Deutschlands Sommernachtstraum … ohne Merkel

von WiKa (qpress)

Deutschlands Sommernachtstraum … ohne MerkelBRDigung: Heute schlagen wir dem Fass endgültig den Boden aus … total. Wir treiben es noch abstruser, als es die Regierung momentan mit uns tut. Wir fangen an zu träumen, das Unmögliche zu denken! Wie sich ein Deutschland ohne „das Merkel“, also die „Nach-Merkel-Ära“ anfühlen könnte. Besonders aber, wie ein Deutschland der freien Menschen aussähe. Der Menschen, die, wenn sie es denn wollten, gerade dem im Zerfall befindlichen Sklavenhalter-System aus den Klauen gerissen werden. Viele ziehen es offenbar vor, der allgemeinen Panik folgend, lieber in ihrem geistigen Gefängnis zu verbleiben.

Für einige Menschen ist es einfach zu bitter sich lediglich von der erzeugten Panik leiten zu lassen. Bedauerlicherweise wird es die Masse erst dann erkennen, wenn der Spuk vorüber ist und wir, sofern wir noch dazu kommen, eine sachliche und realistische Analyse der Geschehnisse durchführen können. Bis dahin sind einige Leute immer noch geneigt und bereit, sich für die nun ausgetragene Panik-Pandemie gegenseitig den Schädel einzuschlagen, sprich der ausgegebenen Parole zu folgen. Was stimmt denn mit den Menschen nicht, dass sie sich wahrlich wie echtes Herdenvieh gebärden? Wo bleibt in dieser schweren Zeit der Verstand? Ist der ebenso per Notstand suspendiert? Nach Ansicht der Politik müssen  die Menschen jetzt vor sich selbst geschützt werden. Ergo entwickeln wir an dieser Stelle mal eine total utopische Vision für danach, die von Menschen, die partout in ihrem gewohnten System (auch Denkrahmen oder Frame) verbleiben möchten, ultimativ abzulehnen ist.

Visionen braucht der Mensch für neue Ziele

Deutschlands Sommernachtstraum … ohne MerkelSolche Visionen, für die Helmut Schmidt die Träumer nach heutiger Kenntnis eher nicht zum Arzt geschickt hätte, sind natürlich allein deshalb abzulehnen, weil sie in Verbindung mit der ultimativen Freiheit des Menschen an tradierte Grundsätze anknüpfen. An Ideen, die über die letzten Jahrzehnte, wenn nicht gar Jahrhunderte, mit aller Gewalt aus den Hirnen der Menschen herausgeprügelt wurden. Auf dass sie besser verwertbare (Mit)Glieder einer materiell organisierten und optimierten Verwertungskette werden konnten. Dies weit ab von den „Idealen“ (auch Träumen) menschlicher Existenz. Einer so furchterregenden Idee von Selbstbestimmtheit, die exakt den wenigen Verwertern der „Human Rescourses“ einfach viel zu weit geht.

Da schließt sich die durchaus ernst gemeinte Frage an, ob seine bisherige „Verwertung“ tatsächlich die Bestimmung des Menschen ist. Allein letztere Fragestellung ist natürlich sakrosankt und hat mit der Realität angeblich rein gar nichts zu tun. Um die gutwilligen Herdenmenschen vor solchen Anwürfen und geistigen Attacken weitestgehend zu bewahren, ist es ratsam, alle Fragen und Visionen in diese Richtung als „rechtsesoterische Träumerei“ zu brandmarken, um keinesfalls der Freiheit des Geistes, wozu nach alter Lesart auch die Phantasie gehört, Vorschub zu leisten. Das alles ist „wahr“, soweit sich der individuelle Mensch als alleinigen, geistlosen und wunderlichen Materieklumpen begreift. So wie es heute gemeinhin gelehrt wird. Dächte der arme Tropf darüber hinaus, visionär und illusionär, würde das Feuerwerk der sich spontan ergebenden Fragen gar kein Ende nehmen. Genau deshalb fangen wir an dieser Stelle nun an zu spinnen und zu träumen:

Merkel war nie die Lösung …

Jetzt ist es so, dass Angela Merkel noch niemals die Lösung eines Problems war oder hatte. Überwiegend ist sie selbst bis heute das größte Problem für den Freiheitsgedanken der Menschen in Deutschland. Das mögen ihre Parteigänger gerne in Abrede stellen, aber diese Sichtweise muss ja wohl (noch) erlaubt sein. Das liegt wiederum an ihrer konkreten Vorstellung von einer effizienten Nutzmenschhaltung, die sie noch in der DDR, unter sozialistischen Vorzeichen erlernen durfte. Entsprechend negativ ist ihre Sicht auf die Mündigkeit des Bürgers. Nutzvieh war übrigens noch nie mündig und selbiges hat sich auch nie selbst als Nutzvieh definiert. Merkels Sichtweisen gehen sehr gut einher mit transatlantischem Gedankengut. Somit sind es Ideen, wie wir sie über lange Zeit vom sogenannten „Tiefen Staat“ oder auch der Kabale her kennen. Kann man das als freies Individuum wirklich so wollen, wenn man eben nicht Teil der Verschwörung ist?

