Die brutale Wahrheit!

Enteignung des Volkes | Migrationsplan | Grünenskandal | Wirtschaftskrise | Ernst Wolff

 

(Visited 381 times, 1 visits today)
Die brutale Wahrheit!
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

23 Kommentare

  1. Die eigentlich „brutale Wahrheit“ lautet wie?
    Ich will das jetzt mal nicht ausdappen. Soll sich jeder hier Lesende mal seine eigenen Kopf darum machen! 🙂

  2. Dient der Zensus dazu, um unterbelegten Wohnraum zu ermitteln? Das könnte ich mir sehr gut vorstellen. Es gibt dafür sogar Befürworter, was man aus diversen Gesprächen heraushören kann. Die Argumente basieren auf die Nachkriegszeit, als deutsche Ost-Vertriebene auch zwangseinquartiert wurden. Meine Großeltern kamen mit vier Personen bei einer alleinstehenden Dame unter. Hier gibt es aber zur heutigen Situation einen erheblichen Unterschied. Deutsche wurden bei Deutschen untergebracht. Gleiche Sprache, gleiche Kultur.

    Heute sähe das aber ganz anders aus. Es gab 2015, bei der ersten großen Welle, einige Gutmenschen, die Flüchtlinge bei sich aufnahmen. Dies ging aber nicht besonders gut aus, weil sich der Kulturunterschied ziemlich schnell bemerktbar machte und die Gutmenschen diese Gäste verständlicherweise schnell wieder loswerden wollten, weil nichts, aber auch gar nichts zusammenpasste, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Damals war man noch blauäugig, weil man vorher keine Erfahrung damit hatte. Heute ist man da schon ein Stück weiter, weil Erfahrungen bzgl. der Kulturunterschiede und Gefahren gesammelt werden konnten, die einem jetzt schon jahrelang im täglichen Leben begegnen.

    Wenn man jetzt versuchen würde diese unterschiedlichen Kulturen und Religionen zwangsmäßig zusammenpferchen zu wollen, würde hier ganz sicher das Chaos ausbrechen, was viele Opfer hervorbringen würde. Denn es ist schon ein Unterschied, ob jemand freiwillig Gäste aufnimmt, oder er dazu gezwungen werden soll.

    Ich kenne Leute, die ukrainische Flüchtlinge bei sich aufgenommen haben, weil sie den Platz dazu haben. Es sind aber Frauen und Kinder und es läuft relativ reibungslos. Die Kultur ist fast identisch, nur die Sprache bleibt als Barriere. Betrifft es aber muslimische Männer, die hier hauptsächlich ankommen, sähe die Sache wohl ganz anders aus. Mal abgesehen davon, dass kaum jemand eine komplette Familie aufnehmen könnte. Es sei denn man hätte ein leerstehendes Haus oder eine freie Wohnung. Was macht man denn, wenn diese Angebote erschöpft sind? Zwangseinquartierung in die eigenen privaten vier Wände? Das gibt Mord und Totschlag.

    Ein Nachbar von uns hat auf seinem Grundstück noch ein großes leerstehendes Elternhaus, wo irgendwann einmal die eigene Tochter einziehen soll. Es ist praktisch eine Hofreite mit zwei enganliegenden Häusern. Jetzt hat er mitbekommen, dass in unserer Gemeinde Wohnraum für eine 9-köpfige afghanische Familie gesucht wird. Er hat Angst vor einer Zwangsenteignung und sagte, dass er, bevor so etwas geschehen würde, alle Fenster rauskloppen würde, damit das Haus unbewohnbar wird.

    Fakt ist, dass den Gemeinden die Flüchtlinge einfach vor die Tür gekarrt werden, nach einem bestimmten Schlüssel. Egal ob es Unterbringungsmäglichkeiten gibt oder nicht. Bei uns ist der Platz schon seit Jahren (2015) fast erschöpft. Das kümmert den Landkreis aber nicht. Unsere Gemeinde hat es bisher geschafft, Sammelunterkünfte zu vermeiden, weil es ständig wechselt. Nur Familien bleiben hier länger. Die Jungen und alleinstehenden Männer wollen in die Stadt. Unsere Infrastruktur ist wohl (zum Glück) zu langweilig. Nun ist aber Ende der Fahnenstange. Ich bin gespannt, wie das hier weitergeht.

