Die Normalisierung des Wahnsinns

In Zeiten, in denen Lüge und brutale Umerziehung für uns Alltag geworden sind, besteht die größte Gefahr darin, uns zu gewöhnen.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt apolut diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Ein Kommentar von C. J. Hopkins (apolut)

Nein, Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem versucht wird, den Corona-Alarmismus bis Ultimo zu verlängern. Aber es ist eines der schlimmsten. Vielleicht will man an einer Bevölkerung, deren Fügsamkeit legendär ist, ein Exempel statuieren, sie zur Speerspitze neunormaler Umgestaltung machen. Es ging nie um sinnvollen Gesundheitsschutz — in einer Phase, in der der Unsinn von Lockdowns und Impf-Apartheid längst durchschaut ist, geht es nur mehr um die Zurschaustellung von Dressurerfolgen. Die Botschaft ist: Wir können im Grunde mit euch alles machen, was wir wollen, und wir werden immer eine Mehrheit dazu bringen, sich aggressiv gegen die wenigen Abweichler zu stellen statt gegen uns. Das Schlimme ist: Wo sich kein ernsthafter Widerstand erhebt, sehen sich die Architekten der Neuen Normalität ermutigt, weitere Schritte hin zur totalen Unterwerfung der Bevölkerung zu gehen. Wer in Zeiten des Umbruchs zu lange davon träumt, dass alles gut wird, wacht irgendwann in der totalen Dystopie auf.

Ich weiß, Sie haben es wahrscheinlich satt, vom Aufstieg des Neuen Normalen Reiches zu hören. Sie wollen, dass es vorbei ist. Das will ich auch. Es ist nicht vorbei … bei Weitem nicht. Dort, wo Sie sind, mag es so aussehen, als sei es vorbei. Ich kann mir vorstellen, dass das so ist, wenn Sie in Florida oder Texas oder im Vereinigten Königreich oder in Schweden oder in Kroatien oder in einem anderen Land oder Staat leben, in dem die meisten „Covid-Beschränkungen“ aufgehoben wurden oder vielleicht gar nicht erst eingeführt wurden. Wenn das der Fall ist, freue ich mich für Sie.

Ich lebe zufällig im New Normal Germany, der aktuellen Spitze des New Normal Speers, oder einer der Spitzen einer seiner Speere — oder mRNA-gespickten Injektionsnadeln —, die anderen sind Länder und Staaten wie Kanada, China, Australien, New York, Kalifornien und verschiedene andere Brutstätten des New Normalism. Wenn Sie wie ich in einer dieser Hochburgen der Neuen Normalität leben, wissen Sie ganz genau, dass es noch nicht vorbei ist.

Ja, der Covidian-Kult ist kaputt. Der Bann ist gebrochen. Nur die wahnsinnigsten fanatischen Kultisten der Neuen Normalität laufen weiterhin in der Öffentlichkeit mit ihren Pestmasken und selbst gebastelten Schutzanzügen herum. Aber das Reich der Neuen Normalität ist nicht kaputt. Das Reich der Neuen Normalität wird … nun ja, normalisiert.

Die Massen werden systematisch darauf konditioniert, den Biosicherheits-Polizeistaat zu akzeptieren, den die global-kapitalistischen herrschenden Klassen in den letzten drei Jahren eingeführt haben.

Trotz der inzwischen unwiderlegbaren Beweise, dass die „Impfstoffe“ die Übertragung des Virus nicht verhindern, werden „Ungeimpfte“ immer noch ausgegrenzt, erhalten Arbeits- und Schulverbot, dürfen nicht an großen Sportveranstaltungen teilnehmen und so weiter. In Flugzeugen, Zügen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Arztpraxen, Krankenhäusern und so weiter werden die Menschen immer noch gezwungen, Masken zu tragen — das Symbol des Neuen Normalen Reiches. Hier, dort und überall werden Symbole und soziale Rituale der Neuen Normalität fest in den Alltag integriert.

Diese Symbole und Rituale sind mehr als nur die Schaufensterdekoration des Neuen Normalen Reiches. Sie sind das Mittel, mit dem unsere neue „Realität“ geschaffen und aufrechterhalten wird. Die Massen sind wie Schauspieler, die gezwungen werden, sich emotional auf die „Realität“ eines absurden Bühnenstücks einzulassen. Je öfter sie die Aufführung wiederholen, desto überzeugender wird die fiktive „Realität“, ungeachtet dessen, wie offenkundig absurd sie ist… und sie wird immer absurder.

