Die Verdummung des Westens als Waffe gegen uns alle

Von Hans-Jürgen Geese (anderwelt)

Wir Deutsche gingen einst bei den klügsten Denkern unseres Volkes in die Schule. Ein göttlicher Geist lag über dem Lande, der half, die ganz großen Fragen des Lebens zu stellen und der einige der wichtigsten Antworten darauf hervorbrachte. Wir lernten von einem gewissen Immanuel Kant “sapere aude”. Wage zu wissen. Wage es, weise zu sein. Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.

Der Leitspruch der Aufklärung. Suchen und finden. Der Mensch, von Gott mit Weisheit versehen, sollte vor allem aber sich selbst finden und seinen eigenen, individuellen Lebensweg gehen. Meister Eckhart, einer der Größten unseres Volkes, gar behauptete, dass Gott in uns sei. Wie kann das alles auf einmal nicht mehr gelten?

Wir haben in unserer grausigen Zeit Gott, den göttlichen Geist, und damit uns selbst verloren. Dabei lernten wir doch bereits von Kindesbeinen an: “Wenn Du Dich mit dem Teufel einläßt, verändert sich nicht der Teufel. Der Teufel verändert Dich.” Und genau das ist geschehen. Von Teufelshand geleitet, wird uns jetzt plötzlich eingeprügelt, dass Kant ein Lügner sei. Selbständig Denken ist verboten. Der eigene Verstand soll nicht mehr unser Leben anleiten. Aber nicht nur das: Es ist heutzutage sogar gefährlich, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Die neue Regel lautet: Du sollst gehorchen. Nicht denken. Diese totale Umkehrung der Werte ist natürlich nur möglich, weil eine Art gnadenlose Gehirnwäsche, vor allem bei unseren Kindern, durchgeführt wird. Vor unser aller Augen. Einige der noch wachen Menschen behaupten entsetzt, sie lebten in einem biblischen Alptraum, der mehr und mehr Anzeichen der Apokalypse aufweist und warten im Zittern der Angst darauf, endlich wieder aus diesem Alptraum zu erwachen.

Der Leithammel dieser verworfenen Zeit heißt – Amerika

Die verrücktesten, absurdesten, grausamsten Ideen werden uns heute als Wissenschaft verkauft. Wobei sie so übertrieben offensichtlich verrückt und absurd und überzogen und grausam sind, dass der angebrachte Zweifel an dem Objekt unserer Betrachtung sich mittlerweile oftmals stattdessen in das Subjekt eingepflanzt hat. Wir reden uns ein: “So dumm und so grausam können die doch gar nicht sein. Da wird schon was dran sein, an dem, was die behaupten. Das wird schon stimmen. Und dann…, wenn die doch alle…, alle um mich herum…” “Wer bin ich denn, dass ich…” Sie knicken ein. Sie geben sich auf. Ein verführender teuflischer Wahnsinn wabert heute durch die Welt, ein ansteckender Wahnsinn, ein Wahnsinn, der sich anmaßt, die Herrschaft auf Erden zu übernehmen.

Leider ist dieser Prozess der Manipulation, den wir derzeit erleben, lediglich der Anfang einer Entwicklung, deren unschönes Ende uns noch bevorsteht. Der Leithammel dieser verworfenen Zeit heißt – wie immer in den letzten 100 Jahren – Amerika. Die sind uns voraus. Von den Amerikanern können Sie daher erfahren, wie es weitergehen wird.

Zuerst müssen die Kinder betäubt und versklavt werden

Wenn Sie über die wichtigen Themen in den U.S.A. heutzutage informiert sein wollen, meine Empfehlung: Schauen Sie sich die Sendung “Tucker Carlson Tonight” auf Fox an. Tucker Carlson hat den Finger auf dem Puls der Zeit. Unter seinen Gästen finden Sie kontroverse, frei denkende Menschen wie Glenn Greenwald, Naomi Wolf oder Jimmy Dore, da wird über Julian Assange geredet und selbst das Thema UFO (ich würde an Ihrer Stelle nicht die Nase rümpfen) wird anhand der letzten Aufnahmen der Piloten von U.S. Kampfflugzeugen diskutiert. Am Donnerstag dem 13. Mai 2021 begann das Programm mit einem Bericht über die Situation im US-Bildungswesen. Neben dem Thema “Critical Race Theory” (CRT), mit ihren verheerenden Auswirkungen auf die Kinder, lag der Schwerpunkt auf der Qualität der Bücher, die die Jugendlichen zur Indoktrination und Verblödung im Land der unbegrenzten Möglichkeiten heute als Pflichtlektüre in den Schulen zu lesen bekommen.