    Man kann es kaum noch in Gefühlen ausdrücken, was in einem vorgeht, während man sieht, wie das Land und die Gesellschaft, bis ins kleinste Dorf systematisch zugrunde gerichtet wird. Es ist ein asymetrischer Krieg gegen die eigene Bevölkerung und die hat es zum größten Teil noch gar nicht realisiert.

    • Wenn der Schwab sinngemäß schreibt: „Ihr werden nichts mehr haben, aber glücklich sein,“ dann kann sich das meiner Meinung nach nur auf den Immobilienbesitz beziehen, den man entwerten will; denn nur Immobilienbesitz bedeutet relative Unabhängigkeit und Freiheit, was den Eliten ein Dorn im Auge ist; die zwar gerne die Schwarzerde der Ukraine besitzen wollen, aber natürlich sonst nur Konsumidioten haben wollen. Mit Konsum meinte der Schwab bestimmt nicht; denn der ist häufig eine Lebensnotwendigkeit: ein Fernseher um manipuliert zu werden, ein Bett zum Schlafen usw..

      Nach dem Dreißigjährigen Krieg, ab 1648, gab es auch eine Entwicklung zum Absolutismus: aus freien Bauern wurden Leibeigene des Grundherrn. Vermutlich wird man den Grundbesitz der kleinen Leute nicht enteignen, jedoch nach Art der DDR völlig entwerten. Wenn es jetzt nur noch eine Notenbank mit Digitalgeld geben sollte, so entspricht dies der einzigen Bank der DDR, der Staatsbank.

      Man konnte in der DDR nicht in sein eigenes Haus einziehen, weil man eine „Zuzugsgenehmigung“ brauchte. Ergo hat man das eigene Haus nicht mehr gepflegt und die Mieter natürlich auch nicht! So sah es denn auch aus! Zum 1. Mai 1989 war ich bei einer gewissen Hildegard Cornelius in Halle-Neustadt und ihrem Lebenspartner Richard, einem Witwer, der zum Saalschutz von Ernst Thälmann gehört hatte. Diese hat kurz zuvor eine Bäckerei in Bennstedt für 1000,- Ostmark verkauft, weil diese Immobilie für sie keinen Wert mehr hatte!

      Da es angesichts der vielen Zuwanderer nur noch relativ wenig deutsche Grundeigentümer bei uns gibt, hat man Anfang der neuziger Jahre das private Grundeigentum im Außenbereich durch das Einzäunungsverbot völlig entwertet durch ca. 400 Landschaftsschutzgebietsverordnungen, die alle das Einzäunungsverbot enthalten, so daß zahlreiche Deutsche mit gesundem Insinkt zur Scholle ihre Gartenzäune abreißen mußten. Da sowieso die Hälfte der Deutschen zur Miete wohnen soll und immer mehr Ausländer mit deutscher Staatsbürgerschaft wenig bis keinen Grundbesitz haben, halte ich es durchaus für möglich, daß der Zensus und die neue Grundsteuer ein Schlag gegen das private deutsche Grundeigentum sein sollen. Die Grund-Eigentumsquote soll in Italien und Griechenland viel höher sein als bei uns. Statt dessen haben die Deutschen mehr Geldvermögen, was jetzt durch die Inflation dahinschmelzen wird. Den Bauern soll jetzt auch durch die neue Grundsteuer an ihr Grundeigentum gehen. Dieses wurde bisher immer nach dem Ertragswertverfahren bewertet, in Zukunft vielleicht nach dem Verkehrswert.

