Deutschlands Ampel-Koalition blinkt grün für NATO-Feindschaft mit Russland

Finian Cunningham (antikrieg)

Wenn es in Berlin eine neue Ampel gibt, dann zeigt sie keine Stopps für weitere Aggressionen der USA und der NATO in Europa.

Die neue deutsche Regierungskoalition unter der Leitung von Bundeskanzler Olaf Scholz ist erst seit einer Woche im Amt, aber schon jetzt deuten die Signale darauf hin, dass Berlin der US-geführten NATO-Feindschaft gegenüber Russland gegenüber aufgeschlossener ist.

Die „Ampelkoalition“ (nach Parteifarben) besteht aus der von Scholz geführten Sozialdemokratischen Partei in Partnerschaft mit den Grünen und den wirtschaftsfreundlichen Freien Demokraten. Scholz hielt diese Woche im Bundestag eine Antrittsrede als neuer Bundeskanzler, nachdem er Angela Merkel (Christdemokraten) nach 16 Jahren an der Macht abgelöst hatte.

Nach Merkels Regierungszeit, die von Stabilität und ihrem dominanten persönlichen Stil geprägt war, werden alle Augen auf die neue Regierung in Berlin und ihre Auswirkungen auf die transatlantischen Beziehungen gerichtet sein. Für den relativ unbekannten Scholz und seine Regierung könnten die Zeiten angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen dem US-geführten Militärbündnis NATO und der Europäischen Union einerseits und Russland andererseits kaum schwieriger werden.

Berlins neue Außenministerin Annalena Baerbock (die das Amt von Heiko Maas übernimmt) bringt eine lautstarke, kritische Haltung gegenüber Russland in ihr Amt ein. Baerbock, eine führende Abgeordnete der Grünen, kündigte diese Woche an, dass die Gaspipeline Nord Stream 2 zwischen Russland und Deutschland wegen der angeblichen russischen Aggression gegen die Ukraine auf Eis gelegt wird. Die Pipeline war bereits seit ihrer Fertigstellung im September durch ein industrielles Zertifizierungsverfahren aufgehalten worden. Doch nun hat Baerbock einen geopolitischen Faktor ins Spiel gebracht, um das Projekt zu stoppen. Vor ihrem Ministeramt war sie als scharfe Kritikerin von Nord Stream 2 bekannt. Sie lehnte das Projekt ab, weil sie provokativ behauptete, es erlaube Russland, „Europa zu erpressen“, und offenbar auch aus ökologischen Gründen. Ironischerweise wäre die Alternative zu russischen Gaslieferungen der Import von amerikanischem Schiefergas, das teurer und aufgrund seiner umweltschädlichen Fördermethode schmutziger ist. In ihren jüngsten Äußerungen zu Nord Stream 2 ähnelt die deutsche Außenministerin dem US-Außenminister Antony Blinken, indem sie die Zukunft des Projekts mit den Spannungen in der Ukraine und mutmaßlichen russischen Invasionsplänen in Verbindung bringt.

Baerbock ist auch eine langjährige Befürworterin der NATO-Osterweiterung und engerer transatlantischer Beziehungen zu den Vereinigten Staaten von Amerika.

Genau diese Osterweiterung des Militärbündnisses hat in Moskau Befürchtungen ausgelöst, da der Block die nationale Sicherheit Russlands durch die Möglichkeit der fortgeschrittenen Positionierung von Atomraketen an den russischen Grenzen bedroht sieht. Der russische Präsident Wladimir Putin hat US-Präsident Joe Biden sowie seine britischen und französischen Amtskollegen aufgefordert, rechtliche Garantien zum Schutz der Sicherheit Russlands einzuführen. Zu diesen Garantien würde ein Verbot der weiteren NATO-Osterweiterung gehören, das auch den Beitritt der ehemaligen Sowjetrepubliken Ukraine und Georgien vorsieht.

