Die mediale Vernichtung des Hans-Georg Maaßen – wie aus dem Lehrbuch

Was trifft, trifft zu – Karl Kraus, österreichischer Publizist, Schriftsteller und Satiriker (1874 – 1936)

Hans-Georg Maaßen hat ins Schwarze getroffen. Anders ist die Erregungs- und Diffamierungs-Spirale von Teilen der großen Medien und der Politik nach seiner Aussage zum öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht zu interpretieren. Es ist ein Lehrbeispiel dafür, wie mit Skandalisieren versucht wird, politische Akteure zu diskreditieren und mundtot zu machen. Im Stasi-Jargon nannte man solche Methoden „Zersetzung“. Dass sie heute in den politischen Alltag eingeflossen sind, ist erschreckend. Ebenso wie die Tatsache, dass viele, die sie benutzen, vielleicht ihre Wurzeln gar nicht kennen.

Aber der Reihe nach. Stellen Sie sich vor, ein grüner Politiker…

>>> Weiterlesen bei reitschuster

(Visited 212 times, 1 visits today)
Die mediale Vernichtung des Hans-Georg Maaßen – wie aus dem Lehrbuch
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Die komplett in Israel gefertigte Lügenpresse tritt noch einmal nach.

    Düsseldorf. Die Landesvorsitzenden der NRW-Grünen haben NRW – Ministerpräsident Armin Laschet dazu aufgefordert, sich
    von den Äußerungen des CDU- Bundestagskandidaten Hans- Georg Maaßen zu distanzieren.

    Der frühere Chef des Verfassungsschutzes, der im thüringischen Suhl als CDU-Mann für den Bundestag kandidiert, hatte behauptet, dass es Verbindungen zwischen Mitarbeitern der "Tagesschau" und der linksextremen Szene geben würde und einen "Gesinnungstest" für Redakteure verlangt. "Dieser Forderung liegt eine totalitäre Geisteshaltung zugrunde, die von allen Demokraten aktiv bekämpft werden muss,", sagte Felix Banszak, Landeschef der NRWGrünen aus Duisburg.

    Eine "solche Denke" habe im gesamten demokratischen Spektrum nichts verloren. CDUKanzlerkandidat Laschet hatte
    sich bislang mit offener Kritik an Maaßen zurückgehalten. Wer Regierungschef der Bundesrepublikwerden wolle, müsse sich
    ohne Wenn und Aber zur Pressefreiheit bekennen und totalitäres Gedankengut
    in die Schranken weisen, erklärte die Co-Vorsitzende Mona Neubaur. "Maaßen ist auf der rechten Spur von der Fahrbahn abgekommen, so jemand kann keinen Platz in der Union und erst recht nicht im Bundestag haben ", sagte die Politikerin aus Düsseldorf. Laschet müsse unverzüglich handeln: "Das kann nur bedeuten, dass er öffentlich mindestens zur Nichtwahl Maaßens im Wahlkreis 196 aufruft."

    Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) hat derweil dem CDU-Bundestagskandidaten Hans-Georg Maaßen vorgeworfen, eine ähnliche Strategie wie AfD-Landeschef Björn Höcke zu fahren. „Er provoziert mit steilen Äußerungen, wartet die Empörung ab, um dann zu behaupten, mal wieder mißverstanden worden zu sein“, kritisierte Ramelow gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. „Maaßen benutzt damit ähnliche Methoden wie Herr Höcke.“ Gleichzeitig riet der Linken-Politiker, nicht auf solche Provokationen hereinzufallen.

    Maaßen hatte dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und insbesondere der ARD eine linke Schlagseite bescheinigt und „Meinungsmanipulation“ vorgeworfen. Es sei „eine Schande“, daß die Aufsichtsbehörden dies nicht korrigierten. „Wenn man sieht, daß es da Verbindungen gibt zwischen der ‘Tagesschau’ oder zwischen Personen, die für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und ‘Tagesschau’ arbeiten, aus der linken und linksextremen Szene, dann wäre das auch wirklich eine Untersuchung wert“, sagte der frühere Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz.

    Die Biografie von einigen Redakteuren sollte einmal auf den Prüfstand gestellt werde, um zu sehen, ob diese auch die notwendige charakterliche Eignung für den Beruf besäßen, forderte er.

    Grinsegesicht Laschet geht bereits wunschgemäß auf Distanz zu Maaßen
     

    Auch eine Woche nach den Äußerungen Maaßens im Sender „TV Berlin“ hält die Kritik an ihm an. Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) empfahl Maaßen, aus der CDU auszutreten. „Er sollte darüber nachdenken, was er gesagt hat und ob er damit noch in der richtigen Partei ist. Diese Frage muß er jetzt beantworten“, forderte Hans gegenüber den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

    Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner warf CDU-Chef Armin Laschet vor, sich nicht deutlich genug von Maaßen abzugrenzen. „Die Union schließt die Tore nach Rechtsaußen nicht fest genug. Wer Laschet wählt, wählt auch Maaßen. Der Union fehlt da offenbar der Kompaß“, sagte Kellner dem Spiegel. Laschet war am Mittwoch auf einer Veranstaltung der Zeitschrift Brigitte auf Distanz zu Maaßen gegangen.

    „Unsere Haltung zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist glasklar. Gerade in einer Zeit wie jetzt, wo es so viel Fakenews gibt rund um die Pandemie, ist ein starker öffentlich-rechtlicher Rundfunk wichtig“, erläuterte Laschet ohne dabei Maaßens Namen zu nennen. „Das ist die Position der gesamten CDU.“

    Klar doch, es gibt nicht wahreres als die Lügenpresse aus Israel: Etwa so;  Wir, die Lügenpresse und die Partei des Judenprofessors bestimmen schließlich was Demokratie ist. Die SED Nachfolger stimmten dem, in der Hoffnung auf Manna, schnell zu. Alles andere ist bestimmt Fake News. Man hat schließlich das Geld und die Medien in der Hand. Da kann und darf man die öffentliche Meinung doch nicht über die wahre Demokratie im Unklaren lassen. Das ist auch keine Hexenjagd auf einen Bundestagskandidaten, auch keine Perversion und auch keine Volksverhetzung. Wer dass denkt ist kein Demokrat. Wer anderer Meinung ist, den machen wir im Übrigen genau so fertig. Medial natürlich, nur medial. Die verfluchten Restdeutschen sollten aufpassen was sie denken und sagen. Sonst …

  2. Linksextreme stürmen Büro von OE24, weil sie Nationalität der afghanischen Vergewaltiger & Mörder von #Leonie genannt haben!

    Ausgerechnet die nennen sich auch noch "Alerta Feminista".

    Diese Pseudo-Feministen protestieren damit FÜR MEHR VERGEWALTIGUNGEN durch die immer gleichen Täter!

    Gut, dass OE24 nicht einknickt!

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/linksextreme-anarchos-wollten-oe24-verkaufsbuero-stuermen/483324711

     

    https://t.me/unblogd/4605

     

    Was muss in diesem Hirn geschehen sein,  um den ÜBELSTEN  Mord  der letzten Zeit,

     (und DAS will was heißen….. !!!)

    als Anlass zu nehmen, um den angeblichen Feminismus zu zeigen….!

    WAS ?!?!

    Geht das nur MIR so, oder halten andere

    Mitleser_innenennenenenenenennn……"@^*_

    dies ebenfalls für die Aktion, von völlig hirngefi…n Vollidioten ?!?!

     

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*