      • Soweit ich es verstanden habe, soll das „nichts mehr besitzen und glücklich dabei sein“, sich darauf beziehen, dass man alles sozusagen mieten muß. Wahrscheinlich will man deshalb auf das digitale „Bürgergeld“, über die Zenralbank, umswitchen. Dann läuft das über ein social credit system und man wird dir schon zu verstehen geben, was du „mieten“ darfst. Was mit den Häusern passiert, in denen man selbst wohnt, weiß ich auch nicht. Jedenfalls ist das alles sehr beängstigend was da vor sich geht. Ich hoffe nicht, dass das alles so umgesetzt wird, wie die Irren sich das vorstellen. Alleine die offensichtliche Deindustrialisierung Deutschlands und der Ausverkauf, wird den Rest Europas mit sich runterziehen, wenn das nicht gestoppt wird. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ganz Europa das bis zum bitteren Ende mitmacht. Da gibt es noch genug nationale Interessen der Länder. Denn man darf nicht vergessen, dass die abwandernde Industrie, sich außerhalb Europas orientiert. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie sich das alles bei uns hier entwickeln wird. Es fühlt sich jedenfalls so an, als wenn man den Teppich unter den Füßen weggezogen bekommt und man in eine sehr ungewisse Zukunft schlittert.

        • Es geht um Besitzlosigkeit im allgemeinen und sich damit ergebender Abhängigkeit! Ob geleast, gemietet oder sonst welchen Zins entrichtet, spielt dabei keine Rolle!

          Zurück zu den Wurzeln, die da heißen, Leibeigenschaft in aller Untertänigkeit! Keine Stimme mehr, die wir eh nie hatten und, die Fron sei euer Lohn!
          Seid froh, daß wir euch (so am) leben lassen!

          Alle paar hundert Jahre erneuert sich das immer gleiche Spiel! Wohl wahr, auf einem anderen Level, aber, es macht welchen Unterschied? 😉

          Was nützen Wissen oder Bildungsstand gegen das immer gleiche Ansinnen derer, die ihre immer gleichen Spielchen mit uns treiben?

        • @ Angsthase
          Bürgergeld ist doch nur ein Nebengeplänkel.
          Damit soll nur verhindert werden daß der Herr Morgenthau in seinem Grab noch zum Sieger seines Morgenthau-Plans erklärt wird.
          Nach meiner Meinung ist dieses BRD-System mit Pauken und Trompeten abgek..t.
          Beweis dafür? Ganz einfach, was gehört uns Deutschen denn noch? NIX

  3. Mich interessiert zunächst hauptsächlich der erste Diskussionspunkt: Enteignungen von Immobilien für Flüchtlinge. Meine Familie wurde 1946 von der Polizei zwangsweise in einem kleinen Reihenhaus in der Schenkstraße eingewiesen, nachdem unsere Wohnung nebenan, Reifenberger Str. 10, 1943 zerbombt worden war. Die Eigentümer (Blatt und Tochter Fasold, Kriegerwitwe) wollten uns natürlich überhaupt nicht haben, mußten aber Wohnraum für uns abgeben. Wird es bei uns auch soweit kommen, daß man Flüchtlinge in freistehende oder unterbelegte Wohnungen polizeilich einweisen wird, weil man den Flüchtlings-Ansturm einfach nicht abwehren will?

    Der WEF ist vermutlich ein ganz wesentliches Machtzentrum des anglo-zionistischen Westens. Aber die Planungen der NGOs müssen nicht unbedingt so eintreten, sie sind nach wie vor indeterminiert und nicht determiniert.

    Am 8. November könnten in den Midterms die Republikaner die Mehrheit des Repräsentantenhauses gewinnen, damit die Konservativen und nicht die Jüdisch-liberalen.

    Ich glaube zwar, daß die Inflation künstlich gemacht wurde, es könnte sich jedoch durchaus eine echte schwere unkontrollierbare Inflation entwickeln, so daß für die schönen Pläne des WEF kein Geld mehr zur Verfügung steht.