Wie die interviewten Eltern erklärten, kann man den Müttern und Vätern nur empfehlen, die Schulbücher der Kinder durchzugehen. Damit sie verstehen, was da im sogenannten Bildungswesen abläuft. Empörte Eltern lasen vor versammelten Politikern aus diesen sexuell aufgeladenen Büchern in aller Öffentlichkeit vor. Von sapere aude nicht die Spur. Sie hörten, wie der moderne junge Mensch ungeniert seine primitivsten Triebe austobt, in einer Art, die keinem Tier zugesprochen werden kann, in einer Art, die aber angeblich beim Menschen ungehindert ausgelebt werden darf und soll. Diesen Dreck, diese Schweinereien versuchen sie, in die Köpfe der Kinder, in deren Psyche einzupflanzen. Warum? Warum wird das gemacht? Man kann eigentlich nur zu einer einzigen Schlussfolgerung gelangen: Die Kinder sollen absichtlich verblödet und verroht, letztendlich als eigenständige, liebende Persönlich- keit vernichtet werden. Es sei denn, Sie haben eine andere Erklärung. Haben Sie?





In Asien schaut man mit Entsetzen in den Westen

Das Phänomen der Verdummung der Kinder und der Verwässerung der geistigen und moralischen Standards finden Sie in allen Ländern des Westens. Selbst am Ende der Welt, in Australien und Neuseeland. Wobei die Asiaten, die hier leben, sich dagegen zu wehren wissen. In Neuseeland werden Ende des Schuljahres an den höheren Schulen die Namen der besten Schüler draußen, auf einer großen Tafel, veröffentlicht. Als Auszeichnung. Wenn Sie heutzutage da vorbeifahren und die Namen lesen, dann denken Sie, Sie seien in Asien. Und diese asiatischen Kinder sprechen oftmals nicht mal Englisch als Muttersprache.

Der australische Premierminister Scott Morrison organisierte dieses Jahr einen Schülerwettbewerb in drei Altersklassen. 21.000 Schüler von 490 Schulen nahmen teil. In allen drei Altersklassen gewannen Kinder aus asiatischen Familien, die demnächst in Canberra sich persönlich vom Premierminister ihre Preise abholen dürfen. Das kann doch alles kein Zufall sein.

Die Eliteschulen in den USA haben sich längst von ihren Elitestandards verabschiedet und dienen einer völlig anderen Agenda. Was sich vor allem mit Hilfe der Analyse des Auswahlprozesses der Studenten herauslesen läßt. Wenn das Leistungsvermögen der potentiellen Studenten der Maßstab wäre, dann würden diese Eliteuniversitäten von Asiaten überrant werden. Aber das wird nicht zugelassen. Daher gibt es willkürliche Quoten, die verhindern, dass die Asiaten diese Eliteuniversitäten in den USA beherrschen.

In China besinnt man sich nach wie vor auf Konfuzius, der vor etwa 2.500 Jahren lebte. In China lernt man von den Vätern. Man schaut zurück auf die Geschichte. Die Kinder lernen Hunderte von Weisheiten auswendig, als Anleitungen für ihr Leben. Mit totaler Verachtung schauen diese Hochkulturen des Ostens heute auf uns. Noch saugen sie das Wissen ab, das auf unseren Universitäten über die Jahrhunderte angesammelt wurde. Demnächst aber werden sie sich vollkommen von uns abwenden. In deren Augen sind wir Barbaren. Die Chinesen nennen uns “ausländische Teufel”. Ihr Wort für uns, “Gweilo”, meint genau das.

