Die Notzulassungen für die Covid-19-Impfstoffe sind allem Anschein nach in der EU nicht mehr gültig

In drei Artikeln habe ich mich mit der Frage beschäftigt, ob die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe für die EU-Länder noch gültig sind. Im Falle von BioNTech/Pfizer und Moderna räumen die letzten Updates auf France Soir ziemlich jeden Zweifel auf und diese Frage kann mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Nein beantwortet werden: Nein, die Notzulassungen für die Covid-19-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna sind nicht mehr gültig. Haarsträubend ist, dass dies aus Sicht des französischen „Conseil d’État“ (Staatrat) kein sinnvolles Argument ist, um die Impfpflicht anzufechten!

Wie bereits in meinem Artikel vom 5.10. dargestellt verlangt die europäische Verordnung Nr. 507/2006 vom 29.03.2006 (unten angehängt), dass ein dafür zuständiger EMA-Ausschuss innerhalb von 90 Tagen eine öffentliche Stellungnahme über die Verlängerungsersuche der vier Impfstoffhersteller abgeben muss.

Konkret sieht der Terminkalender des EMA-Ausschusses diesbezüglich so aus: Er hätte seine Stellungnahme im Falle von BioNTech/Pfizer bis zum 21. September und im Falle von Moderna bis zum 6. Oktober bekannt geben müssen. Am 29. Oktober muss diejenige für Astra Zeneca und am 11. Dezember 2021 diejenige für Janssen veröffentlicht werden.

Im Interview…

>>> Weiterlesen bei blautopf

(Visited 663 times, 1 visits today)
Die Notzulassungen für die Covid-19-Impfstoffe sind allem Anschein nach in der EU nicht mehr gültig
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Das US-amerikanische Unternehmen Pfizer erpresst Regierungen, mischt sich in ihre Gesetzgebungen ein und verlangt sogar Militärbasen als Garantie.

    • Alle Auswirkungen der GEN-Therapie waren vorab bekannt!

    • Durch Knebelverträge bringt man die betroffenen Regierungen und Protagonisten zum Schweigen!

    Die Regierungen erhöhen offenbar deshalb den Druck, weil sie bei Nichteinhaltung der Verträge gewisse Esset’s an Pfizer abgeben müssen. Sie dürfen die GEN-Subsatnzen nicht ablaufen und nicht vernichten lassen!

    Hier also die ungeschwärzten Verträge!

    https://www.wionews.com/world/how-pfizer-tried-to-bully-argentina-and-brazil-in-exchange-for-vaccines-366037

    Und wie immer gut zu wissen:

    Strategische Investments von Bill Gates in Pfizer:
    https://sif.gatesfoundation.org/investments/pfizer/

    Spenden von Bill Gates an Pfizer:

    https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants?q=Pfizer%20#jump-nav-anchor0

    Genau deshalb tippe ich immer wieder auf Zufall….

    • Nachdem es schon mehrere Videos darüber gibt, werde ich demnächst allen Geimpften, die mir was vom Pferd erzählen wollen, darauf hinweisen, dass sie ihr Blut untersuchen lassen sollen. Bisher wollte ich diesen Leuten nicht vor den Kopf stoßen, aber nachdem sie anfangen auf den Ungeimpften herumzuhacken, habe ich meine Meinung geändert. Dann gibt es jetzt eben den Hammer auf den Kopf. Punkt.

      • Sag ihnen einfach…sie werden schon noch sehen und es auch noch kapieren.
        Entwickle nur keinen Zorn in Dir, Angsthase, dafür bist Du uns zu wichtig.
        Alles läuft gut. Wenn die Minister jetzt durchdrehen und auf die Tube drücken weißt Du doch, etwas anderes läuft längst im Hintergrund. Oh yeah!

        Die Leute die sich die Nadel schießen lassen oder mit Melitta-Tütten selbst vergiften haben sich dafür entschieden. Du kannst auch jeden Tag zu McDonalds und Dich vollfressen… Nach einem Monat bist Du tot. Dein freier Wille. Schimpfe ich deswegen über Dich?

  2. Recht und Gesetz interessiert diese Leute schon lange nicht mehr. Sie machen einfach weiter, weil sie ein Ziel vor Augen haben, dass sie unbedingt erreichen müssen. All diese Vorgehensweisen zeigen doch ganz deutlich, dass es nicht um Gesundheit und zum Wohle der Menschheit geht. Langsam glaube ich wirklich, dass die Deagel-Liste echt ist und bis 2025 tatsächlich stimmt. Jetzt sitz auch noch ein BW-General im Krisenstab und die BW soll bei der Impflogistik helfen. Und gerade die BW war noch meine letzte Hoffnung. Es ist alles nur noch ein Albtraum. Was soll denn das für ein Leben sein? Entweder Abo-mäßig giftspritzen lassen, oder überall ausgeschlossen sein?

    • Gestern habe ich im Auto zufällig SWR 2 gehört, … da kam sinngemäß folgende Argumentation:

      Es ist gut, wenn die Impflicht kommt, denn dann wird der Druck von den Ungeimpften genommen, die unter dem Druck der Ungeimpften-Community schwer leiden – ergo, die würden sich schon sehr gerne impfen lassen, aber ihr soziales Umfeld macht es ihnen so gut wie unmöglich.

      Ein Kommentar dazu erübrigt sich meinerseits … aber darauf muß man auch erst mal kommen.

    • Auf die Bundeswehr brauchst Du nicht hoffen. Jeder höhere Dienstgrad wird bei der Bundeswehr nur nach Zustimmung der USA befördert.

      Das ist keine deutsche Armee. Es sind US-Söldner.

      Ansonsten sollte man etwas Gedankenhygiene betreiben. Die Politik und Medien fahren gerade eine massive Indoktrinationswelle, die vor allem Angst erzeugen soll. Mit Angst kann man die Menschen am Besten steuern.

      Auch die Systemgegner nutzen Angstkampagnen mit Fokus auf Angst vor den Maßnahmen, um ihrerseits die Leute zu steuern.

      Aber 1. ist die Angst vor dem Virus völlig überflüssig.
      Und 2. ist die Angst vor der Verfolgung auch übertrieben.

      Was braucht man: Luft zu Atmen (ok), Wasser (ok), Lebensmittel (ok – kann man bevorraten – oder man lässt im schlimmsten Fall jemand Geimpftes für einen Einkaufen), Kleidung (ok), ein Dach über dem Kopf (ok), Wärme (ok)… Damit ist das Überleben schon mal gesichert…

      Dann kommen Dinge wie Soziale Kontakte (die kann man auch selbst organisieren), Geistige Nahrung (selbst drum kümmern) und Selbstverwirklichung (auch hier ist man selbst gefragt).

      Man muss sich nur mal vor Augen führen, um wieviel schlimmer man dran wäre, wenn man Angst vor einem Virus hätte und jeden Tag neue Horrormeldungen dazu bekäme.

      Irgendwo in der Bibel steht auch der Satz: „Sorge Dich nicht um Morgen, denn das Morgen wird sich um Morgen sorgen.“

      Und auch: „Fürchtet Euch nicht“

      Furcht in einem Moment, wo man handeln muss ist vielleicht evolutionsbiologisch sinnvoll.Aber Furcht dient ansonsten nur dazu, dass man kontrolliert werden kann.

      Ich sitze z.B. gerade in meiner Küche und hier ist wirklich nichts, vor dem ich mich gerade fürchten müsste. Eben war ich draussen und auch da war nichts, vor dem ich mich fürchten müsste.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*