    Die Leute könnten sich den Impfungen verweigern, wenn sie Herzbeutelentzündungen usw. bekommen haben und sehen, daß Impfungen nichts bringen.

    Die Bargeldabschaffung funktioniert nicht; denn meiner Meinung nach wird ohne die Schwarzarbeit die Wirtschaft sofort zusammenbrechen, die Baumärkte leben davon.

    Eine weitere Dürre nächstes Jahr in Europa könnte zu echten Versorgungsproblemen bei der Nahrung hervorrufen.

    Usw.

    • Moin Jürgen,

      zu Deinem ersten Absatz: Ich denke ja!

      Natürlich wurde die Inflation bewußt herbeigeführt. Wenn die Energie durch unsinnige Sanktionen verknappt wird, ist Inflation die Folge. Der WEF und seine Milliardäre haben genug Geld für ihre Pläne.

      „Die Bargeldabschaffung funktioniert nicht; denn meiner Meinung nach wird ohne die Schwarzarbeit die Wirtschaft sofort zusammenbrechen, die Baumärkte leben davon.“
      Genau das ist doch gewollt, um eine Neue Weltordnung zu installieren! Dazu gehört selbstverständlich auch eine Lebensmittelknappheit.

      • Das Schwarzgeld ist für viele Menschen so lebensnotwendig, daß ich mir einfach nicht vorstellen kann, daß man diese nur mit gedrucktem Geld bezahlen kann.

        Ich bin mir nicht sicher, ob diese ganzen Maßnahmen umgesetzt werden können.
        Die Enteignungen von Immobilien erforderten vermutlich den Zensus und die Grundsteuer-Neubemessung. Ich vermute, daß sich viele Menschen dem Zensus verweigerten, und die Grundsteuer einfach nicht machen wollten, so daß der Termin auf Ende Januar 2023 verschoben werden MUSSTE. Ob dann viel mehr abgegeben werden, bleibt abzuwarten.

        Die Abwahl des Oberbürgermeisters Peter Feldmann in Frankfurt ist auch nur ein Pyrrhus-Sieg des Systems. Man wird ihm nie ein Wort der Korruption zugunsten seiner Geliebten/Ehefrau nachweisen können; denn die Korruption ist in unserem System so selbstverständlich, daß die Kontrahenten automatsich wissen, wie sie zu funktionieren haben. Der Christian Wulff ist zurückgetreten, nachdem sich die Staatsanwaltschaft nach Medien-Hysterie von Jauch und Plasberg seiner annahm. Sie konnte ihm aber auch nichts nachweisen, so daß sie ihm verzweifelt die Bereitschaft zu einer minimalen Strafe anbot, was er ablehnte, so daß das Gericht ihn SEHR UNGERN freisprechen mußte.

        Die Frage ist, was hat Feldman wirklich so schlimmes getan, daß er gehen mußte – und alle Massenmedien an einem Strang zogen, um ihn in den Dreck zu ziehen. Ein paar flapsige Bemerkungen zu Stewardessen, die er als Kompliment auffaßte, und die für einen älteren verheirateten Mann jüngeren Frauen gegenüber unpassend gewesen sein mögen?

        Jedenfalls wurde hier eine Angelegenheit gewaltig aufgebauscht, die nie gerichtlich nachgewiesen werden kann, von einer genauso verdorbenen korrupten Seite, um den Omid Nouripour zum Oberbürgermeister zu machen, der sogar noch eine iranische Staatsbürgerschaft hat.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Omid_Nouripour

        Da haben wir ja wahrlich eine Verbesserung erreicht!

        Insgesamt glaube ich, daß der passive Widerstand der Bevölkerung gegenüber dem Staatsssektor gewaltig zunehmen wird, so daß die schönen Pläne des WEF im Sande verlaufen könnten. Was sollen die Eigentümer von Holzöfen denken, wenn man sie zur Vermeidung von Feinstaub im Winter frieren lassen will? Der passive Widerstand zeigt sich schon an den vielen gekauften Heizlüftern, die Aldi-Süd jetzt sogar im Sonderangebot hatte.