Intelligenz im Westen blühte dereinst in Freiheit

Wir im Westen sind nicht mehr der Maßstab aller Dinge. Zum größten Teil ist dieser Tatbestand selbstverschuldet. Wenn man ungestraft Wahrheit als Lüge bezeichnen kann, wenn Hinterfragen nicht mehr erlaubt ist, wenn Zensur das Denken verbietet, dann…, was erwarten Sie dann noch? Es gibt doch keine wahrhaftigen Fakten, die man nach Belieben an- und abschalten kann, je nachdem für welchen Zweck sie eingesetzt werden und welche Regeln gerade laut letzter Regierungsanweisung gelten. Wenn kritisches Denken nicht mehr gelehrt wird, dann wird aus Lehre eine riesige Leere, die anderweitig ausgefüllt wird. Die Menschen flüchten sich dann heute in eine digitale Pseudowelt, die auf ihr kümmerliches Intelligenzniveau ausgerichtet ist.

Da dürfen und können sie sich dann wohlfühlen und auch mal so richtig vom Leder ziehen. Sie dürfen andere Menschen ungestraft in die Pfanne hauen, dürfen ihr kaputtes Ego aufpusten und Held spielen und selbstverständlich ihre sexuellen Bedürfnisse mehr oder weniger befriedigen, und genießen, was sonst noch so an Segnungen einer Scheinwelt dort geboten wird. Der Westen hat fertig. Denn ohne eine ganzheitliche Bildung der Weltklasse ist man eben keine Weltklasse mehr. Nur noch drittklassig. Auch wenn Pisa Ihnen verspricht, dass Ihre Kinder gut im Rennen liegen. Die Aufgabe von Pisa liegt darin, Ihnen eine schöne neue Welt vorzugaukeln, in der der Mensch nur noch als Arbeitskraft und als Konsument eine Rolle spielt, letztendlich als williges Werkzeug einer Diktatur. Aber das können die Ihnen natürlich nicht so unverblümt an den Kopf werfen. Daher: Manipulation. Beruhigungspille. “Alles toll, aber Ihr liebes Kind sollte sich noch ein bisschen mehr anstrengen. Ist doch alles ganz einfach. Ist doch nur auswendig lernen.”

Wie konnte so etwas passieren? Wir Älteren wissen doch, dass es früher einmal anders war. Lassen Sie mich ein Beispiel nennen, wie dereinst Lügen, Verbrechen und Verirrungen unserer Gesellschaft bloßgestellt und verurteilt wurden: Im Herbst 1969 begingen amerikanische Soldaten in dem vietnamesichen Dorf My Lai ein Massaker an Zivilisten. Der Journalist Seymour Hersh deckte das Verbrechen auf. Seine Geschichte wurde in 33 großen Zeitungen in den U.S.A. veröffentlicht. Hersh erhielt für diese Berichterstattung den Pulitzer Preis 1970.

So etwas ist heute undenkbar. Fragen Sie Julian Assange. Der Seymour Hersh würde heute von der Meute seiner Kollegen fertiggemacht, als Irrer und Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Seine Karriere wäre zu Ende. Warum? Weil Sie heute doch nicht mehr ungestraft die Regierungspolitik öffentlich anklagen können. Das ist nicht erlaubt. Nein, Sie können heute nicht mehr gegen offizielle Regierungspolitik anstinken. Sollten Sie es dennoch wagen, dann werden Sie – so schnell wie möglich – ausgesondert und entsorgt. Gnadenlos. Schlimmstenfalls verlieren Sie die Grundlagen Ihrer beruflichen Existenz. Die schließen Ihnen sogar Ihr Bankkonto. Fragen Sie mal all diese Coronakritiker, die nichts weiter forderten, als mal in Ruhe die Angelegenheit zu diskutieren. Wie das früher so üblich war. Wie das früher auch mal in allen Wissenschaften so üblich war.

