Die Auferstehung des Dritten Reichs in Amerika

von Paul Craig Roberts (theblogcat)

https://www.paulcraigroberts.org/2021/02/22/the-resurrection-of-the-third-reich-in-amerika/

 Ja, das Dritte Reich erlebt eine Auferstehung, aber nicht durch weiße Rechtsextremisten. Es sind die weißen Liberalen in der Demokratischen Partei und ihre presstituierte Propagandamaschine – New York Times, CNN, NPR, Twitter, Facebook, YouTube und der ganze Rest der presstituierten Huren – die die neue Nazibewegung ausmachen. Der einzige Unterschied ist, dass diesmal die weißen Nichtjuden das Ziel sind.

Das United States Holocaust Memorial Museum sagt: „Das Ziel der Nazipropaganda war es, Juden zu dämonisieren und ein Klima der Feindseligkeit und Gleichgültigkeit gegenüber ihrer Notlage zu erzeugen.“ In Wirklichkeit war der Zweck noch viel gravierender. Der Zweck war, die Juden ihrer Würde und des Schutzes durch das Gesetz zu berauben. Das ist jetzt mit den weißen Nichtjuden in den Vereinigten Staaten passiert. Ein Beispiel, über das ich heute schon berichtet hatte: Jodi Shaw, eine weiße, weibliche Angestellte des Smith College, einst ein angesehenes College für Frauen, heute eine anti-weiße Propagandainstitution, trat zurück und bezichtigte das College, eine „rassisch feindliche Umgebung“ für Weiße zu erzeugen.

Shaw sagte, dass der anti-weiße Rassismus des Smith College sie „physisch und mental entkräftet hat. Ich bekam es mit rassisch feindlichen Kommentaren zu tun und sollte als Bedingung für meine weitere Anstellung an einem Kurs über rassisch voreingenommenes Verhalten teilnehmen. Ich ertrug Sitzungen mit anderen Teilnehmern, die wütend auf den Tisch hauten und sangen: ‚Reiche, weiße Frauen!‘ Jeden Tag beobachte ich meine Kollegen, wie sie Konflikte unter Studenten durch das Objektiv der Rasse behandelten und strenge Mutmaßungen und Stereotypen auf die Studenten projizierten, und sie damit auf ihre Hautfarbe reduzierten. Man verlangt von mir das selbe und ich soll einen Lehrplan für Studenten unterstützen, der ihnen beibringt, die selben Stereotypen und Mutmaßungen für sich selbst und andere anzulegen. Ich halte so einen Lehrplan für entmenschlichend. Das verhindert authentische Verbindungen und untergräbt die moralische Kompetenz junger Menschen, die gerade erst dabei sind, ihren Platz in der Welt zu finden.“

https://www.paulcraigroberts.org/2021/02/22/the-demonization-of-white-americans-is-official-educational-corporate-and-government-policy/

In ihrem Glauben, sie sei durch den Civil Rights Act (1967) geschützt, reichte sie eine Beschwerde ein. Das Ergebnis? „Man sagte mir, dass der Schutz des Bürgerrechts-Gesetzes nicht geschaffen wurde, [weißen] Menschen wie mir zu helfen.“ Sie wurde von ihren Aufgaben freigestellt, das war die Vergeltung für ihre Beschwerde.

Präsident Trump versuchte, die Diskriminierung gegen Weiße aufzuhalten, die aus ihren Jobs hinausgedrängt werden wie die Juden in Nazi-Deutschland. Aber der Wahl-Dieb Biden hat die Diskriminierung gegen weiße Amerikaner wiederbelebt und verschärft. Die Kurse zu „rassischer Sensibilität“ im Militär und in Regierungsbehörden, wo Weißen beigebracht wird, ihren „systemischen Rassismus“ anzuerkennen – und dadurch zu verstehen, dass jede Belehrung einer farbigen Person ein rassistisches Vergehen ist und nicht passieren darf, wenn man vermeiden will, die negativen Folgen für seine systemischen Rassismus zu erleiden. Und so brechen alle Standards zusammen.

David Flynn, der langjährige Football Coach der Massachusetts Dedham High School, wurde gefeuert, weil er sich beschwerte, dass seine Tochter in der 7. Klasse ihrer Schule gegen ihre weiße Rasse propagandiert wurde.

https://www.paulcraigroberts.org/2021/02/22/the-demonization-of-white-americans-is-official-educational-corporate-and-government-policy/

Die Verteufelung amerikanischer Weißer ist eine harte, unleugbare Tatsache. Sie wurden seit Jahrzehnten wegen Rassenquoten beim Zugang zu Universitäten diskriminiert, bei ihrer Anstellung und Beförderung. Aber jetzt wurde die Diskriminierung gegen Weiße zu einer Verfolgung, und es ist noch beängstigender. In Deutschland waren die Juden eine winzige Minderheit. In den USA sind Weiße noch eine Mehrheit von 60%. Es ist in den USA die Mehrheit, die diskriminiert wird. Und was dazu kommt: es sind weiße, liberale Demokraten, die weiße Menschen dämonisieren.