        • Zu welchem Vergleich taugt ein, jetzt abgewählter, Herr Feldmann? Ausgerechnet einer, der offensichtlich nur sich selbst gelebt hat? Daß er „notgedrungen“ in eine Ehe wegen eines unehelichen Kindes ging, beweist was? Nennen wir es Deutsche Ritterlichkeit, hat mit seinem sonstigen Sein aber was zu tun?

          Wer andern einen Pokal entreißt, um sich selbst, unverdientermaßen, damit zu schmücken, was soll es bedeuten? Was bleibt denn hängen bei den Menschen? Reicht oft nicht nur der Anschein der Selbstbereicherung? Wie viel mehr der Tatbestand, daß der ach so Gewiefte jetzt doch auf der Anklagebank des Landgerichtes sitzt!

          Du empörst Dich?! Ja, über was eigentlich? … Ich verstehe es nicht!

          • „Du empörst Dich?! Ja, über was eigentlich? … Ich verstehe es nicht!“

            Wie die Dinge nun einmal sind, leben wir in einer heimlich Tyrannis, die das selbst nicht zugibt, weil wir nicht mehr Analphabeten wie im Mittelalter sind. Die Täuschungsaktionen müssen geschickter sein, um die Masse hinters Licht zu führen.

            Bei dieser Sachlage erscheint es mir für die Bürger am sinnvollsten, wenn sich Legislative und Exekutive spinnefeind sind und sich gegenseitig in Schach halten. Gegnerschaft zwischen den Abnickern in der Legislative und Feldmann hätte mir deswegen gut gefallen!

            Elon Musk ruft auch die Unentschlossenen auf, in den Midterms heute die Republikaner zu wählen, weil die Opposition zwischen der demokratischen Clique um die Marionette im Präsidentenaumt und einem republikanischen Repräsentatentenhaus den Bürgern nur dienen kann. Mit Trump wäre weder der Klima-Quatsch noch der Corona-Quatsch gelaufen. Die gleichlaufenden Parteistränge im Repräsentantenhaus und im Präsidialamt haben dies ermöglicht.

            Wir haben einen natürliche Klimawandel, und ich betrachte es geradezu als Katastrophe, daß aus dieser Tatsache heraus nicht die richtigen Maßnahmen beschlossen werden, sondern nur falsche Schlußfolgerungen gezogen werden, CO2, die die Eliten nur noch mächtiger machen sollen.

            • “ Mit Trump wäre weder der Klima-Quatsch noch der Corona-Quatsch gelaufen.“

              Wie kannst Du Dir da so sicher sein? Was hat Trump denn Wirksames unternommen, um die Spritzerei zu stoppen? Im Gegenteil, die Operation Warpspeed hat Millionen Amerikaner zur Spritze laufen lassen. Hat er sich irgenwo über die vielen Toten und Geschädigten geäußert? Was hat er getan, damit das aufhört? Die letzten Jahre, die mir von ihm in Erinnerung geblieben sind, waren Beschäftigung mit Anwälten, Gerichten, mit seiner Person und Golfplätzen. Er hatte zwar keine Kriege angezettelt, aber gegen den Krieg im Jemen hat er auch nichts unternommen. Im Gegenteil, er hat mit den Saudis noch getanzt. Und jetzt natürlich wieder die obligatorischen Rally`s. Allerdings mit Klima-Quatsch hatten die Amis noch nie was am Hut, da gebe ich Dir recht. Alle Hoffnungen, die wir auf diesen Mann gesetzt hatten, haben sich in Luft aufgelöst. Auch in der Zeit nach seiner Präsidentschaft hätte er großen Einfluss nehmen können. Stattdessen ist er fast von der Bildfläche verschwunden und das Übel nahm seinen Lauf. Manche sagen, er mußte so handeln, damit die Welt aufwacht, indem die bösartigen Machenschaften des Deep State sichtbar werden. Ist das so? Mußte es erst millionen von Toten und Geschädigten geben, um der Menschheit das zu zeigen? Der Meinung bin ich allerdings ganz und gar nicht! Weder Trump, noch Putin oder Xi sind Heilsbringer, sondern sie handeln alle für ihre Interessen und nicht zum Wohle der Menschheit. Es geht einzig und alleine darum, die Welt in ihrem Interesse neu zu ordnen. Um Macht und Geld.