Von der Zivilcourage unserer sogenannten geistigen Elite

Übertreibe ich? Also gut, vor etwa zwei Jahren hätten Sie mir noch mit einer gewissen Berechtigung Panikmache vorwerfen können. Heute wohl nicht mehr. Corona hat die ganze Schändlichkeit, die Verlogenheit, die Heuchelei und Verkommenheit und Feigheit unserer sogenannten intelligenten Elite offengelegt. Natürlich von aufrechten Ausnahmen abgesehen. Irgendwie haben wir Deutschen doch immer geglaubt, angenommen, dass jemand mit einem Doktortitel, mit einem Professorentitel gar, nicht so einfach übers Ohr zu hauen und zu verdummbeuteln sei. Vor allem nicht bei Themen, die nicht mehr als ein gerüttelt Maß an gesundem Menschenverstand erfordern, um ein Lügennetz zu enttarnen und die Wahrheit dahinter zu erfassen.

Nun, die Katharsis der Corona-Erfahrung hat auf der Aktivseite der ansonsten verheerenden Bilanz zumindest ehrlich offengelegt, dass der Westen mit all seinen angeblichen Werten und Errungenschaften nichts mehr an fundamentaler Substanz aufzuweisen hat. Ein paar törichte Lügen haben das bisschen Intelligenz unserer Elite total überfordert und diese angeblichen Klugscheißer in die Reihen der Lügner und Heuchler einreihen lassen. Ich frage Sie: Wohin sind denn nur diese Richter und Rechtsverdreher abgeblieben? Diese Verteidiger der letzten Bastion unserer Demokratie – wo sind sie geblieben? Erinnert ihr euch? Es heißt doch: “Die Würde des Menschen ist unantastbar” Unantastbar? Ich lach mich tot. Wenn Sie gestatten: Wenn Sie als Mensch kein Rückgrat haben, dann dürfen Sie auf keinen Fall Anwalt oder Richter werden. Auf gar keinen Fall. Denn dann sind Sie als Anwalt und Richter von vorn herein total überfordert. Dieser Berufsstand der Rechtsgelehrten hat uns verraten und verkauft.

Wenn Sie kein Rückgrat haben, dann sollten Sie unter keinen Umständen Medizin studieren. Denn als Mediziner geht es um das Wohl der Ihnen anvertrauten Menschen. Nicht um das Wohl der Pharmaindustrie oder um das Wohl von durchgeknallten Politikern, die Sie als ihre Werkzeuge missbrauchen wollen. Viele Mediziner haben sich und die Ihnen anvertrauten Menschen verraten und verkauft.

Die Frage aller Fragen: Ist Bildung gleich Bildung?

Hier ist die Antwort auf die Kernfrage: Bildung ist nicht gleich Bildung. Wenn Sie unter fünf möglichen Antworten die richtige ankreuzen können, dann mag das in der Summe, über die Jahre, Ihnen eine gewisse Art von Intelligenz verpassen, die durchaus mit Affen konkurrieren kann. Aber es wird nicht passieren, dass aus Ihnen ein ganzheitlicher Mensch wird. Sie sind nicht gebildet. Sie sind nicht mit Wissen und Werten in solch einem hohen Maße ausgestattet, um das mit einer Auszeichnung, mit einem “Zeugnis der Reife” zu bestätigen. Nun gut, das Gymnasium schenkt Ihnen dennoch, auch heute, noch immer in einer Feierstunde ein Papier mit Titel “Abitur”, und es mag Ihnen sogar gelingen, dass Sie auf der Universität den Doktortitel erwerben. Aber Sie könnten trotzdem als Idiot durchs Leben gehen. Schauen Sie sich nur um! Sie mögen es gar zum Politiker im Bundestag bringen. Das ist so eine Art Zirkus von angeblich intelligenten Menschen. Die werden dort anständig gefüttert und auch sonst gut versorgt. Aber sie bringen nichts von Bedeutung auf die Reihe. Dürfen sie auch nicht. Unter keinen Umständen. Schauen Sie sich doch diese Figuren im Bundestag nur näher an! Wobei dieser Zirkus in Deutschland noch nicht mal als Paradebeispiel herhalten kann.

Wahrscheinlich wird es Ihnen schwerfallen, in Deutschland sich mal die Sitzungen des neuseeländischen Parlamentes anzuschauen und anzuhören. Sie würden aus dem Staunen nicht herauskommen. Nach einem abgeleierten Gebet und ein wenig traditionellem Brimborium beginnt der Dressursakt mit einer Frage der Oppositionsführerin an die Premierministerin. Die Frage ist immer (immer!) die gleiche: “My question is to the Prime Minister. Does she stand by all of her government’s statements and actions?” (“Meine Frage richtet sich an die Premierministerin: Steht Sie zu allen Erklärungen und Handlungen Ihrer Regierung?”). Die Premierministerin nimmt dankbar die Frage auf und ergießt sich sofort in der Schilderung ihrer letzten großen Taten. Woraufhin dann ein paar harmlose Fragen nachgeschoben werden. Sollte es zu aufdringlich werden, dann greift der hohe Vorsitzende oben auf dem Throne ein und entscheidet, ob die Frage überhaupt zugelassen werden sollte.

Der hat ein dickes Buch, in dem die Regeln für die Diskussion festgelegt sind, wobei Diskussion wohl ein zu anspruchsvolles Wort ist. Sagen wir lieber “Gelaber.” Und der gleiche Zinnober läuft am folgenden Tag genauso wieder ab. – Sie glauben mir nicht? Ich wünschte, ihre Zweifel wären berechtigt. Und das Ganze läuft unter dem Banner von Demokratie. Diese Politiker bezirzen uns mit dem Aufruf, dass wir als Team von 5 Millionen in Coronazeiten zusammenhalten müssen. Das sieht dann so aus, dass Tausende von Firmen als Folge dieser Lockdowns Pleite gehen, aber die Politiker nach wie vor 200.000 Dollar und mehr pro Jahr einsacken. Sie verlieren nicht einen einzigen Cent. Übrigens, um dem Schwachsinn die Krone aufzusetzen: Die gesamte, üppig bestückte Regierungsmannschaft, hockt da im Parlament und kontrolliert sich selbst. Gewaltenteilung? Sagten Sie Gewaltenteilung? Sie können diese Frage unmöglich ernst meinen! Sonst hätten sich doch die Kiwis längst echauffiert und da mal so richtig nachgefragt. Aber da kommt nichts.





Der Intelligenzstandard als Waffe

Selbstverständlich müsste man erwarten, dass die Kiwis da mal nachfragen. Montesquieu lebte immerhin vor etwa 300 Jahren. Aber das Problem ist ihnen nicht einmal bewusst. Das Thema Gewaltenteilung wurde ihnen niemals nahe gebracht. Absichtlich. Warum? Bildung ist eine Waffe. Nicht ursprünglich, aber sie wird heute als Waffe eingesetzt. Gegen Sie und Ihre Kinder. Ohne sie als Waffe zu deklarieren. Sie ahnungsloser Mensch, Sie warten auf die Bomber und die Panzer, Sie warten auf irgendwelche Soldaten und merken gar nicht, dass Ihr Land und Ihr Geist bereits besetzt sind. Der Krieg ist vorbei. Sie haben verloren. Durch den Einsatz von Waffen, die Sie nicht kannten.

Erinnern Sie sich an die Erkenntnis im Jahre 1914, als die Generäle beim Beginn des Ersten Weltkrieges völlig überrascht feststellten, dass die Kavallerie nicht mehr gebraucht wurde? Die waren stocksauer. Denn die meisten der englischen Generäle zum Beispiel kamen aus der Kavallerie. Die wollten Attacken reiten, glorreiche Attacken auf donnernden Hufen. Obwohl…, obwohl ihnen ein Beobachter aus dem russisch-japanischen Krieg 1904 das folgende Geschenk als Erkenntnis nach Hause mitgebracht hatte: “Wenn die Kavallerie überhaupt noch eine Rolle im nächsten Krieg spielt, dann als Koch für die Infanterie.” Hübsch, nicht? Verstehen Sie, was ich meine?