An den Flughäfen im New Normal Canada beispielsweise werden Bürger, die versuchen, ohne die sogenannte ArriveCAN-App auf ihrem Smartphone, mit der sie ihren Impfstatus“ nachweisen können, in ihr eigenes Land einzureisen, darunter auch Achtzigjährige, die kein Smartphone besitzen, von schwachsinnigen New-Normal-Clowns in roten Westen auf absurde Weise schikaniert. Hier im Neuen Normalen Deutschland bereitet sich die Regierung darauf vor, jeden Herbst und Winter alle dazu zu zwingen, in der Öffentlichkeit medizinisch aussehende Masken zu tragen, nicht nur wegen der „Apokalyptischen Pest“, sondern auch wegen der normalen Wintergrippe. Der Vorwand spielt eigentlich keine Rolle mehr. Es geht um die Zurschaustellung ideologischer Gleichförmigkeit.

Unterdessen sah sich das deutsche Bundesgesundheitsministerium gezwungen, einen kleinen Aushang über „Impf“-Verletzungen und -Todesfälle zu veröffentlichen. Sie taten es in klassischer Goebbels‘scher Manier.

Offensichtlich gefielen ihnen die tatsächlichen Daten über die Zahl der ernsten Nebenwirkungen nicht, sodass sie sich entschlossen, auf Twitter einfach darüber zu lügen. Schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wurden bei etwa 1 von 5.000 Dosen gemeldet, nicht bei 1 von 5.000 „geimpften“ Personen. Ungefähr 184.000.000 Dosen wurden Menschen in Deutschland verabreicht und … nun, Sie können es sich ausrechnen. Natürlich hat die Twitter Corporation ihre gefälschte „irreführende“ Warnung auf Retweets geklebt, die auf die Lüge des Gesundheitsministeriums hinweisen, weil die Wahrheit das ist, was die Corporatocracy sagt, und alles andere ist „Desinformation“.

Wenn Sie denken, dass ich hart bin oder übertreibe, wenn ich die Lüge des Ministeriums als Lüge bezeichne, denken Sie daran, dass der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach die deutsche Öffentlichkeit seit über zwei Jahren wiederholt belogen hat. Hier lügt er über die „nebenwirkungsfreien Impfstoffe“ im August 2021, genau zu der Zeit, als er die Ausgrenzung der „Ungeimpften“ anordnete und den Hass auf jeden schürte, der sich der Ideologie der Neuen Normalität verweigert …

Und nun sind Zehntausende von Menschen in Deutschland — mindestens, denn Impfstoff-Nebenwirkungen wurden schon immer deutlich unterrepräsentiert — schwer verletzt oder … Sie wissen schon, getötet, weil Karl und seine faschistischen Kumpane der Neuen Normalität alle belogen haben, immer und immer wieder, und die deutschen Medien haben diese Lügen wiederholt, und die Massen der Neuen Normalität haben diese Lügen wiederholt, und die Regierung und die globalen Konzerne haben diejenigen von uns, die diese Lügen in Frage gestellt haben, zensiert, verleumdet und dämonisiert als „Rechtsextremisten“, „Wissenschaftsleugner“, „Anti-Vaxxer“ und so weiter.

Und das sind nur einige Beispiele aus jüngster Zeit. Ich glaube nicht, dass ich eine erschöpfende Liste vorlegen muss. An diesem Punkt sind Sie sich entweder bewusst und in der Lage, dem, was geschieht, ins Auge zu sehen, oder Sie sind es nicht. In diesem Fall sagen Sie sich selbst, was immer Sie sich einreden müssen, um so zu tun, als ob das, was geschieht, nicht geschieht.

Wenn es das ist, was Sie tun, kann ich Ihnen nicht helfen. Nichts, was ich schreibe oder sage, wird zu Ihnen durchdringen. Fakten werden für Sie keinen Unterschied machen. Regierungs- und Gesundheitsbeamte und Mediensprecher werden Ihnen ins Gesicht lügen, immer und immer wieder, und Sie werden beim Lügen erwischt werden, und Sie werden ihre Lügen beharrlich wiederholen, nicht weil Sie nicht verstehen, dass es Lügen sind, sondern weil es Ihnen egal ist, dass es Lügen sind.

Es ist euch egal, dass ihr mit euren offiziell gebilligten Lügen, mit eurer Feigheit, mit eurem hirnlosen Gehorsam unzählige Menschen tötet und verletzt. Ihr Ziel ist es, innerhalb der Grenzen der „Normalität“ zu bleiben und nicht beschimpft und aus Ihrem sozialen Umfeld geächtet zu werden, und wenn dafür viele Menschen sterben müssen und Sie jeden Anschein von Integrität und intellektueller Ehrlichkeit aufgeben müssen, dann soll es so sein.

Was den Rest von uns betrifft, diejenigen, die sich dessen bewusst sind, was geschieht, und die ihr Bestes tun, um sich dem zu stellen, was geschieht, selbst wenn wir nicht verstehen, was geschieht, oder nicht damit einverstanden sind, warum es geschieht, so wünschte ich, ich hätte etwas Kluges anzubieten, wie man es aufhalten kann.

Ich habe nichts, außer dem, was ich befürworte, nämlich organisierten, gewaltlosen zivilen Ungehorsam, wie ihn die kanadischen Trucker in Ottawa und die niederländischen Bauern in den Niederlanden praktizieren. Kolumnen wie diese, Memes in den sozialen Medien, sporadische sonntägliche Massendemonstrationen und individuelle Akte der Nichtbefolgung werden den Moloch der Neuen Normalität nicht aufhalten. Die Normalisierung der Neuen Normalität wird weitergehen, die Pathologisierung der Gesellschaft wird weitergehen, die Destabilisierung und Umstrukturierung der Weltwirtschaft wird weitergehen, es sei denn, es geschieht etwas wirklich Historisches und die Arbeiter der Welt schließen sich zusammen — oder die souveränen Individuen der Welt schließen sich zusammen, falls Ihnen „Arbeiter“ zu kommunistisch klingt — und bringen die Maschinerie der Neuen Normalität ins Stocken.

Die Chancen, dass dies geschieht, sind gering. In den 60 Jahren meiner körperlichen Existenz habe ich noch nie eine Zeit erlebt, in der die Menschen so entfremdet und hoffnungslos waren und sich gegenseitig an die Gurgel gingen. Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern, in der die Menschen so humorlos, scheinheilig und bösartig waren … und ich spreche von den Menschen, die etwas bewirken könnten, nicht von den ordnungsliebenden New Normal-Massen. Wenn es jemals eine Zeit gab, in der die Arbeiterklasse ihre politischen Differenzen beiseite legen und ihre kollektiven Muskeln spielen lassen musste, dann jetzt, aber die meisten von uns sind zu sehr damit beschäftigt, aufeinander zu pissen, um auf Twitter oder Gettr oder Telegram oder, Sie wissen schon, wo auch immer, billige Punkte zu machen.

Es tut mir leid, so pessimistisch zu enden … Ich erhole mich gerade von der Apokalyptischen Seuche, vielleicht bin ich einfach nur zu düster gestimmt. Wahrscheinlich wird alles gut werden, und die Menschen werden schließlich zur Vernunft kommen, und die herrschenden Klassen des globalen Kapitalismus werden die ganze Sache mit der neuen Normalität rückgängig machen, und niemand muss irgendeine Art von internationaler gewaltloser Kampagne des zivilen Ungehorsams organisieren, und eines Tages werden wir aufwachen und unsere Telefone überprüfen und feststellen, dass es kein Neues Normales Reich gab und dass niemand jemals wegen eines Impfstoffs gestorben ist, und wir werden unseren Sozialkreditstatus überprüfen und unseren Smart-Küchen sagen, dass sie anfangen sollen, unsere Grillen zu kochen, und den Krieg des Tages auf unseren Bildschirmen aufrufen, damit wir denjenigen anfeuern können, den wir anfeuern sollen … und alles wird endlich wieder „normal“ sein.

+++

Dieser Beitrag erschien am 06.08.2022 im Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „[The Normalization of The New Normal Reich — CJ Hopkins (substack.com)]. Er wurde vom ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

*******

Passend dazu folgendes Zitat:

„Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.“ (C.F. von Weizsäcker)

(Visited 267 times, 1 visits today)
Die Normalisierung des Wahnsinns
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Ja Angsthase, es wird so lange gehen, wie wir und das noch gefallen lassen……

    Im Jahr 2019 waren laut der TK bei ihren 11 Millionen Versicherten insgesamt 13’777 medizinische Behandlungen aufgrund von Impfstoffnebenwirkungen notwendig, 2020 waren es 15’044.

    Im Jahr 2021 stieg die Zahl sprunghaft auf 437’593, was gegenüber 2019 einem Anstieg von über 3000 Prozent entspricht.

    Jeder 25. Versicherte der Techniker-Krankenkasse musste sich im vergangenen Jahr also aufgrund von Nebenwirkungen, die durch die experimentellen Genpräparate ausgelöst wurden, behandeln lassen.

    Diese Zahlen verdeutlichten einmal mehr, wie mangelhaft Bundesinstitute wie das PEI arbeiten würden, betont Corona-blog.net.

    Denn allein die von der TK veröffentlichten Zahlen seien fast doppelt so hoch wie alle vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) erfassten zusammen.

    https://transition-news.org/techniker-krankenkasse-registrierte-2021-fast-440-000-impfnebenwirkungen

    Von Zufall kann keine Rede mehr sein…..
    Nicht bei dieser Häufung.

  2. „Top 10 der „Decknamen“ für das durch Impfungen verursachte Gemetzel, das der Fauci-Grippe zugeschrieben wird:

    1. Long covid (Langstreckenzieher)
    2. SADS oder SIDS
    3. Chronische Entzündungen
    4. Seltene Blutgerinnsel
    5. COVID-Rückfall
    6. Herzinfarkt durch kalte Dusche
    7. Herzinfarkt durch Schiedsrichter oder Schiedsrichterpfeife
    8. Nervenschaden
    9. Sensorische Veränderungen
    10. Herzklopfen

    Chronische und schwere Entzündungen, die durch Spike-Proteine verursacht werden, die das Gefäßsystem verstopfen und nun alle bereits bestehenden Zustände, Krankheiten und Störungen verschlimmern.

    Wenn Sie eine Spike-Protein-Injektion bekommen haben, oder zwei, oder drei, oder vier, leiden Sie höchstwahrscheinlich sogar noch schlimmer an bereits bestehenden Krankheiten, einschließlich Krebs, Herzkrankheiten, Diabetes, Fettleibigkeit, schweren Allergien und Demenz.

    Spike-Proteine verstopfen das gesamte Gefäßsystem und verursachen schwere und chronische Entzündungen, die die Ursache für fast alle Krankheiten und Störungen sind, die die Menschheit kennt.

    Klingeln Ihre Ohren ständig, seit Ihnen eine Spike-Protein-Nutzlast (J&J) oder mRNA (Pfizer- oder Moderna-Spritzen) injiziert wurde?

    Haben Sie einen großen Teil Ihres Sehvermögens, Gehörs oder Geruchs- und Geschmackssinns verloren? Das ist kein „Long Covid“ – das sind Schäden durch die Gentherapie-Injektionen. Sie sollten es „Long Impfstoff“ nennen.

    Haben Sie sich mehrfach mit „Covid“ angesteckt, obwohl Sie wiederholt dagegen geimpft worden sind? Sie könnten eine ADE oder eine Autoimmunerkrankung haben, die durch die Fauci-Grippeimpfungen verursacht wurde.

    Hatten Sie einen Covid-Rückfall? Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Impfstoffe nicht wirken oder dass Ihnen Paxlovid von Pfizer verschrieben wurde, das diesen Rückfall oder „Rebound“ von Covid verursacht, wie das, was gerade jetzt mit dem dementen Residenten Biden passiert.

    Wenn Sie seit Ihren Gentherapie-Injektionen „aus heiterem Himmel“ Nervenschäden, Blutgerinnsel, Demenz oder Herzmuskelentzündung bekommen, ist das KEIN Zufall und kein „long Covid“.

    Fauci hat gelogen. Er hat sich das alles ausgedacht.“

    https://uncutnews.ch/die-10-wichtigsten-decknamen-fuer-impfschaeden-die-covid-zugeschrieben-werden/

  3. Auf den nächsten Maskenball im Herbst bin ich mal gespannt. Ich werde diesmal definitiv keinen Lappen mehr ins Gesicht hängen. Schon beim letzten Mal tat ich das nur halbherzig, indem ich das Ding nur unter der Nase getragen und auch nur durch die Nase geatmet habe. Ich war nur Lebensmittel einkaufen und zwar wöchentlich. Trotzdem habe ich unter dem Lappen furchtbar geschwitzt und ein nasses Gesicht bekommen, was anschließend noch stundenlang nachjuckte. Zusätzlich fiel mir auf, dass ich nach dem Einkaufen immer eine Zeit lang Husten mußte. So, und kein Arzt stellt mehr ein Maskenattest aus, weil sie dermaßen eingeschüchtert wurden durch die vielen Präzedenzfälle. Der Hausarzt meines Mannes verweigert ihm ebenfalls ein Attest, obwohl er auch Schwierigkeiten beim Tragen hatte, weil er eben nicht ganz gesund ist. Er sagte, wenn er das täte, könnte er seine Praxis verlieren. Wo sind wir hingekommen?
    Wenn es tatsächlich wieder so kommt, werden wir wohl ernsthafte Diskussionen führen müssen mit dem Filialleiter unseres Stammgeschäftes. Sollte man uns verwehren Lebensmittel einzukaufen, ohne unserer Gesundheit zu schaden, werden wir uns weitere Schritte einfallen lassen müssen. Also warten wir mal ab.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*