              • Es stimmt, daß Trump in der Corona-Angelegenheit ziemlich zweideutig war. Zunächst versuchte er die Pseudo-Seuche, die ihn die Wiederwahl kosten konnte, zu ignorieren. Dann hat man ihm vorgeworfen, durch dieses Ignorieren Menschenleben geopfert zu haben. Dann hat ihm Fauci bei einem gemeinsamen Fernsehauftritt widersprochen und als unglaubwürdig dargestellt. Zum Schluß soll er auch geipft worden sein, vielleicht mit einem Placebo? Jedenfalls wollte er die Impferei bestimmt nicht, hätte auch keinen Lockdowns zugestimmt.

                Ich vermute, daß bei den Midterms die Republikaner beide Kammern des Kongresses gewinnen werden, weil die Bevölkerung sowieso naturgemäß wankelmütig ist, es ihnen andererseits auch wirkllich schlecht geht, so daß die Demokraten unmöglich gewinnen können, es sei denn, es geschieht wieder so ein Wunder, das an Wahlfälschung grenzt.

                Die europäischen Vasallenregierungen werden sich dann sofort und ohne innere Überzeugung und Stolz neu positionieren müssen, was dann der öffentlich-rechtliche Rundfunk inkl. Spiegel bestmöglich verkaufen wird. Nur der öffentlich-rechtlich Rundfunk wird gegen die Republikaner weiter stänkern und gemeinsam mit der Presse die jüdisch-liberale Agenda weiter betreiben.

                Die ganze Corona-Geschichte ist für mich nach wie vor undurchsichtig. Putin wollte an seinem Sputnik 5 mitverdienen, was jedoch die EMA verhindert hat. Jedenfalls soll der Antrag bei der EMA immer noch ruhen. Die Russen und vermutlich die Serben wurden damit geimpft.

                Sinovax, das in Pakistan zur Impfung genutzt wurde, ist nach meiner Erkenntnis von der EMA auch nicht zugelassen worden, was wiederum zeigt, daß an der ganzen Corona-Geschichte etwas superfaul ist, weil offensichtlich nur der nähere Umkreis des anglo-zionistischen Westens finanziell bedient werden sollte.

                Erstaunlich ist, daß die Sache aus China kam, und die Chinesen sofort an den Masken verdient haben und an den Testkits. Und jetzt gehen wegen einer vergleichsweise ungefährlichen Krankheit ganze chinesische Städte in Lockdown und die Wirtschaft in China sowie weltweit wird abgewürgt. Da China sowie pleite ist wegen des Immobilienbooms, hat man Corona schon verschiedentlich mißbrauchen können, um Protest zu unterdrücken von den durch Immobilienvorauszahlungen geschädigten Protestierenden.

                Man muß auch mal ganz ehrlich sagen, daß es weltweit zuviele ältere Menschen gibt, die unauffällig beseitigt werden müssen, wie es die Impferei ermöglicht. Das könnte die Eliten weltweit in einem Punkt vereinen, während sie sich in anderen Fragen miteinander fetzen.

                China steht vor einer Vergreisung wegen der jahrelangen Ein-Familien-Politik, Japan ist schon stark vergreist, die Japaner wollen aber keine Einwanderung und wollen die Alten mit Robotern bedienen, in spätestens 5 Jahren ist auch bei uns die Rente unhaltbar, wenn eine ganze Kohorte in den Ruhestand geht. Schon nächstes Jahr wird die 3,5 % Rentenerhöhung zu der Verdoppelung der Lebenshaltungskosten bei Lebensmitteln nicht adäquat sein. Die Geburtenrate bei uns, Italien, Spanien ist extrem niedrig. Ob unsere Arbeitsleistung die Zuwanderer auch erbringen können, ungewiß. Auch das mittel- und nordeuropäische Einwandererspektrum in den USA wird zunehmend geringer und geht an vielleicht weniger arbeitwillige und -fähige Zuwanderer. Deswegen hatte Trump von dieser Schicht auch so Zulauf.