Nach Analyse der wesentlichen Einflussfaktoren in den westlichen Gesellschaften kann man meiner Meinung nach aktuell nur zu der Schlussfolgerung gelangen, dass diese westlichen Gesellschaften bewusst völlig zerstört werden. Und die absolut unabdingbare Voraussetzung für die Erreichung dieses Zieles ist die Verblödung der Bevölkerung. Aber so, dass die Bevölkerung es gar nicht merkt. Also werden mehr Abiturbescheinigungen verteilt als je zuvor, die formalen Anforderungen ans Büffeln werden zwar erhöht, aber unter unbedingter Vermeidung des Lehrens und Praktizierens von kritischem Denken. Daher ist letztendlich formal alles in Ordnung. Der Lehrbetrieb läuft auf Hochtouren. Die Menschen schwelgen in ihrer angeblichen Intelligenz und merken nicht einmal, dass man sie zu willenlosen Werkzeugen ausbildet oder ausgebildet hat.

Was versteckt sich hinter dem Zauberwort „Meme“?

Und die Forschung? Nun, die absolute Elite unserer Akademiker in den Sozialwissenschaften beschäftigt sich heuer mit so wichtigen Fragen wie Geschlechtsidentifikation, der Neuapplikation von Pronomen, mit sozialen Spitzfindigkeiten der Integration, mit innerstaatlichen Rassenkonflikten, aber vor allem mit allen möglichen Arten von Diskriminierungen und neuen, innovativen Sprachgebräuchen. – Alles sinnentleerte Arbeiten, die allerdings das geringe Maß an Intelligenz unter Dampf halten. Mit irgendetwas müssen diese Schlaumeier sich ja schließlich beschäftigen, womit sie hoffentlich keinen allzu großen Schaden anrichten. Und dann, aufgepustet bis zur Arroganz, präsentieren sie der ahnungslosen Welt ihre neuesten geistlosen Ergüsse. Man versteckt Kreativität heute vorzugsweise hinter dem Zauberwort “Meme”. Was das ist? Ein “Meme” ist laut Wikipedia “ein spezieller, kreativ geschaffener Bewusstseinsinhalt.” Man kommt ja kaum noch nach, was da an neuestem Unsinn unaufhörlich unters Volk gestreut wird. Zur sinnlosen Verwirrung dieser armen Geister. Der Wert all dieser Wortschöpfungen ist gleich Null. Die deutsche Sprache ist mühelos in der Lage, alle Gedanken mit Worten präzise auszudrücken.

Das Schlimme: Ein Ende dieses Schwachsinns ist nicht abzusehen. Dümmer geht nimmer? Sie werden noch staunen. Ganz große Frage: Wie wird das ausgehen? Die Initiatoren dieser Aktionen lassen nicht locker, bis das letzte Überbleibsel an wahrer Intelligenz, der letzte Rest an Weisheit und Würde und Liebe und Freiheit den gehorsamen und zusehends verblödenden Menschen ausgetrieben sein wird und sie sich willig, wohl zum großen Teil unbewusst, ihrem neuen Herrscher unterwerfen werden. In Unschuld. Und vielleicht sogar in einer gewissen sorgenlosen Glückseligkeit. Das zu Ihrem Trost.

Wer hat einen Nutzen vom diesem Irrsinn?

Letztendlich bleibt nur noch die eine Frage offen: Cui bono? Wer hat einen Nutzen vom diesem Irrsinn? Wer hat das alles angestiftet? Wer will die Weltherrschaft? Ich werde es mir verkneifen, Ihnen auf diese Frage heute eine Antwort zu geben. Zu Ihrer Beruhigung: Es ist nicht die Bundesregierung. Die Bundesregierung ist wie immer lediglich ein ausführendes Organ der eigentlichen Regierung. Diese aufgeschniegelten, wichtigtuerischen Wichtel in Berlin wären gar nicht in der Lage, ein Herrschaftssystem aufzubauen. Das liegt doch offen vor unser aller Augen schreiend grell zutage.