Mit Baerbock als deutscher Spitzendiplomatin ist es wahrscheinlich, dass die Bedenken Russlands zu kurz kommen werden. Als stärkste politische Kraft in der Europäischen Union wird eine härtere deutsche Politik auf die gesamte EU ausstrahlen und die Position russlandfeindlicher Mitglieder wie Polen und der baltischen Staaten stärken.

Was den neuen Kanzler betrifft, so war der 63-jährige Scholz früher Finanzminister in Merkels letzter Regierungskoalition. Diese Regierung unterstützte die Nord Stream 2-Partnerschaft mit Russland nachdrücklich. Unter Merkel wies Berlin die Einwände Washingtons gegen die Pipeline mit der Begründung zurück, dies sei eine souveräne Angelegenheit Deutschlands. Scholz selbst hatte sich in der Vergangenheit gegen eine amerikanische Einmischung in die deutsche Energiepolitik ausgesprochen. Die Regierung Biden schien die Unabhängigkeit Berlins in dieser Frage zu respektieren, indem sie auf die Androhung von Sanktionen gegen die beteiligten Unternehmen verzichtete. Vor diesem Hintergrund könnte man annehmen, dass das Kanzleramt Baerbocks Außenministerium in Schach halten würde.

Die jüngste Eskalation der Spannungen in der Ukraine, die durch die Behauptungen Washingtons, Russland plane eine Invasion des Landes, angeheizt wurde, hat jedoch die Haltung Deutschlands gegenüber Moskau verhärtet, insbesondere in der Frage der Ausweitung der Wirtschaftssanktionen als „harte Konsequenzen“ für die angebliche russische Aggression. Moskau hat die US-Behauptungen über Invasionspläne wiederholt zurückgewiesen, aber Deutschland und der Rest der EU haben sich beunruhigenderweise der Darstellung Washingtons angeschlossen und zweifelhafte amerikanische „Informationen“ als bare Münze akzeptiert, was an die Massenvernichtungswaffen-Propaganda im Vorfeld des Irak-Krieges erinnert. Dieser Paradigmenwechsel deutet auf ein vorsätzliches, orchestriertes Ziel der USA hin. Die Europäer sind auf diese Art und Weise in die Falle getappt. Und endlich ist auch das Nord Stream 2-Projekt im Visier von Washingtons politischen Torpedos.

In seiner Rede vor dem Bundestag in dieser Woche forderte Scholz einen „konstruktiven Dialog“ mit Russland, um „die Eskalationsspirale zu stoppen“. Er rief auch zu „gegenseitigem Verständnis“ auf. Das mag nach einer aufgeklärten Politik des diplomatischen Engagements klingen. Doch dann schwor Scholz enttäuschend, Deutschland werde „mit unseren europäischen Partnern und transatlantischen Verbündeten mit einer Stimme sprechen“. Das bedeutet, dass sich Berlin fortan der Position Washingtons und Kiews beugt, wenn es darum geht, die Reaktion auf die akzeptierte Darstellung der „russischen Aggression“ zu bestimmen.

Bei allen Unzulänglichkeiten Merkels – sie war keine radikale Kritikerin Washingtons – war sie doch zumindest in der Lage, zeitweise ein gewisses Maß an Unabhängigkeit walten zu lassen. Ihre unerschütterliche Unterstützung für Nord Stream 2 zum Beispiel, trotz amerikanischen Drucks. In jüngster Zeit wurde auch bekannt, dass Merkel Berichten zufolge die Lieferung von NATO-Waffen an die Ukraine blockiert hat, sehr zum Ärger des Kiewer Regimes.

Olaf Scholz wirkt, zumindest bisher, nicht wie eine starke Führungspersönlichkeit. Sein schwammiges Gerede über „eine gemeinsame Stimme“ mit den USA und „Partnern“ wie der Ukraine sowie seine Bereitschaft, falsche Behauptungen über russische Aggressionen zu akzeptieren, deuten darauf hin, dass die neue Berliner Regierung ein gefügiges Werkzeug für Washingtons Politik der Feindseligkeit gegenüber Russland sein wird.

Historisch gesehen ist es bedenklich, dass der erste deutsche Militäreinsatz im Ausland seit 1945 im Jahr 1999 unter einer rot-grünen Koalition stattfand. Damals beteiligte sich Deutschland an den NATO-Bombardements gegen Serbien. Diese Parteien sind erneut Koalitionspartner in einer für Europa entscheidenden Zeit.

Wenn es eine neue Ampel in Berlin gibt, dann zeigt sie keine Stopps für weitere Aggressionen der USA und der NATO in Europa.

(Visited 169 times, 1 visits today)
Deutschlands Ampel-Koalition blinkt grün für NATO-Feindschaft mit Russland
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. 2017: Der Vize-Präsident der Regierung Obama, Joe Biden, hat aber oftmals in seinen Reden etwas mehr ausgeplaudert als den obersten Strippenziehern in den USA lieb war. So hat er in einer Rede an der Universität Cambridge unverhohlen dargelegt, dass die geopolitische Strategie der USA darauf ausgerichtet sei, Russland finanziell zu ruinieren. Obama habe mit Nachdruck die europäischen Politiker dazu gebracht, ihren anfänglichen Widerstand gegen die Teilnahme an Sanktionen gegen Russland aufzugeben und gemeinsam eine finanzielle Allianz gegen Russland aufzubauen. In analoger Weise hat die ehemalige EU-Beauftragte der US-Regierung Obama, Victoria Nuland, sich damit gebrüstet, die Regierung der USA habe mehr als 5 Milliarden Dollar in den Regimewechsel zum westlich orientierten Präsidenten Poroschenko in der Ukraine investiert. https://incamas.blogspot.com/2017/04/geopolitische-bedrohungen-geopolitische.html

  2. Wie vor dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland gibt die kriegslüsterne Kabale nie auf. Seit Putin am Ruder ist, wird er ununterborchen von dem weltweiten Medienmonopol angefeindet, weil er mit Rußland und insbesondere mit den sibirischen Rohstoffen den Russen dienen will und nicht dem völkerfeindlichen internationalen Kapital. Schon vor Jahren sagte ich, sowohl Assad als auch Putin sind noch lange nicht aus dem Scheider, weil die geheimnisvollen Untergrundmächte, die über das weltweite Medienmonopol verfügen, niemals aufgeben werden.

    Jetzt haben die Schattenmächte wieder eine ziemlich ungebildete Agentin namens Baerbock als deutsche Außenministerin aufs Schild gehoben, die ihre Anweisungen mindestens genauso getreu erfüllen wird wie Merkel, und die in ihrer Dummheit gar nicht merkt bzw. der es auch egal ist, wie sehr sie uns schadet und vermutlich sogar LEBENSGEFÄHRLICH schadet!

    Die Verweigerung der Freigabe des russischen Gases beweist jedenfalls wieder, daß es in der Politik hauptsächlich um die Macht der Eliten geht, weniger sogar um ökonomische Vorteile, da diese doch auch den vernachlässigbaren kleinen Leuten zugute kommen könnten.

    Die Übertragung dieser politischen Ungereimtheit betreffend Putin und Assad auf den derzeitigen Impfzwang zeigt, daß offensichtlich dasselbe weltweite Medienmonopol wie gegen Assad und Putin gegen uns auch eingesetzt wird, wobei Putin aus unerfindlichen Gründen bei der Impferei NOCH mitspielt und dafür sogar seinen Propagandaapparat zur Verfügung stellt!

