Die Bombe tickt

Das global installierte Zinseszins-Schuldgeld-System enthält mit mathematischer Gewißheit das Potential zur Verheerung unseres wunderbaren Planeten durch Umweltzerstörung, Ressourcenerschöpfung und Kriege. Das auf Zins und Zinseszins beruhende Geldsystem zwingt die Menschen zu immer mehr Leistung bei andauerndem realen Zinseszins-Wirtschaftswachstum, und dafür braucht das zu einer mächtigen Lawine anwachsende „Schneeballsystem“ immer neue, zusätzliche Nach-Schuldner für die nächste Spielrunde.

Dies alles ist Politikern und Ökonomen längst bekannt. Zu viele Studien setzen sich damit seit Jahrzehnten auseinander. Es gibt aber sehr gute Gründe für Politik und Wissenschaft, die Gefahren und das unvermeidliche Ende des Systems vor der Mehrzahl der Menschen weitgehend verborgen zu halten. Würden die Menschen das System verstehen, das ihnen die Früchte ihrer ganzen Lebensleistung rauben wird, hätten wir am nächsten Tag eine Revolution.

Kondratjeff hat zum ersten Mal den zyklischen Charakter im Geld-Betrugssystem entdeckt. Wie uns Grant Williams via Mauldin Economics in dieser Grafik vermittelt, laufen wir gegenwärtig geradewegs wieder auf einen Absturz zu.

Kondratjeff-Zyklen

Warum das auch dieses Mal nicht anders sein kann, beruht auf einer mathematischen Gesetzmäßigkeit, die in „Die Bombenfunktion Zinseszins“ leicht verständlich und für jeden nachvollziehbar beschrieben wird.

Eigentlich müßten wir die Entwicklung erkennen. Doch mit Tricks, Betrug, gefälschten Wirtschaftsdaten, manipulierten Aktienmärkten und medialen Ablenkungsmanövern wird uns der Blick auf die erschreckende Wirklichkeit vernebelt. Mit einer gefährlichen Protektionspolitik, mit Rettungsfonds, unzulässiger Mega-Geldvermehrung und diktatorischem Sozialismus konnte der Zusammenbruch ganzer Volkswirtschaften bislang nur verzögert werden – verhindern lässt er sich nicht mehr.

Da uns der Schwarze Peter im „Großen Spiel“ zugedacht ist, und wir als Bürger und Steuerzahler, die ganze Chose zweifellos auslöffeln müssen, sollten wir wenigstens die Wahrheit und nichts als die Wahrheit darüber erfahren, warum das so ist.

Wenn Sie das Buch durchgelesen haben, wird Ihnen klar geworden sein, daß sich die auf den ersten Blick so höchst komplexe, undurchschaubar scheinende Finanzmathematik im Grunde auf einige wenige Formeln und Prinzipien ableiten läßt.

Politiker und Ökonomen werden Ihnen danach nicht mehr ein X für ein U vormachen können. Mit dem zu erwartenden billigen Versprechen, durch eine breite Abgabe auf Kapitalvermögen, auf Aktien- und Immobilienbesitz sei der Zusammenbruch des Systems noch zu verhindern, werden Sie sich nicht mehr abspeisen lassen, wenn Sie dieses Buch gelesen haben.

Umschlagbild

Sie werden eine Vorstellung davon bekommen, in welche Ausweglosigkeit sich die Wahlgeschenk-Verteiler manöviert haben. Sie werden selbst Vorbereitungen planen, die kommenden Verwerfungen im System und möglicherweise auch einen Krieg zu überstehen.

Sie werden nicht länger glauben, der Crash sei die Lösung. Erst nach dem Crash beginnt die schwierige Suche nach einem besseren System, dem die Menschen nach dem Totalzusammenbruch wieder vertrauen werden.

Nicht nur vorhandene Vermögen wie Kapital-, Aktien- und Immobilienvermögen gehen schlimmstenfalls total verloren, sondern auch für Altersrenten, Pensionen und sämtliche Versicherungsleistungen wird das bisherige Geld nicht mehr vorhanden sein. Mühsam, mit großer gesellschaftlicher Anstrengung müssen neue Rücklagen für die Altersvorsorge und für Versicherungen wieder aufgebaut werden.

Der Mensch hat keinen Sinn entwickelt für die unsichtbaren Gefahren von Strahlung jeder Form, die ihn schon von Natur aus in vielfältigster Art umgibt. So, wie der Mensch offensichtlich dafür keinen Sinn besitzt, ist er auch in seinem Denken nicht auf die Eigenschaften des Zinseszinses vorbereitet. Um den Zinseszins in seinen schlimmen Auswirkungen zu begreifen, muß man in der Lage sein, die langfristige Entwicklung eines Kapitals nach dem Zinseszins in Analogien umzusetzen, die das verstandesmäßige Verstehen ermöglichen. Nur so sind die höchst explosiven und mathematisch todsicheren Eigenschaften des Zinseszinses zu ermessen.

Der Zinseszins ist mathematisch nichts anderes als exponentielles Wachstum oder „Verdoppelung“ zu bestimmten Zeitabständen. Gegen Ende des Zyklus steigt dieses Wachstum explosionsartig an, und es führt mit mathematischer Sicherheit zum Systemcrash und damit zur Katastrophe.

Das Buch ist am 7. Oktober bei tredition erschienen und direkt beim Verlag oder auch im Buchhandel bestellbar – erhältlich als Paperback, Hardcover oder eBook. (344 Seiten, als Paperback 17,50 Euro, beim Verlang versandkostenfrei!).

(Visited 14 times, 1 visits today)
Die Bombe tickt
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*