Der Zensus läuft weiter auf Hochtouren?

Twitter sperrt den ehemaligen stellvertretenden Finanzminister Paul Craig Roberts

von Tyler Durden (theblogcat)

https://www.zerohedge.com/news/2018-10-25/twitter-bans-former-asst-treasury-secretary-paul-craig-roberts-after-sputnik

Twitter hat den bekannten Anti-Kriegskommentator, Ökonomen und ehemaligen stellvertretenden Finanzminister Paul Craig Roberts gesperrt.

Roberts, 79, diente von 1981 bis 1982 in der Regierung Reagan. Er war Ehrenmitglied im Cato Institut und leitendes Forschungsmitglied an der Hoover Institution. Und er schrieb für das Wall Street Journal und Businessweek. Roberts unterhält einen aktiven Blog:

https://www.paulcraigroberts.org/

Und er ist vehement gegen interventionistische Kriege auf der ganzen Welt. Am Dienstag gab er dem staatlichen russischen Sender Sputnik ein Interview – darin sagt Roberts, dass Präsident Trumps Entscheidung, aus dem INF-Vertrag auszusteigen, ein Zugeständnis an den Militär/Sicherheitskomplex sei.

Der ehemalige Reagan-Administrationsoffizier stellte klar, dass er nicht glaubt, dass „der Militär-Sicherheitskomplex selbst einen Krieg mit Russland will, aber er will einen Feind, der dazu benutzt werden kann, mehr Ausgaben zu rechtfertigen“. Er erklärte, dass der Rückzug aus dem INF-Vertrag „dem Militärsicherheitskomplex eine Rechtfertigung für einen größeren Haushalt und neue Ausgaben bietet: die Herstellung der ehemals verbotenen Raketen“.

Der Ökonom betonte, dass „enorme Summen, die für die Verteidigung ausgegeben wurden, es den Rüstungskonzernen ermöglichten, die Wahlergebnisse mit Wahlkampfbeiträgen zu kontrollieren“, und fügte hinzu, dass „das Militär über Stützpunkte und die Rüstungsunternehmen über Fabriken in fast jedem Staat verfügt, so dass die Bevölkerung, die von den Arbeitsplätzen abhängig ist, die hohen Summen an „Verteidigungsausgaben“ unterstützt.

„Das ist 57 Jahre her“, betonte er. „Sie können sich vorstellen, wie viel stärker der militärische Sicherheitskomplex heute ist.“ – Sputnik
Roberts behauptete auch, dass „die zionistischen Neokonservativen für Washingtons einseitige Aufkündigung des INF-Vertrags verantwortlich sind, ebenso wie sie für Washingtons einseitige Aufgabe des ABM-Vertrags (2002), des iranischen Atomabkommens und des Versprechens, die NATO nicht einen Zentimeter nach Osten zu verschieben“.Ist es das, weshalb er gesperrt wurde?

Roberts fährt fort, dass die Ideologie der US-Neokonservativen in ihrer Ideologie der amerikanischen Vorherrschaft und des Exzeptionalismus „der deutschen Nazipartei des letzten Jahrhunderts ähnlich“ ist.

„Ihr übertriebenes Selbstvertrauen in Bezug auf ihre Fähigkeit, Israels Feinde schnell zu besiegen und den Nahen Osten für die israelische Expansion zu öffnen, hat dazu geführt, dass die USA seit 17 Jahren in Kriegen im Nahen Osten feststecken…. Während dieser Zeit stiegen sowohl Russland als auch China viel schneller auf, als die Neokonservativen das für möglich hielten.“

Dr. Roberts meinte, dass die US-Politiker versuchen, die russische Opposition und „pro-westliche Elemente“ in eine Waffe zu verwandeln, um Druck auf Moskau auszuüben, um „Washington entgegenzukommen,damit die Sanktionen aufgehoben werden“. Auf der anderen Seite könnte das neue Wettrüsten der Trump-Administration Russland zwingen, mehr für die Verteidigung auszugeben, so der Autor. – Sputnik

Wir wissen zwar nicht, ob Roberts Sputnik-Interview 48 Stunden später zu seinem Twitter-Verbot führte, aber es ist durchaus möglich.

*****

P.C. Roberts stellt klar:

„Mein“ gesperrter Twitter-Account

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Sehr geehrte Leserinnen und Leser:

Im Internet und in den internationalen Medien wird verbreitet, dass Twitter mein Konto gesperrt hat.

Das stimmt nicht.

Ich benutze keine Social Media.

Ich entdeckte, dass ein Twitter-Account in meinem Namen betrieben wurde.

Ich habe beantragt, dass der Account aufgelöst wird.

Ich erinnere mich nicht daran, jemandem die Erlaubnis erteilt zu haben, einen Twitter-Account in meinem Namen zu betreiben. Ich bin immer noch sehr damit beschäftigt, Familienangehörigen zu helfen, die vom Hurrikan Michael betroffen sind, und konnte mir die Twitter-Postings nur schnell ansehen. Sie schien hauptsächlich harmlos zu sein und enthielten Links oder Zitate aus meinen geposteten Kolumnen.

Es gab jedoch auch andere Dinge, wie z.B. Appelle, Geld an Alex Jones InfoWars zu schicken und andere Dinge. Ich habe nichts gegen Alex Jones. Mein Webmaster und ich waren jedoch besorgt, dass Dinge veröffentlicht werden könnten, die für mich gefährlich wären, wie Verleumdungen, Morddrohungen gegen andere und so weiter.

Um es noch einmal zu sagen, das Konto wurde auf meinen Wunsch hin geschlossen.

Um es noch einmal zu sagen, ich benutze keine Social Media.

Paul Craig Roberts

Institute for Political Economy | 11475 Big Canoe Big Canoe, GA 30143 USA, Big Canoe

*****

Vernünftig, keine Social Media zu benutzen.

(Visited 6 times, 1 visits today)
Der Zensus läuft weiter auf Hochtouren?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*