    • Die Russen haben sich seit der Vertreibung der Tribut eintreibenden Khasaren die ewig währende Feindschaft der babylonischen Gemeinschaft zugezogen. Außerdem lechzen sie nach dem „Heartland“ um all die Ressourcen abgreifen zu können. Deutschland musste u. a. deswegen im 1. und 2 WK dran glauben um als eurasischer Brückenkopf ewiglich tributpflichtig und besetzt als Militärstützpunkt für Barbarossa II zu dienen. Soweit mir bekannt ist auch die russische Zentralbank eine Rothschild-Bank und entgegen allen bestehenden Behauptungen sind die Rothschild assoziierten Banditen dort keineswegs vertrieben. Unter dem Drunken Jelzin hat sich diese Clique in den 90er erst recht dort festgesetzt. Ob es nicht ein großes uns vorgegaukeltes Spiel ist nicht entschieden.

      Geruhsame Tage an dieser Stelle für und an Alle.

      • Die ganzen Oligarchen in Russland sind jüdisch, die ganzen Landesfürsten sind jüdisch, die Unternehmer in Russland sind jüdisch…

        Es war mal ein Beitrag über einen Landwirtschaftsunternehmer im TV, der Schweinezucht dort heimisch machen wollte. Dessen fläche war so groß, wie mehrere Bundesländer in Deutschland und auch der war jüdisch…

        Ob die Clique um Putin auch jüdisch ist, weiß ich nicht. Aber sicher ist Russland nicht die Antijüdische Speerspitze, die uns vom System der Ausbeutung befreien wird.

        Tatsächlich beuten die Oligarchen in Russland die dortige Bevölkerung ähnlich aus, wie die Oligarchen die Bevölkerung hier…

        Interessanterweise hat auch China eine jüdische Bevölkerung, von der ich lange nichts wusste. Und die sicherlich auch dort in die Machtzentralen vorgestoßen ist. Die hatten sich vor einigen 100 Jahren dort angesiedelt und durften dort leben, sofern sie sich assimilieren. Und heute sind sie nicht mehr erkennbar.

        Allerdings war auch z.B. der Führer der Stundtenproteste in Hongkong jüdisch…

        Wo es diese Minderheit nicht gibt, das ist z.B. Japan. Aber Japan ist eben auch besetzt und entscheidet nichts. Im Zweifel wird da eben auch ein Tsunamie mit der Erdbebenwaffe auf die losgelassen und das Land verstrahlt, wenn die nicht spuren.

        • Und das Putin diesen Lumpen einen Riegel vorgeschoben hat, das werden sie ihm nie verzeihen!
          Er hat die Ausplünderung der Rohstoffe Russlands verhindert und dafür muss er jetzt büßen!
          Die deutschen schleimigen Politiker wissen so oder so nichts, das zeigt sich doch immer wieder. Da sitzen Traumtänzer, welche nicht mal einen Satz gerade aus sprechen können. Nur kann das der dumme Michel auch nicht mehr. Im Bildungssystem gibt es ja auch nur noch ficki ficki , Hüpfen damit es warm ist, Gendermist und ähnliches. Und in Zukunft bestehen die Familien aus vier Schwulen und die sehen dann den adoptierten Kindern beim Duschen zu.