Die Verkehrung der Vorzeichen

Jetzt ist es aber so, dass die Menschen, die von der ultimativen Freiheit des Individuums und des Geistes ausgehen, genau die Verschwörungstheoretiker sind und die Kabalisten geben sich heute als die staatstragenden Realisten, die uns sagen wo es langgeht. Wollte die Menschheit ein langfristig tragfähiges Konzept für sich erarbeiten, wäre sie genötigt genau diese Aspekte in die Überlegungen mit einfließen zu lassen. Wer mag, kann sich dazu beispielsweise bei Rudolf Steiner und vielen anderen belesen, die entsprechende Entwürfe für die menschliche Gesellschaft skizziert haben, die eine nachhaltigere Daseinsform des Menschen ermöglichen. Die jetzige Organisationsform ist menschenfeindlich und menschenverachtend. Wollen wir selbige, trotz ihrer ewigen Zusammenbrüche und Umverteilungsarien von unten nach oben, dennoch ständig wiederholen? Wie krank ist das denn?

Für alle Leser, die jetzt gerade exzessiv die Augen verdrehen, weil das Gehörte und Gelesene zu arg an der Hutschnur zieht, sei nur die Frage danach in den Raum geworfen, wie erstens das Denken funktioniert und zweitens woher die Phantasie rührt. Also sich Dinge vorzustellen, die es nach materiellen Maßstäben nicht geben kann … alles Einbildung? Ist das ein Hinweis auf weitere Aspekte des Menschen, die materiell nicht zu erklären sind und deshalb gekonnt bis ignorant auszublenden sind? Sowohl die alte als auch die neue Inquisition haben sich bislang ganz gut gegen die Menschen behaupten können.

„Fiction“ muss nicht immer Science sein, kann es aber werden

Der verlinkte Hörbeitrag mag nun einigen Menschen die Schädeldecke bersten lassen. Zu phantastisch, völlig irreal. Andere werden sich finden, denen dabei das Herz aufgeht, endlich mal eine Perspektive. Dass die Menschheit jetzt eine Besserung verdient, ist die eine Geschichte, so etwas in die Realität zu bekommen, die weit komplexere Aufgabe. Wenn niemand die Änderung beginnt, kann sich auch nichts bessern. So ist jeder einzelne gefragt, welchen Weg er für sich einschlagen möchte. Genau dem sollte er seine Aufmerksamkeit und seine Geisteskraft widmen. „Was kann ich schon machen“ … wird Merkels Macht ansonsten auch zukünftig sichern. Sie und viele weitere unangenehme Gestalten sind Garanten dafür, das der Mensch eben nicht zur Besinnung und in seine Freiheit kommt. Für diese Attribute stehen weder ihre Worte, noch ihre Taten.

"Fiction" muss nicht immer Science sein, kann es aber werdenWie es scheint und auch die Zeichen der Zeit es uns andeuten, gehen wir gerade in eine entscheidende Phase. Wir sollten unseren persönlichen Anteil am Ausgang der Geschichte nicht unterschätzen. Wegsehen ist nur ein weiteres Ducken vor den Sklaventreibern, die uns auch weiterhin liebend gern vor der Freiheit bewahren möchten. Ein Deutschland ohne Merkel ist durchaus den ein oder anderen Gedanken wert … egal wie schräg oder utopisch der ist. Positiv betrachtet kann es nur besser werden. Weggeschaut oder ignoriert, kann auch nichts bessern. Also dann, wie wäre es mit einem merkelfreien Deutschland? Ein möglicher Sommernachtstraum?

… der Gedanke ist Ursprung aller Realität …

(Visited 352 times, 1 visits today)
Deutschlands Sommernachtstraum … ohne Merkel
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

11 Kommentare

    • Du mußt mir immer zuvorkommen, Du Schlingel! Ständig werde ich von Dir abgehängt!

      "Ein möglicher Sommernachtstraum?"  Sie geben mir das Sichwort, das ich schon seit einiger Zeit niederschreiben wollte.  Bekanntlich ist der Sommernachtstraum eine Komödie von Shakespeare, in dem selbst wieder eine Komödie gespielt wird.  