Der Wahldieb Biden hat sein Kabinett mit anti-weißen Rassisten bestückt, und er hat anti-weiße Rassisten auf Posten gebracht, wo sie weiße Amerikaner am besten dämonisieren können. Das Ganze geschieht vor aller Augen, und keinen kümmert es.

Weiße sind in der westlichen Welt immer noch die Mehrheit, aber gemessen an der Weltbevölkerung sind sie eine kleine Minderheit. Da die anti-weiße Propaganda ihren Ursprung in der weißen, westlichen Welt hat, hat sich die weiße Welt zum Ziel für Dämonisierung durch die Mehrheit der Welt gemacht. UN Generalsekretär Antonio Guterres erklärte heute vor dem UN Menschenrechtsrat, dass weiße Vorherrschaft zu „einer transnationalen Bedrohung“ wird. Der UN Generalsekretär glaubt, dass es eine „wachsende Gefahr“ durch Weiße für „ethnisch motivierten Terrorismus“ gibt. Er fordert die Welt zu „koordinierten Aktionen“ gegen diese Bedrohung auf, die „täglich wächst“.

https://www.rt.com/news/516277-unitednations-white-supremacy-nazi/

Offensichtlich hat die westliche Welt keine moralische Autorität, wenn sie als rassistische Bedrohung angesehen wird, die „täglich wächst“.

Die westliche Zivilisation ist die erste Zivilisation, die sich selbst verteufelt und sich somit zu einer unmoralischen Einheit degradiert und vom Rest der Welt als Bedrohung wahrgenommen wird.

Die westliche Welt hat sich von der Realität und von der Wahrheit verabschiedet.

Letzten Samstag wurde ein Bindestrich-Amerikaner, ein Filipino-Amerikaner, in einer New Yorker U-Bahn von einem schwarzen Angreifer brutal aufgeschlitzt. Sofort wurden Proteste gegen weißen Nationalismus organisiert: „End the violence toward Asians. Vereinigen wir uns gegen den weißen Nationalismus.“

https://www.rt.com/usa/516245-new-york-asian-attack-protest/

Ich kann in keiner amerikanischen Institution und in keiner Institution der westlichen Welt irgendeinen Respekt vor der Wahrheit und irgendeine Integrität finden. Die westliche Welt ist frei von jeglichen tragenden Werten. Es gibt dort nichts. Sie hat sich selbst verschlungen. Die westliche Zivilisation ist am Ende und nur noch eine Karikatur.

Die westliche Zivilisation hat sich selbst ausgerottet. Der Prozess begann mit der Ausrottung der Kultur, Literatur und Geschichte des Südens und der Schaffung einer falschen Geschichte, die der inszenierten Geschichte des weißen Rassismus dient. In den letzten Tagen war das Virginia Military Institute (VMI) gezwungen, die Statue seines berühmtesten Professors – Stonewall Jackson – zu entfernen, wo sie auf dem Exerzierplatz stand. Die Statue musste wegen der unhaltbaren Lüge entfernt werden, Jackson habe für den Erhalt der Sklaverei gekämpft, während er in Wirklichkeit kämpfte, weil Virginia von Lincolns imperialen Legionen überfallen wurde.

https://www.lewrockwell.com/2021/02/jacob-hornberger/the-vmi-controversy/

Heute ist das VMI wie alle anderen Bildungseinrichtungen des Südens zerstört worden. Die Südstaaten-Universitäts- und College-Präsidenten waren zu schwach. Sie waren intellektuell und emotional zu schwach, um sich gegen die Dämonisierung des Südens zu wehren. Sie versuchten, ihre Echtheit zu beweisen, indem sie ihre Institutionen mit Absolventen von Universitäten des Nordens besetzten und sich weigerten, ihre eigenen Absolventen einzustellen. Ihre Schwäche brachte den Süden gegen sich selbst auf. Die Kultur des Südens wurde im Wesentlichen ausgelöscht.

In den USA wurde der 14. Verfassungszusatz – die Gleichbehandlung vor dem Gesetz – durch „affirmative action“ (positive Diskriminierung) ausgelöscht. Heute können in den USA nur noch Weiße dämonisiert werden, ohne dass es ein Hassverbrechen ist. Es bedarf keines Beweises mehr, dass weiße Amerikaner Bürger zweiter Klasse in dem Land sind, das sie aufgebaut haben und in dem sie immer noch die Mehrheit sind.

Die Vereinigten Staaten hatten mit den Plünderungen und Brandstiftungen von Geschäften in vielen amerikanischen Städten ihre eigene Kristallnacht, die von demokratischen Regierungen ermutigt und verziehen wurden, die, anstatt die Verbrecher zu bestrafen, die Polizei finanziell trockenlegten und Strafverfolgungen gegen Weiße einleiteten, die ihr Eigentum verteidigten. Weiße Amerikaner sind so eingeschüchtert, dass nicht nur der Süden zulässt, dass Denkmäler für Robert E. Lee und Stonewall Jackson entfernt werden, sondern das ganze Land, wo alle Denkmäler, sogar für Lincoln, George Washington und Thomas Jefferson, ausgelöscht werden.

