Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich

Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich weißes Haus Bundestag Zäune Schutz abgrenzung Ausgrenzungvon WiKa (qpress)

Global-Shame: Dieser Tage macht Donald Trump auf sehr unangenehme Weise von sich reden. Er lässt das Weiße Haus einzäunen … das Heiligtum der Amerikaner. Irgendwie lässt der Vorgang Analogien zu seinen Mexiko-Träumen auflodern, nur eben in Kleinformat. Dieser unerhörte Vorgang empört zurecht alle aufrichtigen und wahrheitsverliebten Medien. Sogar die transatlantischen Abschreiber überschlagen sich hierzulande in der Wiederholung der aus den USA vorgestreckten Narrative. Wer sich ein Stimmungsbild zu diesem Elend verschaffen will, der kann mal hier oder hier oder dort hineinlesen. Der Tenor ist immer derselbe, eine Unverschämtheit, was sich dieser Mann da jetzt herausnimmt.

Das verleitet zu einer kleinen Umschau in Deutschland, wie man sich hier hinsichtlich der Regierungssitze und den Zentren der Macht bezüglich Zaunbau verhält. Auf eigene Faust kann man dazu locker und problemlos vergleichbare Situationen in den übrigen EU-Staaten ausfindig machen. Tante Google macht das heute (noch) möglich. Und ja, wir können dieses Phänomen auch hier bei uns beobachten. Selbstverständlich sind wir hierbei sehr viel gründlicher und natürlich erheblich früher. So ist das Kanzleramt bereits seit seiner Errichtung mit einem ausbruchsicheren Zaun umgeben. In diesem Beitrag spielt der Kanzlerzaun eine gut sichtbare, heitere und nutzbringende Nebenrolle.

Das Heiligtum der Deutschen bekommt auch gerade einen Zaun

Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich weißes Haus Bundestag Zäune Schutz abgrenzung AusgrenzungDas Heiligtum der Deutschen, an dem die Inschrift eigentlich seit Jahrzehnten mal den Realitäten anzupassen ist, bekommt gerade dieser Tage einen sehr schönen Zaun. Das Provisorium, mit dem in Washington vergleichbar, soll zeitnah durch eine “Deluxe-Version” ersetzt werden, über die wir bereits an dieser Stelle berichteten. Fast ist man versucht, aufgrund der geplanten Ausprägung, zu dem Schluss kommen zu wollen, dass dort ein echter Schutzwall mit Zaun errichtet wird. Also etwas grundsolides. Schon klar, die Deutschen sind schließlich für ihre Gründlichkeit berühmt-berüchtigt.

Aus welchem Grunde auch immer der Schutzbedarf am Reichstag ausgerechnet in letzter Zeit so enorm gestiegen ist … das muss an dieser Stelle ein “Betrübsgeheimnis” bleiben. Es lässt sich keinesfalls mit den Erregnissen in den USA vergleichen. Schließlich sind wir doch die Guten und Trump ist der Böse. Jeder wird verstehen, dass es da immer einen grundlegenden Unterschied gibt, wenn wir etwas machen oder eben die Anderen.

Wir machen grundsätzlich immer alles richtig. Und damit das alles korrekt kommuniziert wird, haben wir ja auch noch die wahrheitsverliebten Medien, die uns niemals belügen würden. Deshalb verfügen wir hier, mittels unserer Medien, über die richtige Wahrheit. Bedauerlicherweise ist das in China und Russland nicht anders, nur haben die eben, ganz zu unserem Leidwesen, ganz andere Wahrheiten. Aber auch das ist für ein gesundes und solides “divide et impera” bei uns von zentraler Bedeutung. Es könnte sonst nicht so gut funktionieren, wie es das zur Zeit tut.





Was mach nun den Unterschied?

Das liegt so klar auf Hand wie Kloßbrühe. Dieser Loser Trump zieht einen verstärkten, temporären Bauzaun vor dem Weißen Haus, aus Angst vor dem friedvollen Mob, der ihm nur mal die Hand schütteln möchte. Dessen nicht genug, er wird sich wohl auch nach der Wahl dahinter verschanzen, um seinen Amtssessel nicht räumen zu müssen. Sowas wird jeder gut gebriefte Leser hier sofort begreifen. Besonders, wenn das überaus populäre Michelle Obama die Wahl fulminant gewinnt, wird es eng für Trump. Sleepy Joe, just gekürt, wird wohl in der Endphase der Präsidentschaftswahlen kaum mehr eine Rolle spielen. Sofern er sich jemals daran erinnern kann, dass er überhaupt für den Posten kandidierte.

Hier in Deutschland ist die Sache ganz anders gelagert. Somit ist es mit den Vorgängen in den USA unter keinen Umständen vergleichbar. Deshalb erfährt der deutsche Zaunbau in der hiesigen Presse zurecht keinerlei Aufmerksamkeit. Es besteht einfach keine Notwendigkeit darüber zu berichten, weil es ein unbedeutendes Bauvorhaben ist, selbst wenn es in der Deluxe-Ausführung allerhand kostet. Hier geht es lediglich darum, das Volk vor den Regierungsverbrechern zu schützen, damit diese nicht unkontrolliert aus diesen Komplexen entweichen und in bösartiger Manier auf das arme Volk losgehen.

Die kleinen feinen Unterschiede

Das können die Medien in dieser Klarheit unmöglich vermitteln, allein schon um den Michel emotional zu schützen und keine unnötigen Ängste vor korrupten gutwilligen Politkern aufkommen zu lassen. Deshalb muss man sich hierzulande, im Gegensatz zu den USA, auch vor Mauer- und Zaunbau nicht fürchten. Wissen wir doch zuverlässig aus der deutschen Geschichte, dass niemand die Absicht hat eine Mauer zu bauen … und Geschichte wiederholt sich halt … bis alle sie verstanden haben. Und die Geschichte in den USA ist selbstverständlich eine gänzlich andere als unsere. Diese Problematik ist übrigens uralt. Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich weißes Haus Bundestag Zäune Schutz abgrenzung AusgrenzungSelbst Jesus faselte da schon was von Splitter und Balken in diversen Augen, wenngleich das bis heute wohl noch niemand zutreffend entschlüsseln konnte.

Prägnantere Zusammenfassung: Wenn sich ein böser Politiker, wie der Donald Trump selbst abzäunt und separiert, um vor den Menschen seiner großartigen Nation sicher zu sein, ist das ein Umstand, den wir dringend wissen müssen und den uns die Presse zutreffend wie aufrichtig vermittelt. Jeder muss um die Gefährlichkeit dieses Mannes wissen. Wenn sich unsere Politiker selbstlos, aber durchaus mit ihrem Willen und Zutun einzäunen, dann zeugt das von großer Weitsicht und Verantwortungsbewusstheit. Schließlich wissen sie sehr genau welche Gefahr von ihnen für die Menschheit ausgeht und sie sich deshalb nur zu unserem Schutz einzäunen. Das ist der kleine feine Unterschied, warum Trumps Zaun so wichtig ist und man die Zäune um unsere Regierungsgebäude nicht weiter thematisieren muss. Hier bei uns ist schließlich alles im Lot. Und denken sie daran, die korrekte Wahrnehmung entscheidet über ihren Geisteszustand und über ihre persönliche Flussrichtung!

(Visited 103 times, 1 visits today)
Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die aktuelle "Demokratie" ist das Fundament für die herrschenden Machthaber !

    Also ist diese "Demokratie" eine Staatsform wo die Gewalt von den Machthabern ausgeht

    und das Volk beherrscht und gelenkt wird. Man kann das auch Diktatur in demokratischer

    Verschleierung nennen.  

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*