihren ersten Anfängen bis zur Gegenwart herauf, darstellt.

      http://www.zeno.org/Literatur/M/Arent,+Wilhelm+%28Hg.%29/Gedichte/Moderne+Dichter-Charaktere/Heinrich+Hart/Das+Lied+der+Menschheit

      "Und fragst Du was ich bin und fragst Du wer,
      Der Menschheit Seele bin ich, Ahasver."

      Ahasver ist der ewig herumreisende Jude, der nie in einem Land zur Ruhe kommt, der immer wieder gezwungen wird, in einem anderen Land eine erneute Diaspora zu gründen, weil er nach einiger Zeit sich eben doch bei seinen Wirten zu unangenehm macht.  Hitler sprach gern vom Ahasver als Synonym für die Juden als Gattungsbegriff.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ewiger_Jude

      Und Ahasver ist der persische Großkönig aus dem Buch Esther:

      https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/EST.1/Esther-1

      "Die persische Königin Vasthi wird von ihrem Gemahl Ahasveros (Xerxes) verstoßen.

      1 Zu den Zeiten des Ahasveros (der da König war von Indien bis an Mohrenland über hundertundsiebenundzwanzig Länder) …"

      Mohammed war mit seinem Koran nur deswegen so erfolgreich, weil er soviel poetische Phantasie und Prophetie enthält!  Das sagen jedenfalls die Kenner der arabischen Sprache.

      • Interessant. Auf Religionen gebe ich nichts. Was ja im Grunde auch nur Ideologien sind, sich aber nur anders kleiden. Allerdings finde ich diese Dichtung „Das Lied der Menschheit“ einfach sehr schön.

        So einem Gedicht kann man immerhin noch was entnehmen. Diesen Ideologen bei der WHO (& darüber hinaus) kann man hingegen nicht mal mehr zuhören. Man nimmt es zur Kenntnis. Das reicht. Und ist besser für die Gesundheit.

  4. Weiß jemand weshalb es in den USA und Europa zusammen ca. 60 Millionen Corona-Infizierte gibt und auf dem Riesenkontinent Afrika nicht mal 2 Millionen? Obwohl Afrika ca. 1,4 Milliarden Einwohner hat und die USA und Europa zusammen ca. 1,1 Milliarden? Jeder, der afrikanische Städte kennt weiß, dass viele Menschen dort in armseligen Slums leben, die es so nicht in der ersten Welt gibt und dass dort die Corona-Regeln bestimmt nicht so befolgt werden wie bei uns. Und trotzdem gibt es in Afrika viel weniger Corona-Infizierte? Kann mich ein Experte darüber mal aufklären? Danke!

    Ist nicht von mir, super Frage , finde ich. 

     

    Und weiter 

     

    https://www.local10.com/news/local/2020/12/20/study-investigates-effects-of-covid-19-vaccine-on-male-fertility/

    Vor der "Impfung" sollen also  Männer ihr Sperma einfrieren lassen, um weiter zeugungsfähig zu sein?!  Hmmmm warum denn das wohl?!?+

    • 1. Ist die Bevölkerung in Afrika jung und dadurch in der Breite überhaupt nicht gefährdet.

      2. Haben die sehr hohe Vitamin D Werte. Weit höher als in den nördlichen Breiten. Damit sind sie für Viruserkrankungen weniger anfällig.

      3. Dort fehlt es an Geld für teure Tests. D.h. da wird dann nicht viel getestet und keine falsch positiven gezählt.

      4. Atemwegserkrankungen sind in den warmen Breiten (oder auch bei uns im Sommer) kein Problem. Problematisch sind da Durchfallerkrankungen.

      5. Es gibt keine Grippeimpfungen, die laut kritischen Dokumentationen und einer Studie des US-Militärs zu schwereren Covid19 Verläufen und höherer Wahrscheinlichkeit führen.

      6. Ein wesentlicher Teil der Bevölkerung lebt noch in eher unzugänglichen Gebieten auf dem Land. Auch sind die Reisen zwischen Metropolen und Flugverkehr ein ganz anderer als bei uns. Selbst wenn es ein Virus gäbe, das sich im Sommer verbreiten könnte, bräuchte es viel länger um Flächendeckend Afrika zu erreichen. Evtl. sogar einige Jahre. Dadurch, dass es sich aber eben nicht oder kaum im Sommer verbreitet, ist natürlich dann eine Ausbreitung über ganz Afrika eh ausgeschlossen.

      • Ich bin da zwar in einigen Punkten bei Dir, aber nicht in allen.

        Pkt. 1+2 gelten auch für andere Regionen. Z.B. ist in Südamerika derzeit Sommer und trotzdem hat Brasilien und Argentinien die Grenzen zu gemacht und auch dort stehen wohl tausende LKWs an den Grenzen.

        Ich denke eher, es geht auch momentan nicht um Afrika. Die Welt wird neu aufgeteilt und es geht im Besonderen um Amerika und um Europa. Hier muss besonders an der "Demokratie" gearbeitet werden.

        Hier gelten noch besondere "Freiheiten", die gilt es abzuschafffen. In einer zukünftig gleichen und armen Welt müssen halt welche fallen bzw. ganz viel abgeben! Und in Afrika wird ja wohl auch massiv verkündet, wie gut es doch hier ist. Die Zeit der Nationen ist hier in Europa vorbei!

        Dazu passt auch Lauterbachs Verkündigung

        " Zur Bewältigung des Klimawandels seien Schritte nötig, die „analog“ zu Einschränkungen der persönlichen Freiheit wegen der Pandemie sind. …."

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article223275012/Kampf-gegen-Klimawandel-Lauterbach-wegen-Coronazeit-pessimistisch.html

        Ich habe vor einiger Zeit auch gelesen, dass die Forschungen zum "KLimawandelwunder" während der PLankronenmikrobe auf Hochtouren gelaufen sind, die werden uns wohl auch bald präsentiert werden.

         

         

        • … was die angeführten Punkte von Martin ja nicht entwertet!  Wir wissen doch, daß die WHO Gelder verteilt hat an diejenigen, die mitmachen! 

      • Ja, kommt man zu dem Ergebnis:
        Moderne Medizin braucht es nicht.
        Außer bei Knochenbrüchen.
        Hat mich schon früh gewundert,
        wie weiß die Zähne der Afrikaner sind,
        während wir ständig das ganze Maul zerbohrt bekommen.
        Stimmt da was nicht?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*