„Die Todesfälle seit Februar 2020 allein durch Covid werden in Italien von über 130.000 auf unter 4.000 korrigiert.“

Ein Bericht des Nationalen Gesundheitsinstituts Italiens sorgt für Schlagzeilen

Quelle: theblogcat

https://dailysceptic.org/2021/11/03/italian-higher-institute-of-health-adjusts-number-of-deaths-due-to-covid-alone-since-february-2020-downwards-from-over-130000-to-under-4000/

Die italienische Quelle ist die Webseite IlTempo.it

https://www.iltempo.it/attualita/2021/10/21/news/rapporto-iss-morti-covid-malattie-patologie-come-influenza-pandemia-disastro-mortalita-bechis-29134543/

 

Nun, so steht das nicht im folgenden Bericht der italienischen Gesundheitsbehörde ISS, aber die Daten in dem Bericht sind aufschlussreich, da sie nach Altersgruppen und anderen Kennzahlen wie Begleiterkrankungen aufgeschlüsselt sind. Und dort kommt auch zum Ausdruck, dass der prozentuale Anteil der „COVID-Verstorbenen“ ohne Begleiterkrankungen nur 2,9% beträgt.

Hier eine gekürzte Darstellung des Berichts:

https://www.epicentro.iss.it/en/coronavirus/bollettino/Report-COVID-2019_5_october_2021.pdf

 

Kenndaten von in Italien verstorbenen SARS-CoV-2 Patienten

Bericht auf Grundlage verfügbarer Daten zum 5. Oktober 2021

 

1. Demografie

Der vorliegende Bericht beschreibt die Kennzahlen von 130.468 SARS-COV-2 Patienten, die in Italien seit Beginn des Überwachungszeitraums bis zum 5. Oktober 2021 verstorben sind…

Das Durchschnittsalter der verstorbenen Patienten betrug 80 Jahre…

Abbildung 1: Durchschnittsalter der Patienten mit SARS-COV-2 Infektion und der SARS-COV-2-positiven Todesfälle

Abbildung 2 zeigt die absoluten Todeszahlen je Altersgruppe und Geschlecht…

Abbildung 3 zeigt das mittlere Alter der SARS-COV-2-positiven Verstorbenen nach Kalenderwoche ab 3. Woche Februar 2020 (der erste Todesfall datiert auf 20. Februar 2020). Das Durchschnittsalter der wöchentlich Verstorbenen erhöhte sich erheblich auf 85 Jahre und sank danach leicht; eine weitere Abnahme des mittleren Todesalters wurde im Februar-März 2021 festgestellt und erreichte in der 2. Woche Juli 2021 72 Jahre. Diese Abnahme des durchschnittlichen Todesalters ist wahrscheinlich eine Folge der schützenden Maßnahmen durch Impfungen in der älteren Bevölkerung, die Impfvorrang hat… (Anm.d.Ü.: Dass in einem offiziellen Statistik-Bericht solche Mutmaßungen auftauchen, gibt einem schon zu denken. Man könnte auch behaupten, dass „wahrscheinlich“ die Impfungen der Grund für die Abnahme des Todesalters sind.)

2. Vorerkrankungen

Tabelle 1 zeigt die häufigsten Komorbiditäten, die vor der SARS-CoV-2-Infektion in einer Stichprobe von SARS-CoV-2-positiven verstorbenen Patienten. Die Daten zu den Krankheiten basierten auf einer Überprüfung der Krankenblätter von 7.910
Patienten
, die im Krankenhaus verstarben und bei denen eine Analyse der Krankenblätter möglich war. Die Krankenakten werden von den Krankenhäusern zu unterschiedlichen Zeiten an das ISS übermittelt, je nach den Prioritäten der Aktivitäten in den
Krankenhäusern selbst. Daher ist die Stichprobe opportunistisch; sie repräsentiert Todesfälle bei Personen, die einen Krankenhausaufenthalt benötigten, und die Regionen sind vertreten, wobei versucht wird, eine Proportionalität bezüglich der Zahl der Todesfälle aufrecht zu halten. Die durchschnittliche Anzahl der Erkrankungen betrug 3,7 (Median=3, SD=2,1). Insgesamt wiesen 2,9% der Stichprobe keine Begleiterkrankungen auf, 11,4% hatten eine einzige Komorbidität, 18,0% 2 und 67,7% 3 oder mehr.
mehr.

Tabelle 1. Die häufigsten Begleiterkrankungen bei SARS-COV-2 Verstorbenen

3. Akute Leiden

Bei jenen Patienten, deren Krankenakten analysiert wurden, wurde bei der Mehrzahl der Patienten (93,6% der Fälle) akutes Lungenversagen beobachtet, gefolgt von akutem Nierenversagen (20,1%) und akutem Herzversagen (10,2%)

4. Kennzahlen nach Altersgruppen

Tabelle 2: Häufigste Begleiterkrankungen bei SARS-COV-2 Verstorbenen nach Altersgruppen

6. Vergleich der SARS-COV-2 positiven Todesfälle nach „ungeimpft-keine Dosis“, „geimpft mit früher Infektion“ und „voll geimpft“

(Visited 292 times, 1 visits today)
„Die Todesfälle seit Februar 2020 allein durch Covid werden in Italien von über 130.000 auf unter 4.000 korrigiert.“
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*