      Aus den verschiedensten Gründen meine ich, daß die Eliten auf eine Hyperinflation zusteuern, daß Frau Merkel in Gemeinschaft mit dem Rundfunk uns um alle unserer Ersparnisse prellen wollen, vgl. u. a.

      https://krisenfrei.com/was-kommt-auf-uns-zu/#comment-158625

      https://krisenfrei.com/was-kommt-auf-uns-zu/#comment-158634

      https://krisenfrei.com/was-kommt-auf-uns-zu/#comment-158636

      Deswegen spielen die Eliten uns eine Komödie vor, die mit enorm viel Arbeitslosigkeit und Geldschöpfung verbunden ist – und heute hat der bayrische Ministerpräsident Söder innerhalb dieser Komödie eine eigene weitere Komödie, namens Ausgehverbot,  gespielt.

        • Was meintest du mit Igel?

          https://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/der_hase_und_der_igel

          https://www.grimmstories.com/de/grimm_maerchen/hans_mein_igel

          Zu unserer Corona-Virus-Isolation paßt ein Stachelschwein-Beispiel von Schopenhauer:

           Schopenhauers Fabel („Parerga und Paraliganena“ Bd. ll, Kap. 31 § 400): „Eine Gesellschaft Stachelschweine drängte sich, an einem kalten Wintertage, recht nahe zusammen, um durch die gegenseitige Wärme, sich vor dem Erfrieren zu schützen. Jedoch bald empfanden sie  die gegenseitigen Stacheln, welches sie dann wieder voneinander entfernte. Wann nun das Bedürfnis der Erwärmung sie wieder näher zusammenbrachte, wiederholte sich jenes zweite Übel; so daß sie zwischen beiden Leiden hin und her geworfen wurden, bis sie eine mäßige Entfernung voneinander herausgefunden hatten, in der sie es am besten aushalten konnten. – So treibt das Bedürfnis der Gesellschaft, aus der Leere und Monotonie des eigenen Innern entsprungen, die Menschen zueinander; aber ihre vielen widerwärtigen Eigenschaften und unerträglichen Fehler stoßen sie wieder voneinander ab. Die mittlere Entfernung, die sie endlich herausfinden, und bei welcher ein Beisammensein bestehen kann, ist die Höflichkeit und feine Sitte. Dem, der sich nicht in dieser Entfernung hält, ruft man in England zu: keep your distance! (Halte Abstand!) – Vermöge derselben wird zwar das Bedürfnis gegenseitiger Erwärmung nur unvollkommen befriedigt, dafür aber der Stich der Stacheln nicht empfunden. – Wer jedoch viel eigene, innere Wärme hat, bleibt lieber aus der Gesellschaft weg, um keine Beschwerde zu geben, noch zu empfangen.“

      •  Um aber auch auf Deinen Vergleich einzugehen; natürlich spielen sie uns Komödien vor! Sind allerdings nur Darsteller! Und dazu noch grottenschlecht! Mittlerweile kann bald jedes Kind voraussagen, was als nächstes kommt! Drehbuch, Regie und Anweisung kommen nach wie vor von einem "Shakespeare" … bis der Vorhang fällt. Und dann ist, finito la comedia!

  1. Das Merkel ist also das Problem des Freiheitsgedankens der Menschen? Soso, das hab ich mich immer schon gefragt. Wenn wir Nutzvieh sind, ist sie ein Viech ohne Nutzen. Ja, man mag Hoffnung noch nicht aufgeben, daß so mancher Zeitgenosse in demnächst verordneter häuslicher Totalisolation (thx2#Coronaparty) wenigstens zu dieser Erkenntnis positiv evolutioniert. Immerhin hat die Berichterstattung der Krise gezeigt, welch gewichtigen Stellenwert beispielsweise der ordnungsgemäße Stuhlgang im deutschen Leben einnimmt. Es gibt nicht den geringsten Grund zu der Annahme, daß Leute, die in ihrem Einkaufswagen zwei Joghurt und 100 Rollen Klopapier haben in der Lage seien, selbstständig zu denken! Das wiederum läßt die Vermutung zu, daß sich die Herde tatsächlich gerne ihre Meinungen bilden läßt, anstatt sich selbst eine zu bilden. Die „altgedienten“ Prepper hingegen lehnen sich bequem in ihren Sesseln zurück und genießen das Gefühl, daß jene, von denen sie jahrelang als Deppen belächelt wurden, nun schmerzhaft erfahren, daß sie in Wirklichkeit die Deppen sind.

