Die Unmöglichkeit wird zur Wahrheit, die Welt ist also verrückt

Die offizielle Erklärung der sogenannten Spike-Proteine lautet:

„Ein Merkmal des Coronavirus sind die Spike-Proteine an seiner Hülle. Der Impfstoff basiert auf der messengerRNA (mRNA) der Corona-Spike-Proteine. Das ist ein Bote, der den „Bauplan“ für die Spike-Proteine übermitteln kann. Der Corona-Impfstoff sorgt dafür, dass sich diese Spike-Proteine in unserem Körper von selbst bilden, mit dem Ziel, dass das Immunsystem eine Abwehr gegen diese Spike-Proteine bildet.“

Wir benutzen in unseren Erklärungen ebenfalls das Wort Spike-Proteine, jedoch nur aus Verständnis-Gründen, denn die gesamte Welt benutzt diese Bezeichnung. Dennoch ist es Unsinn und hier einmal korrekt erklärt. Selbst wenn man davon ausgeht, dass dies so sei, dann wäre diese Impfung also eine vorsätzliche Vergiftung unseres Organismus.

Aber der Reihe nach: Viren (lateinisch Gift) werden als Nichtlebewesen bezeichnet, ohne Zellkern und ohne Stoffwechsel. Nun soll dieses Nichtlebewesen dennoch ein sogenanntes Spike-Proteine, also ein Molekül in seinen Spitzen beinhalten. Zur Erinnerung ein Virus wurde bisher nie gefunden und vorgezeigt, aber die noch winzigeren, angeblichen Spike-Proteine will man nun gefunden haben. Geht es noch verrückter? Ein Protein-Molekül ist ein Makromolekül, die Aussage Spike-Protein ist reine Phantasie. Proteine können ausschließlich nur von einem Organismus gebildet werden, der über einen Stoffwechsel verfügt. Aber diese lediglich behaupteten Viren sollen ja keinen Stoffwechsel besitzen. Was ist hier los? Das sagen wir Ihnen: Es ist die größte Lüge der Menschheitsgeschichte. An Hand der offiziellen Grafik dieses angeblichen Virus kann man deutlich diesen biologischen Unsinn erkennen. In den Spitzen  sollen sich diese sogenannten Spike-Proteine befinden, es wurde also aus Makro mal eben Nano gemacht, lächerlicher geht es nicht. Nun sollen sich die mRNA, also die DNA-Informationen im Inneren eines solchen Nichtlebewesens befinden, also sozusagen separat aufbewahrt. Es geht wirklich nicht verrückter. Die gesamte Wissenschaft wird hier auf den Kopf gestellt und all diese System-Wissenschaftler spielen freudig mit. Wenn wir Ihnen sagen, dass wir einen Außerirdischen gesehen und mit ihm Kaffee getrunken haben, würden Sie uns glauben? Aber warum glauben Sie denn dann diesen Virus-Nonsens?

Was also ist wirklich drin in diesen Coroa-Impfseren?
Zuerst muss man wissen was ein mRNA ist: Um zu verstehen, was eine mRNA (oder messenger RNA) ist, muss man das Innere einer menschlichen Zelle betrachten. Denn mRNAs spielen bei der Produktion von Eiweißen (Proteinen) im Körper eine zentrale Rolle. Die Baupläne der körpereigenen Proteine sind im Erbgut – in der DNA im Zellkern – gespeichert. Sie werden dort in mRNA umgeschrieben. Ist die mRNA mit dem Bauplan für ein Protein gebildet, verlässt sie den Zellkern. Außerhalb des Zellkerns lesen dann sogenannte Ribosomen diesen Bauplan ab und stellen das entsprechende Protein her. Zur Erinnerung, angebliche Viren sollen nicht über einen Zellkern verfügen. Verstanden?

Die Ribosomen können die Informationen nur während einer begrenzten Zeit ablesen, da die mRNAs normalerweise nach einigen Minuten bis Stunden wieder abgebaut werden. Eine mRNA, und damit der Bauplan für jedes gewünschte Protein, lässt sich auch im Labor künstlich herstellen. Dieses Verfahren nutzen Impfstoffhersteller bei der Entwicklung der mRNA-Impfstoffe, die jedoch keinen Sinn ergeben, denn es handelt sich um mRNA unserer eigenen Zellen oder um die von sich in uns befindlichen Mikroben wie Bakterien, denn Viren sind ein Märchen. Es ist also ein Russisches Roulette was gespielt wird, es kann für einige Menschen gut ausgehen, aber zu erwarten ist, dass die meisten Menschen daran sterben werden. Es kommt darauf an welche mRNA geimpft wird, die von unseren eigenen Zellen oder die von irgendwelchen Mikroben.

Also noch einmal zur Erinnerung: Viren kann Niemand finden, jedoch angeblich die mRNA von Viren. Was passiert also wirklich? Es wird sozusagen im trüben gefischt und irgendwelche mRNA, entweder von unseren Zellen oder von in uns befindlichen Mikroben, gefunden und im Labor vermehrt. Diese vermeintlichen mRNA werden dann in unseren Organismus geimpft, jedoch mit vielen weiteren Stoffen, hoch toxischen Stoffen, wie bereits zuvor bei allen Impfungen. Wussten Sie, dass jährlich, weltweit ca. 20 Millionen Kinder an Impfungen sterben.
Dieses Virus-Märchen war zuvor eine phantastische Gelddruckmaschine für die Impfstoffhersteller und ist heute eine phantastische Möglichkeit die Ziele vor Allem der Agenda 2030 zu verwirklichen. Diese Ziele beinhalten eine enorme Bevölkerungsreduzierung. Ja selbstverständlich will das die Masse der Menschheit nicht wahr haben, aber wie sagt man so gut: Nur tote Fische schwimmen mit dem Fluss-Strom. Also wozu gehören Sie? Leider trägt die Masse der Menschheit weiterhin das Zeichen der Dummheit, die Maske.

ISR – Independent Scientists https://independent-science.webnode.com

(Visited 347 times, 1 visits today)
Die Unmöglichkeit wird zur Wahrheit, die Welt ist also verrückt
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Viren……entstehen die bei einer Gewebsschädigung…… durch fremdes Toxin?? oder die Schädigung von Lebendzellen durch diese RNS/DNS-Teilchen? Wird dann abgebautes, abgestoßenes Gewebe von Zellen aufgenommen….= Viren………Also 2 Möglichkeiten…..Frage, was ist zuerst da und wodurch wird das Gewebe eigentlich geschädigt……..??? War die Frage Carcinom durch Viren? oder die Viren entstehen beim Gewebsabbau……..? Seit 40 Jahre diese Frage…….Antwort bis heute???DNS/RNS entsteht bei jedem Zellabau. Zerfallsprodukte…….ohne Mascherl—woher??

  2. Krisenfrei hat frühzeitig darauf hin gewiesen, dass die Corona Sache vom ersten Tage an faul war.

    „Das Coronavirus von Wuhan: Ein déjà vu wird zum déjà vu.“ Das war am 11.2.2020
    Geschrieben wurde das Mitte Januar 2020. Da gab es noch keine Pandemie.
    Das Wichtigste an diesem Aufsatz, ist die klar formulierte Erkenntnis, aus dem Januar 2016, das solche Aktionen von langer Hand sorgfältig geplant werden.

    Und zum Schluss heißt es, wer den Akteuren die finale Scheußlichkeit nicht zutraut, ist naiv.

    • Und Kurz, Bundeskanzler a. D., hat schon im Januar 2020 gesagt, wir könnten in Zukunft nur noch mit Impfpässen verreisen. Einige Agenten der Weltregierung, wie Kurz und Merkel, können einfach nicht die Klappe halten, verraten Geheimnisse, weil sie sich unbedingt persönlich wichtig machen müssen!

    • Das Corona Virus von Wuhan: Ein déjà-vu wird zum déjà-vu

      Ein Essay von unserem Gastautor Wilfried Schuler (anderwelt)

      https://krisenfrei.com/das-corona-virus-von-wuhan-ein-deja-vu-wird-zum-deja-vu/#comment-157576

      „Krisenfrei hat (mit meinem Aufsatz) frühzeitig darauf hingewiesen, dass die Corona-Sache vom ersten Tage an faul war.

      Das war am 11.2.2020.
      Geschrieben wurde das (von mir) Mitte Januar 2020. Da gab es noch keine Pandemie.
      Das Wichtigste an diesem Aufsatz ist die klar formulierte Erkenntnis aus dem Januar 2016, dass solche Aktionen von langer Hand sorgfältig geplant werden.