Der Philosoph und Psychoanalytiker Erich Fromm hat in einem Interview im Jahre 1975 einmal gesagt, dass man die Persönlichkeit einer Person bei achtsamer Betrachtung durchaus erkennen und durchschauen kann. Ich stimme diesem Mann zu. Als Anschauungsmaterial laufen heutzutage Tausende von Psychopathen in den Regierungen der Welt herum. Hören Sie in sich hinein. Machen Sie Ihre Augen weit auf. Wie kann man die durch und durch verkommenen Charaktere dieser Wesen nicht erkennen? Es ist doch so offensichtlich!

Wenn Sie sich verlieben, dann hören Sie doch auf eine innere Stimme. Das sind Sie. Wenn diese Ihre innere Stimme tot ist, dann sind Sie wirklich tot. Sie laufen dann nur noch als Menschengestalt durch die Gegend. Die Aufgabe von aktueller, primitivster, hinterhältigster Unterhaltung (=unten halten) ist es, diese Ihre eigene Stimme auszuschalten, zu vernichten. Sie müssen sich unbedingt davor schützen. Gehen Sie in den Wald. Reden Sie mit Gleichgesinnten. Reden Sie mit sich selbst. Reden Sie mit Ihrem Gott. Bleiben Sie sich selbst treu. Um jeden Preis.

Nachtrag der Redaktion:

Wenn Sie ein besonders krasses Beispiel sehen wollen, was unseren Kindern in der Schule serviert wird, als „Bildung“, bezahlt mit unseren Steuergeldern, dann laden Sie sich die „Lehrbroschüre“ von Doris Dörrie als PDF herunter. Dieses grausame Machwerk soll tatsächlich in Bayerns Schulen an Kinder gegeben werden. Es ist natürlich mit einem englischen Titel versehen und heißt: „Critical Whiteness – Ein Manual aus dem Lehrstuhl Creativ Writing“. Laden Sie es durch Anklicken hier herunter.

Wenn Sie aber zurückfinden wollen zu kritischem Denken, dann empfehlen wir die Werke des AnderweltVerlags. Insbesondere die von Reinhard Leube und besonders das Werk von Florian Stumfall „Tripoli Charlie“. Wenn Sie dieses Werk gelesen haben, dann wissen Sie, warum wir keine ungeregelte Zuwanderung aus Afrika zulassen dürfen. Und nicht vergessen, Hans-Jürgen Geese hat im AnderweltVerlag sein Werk „Ausverkauf vom Traum Neuseeland“. In diesem Werk zeigt er exemplarisch auf, wie in Neuseeland schon einige Jahre vor der „Wende“ in Europa ausprobiert worden ist, wie sich der Kapitalismus richtig ausleben kann. Mit allen Folgen, die wir seit 1990 erleiden müssen. Hier geht´s zum AnderweltVerlag. 

(Visited 233 times, 1 visits today)
Die Verdummung des Westens als Waffe gegen uns alle
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. ALL das fing mit der Umerziehung Deutschlands, mit der Entnazifiziehrung unsrer Eltern, Grooseltern und Urgrosseltern an. Die sogenannte Entnazifiziehrung war in Realität die Entdeutschung, das Ausmerzen unsres Wesens, unsrer schöpfwrischen Fähigkeiten. All das hatte weder mit Hitler, noch mit Nazi was zu tun. Es war die geplante Auslöschung des deutschen Vokes. Man erinnere sich an Churchill´s Aussage: ¨Es ist uns völlig egal wer in Berlin regiert, ob ein Herr Hitler, oder ein Jesuitenpater. Uns geht es um das Ausradieren des deutschen Volkes.¨ ; und Sven Hedin sagte einstmals – Europa ist gesund solange es ein intakyes Deutschland gibt. OHNE es, ist Europa verloren-. Er konnte es sich nicht ausmalen dass tatsächlich die gesamte weisse Rasse verloren gehen würde – und wir wissen wer dahinter steckt. Man lese Alexander Solshenitsyn´s letztes Buch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*