Die Protokolle der Weisen

Hier soll nicht untersucht werden, wann und wem diese Protokolle als Verfasser in die Schuhe geschoben wurden. Fest steht, dass diejenigen, die sie bereits vor 1900 verfasst haben, davon überzeugt waren, dass ihre Ziele damit erreicht werden konnten. 

Seit ihrem Erscheinen wurden die Protokolle von diversen Interessenten Anderen als angebliche Verfasser unterstellt. Diese Unterstellungen sind derart wirr, dass man nur von Fälschungen ausgehen kann. Die Protokolle selbst dagegen dokumentieren ein politisches Konzept zur gesellschaftlichen Umgestaltung, und diejenigen, die sie verfasst haben, sind in wesentlichen Punkten am Ziel.

Dieser Auszug aus den „Protokollen“ könnte ein Hinweis sein, in welchem Maß wir aktuell die politische Umgestaltung im Sinne der Protokolle erleben:

Das Wort Freiheit, das man auf verschiedene Weise deuten kann, legen wir so aus: Freiheit ist das Recht, zu tun, was das Gesetz erlaubt. Solche Auslegung des Begriffes gibt die Freiheit vollständig in unsere Hand, weil die Gesetze das zerstören oder aufrichten werden, was wir für wünschenswert halten.

Wir werden der Presse einen Zaum anlegen und die Zügel straff führen. Auf gleiche Weise werden wir mit anderen Druckwerken verfahren; denn es würde uns nichts nützen, wenn wir bloß die Presse überwachen, aber den Angriffen der Bücher und Broschüren ausgesetzt blieben.

Als Vorwand für die Unterdrückung einer Zeitung werden wir erklären, dass das betreffende Blatt die öffentliche Meinung grundlos aufgeregt hat.

Keine Nachricht wird ohne unsere Prüfung in die Öffentlichkeit gelangen. Diesen Erfolg haben wir bereits heute dadurch erreicht, dass alle Nachrichten aus der ganzen Welt bei einer Anzahl von Zeitungsagenturen zusammenlaufen. Dieselben werden vollständig in unseren Besitz übergehen und nur das verlautbaren, was wir ihnen vorschreiben.

Unsere Blätter werden über unsere Politik in oberflächlicher Weise, ohne je auf den tieferen Grund einzugehen, hin- und herschreiben und den amtlichen Blättern polemische Scharmützeln liefern.

Die heutige Journalistik ist eine Art Freimaurerei. Kein Zeitungsschreiber wird es wagen, das Geheimnis zu verraten, denn keiner wird zu diesem Berufe zugelassen, wenn er nicht in seiner Vergangenheit einen Makel an seiner Ehre aufweist. Dieser Makel würde sofort aufgedeckt werden.

Damit die Massen nicht zu ruhiger Überlegung gelangen, werden wir sie durch Zerstreuungen, Spiele, Unterhaltungen, Leidenschaften ablenken. In Bälde werden wir Wettbewerbe aller Art auf dem Gebiete der Kunst und des Sportes ausschreiben. Das Interesse für diese Dinge wird sie dann endgültig von den Fragen ablenken, bezüglich derer wir mit ihnen im Kampf stehen. Indem die Menschen sich nach und nach das selbständige Denken abgewöhnen, werden sie schließlich ganz in der Richtung unserer Ideen sprechen, weil wir die einzigen sein werden, die neue Gedanken-Richtungen hervorbringen.

Wir werden aus den Gedächtnissen der Menschen alle Ereignisse der Vergangenheit streichen, die uns unangenehm sind, und nur diejenigen bewahren, welche die Fehler aufzeigen.

Wir werden die Bedeutung der christlichen Familie und ihren erzieherischen Einfluss vernichten.

Wir werden die Jugend zu gehorsamen Kindern der Obrigkeit machen, welche ihren Herrn als Stütze und Hoffnung des Friedens und der Ruhe lieben.

Wir haben die Jugend irregeführt, getäuscht und verdorben, indem wir sie nach Grundsätzen und Theorien erzogen, die uns zwar als falsch bekannt sind, die wir ihnen aber dennoch einschärften.

Wir haben unsere Hand in der Gesetzgebung, in der Leitung von Wahlen, in der Presse, in der Freiheit der Person, aber hauptsächlich in der Erziehung und Bildung als den Ecksteinen eines freien Daseins.

Durch unmerkliche Umdeutung und widerspruchsvolle Auslegung der Gesetze erzielten wir unerwartete Erfolge, so daß sie sich zuletzt in ihren eigenen Angelegenheiten nicht mehr zurechtfinden. So eröffneten wir den Weg zu einer Rechtsprechung nach eigener Willkür statt nach dem Gesetz.

Wahre Macht darf von keinem Rechte, nicht einmal vor dem göttlichen Rechte zurückweichen; niemand darf es wagen, ihr nahe zu treten, um ihr auch nur das kleinste Teilchen zu rauben.

Sobald wir die Weltherrschaft erlangt haben, werden wir (…) alle anderen Religionen vernichten.

Unsere Herrschaft wird der Gebieter über die Ordnung sein, die das ganze Glück der Menschen ausmacht. Das hohe Ansehen dieser Herrschaft wird ihr beim Volke mystische Anbetung und Verehrung sichern.

Mehr zu Ursprung und Hintergrund der Protokolle

*****

Diese Absturz-Liste bereitet Sie auf jeden Ernstfall vor!

Der nächste Ernstfall, der jetzt Ihre gesamte Existenz bedroht, steht bereits bevor: Der Absturz der deutschen Wirtschaft. Wir zeigen Ihnen heute auf unserer Absturz-Liste 5 Fakten, die beweisen, dass die deutsche Wirtschaft abstürzen und somit Ihre Existenz zerstören wird.

Doch noch ist es nicht zu spät, um sich davor zu retten! Die Absturz-Liste zeigt Ihnen, wie Ihnen das gelingt!

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie die kostenlose Absturz-Liste als PDF-Datei!

Die Protokolle der Weisen
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere