Deutschland geht es gut

 „Deutschland geht es gut“ (Angela Merkel). Ist die Bilderbergerin Frau Merkel blind, taub und gefühlslos, oder unwissend? Weder noch. Sie hat nur ein Ziel: Deutschland in die Armut zu treiben! In den letzten acht Jahren als Kanzlerin ist ihr das mit Hilfe der SPD (von 2005-2009) und der FDP (2009-2013) gut gelungen. Die CSU und die GRÜNEN haben auch ihren Teil dazu beigetragen, indem sie ebenfalls dem ESM zugestimmt haben. Frau Merkel sagte, dass sie noch gerne vier Jahre Deutschland regieren (abwirtschaften ?) möchte.

Wenn es so weiter geht wie bisher,
braucht sie auch nicht mehr!

 Alles läuft nach Plan. Ihre Gefolgsleute in der Regierung, sowie die System-Medien (F. Springer und L. Mohn) und das Staatsfernsehen (ARD/ZDF) stehen für ihren Plan bei Fuß. Das ganze Gesockse hat alles menschenunwürdige unternommen, dass möglichst viele unwissende Deutsche diese Frau wieder ins Kanzleramt zu wählen, um ihren Plan zu vollenden. Leider ist der Plan (absolute Mehrheit) nicht ganz gelungen. Jetzt benötigt sie eine Sklaven-Partei, um ihren Plan zu vollenden. Um ihr Ziel zu verwirklichen hätte sie gerne eine stabile Mehrheit. Ihr Idealpartner wäre die SPD, denn mit ihr hätte sie eine zweidrittel Mehrheit, um Verfassungsänderungen vorzunehmen. Der dabei entstehende Nebeneffekt wäre, die SPD vollends zu vernichten. Somit hätte sie nicht nur zwei, sondern gleich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Es gibt nur noch eine Chance, Merkels Ziel zu verhindern. Die SPD erteilt Merkel eine Absage, spekuliert auf Neuwahlen und schenkt den Bürgern reinen Wein ein, indem sie bekennt, dass die Zustimmung zum ESM und die ganzen Bankenrettungsmaßnahmen ein grober Fehler war. Wird aber leider nicht funktionieren, denn die SPD hat ihre alten Prinzipien (Arbeiterpartei) unter Schröder (Rot/Grün-Regierung) bereits an der Garderobe abgegeben.

Deutschland geht es gut!
Dieses Mantra kann Frau Merkel gar nicht oft genug wiederholen. Sie hat es geschafft, dass es in Deutschland nur 2,8 Millionen Arbeitslose gibt. Sie rühmt sich damit, dass sie während ihrer Amtszeit reichlich Arbeitsplätze geschaffen hat. Seit wann ist Frau Merkel eine Unternehmerin, die Arbeitsplätze schafft? Dabei vergisst sie gerne, unter welchen Umständen neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. Natürlich erwähnt sie in diesem Zusammenhang nicht, dass das Einkommen der neu geschaffenen Arbeitsplätze in den meisten Fällen nicht ausreicht, um die Ausgaben einigermaßen abzudecken. Die stark gestiegenden Energie-, Miet- und Lebensmittelpreise in den letzten Jahren stehen gegenüber den Lohnerhöhungen in keinem Verhältnis. Nicht wenige Lohnabhängige müssen wegen eines geringen Einkommens staatliche Hilfen (Mietzuschüsse … etc.) beantragen.

Deutschland geht es gut!
Und was ist mit den inoffiziellen 15 Millionen Arbeitslosen? Denen geht es auch gut. Immerhin bekommen sie staatliche Tranferleistungen zum „Überleben“. Das sollte doch genügen, oder? Dass ein Großteil derer nicht zur Wahl gegangen ist, kann Frau Merkel nur Recht sein. Die CDU/CSU hat knapp 42 Prozent der Wählerstimmen bekommen. Mag ja sein, dass es ca. 42 Prozent der Menschen in Deutschland gut geht, Und was ist mit den restlichen 58 Prozent? Sie sind immerhin noch die Mehrheit. Was soll’s, Deutschland geht es gut! Wenn Frau Merkel es sagt, und die sogenannten Qualitätsmedien ihr Geschwafel tagtäglich unter’s Volk bringen, wird diese Lüge so lange verkauft, bis sie von der Masse als Wahrheit wahrgenommen wird.

Deutschland geht es gut!
Weil es Deutschland so gut geht, sollen die Steuern auch nicht erhöht werden. Warum auch Steuererhöhungen, wenn in Deutschland Milch und Honig fließen? Die TARGET2-Salden (Auslandsschulden) der Deutschen Bundesbank liegen derzeit bei knapp 600 Milliarden Euro. Im Extremfall (Zahlungsausfall der Schuldner) ist diese Kohle weg – das Haftungsrisiko liegt natürlich beim Deutschen Steuerzahler.

Deutschland geht es gut!
Aus Sicht der Polit-Darsteller ist diese Aussage faktisch nicht zu beanstanden. Deren Pensionen sind sicher. Bei mehreren tausend Euro im Monat als Altersvorsorge können sich diese Lügenbarone in Berlin und Brüssel entspannt zurücklehnen und die Bürger in Sicherheit wiegen, wenn es um die Sicherheit der Renten der schuftenden Arbeiter geht.

Deutschland geht es gut!
Halt!
Wenn ein Polit-Darsteller so etwas sagt, ist genau das Gegenteil der Fall. Ein Polit-Darsteller muss lügen, sonst wäre er/sie fehl am Platz. Dieses Verhalten ist kennzeichnend für Psychopathen. Nur mit Lügen erreichen sie ihre Ziele. Frau M. ist ein Paradebeispiel für karrierebesessene Psychopathen.

Deutschland geht es schlecht.
Noch nicht, aber in den nächsten Jahren wird es Deutschland verdammt schlecht gehen. Sobald die nächste Regierung steht, wird es zwar keine Steuererhöhungen geben, dafür aber reichlich ABGABEN. Das Kind bekommt nur einen anderen Namen.

 

(Visited 8 times, 1 visits today)
Deutschland geht es gut
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*