      Und zum Schluss heißt es (bei mir), wer den Akteuren die finale Scheußlichkeit nicht zutraut, ist naiv.“

      Danke noch einmal für Ihre Voraussicht! Die finale Scheußlichkeit offenbart sich jetzt mit dem Kampf gegen Ungeimpfte, Intensivstationen voller Geimpften, Brechen der Lieferketten, Explosion der Energiepreise, zeitweiliger Ausfall des Internets und steigender Inflation.

      • @Jürgen II
        Danke für das Verlinken. Mein Computer macht momentan Zicken. Und außerdem bin ich in solchen Operationen ohnehin nicht sattelfest.
        Zika ist ein Lehrstück. Es gibt keinen Fall, bei dem der kausale Zusammenhang zwischen Microcephalie des Neugeborenen und einem Zikafieber der Mutter belegt ist. Das Ganze war ein gigantisches Freak Out in den Medien.

        Ich habe die og. Gretchenfrage in einem Brief klar formuliert und an diverse Adressaten geschickt. Das BGM hat mich an das RKI verwiesen. Und das RKI ans Internet. Die WHO, das Bernhard Nocht Institut und die Charité haben nicht geantwortet. Die Brasilianische Botschaft hat Schauermärchen über Moskitos geschickt. Die Antwort aus dem Ministerio da Saude aus Brasilia steht seit Ende August aus.
        Wer also Zika als Schwindel bezeichnet, kann nach meinem besten Wissen nicht mit Literaturstellen widerlegt werden. Ich persönlich habe in 4 Jahren Keine gefunden. Und die Leute die es wissen müssten, schweigen.
        Da Dr. Wodarg ja die Schweinegrippe „enttarnt“ hat stellt Zika einen weiteren Schlag gegen die Corona Mafia dar.
        Bereits 2016 hieß es an Ostern, dass an Weihnachten die Impfung käme.
        Wäre interessant zu wissen, an was Herr Sahin damals geforscht hat.

  3. Verrückt, ist noch milde ausgedrückt! Wir werden mit, aus erneuerbarer Energie erzeugtem Strom(?), unter Dauerspannung gehalten! Jeder weiß was und dabei ist es doch so unwichtig! Annegret, das Kalaschnikow, und das zarte Rehlein, Altmaier, verzichten!!!, zugunsten des CDU Nachwuchses? Jo mei! So heißt heute also „beizeiten, die Fliege machen“? Zum auskömmlichen Pensionärsdasein wird es wohl reichen? Allerdings, die Botschaft höre ich wohl! Nur, was mag wirklich dahinterstecken? Merkel wußte es vor allen anderen? Laschet hat es wohl auch schon eingesehen? Nur die ganz unverbesserlichen (wie Merz oder Röttgen) und der unwissende Nachwuchs (wie Bleichgesichter ala Amthor) streben noch nach Höherem!
    Klar, auch die SPD kennt sich darin aus, was Niedergang zu verwalten, bedeutet. Da macht man wohl, aus der Not eine Tugend! Über die Mehrheitsbeschaffer braucht man sich erst gar nicht mehr auszulassen! Was in deren Augen funkelt, ist allein die Gier auf, ganz wichtig, durchzusetzende Mitsprache und Pöstchen!

    Und sonst? Irgendeine Promischlampe hat ihr Outfit gewechselt und die Fans sind ja sooo enttäuscht! Messerstechereien werden weiterhin erwähnt, aber in den seltensten Fällen benannt! Ein Unfall hier und dort und auch an der Coronafront nichts neues, außer, daß sie so langsam, aber stetig, zerbröselt; was aber tunlichst unter den Teppich gekehrt wird!

    Also, ein ganz normal „verrückter“ Tag „im besten Deutschland, welches wir je hatten!“. Who cares?

  4. Was soll man als Laie dazu sagen? Existieren Viren oder nicht? Immerhin sind sie so klein, daß sie erst mittels Elektronenmikroskopie sichtbar gemacht wurden.

    Deswegen kann jeder alles mögliche bzw. unmögliche behaupten, weil es letztlich niemand überprüfen kann. Allerdings gibt es eine Reihe von Krankheiten, die Koryphäen wie Lauterbach festgestellt haben, daß es sich um Viren handelt.

    Vor einigen Jahrhunderten haben allerdings einige Leute behauptet, sie wüßten wie man Gold herstellen kann.