                Ergo müssen die Alten weg – so oder so, und falls sie im Bewußtsein sterben, der Staat wollte mit der Impferei nur ihr bestens, sterben sie auch zufriedener, wenn aus den jarzehntelangen Einzahlungen für die Rente nichts für sie rauskam!

                That’s it!

                • Die Welt krankt nicht an den „zu vielen“ Alten, sondern an der unmenschlichen Politik der vermeintlichen „Weltverbesserer“. Und was den Rest betrifft, sollte man nicht außer acht lassen, dass alle Strippenzieher auf der selben Bühne ihre Marionetten tanzen lassen. Egal, ob Putin, Trump, Xi oder der Rest, alle in bestimmenden Positionen spielen auf dem selben Klavier NWO. Man sollte sich nicht dadurch täuschen lassen, dass sie nur unterschiedliche Notenblätter abspielen. Deswegen erscheint uns ihre Musik so surreal. Nur wer genau hinhört erkennt, welch grausam stimmige Melodie da ertönt. Das Orchester ist gerade in Höchstform. Am Ende des Musikstückes werden die „Musiker“ alle zusammen auf der Bühne stehen und sich die Hände reichen. Und das völlig irritierte Publikum wird gezwungen sein, verhalten und unterwürfig Beifall zu klatschen.

                  • Wer, gemeinsam auf welchem Klavier spielt, wer vermag es einzuschätzen? 🙂 Sich auf eine Position zurückzuziehen, die alles offenläßt, ist zwar verständlich, hat aber was mit eigenem „Stehvermögen“ zu tun?

                    Was soll man damit anfangen? So als neutraler oder gar bekannter Beobachter, wie ich?

                    • Wer das Weltgeschehen genau beobachtet, wird nicht mehr umhin kommen, sich auf eine Position zu begeben, die tatsächlich alles offenlässt. Niemand von uns weiß genau, was wirklich vor sich geht. Wir sehen nur das, was wir sehen sollen. Und genau damit werden wir gelenkt. Sehen wir aber genauer hin, bleibt einem nur noch die Erkenntnis, dass alle zusammen das gleiche Spiel spielen. Nur die Spielzüge unterscheiden sich eben und die Figuren werden hier und da ausgetauscht. Wieviele Jahre beobachten wir das schon? Was hat sich bis jetzt zum Guten geändert? Nichts, außer dass jeden Tag eine andere Sau durchs Dorf getrieben wird, um uns auf Trab zu halten, während sie hintenrum an ihren Zielen basteln.

                    • Angsthase,
                      mein Kommentar ging zwar erst mal in eine andere Richtung, aber, was „die vielen Alten“ angeht, wer wollte dem widersprechen? Ich auf jeden Fall nicht! 🙂

                      Was bleibt, ist, daß wir uns, irgendwann entscheiden müssen! Für was auch immer, es spielt eigentlich keine Rolle, wenn man den Menschen für sich betrachtet!

                      Irgendwie, eine Haltung zu etwas einzunehmen, geht es wirklich auch ohne? Ich kann es mir nicht recht vorstellen!

                      Du bist jetzt auch nicht gerade unbedarft, bezüglich welcher Themen auch immer, nur, woran liegt es? „Ich lege mich nicht fest, dann mache ich auch nichts falsch!“?

            • Ich weiß nicht so recht?
              Irgendwie weichst Du immer aus!

              Da kommt weder ein klares Ja noch Nein!
              Verlegst die eigentliche Diskussion immer sonst wo hin!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*