„Der Verlust unserer Freiheit ist beschlossen!“ (Norbert Häring)

In unseren Videos sprechen wir ununterbrochen davon, wie wichtig eigentlich das Bargeld ist, denn es ist mehr als nur eine Währung, die wir in unseren Geldbörsen tragen – es ist die Freiheit, die wir damit mit uns führen. In diesem Interview haben wir einen der größten Verfechter des Bargelds zu Gast, Norbert Häring. Er ist Wirtschaftsjournalist, Redakteur beim Handelsblatt und Autor. Norbert Häring verdeutlicht uns noch einmal die Wichtigkeit des Bargelds und wie wir kurz davor stehen, unser geliebtes Bargeld für immer zu verlieren. In diesem spannenden Interview erfahren wir, welche Gründe dafür sprechen, dass die Eliten dieser Welt keine Freunde des Bargelds sind und warum die Kontrolle über die Bürger das Ziel jeden Staates ist.

(Visited 300 times, 1 visits today)
„Der Verlust unserer Freiheit ist beschlossen!“ (Norbert Häring)
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Der IWF hat im Frühjahr 2017 eine Empfehlung an Regierungen herausgegeben mit dem Titel „The Macroeconomics of De-Cashing”. Darin werden die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen einer Bargeldabschaffung auf Unternehmen und Privathaushalte beschrieben. Es wird zur Abschaffung des Bargeldes geraten, allerdings nur schrittweise, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern. Rein auf physische Goldmünzen oder Goldbarren im Eigenbesitz zu setzen ist für uns keine intelligente und zukunftsfähige Strategie. Wenn nur noch kleine Transaktionen mit Bargeld gemacht werden dürfen, bekommt man das Gold nicht mehr in den Umlauf. http://www.incamas.com/fileadmin/downloads/privates-geldsystem.pdf

  2. Das Ende des Bargeldes ist recht eigentlich das Ende des Geldes.  Die Frage ist, was wird aus der Arbeitsteilung ohne Geld?  Kommunismus bzw. Totalitarismus?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Totalitarismus

    Ein großer Teil unserer Mitmenschen ist geistig beschränkt, geistig eingeengt bzw. geradezu verückt.  Ich befürchte, daß der Angriff der Massenmedien, insbesondere des Rundfunks, den gesunden Verstand der Menschen insoweit untergräbt durch Bargeldabschaffung, "menschengemachten" Klimawandel, Gender-Wahnsinn, Pseudopandemie, Massenarbeitslosigkeit und -insolvenzen, Elektroautos, Pornosucht, Freiheitsverlust, Reise-Verbote usw., daß einerseits die Selbstmordrate zunehmen wird und andererseits noch mehr Mitmenschen um ihren Verstand gebracht werden.

    Die digitale Währung müssen wir zunächst nicht befürchten, weil diese ohne die Abschaffung des Bankengeschäfts nichts bringen würde, d. h. daß die Banken auf Einlagen der Kunden verzichten.  Für mich wäre das Zentralbankgeld für Zahlungen nicht erforderlich, weil meine Konten bei einer Sparkassse sind, bei der die Gewährleistung einer Gebietsksörperschaft besteht. 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*