    Doch Schadenfreude empfinde ich nicht. Genugtuung auch nicht. Ich bin eher erschrocken, daß man schon in dieser frühen Phase eines völlig moderat-verlaufenden Ausnahmezustandes mit Feuerlöschern und Faustrecht das letzte Scheißhauspapier erkämpft und aus Krankenhäusern Desinfektionsmittel klauen muß. Resident Evil: Degeneration.

    Das Video, das Video…welcher dieser Einzeller ist bereit dafür? Und da entschwand sie wieder, meine Hoffnung. Genauso wie das Klopapier (1:18Min): Katastrophe.

    • Vielleicht naht jetzt Hoffnung.  Der "konservative" bayrische Innenminster, Joachim Herrmann, derjenige, der den Reichsbürgern alle Waffen abgenommen hat, damit sie sich nicht gegen Dschihadisten wehren können, hat heute verkündet, wenn wie brav sind und uns an die Isolation halten, sieht er gute Chancen, daß die Sache mit dem Virus bald vorbei ist.  

      Frage ist:  Postuliert man ein untergeordnetes Problem zu einem gewaltigen, erschrickt die Bevölkerung bis ins Mark, nimmt dann die Maßnahmen zurück, weil die Bevölkerung brav domestiziert war, und läßt sich dann noch als Retter (salvator mundi) für nichts feiern.  Mit solchen Tricks hätte ich auch gerne mal mein Geld und eine Beamtenpension verdient!

      Die Bevölkerung reagiert erwartungsgemäß:  In Frankfurt am Main und in Unterschneidheim ist die H-Milch ausverkauft.  Offensichtlich reagiert die Bevölkerung sicherheitshalber:  Man weiß ja nie, was die da oben sich sonst noch alles einfallen lassen.

      Man beachte:

      https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__16.html

      https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__17.html

      https://www.gesetze-im-internet.de/ifsg/__18.html

      • Ja. Allein die blanke Vermutung reicht schon aus. Darum werden von Telekom-Kunden bereits Bewegungsprofile erstellt. Sicherheitshalber. "Anordnungen" stehen über dem Grundgesetz.
        Ein Land in dem wir gut und gerne leben.

        Die totale Ausgangssperre würde Michel sicher anstandslos mitmachen, nur die Zugereisten nicht.
        Sharia-Jünger erkloppen sich selbst Besuchsrecht im Krankenhaus oder 50 Packungen Mehl statt erlaubten 20(!), wenn überhaupt verfügbar. Darum gibt es sie noch nicht.
        Allenthalben, es wird sich ganz vorsichtig herangesödert.

        Ich war letzten Donnerstag das letzte Mal draußen, nur einmal noch zum Spazierengehen mit´m Vaddi und bei meinen Bussen. Bei meinem Vater wurde Prostata-Krebs diagnostiziert, so ein Dreck. Gerade jetzt! Das macht mir viel mehr Sorgen als der blöde Schnupfen.

        • Apropos Corona:

          die Deutschen horten Toilettenpapier und Nudeln…. befürchten sie in Zukunft mehr Stuhlgang??

          die Russen horten Wodka, die Holländer Käse

          und die Iraliener /Franzosen (?) Kondome!!! ( aber nur für die Finger – um Türen zu öffnen…………..)

        • "Bei meinem Vater wurde Prostata-Krebs diagnostiziert, …" Beruht das auf einer Biopsie oder einem PSA-Wert?  Der PSA-Wert ist ziemlich unzuverlässig.  Ich habe schon seit Jahren einen PSA-Wert von 16, lebe aber immer noch.  Entscheidend ist nur, daß er nicht steigt.

          • Oh Jürgen II, das tut mir leid. Hoffentlich bleibt das so und Du bekommst keine Probleme! Mein Vaddi hatte letzten Herbst ein komisches Gefühl, und dann immer diesen Harndrang, obwohl gar nix drin war. Daraufhin hat der Arzt auch PSA bestimmt (weiß aber nicht den Wert) und ihn ins Krankenhaus geschickt zur Biopsie. Das war da wo ich ihn rausgeholt hab neulich. Leider bösartig. Nun muß man sehen wann er einen Termin bekommt. Hoffentlich bald bevor das streut. Auch übel: Erst während der OP wird entschieden was wegkommt. Man weiß also gar nicht in welchem Zustand man wieder aufwacht. Hmm…Dreck das.

            Nachtrag zur Ausgangssperre: Ich lag verkehrt. Im Rundfunk haben sie vorhin gesagt, sie würde nur aus Rücksicht auf die Ostdeutschen noch nicht verhängt. DIE OSTDEUTSCHEN!
            Weil die sehr sensibel reagieren auf Beschneidung von Bürgerrechten.
            devil..au..au..au..au..au..au…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*