Die verlogene Stromlüge

Kann ARTE als Staatsfernsehen von Deutschland und Frankreich über die Energiewende aufklären? Wohl kaum!

Der gemeinnützige Stromverbraucherschutz NAEB e.V. ist zusammen mit EIKE – Europäisches Institut für Klima und Energie einsamer Rufer in der Wüste aus Planwirtschaft und politischer Korrektheit. Siehe www.NAEB.de , www.NAEB.tv und www.eike-klima-energie.eu .

www.arte.tv/guide/de/052400-000-A/die-grosse-stromluege
Dienstag, 29. März um 20:15 Uhr (82 Min.)
Wiederholung am Freitag, 01.04. um 8:55 Uhr

Wer noch denken kann, spart sich den Aufwand, die wenigen Minuten ohne Lügen in dieser Fernsehsendung zu zählen. Dieses Machwerk ist verschwendete Lebenszeit! Das offenbart bereits der Beschreibungstext zum Film, den ich hier auf krisenfrei ganz bewusst NICHT zitiere.

Der NAEB-Dreisatz

Nachts scheint keine Sonne.
Wind weht zu viel oder zu wenig.
Es gibt keine Wechselstromspeicher.

Gütekriterien für den Strom

Die Gütekriterien Phasensynchronizität, 230 Volt Spannung und 50 Hertz Phasen-Konstanz müssen exakt eingehalten werden, damit es nicht zu empfindlichen Störungen oder sogenannter Blindleistung kommt, wobei die Kraftwerke sich gegenseitig behindern.

Damit ist bereits alles gesagt und jegliche „Energiewende“ ein Phantom. Ökostrom ist nämlich ein Schmarotzer im Verbundnetz und keine Unterstützung.

NAEB: Aus der Abschiedsvorl. Prof. Hans-Werner Sinn

(Visited 1 times, 1 visits today)
Die verlogene Stromlüge
18 Stimmen, 2.56 durchschnittliche Bewertung (53% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*