        • In Dr John Coleman‘s „Komitee der 300“ hat er die Verbindungen der royalistisch-imperialistischen Monarchie mit der chinesischen Wirtschaft bereits ab dem 17 Jahrhundert dargestellt und zwar über den Opiumhandel, der Hongkong bis heute groß gemacht hat. Wie in den Opiumkriegen gesehen haben sich sowohl die Kontinental-Monarchisten einschließlich des ost-amerikanischen Establishment wie die Familie Delano u.a an den chinesischen Imperialismus beteiligt, indem sie allesamt Armeen schickten, damit die Chinesen ihr Opium rauchen. Anfang der 1914 haben sich dann auch die Rockefellers in den Krankenhaus-Bau, sprich Medizin, in China investiert und das hat sich bis heute nicht verändert. Es ist davon auszugehen das sie in mannigfachen (allen) anderen Wirtschaftsbereichen inclusive den Immobilien mit den chinesischen Geisterstädten investiert sind. Wenngleich sich die Familie Li mit den Rockefellers in jüngster Zeit wegen der Aufteilung der Pfründe aus dem Opiumhandel in die Haare bekommen haben sollen. Die chinesische kommunistische Partei wird im Hintergrund von der gleichen Kabale gelenkt wie der angeblich freie Westen unter ihrer Knute. Der große Klimawandel-Profiteur Maurice Strong (Chicago Climate Börde mit Kumpel Al Gore) konnte sich deshalb nachdem er gerichtlich aufgeflogen war nach China absetzen. Der Kommunismus war von Anfang an von der babylonischen Gesellschaft, als ein totalitäres System, ein willkommenes Projekt, das sie über Lenin, Trotzki, Stalin und Mao installierten. Allerdings obgleich Stalin den Geldgebern der Wall-Street dankte hatte er nicht die Absicht deren „Eine-Welt-Regierung“ zu unterstützen. Eines sollte m.E. in Rechnung gezogen werden: das jüdische Volk wurde und wird nur benutzt, denn die babylonische Gesellschaft ist einer sumerisch-satanischen Opfer-Religion ergeben und hat nur den talmudischen Glauben, dem viele Juden noch heute entgegen gewandt sind, angenommen um den Anitsemitismus bzw die Kritik an deren Handeln, für alle Zeit zu missbrauchen. Wie soll der debile Biden in einem lichten Augenblick gesagt haben: Nicht alle Zionisten sind Juden und nicht alle Juden sind Zionisten.

          • Da geht´s, wohl, lang! Nur, 0,4 % der Weltbevölkerung sind Juden. Die sogenannte Dominanz/Finanzkrake FED/BIZ ist zu 100 % in der Hand der Zionisten und/oder „Mitstreiter“, aber, diese können nicht mehr als 0,001% der Menschen sein. D.h. 1x 400-hunderstel. In der Tat, sind nicht alle Juden Zionisten und nicht alle Katholiken Jesuiten/Vatikanisten oder alle Moslem, Islamisten! Die Überlebensfrage, ob tot und tot-Lebendig (als digitale Transhumane) ist gestellt und unzweideutig! Mit absoluter Sicherheit brauchen wir diese 0,001% NICHT. Auch die meisten Juden brauchen die nicht. Sie sind aber „eifrige“ Mittäter und Parasiten. Dies wird nicht diskutiert, noch aufgeklärt. Die Machtjuden haben dies mit „eiserner“ Hand geschafft zu unterbinden. Jede „Knospe“ der Renaissance. Diese strategische Sackgasse kommt zu keinem guten Ende, weil die Finanzmacht: „Die Lizenz zum Drucken der Weltwährung“ niemals, freiwillig, aufgegeben wird. Warum auch!? Als „business“, besser, als jeder Menschen-,+ Drogenhandel! Der tötliche Irrsinn liegt im Detail! Die Machtjuden können nicht mehr zurück und stehen mit dem Rücken zur Wand. Sie „vergiften“, selbst ihre Mitjuden in Israel. Es geht, also, NICHT um ihre Eigenen, sondern, NUR, um DIE MACHT. Die hässliche und beschissene Macht! Geld brauchen sie nicht, da sie soviel für sich und die Vasallen drucken können, wie´s beliebt! Im Zentrum steht das Problem des Verfalls des FIAT SchuldgeldSystems. Es ist exponentiell und MUSS implodieren. Es fällt den Machthabern nichts besseres ein, als nach WWI, WWII, den WWIII zu provozieren, um durch Krieg den „Ausgleich“ von Aktiva und Passiva zu bewerkstelligen. Buchhaltungs pur. Eine Enteignung der Massen! Es tut mir im Herzen weh, diese fatale fehlende Kreativität in meinen Mitjuden zu erkennen. Wieviel an Menschen dabei sterben ist wurst!? Covid 19 noch obendrauf!? WIE dumm, dekadent und kriminell (gierig) sind meine Blutsbrüder geworden!? Ihr könntet/solltet mich fragen, bevor es zu spät ist!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*