    Früher gab es einen Teil der Philosophie, die Erkenntnistheorie hieß. Diese befaßte sich damit, was unzweifelhaft feststeht. Cogito ergo sum, sagte Descartes.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Cogito_ergo_sum

    Vielleicht müßte man die Viren einer Kritik nach Art der Erkenntnistheorie unterwerfen, um endlich Gewißheit zu erlangen, daß es sich nicht um Scharlatanerie handelt???

    https://flexikon.doccheck.com/de/Virus

    1 Definition

    Als Virus bezeichnet man in der Medizin ein infektiöses Partikel, das aus Nukleinsäuren (DNA oder RNA), Proteinen und ggf. einer Virushülle bestehen kann. Viren besitzen keinen eigenen Stoffwechselapparat und sind zur Vermehrung auf Wirtszellen angewiesen. Sie werden daher meist nicht zu den Lebewesen gezählt.

    Die medizinische Fachdisziplin, die sich mit Viren beschäftigt ist die Virologie.
    2 Historisches

    1882 wurde durch Adolf Mayer nachgewiesen, dass eine Krankheit durch eine Substanz ausgelöst werden kann, die deutlich kleiner als Bakterien sein musste. 1892 wies Dimitri Iwanowski das später beschriebene Tabakmosaikvirus als Ursache der Tabakmosaikkrankheit nach. 1898 entdeckten Friedrich Loeffler und Paul Frosch mit dem Maul-und-Klauenseuche-Virus das erste tierische Virus.

    Erst in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts konnten Viren mittels Elektronenmikroskopie sichtbar gemacht werden.

    2008 erhielten Harald zur Hausen für seine Entdeckung der Auslösung von Gebärmutterhalskrebs durch humane Papillomviren sowie Françoise Barré-Sinoussi und Luc Montagnier für die Entdeckung des HI-Virus den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin.
    3 Beispiele

    Bei Menschen können eine Vielzahl von Krankheiten durch Viren verursacht werden, u.a. durch:

    Coronaviren – Gastroenteritis, SARS
    Herpesviren – u.a. Herpes labialis, Herpes genitalis, Windpocken, Gürtelrose
    Influenzaviren – Grippe, Vogelgrippe
    Papillomaviren – Verrucae vulgares, Zervixkarzinom
    Paramyxoviren – Masern, Mumps, Krupp
    Picornaviren – Polio (Kinderlähmung)
    Rabiesviren – Tollwut
    Retroviren – AIDS, Leukämie
    Rhinoviren, Adenoviren – Schnupfen, Erkältungen

    • Ich meine also, es könnte sein, daß man alle Krankheiten, die man nicht genau erklären kann, unter dem Wort „Viren“ subsumiert. Denn daß es Krankheiten gibt, die nicht auf Bakterien beruhen, scheint bewiesen und daß solche Krankheiten auch irgendwie durch (Schluck-)Impfungen kuriert werden können, siehe Kinderlähmung, ebenfalls. Ansonsten könnte jedoch gelten: Was genaues weiß man nicht!

      • Ob es erklärbar ist oder nicht; es geht darum, wie (als was) man es uns verkauft! Erkenntnis ist oder war, also nicht nur theoretisch, durchaus vorhanden, aber, es geht ja nicht mehr darum, Menschen zu schützen oder gar zu heilen! Was bietet sich da mehr an, wie ein Virus, der alles oder nichts sein könnte und nicht mal eigens dafür aufgestellten Postulaten (Nachweisen) genügt?
        Was sich für uns als Glaubensfrage darstellt, „Gibt es krankmachende Viren oder nicht?“, ist für die maßgebliche Wissenschaft überhaupt kein Thema! Es gibt Viren und für jedes davon eine Impfung!

        • Alles rätselhaft:

          „Sie werden daher meist nicht zu den Lebewesen gezählt.“

          Sind es Lebewesen oder nicht? Und falls nicht, warum wollen sie sich dann vermehren?

          Vermutlich sind Viren der Oberbegriff für Krankheiten, die bisher nicht erklärt werden konnten.