Das US-Militär, dessen effektivste Kampftruppe immer Männer aus dem Süden waren, entfernt alle Namen von Basen, die Verbindungen zum Süden haben. Es ist mir immer als seltsam aufgefallen, dass der Süden, missbraucht durch eine nördliche Invasion, durch die Rekonstruktion, durch eine zweite Rekonstruktion und jetzt durch die Entfernung aller Süd-Verbindungen zum US-Militär, die effektivste militärische Komponente in der US-Armee gewesen ist. Ist der Süden so entwurzelt worden, dass der Süden trotz seiner Dämonisierung weiterhin das Rückgrat des US-Militärs sein wird? Warum sollten weiße Männer für ein Land kämpfen, das sie hasst und dämonisiert?

Wenn ein Volk einmal dämonisiert ist, wie erholt es sich dann? Können sie eine Opfergruppe werden und den Schutz beanspruchen, den ihre Feinde gegen sie verwendet haben? Nicht, wenn ihre Feinde über die Medien das Narrativ kontrollieren, was sie tun.

Schauen Sie sich Amerika heute an. Das Land hat massive Arbeitslosigkeit aufgrund von Job- und Investitionsverlagerungen und Schließungen, und der Wahldieb öffnet die Grenzen, um die Löhne der Weißen zu senken und gleichzeitig die Wählerlisten der Demokraten zu füllen. Die Republikaner, wie wir an McConnell und Romney gesehen haben, sind genauso antiamerikanisch wie die Demokraten. Im heutigen Amerika repräsentiert keine der beiden politischen Parteien das weiße amerikanische Volk, das das Land aufgebaut und ihm die bürgerliche Freiheit gegeben hat.

Wie kann ein Volk diese Dämonisierung und Zerstörung des Selbstbewusstseins überleben?

Das kann es nicht. Und sie sitzen da, unbekümmert, und lutschen an ihren Daumen. Schafe, bereit für die Schlachtung.

 

(Visited 233 times, 1 visits today)
Die Auferstehung des Dritten Reichs in Amerika
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Es gibt einen wesentlichen Unterschied: In den USA wird von einer (haufig jüdischen oder auf den Hochadel zurückgehenden) Multimiliadärsklasse das (weiße) Volk bekämpft. Bzw. es wird das Volk gespalten und eine rassistische Umzüchtung der Bevölkerung vorangetrieben.

    In der Nazizeit wurde ein System errichtet, das in einen nationalen Sozialismus münden sollte und bei dem die Interessen der Industriellen sich denen der Politik unterordnen mussten. Preiskontrolle, Lohnfestsetzung und Beschlagnahme bei Unzuverlässigkeit. Viele Unternehmen wurden in der "Übergangsphase" zum Sozialismus von Parteimitgliedern übernommen, die sich aber keineswegs dort bereichern sollten. Sondern die Unternehmen zum Wohle des Ganzen führen sollten.

    Und damals wurden alle brutal bekämpft, die im Wege standen. Und die Verfolgung der Juden in der Anfangsphase sollte diese im Interesse der Zionisten, die eng mit den Nazis (müsste eigentlich Nasos heissen – Zis=Zionisten) kooperiert haben, zu Emigration und Invasion in Palestina bringen. (Transferabkommen)

    Was man allerdings im Nazisystem sehr gut studieren kann, ist dass, etwas was milde begonnen hat, binnen weniger Jahren tödlich ernst werden kann. Und wie die Juden selbst wenig Interesse an einer Emigration oder Rettung der osteuropäischen, orthodoxen und zumeist den Zionismus ablehnenden Juden hatten. Man sieht es ja auch heute, wie schwer sie sich in Israel mit diesem Teil der Bevölkerung tun.

    Aber das in den USA ist keine Fortsetzung des Nationalsozialismus. Sondern eine auf Spaltung der Gesellschaft beruhende Herrschaft einer kleinen Minderheit, die eine zutiefst rassistische Agenda umsetzt.

  2. Geht mal auf die Website "Overlords of Chaos" (erstaunlicherweise immer noch verfügbar!). Und dort den Artikel "The New Order of the Barbarians" mit Verstand lesen. 

    Dann sind keine Fragen mehr offen

    Gruß ra

  3. Auch dieses Pack wird sich umbringen wie die Nazis auch, man muss Ihnen das Geld weg nehmen. Der große Nachteil dieser Bande in Amt und Würden ist das sie ihre Ideologie immer mit dem Geld der Anderen am laufen halten, deshalb Ersparnisse verlagern dann können sie erstmal Ihre Banken retten. 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*