          • „Vermutlich sind Viren der Oberbegriff für Krankheiten, die bisher nicht erklärt werden konnten.“

            Zumindest nicht aus schulmedizinischer Sicht! …

    • Ich habe Biochemie bzw. Biologie studiert und sehe heute die genetische Theorie des biologischen Lebens als sehr fehlerhaft und fragwürdig an. Die Zahl der Gene im Genom des Menschen (ca. 23 Tsd.) reicht bei weitem nicht aus, um die Komplexität des menschlichen Organismus und Wesens auch nur annähernd erklären zu können. Viele Organismen wie z.B. Spinnen, verfügen über geradezu phantastische angeborene Verhaltensweisen, die unmöglich in ihren kleinen Genomen gespeichert sein können.

      Eher primitive Organismen verfügen wiederum über Riesen-Genome, die weit über die Zahl der menschlichen Gene hinaus gehen. Tomaten haben z.B. 32 Tsd. Gene, Weintrauben besitzen 30 Tsd. Gene, der Weizen besitzt sogar über 5 Mal so viele Gene wie der Mensch.

      Ich meine daher, die genetische Theorie des Lebens ist ein weiteres Beispiel für einen über-simplifizierenden wissenschaftlichen Materialismus. Alle biologischen Organismen bestehen aus weitaus mehr Informationen, als im genetische Code im Kern ihrer Zellen enthalten ist. Organische Lebewesen sind eingebettet in ein kosmisches Informationsfeld, aus dem sie wesentliche Informationen für den Aufbau ihres Organismus beziehen. Morphogenetische Felder verbinden die gesamte Biosphäre, transzendieren sogar Raum, Vergangenheit und Zukunft.

      Dies ist der Grund, weshalb man sogar genetische Informationen durch elektromagnetische Felder durch den Raum ohne jeden materiellen Austausch übertragen kann, siehe ‚Luc Montagnier, Water and DNA Induction Transmission‘.

      Dieser einfache und inzwischen vielfach reproduzierte Versuch zeigt dass es möglich ist, eine Gensequenz von einem verschlossenen DNA-enthaltenden Gebinde auf ein benachbartes ebenfalls verschlossenen Gebinde mithilfe von niederfrequenter elektromagnetischer Strahlung zu übertragen. Die DNA materialisiert sich praktisch aus dem Nichts im zweiten bisher DNA-freien Gebinde.

      Die Entstehung und Phylogenese des Lebens auf der Erde ist deshalb ein weitaus komplizierterer Vorgang, als einfache materialistische Weltbilder aus dem 18. und 19. Jahrhundert uns plausibel erscheinen lassen.

      Darwins Evolutionstheorie ist ein über-simplifizierender Materialismus, genau wie die Keim-Theorie (Höhepunkt hatte die Theorie zwischen 1870 und 1900) von Louis Pasteur und Ignaz Semmelweis, beide müssen unbedingt ein zeitgemäßes Update erhalten. Der Kosmos und das Leben in ihm sind komplizierter als einfache materialistische Weltanschauungen das erscheinen lassen.

      • Die Realität ist so komplex, daß die Menschen sich diese immer durch einfache Modelle zu erklären versuchen. Sobald das Modell an seine gegenwärtige Grenze gelangt ist, muß es angepaßt werden. Im übrigen können wir immer nur im Kausalnexus denken von Ursache und Wirkung, so daß wir nie an das finale Ende kommen, was dann immer zum Glauben führen muß.

        Wir wissen zwar, daß es eine Gravität gibt, daß sich zwei Massen anziehen, aber warum es diese Gravität überhaupt gibt, können wir nicht erklären.

        Die Viren scheinen mir so ein Modell oder Überbegriff für nicht erklärbare Krankheiten zu sein, das Modell gelangt sofort an seine Grenzen, wenn man es näher spezifizieren soll. Wir haben also im Sinne Platons die „Idee“ eines Virus, an dessen Realität scheinen wir aber nicht heranzukommen.

        Das Wort „Virus“ hat möglicherweise keinen Begriff, wie schon häufig die Menschen mit Worten ohne Begriffe genarrt wurden. Siehe Pseudo-Pandemie und Goethe:

        https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Faust_I_(Goethe)_122.jpg&oldid=-

        Schüler.
        Doch ein Begriff muß bei dem Worte sein.

        Mephistopheles.
        Schon gut! Nur muß man sich nicht allzu ängstlich quälen;
        1995
        Denn eben wo Begriffe fehlen,

        Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
        Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
        Mit Worten ein System bereiten,
        An Worte läßt sich trefflich glauben,
        2000
        Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*