Der Übergang von Impfpässen zu Pässen für alles

Adam Dick (antikrieg)

Israel ist schneller als die meisten anderen Regierungen dabei, die Menschen zur Einnahme experimenteller Coronavirus-Impfstoffe zu drängen und Impfpässe als Voraussetzung für die Ausübung ihrer täglichen Aktivitäten einzuführen. Letzte Woche kündigte der israelische Gesundheitsminister Nitzan Horowitz an, dass die Inhaber dieser Impfpässe, die von der Regierung als grüne Pässe bezeichnet werden, eine weitere Impfung mit einem experimentellen Coronavirus-„Impfstoff“ – eine so genannte Auffrischungsimpfung – vornehmen müssen und offenbar alle weiteren fünf bis sechs Monate weitere Auffrischungsimpfungen vornehmen und sich zusätzlichen Risiken von Nebenwirkungen aussetzen müssen, da ihnen sonst die Impfpässe entzogen werden.

Wenn diese neue Anforderung den Menschen auferlegt werden kann, damit sie ihre Impfpässe weiter benutzen können, gibt es keine Grenzen für die Anforderungen, die auferlegt werden können. Israel macht den ersten Schritt bei der Umstellung von Impfpässen auf Pässe für alles.

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, könnte Israel oder eine andere Regierung als Nächstes beschließen, dass ein Impfpass entzogen werden kann, wenn eine Person dabei erwischt wird, dass sie keine Maske trägt, wo dies vorgeschrieben ist, sich nicht ordnungsgemäß „sozial distanziert“, sich in einer Gruppe versammelt, die größer ist als erlaubt, oder im Internet Beiträge veröffentlicht oder anderweitig Ideen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verbreitet, die als „Fehlinformation“ gelten.

Im weiteren Sinne könnte zum „Schutz der öffentlichen Gesundheit“ der Impfpass entzogen werden, weil eine Person keine Grippeimpfung oder andere neue Impfungen oder Pillen – etwa zur Vorbeugung von AIDS oder Alzheimer – einnimmt, den jährlichen „Wellness-Besuch“ beim Arzt versäumt, alternative Behandlungsmethoden anstelle der Einnahme von verschriebenen Arzneimitteln in Anspruch nimmt oder nicht dafür sorgt, dass ihre Kinder rechtzeitig alle empfohlenen Impfungen nach einem staatlichen Plan erhalten.

Aber warum muss die Regierung beim „Schutz der öffentlichen Gesundheit“ aufhören, um neue Anforderungen für die Aufrechterhaltung des Impfpasses zu rechtfertigen, oder warum kann die Regierung nicht einfach verkünden, dass Dinge, von denen sie behauptet, sie würden vor Gefahren schützen, als „Schutz der öffentlichen Gesundheit“ gelten? Die Regierung kann damit beginnen, Impfpässe für Menschen zu widerrufen, die wegen Trunkenheit am Steuer verurteilt oder auch nur angeklagt werden, die mit ihren Steuer- oder Schuldzahlungen im Rückstand sind oder auf der Flugverbotsliste stehen.





Dies sind nur einige der niedrig hängenden Früchte für die Ausweitung der Anforderungen, die Menschen erfüllen müssen, um ihre Impfpässe zu behalten und sich so in der neuen bevorzugten Kaste im sich entwickelnden Kastensystem zu halten. Es können noch viele weitere Anforderungen hinzugefügt werden.

Außerdem muss nicht jede Handlung oder Unterlassung einer Person in Bezug auf den Impfpass allein betrachtet werden. Viele Handlungen und Unterlassungen könnten gewichtet werden, um eine Punktzahl für jede Person zu berechnen, so dass Impfpässe widerrufen werden, wenn die Punktzahl zu niedrig ist. Die Punktzahlen könnten auch so verwendet werden, dass der Impfpass einer Person die Einreise in einige Länder erlaubt, in andere jedoch nicht, je nachdem, wie hoch die Punktzahlen sind.

Im Zeitalter der Computeralgorithmen kann jede Person zehn verschiedene Scores haben, die sich anpassen, um den Umfang der erlaubten Handlungen unter verschiedenen Umständen zu kontrollieren. Und mit Blick auf einen voll entwickelten, digital vernetzten Impfpass, der zur Überwachung von Personen beitragen kann, werden die bewerteten Handlungen und Unterlassungen besser überwacht werden können, um Informationen für die ständig angepassten Entscheidungen über den Entzug von Impfpässen oder die Bestimmung, wo sich eine Person legal aufhalten darf oder was sie legal tun darf, zu liefern.

Impfpässe stellen in ihrer derzeitigen frühen Form eine große Bedrohung für die Freiheit dar. Wenn sie nicht frühzeitig ausgemerzt werden, drohen sie im Laufe der Zeit zu einer viel größeren Gefahr zu werden, wenn sie sich von Impfpässen zu Alles-Pässen entwickeln.

(Visited 259 times, 1 visits today)
Der Übergang von Impfpässen zu Pässen für alles
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Internetfund

    " Wenn du einen Pass in deiner Tasche, oder auf deinem Handy tragen mußt, welcher beweist, dass dir ein Medikament injiziert wurde, um Zugang zu Supermärkten zu erhalten, um medizinisch behandelt zu werden, oder um dich frei in der Gesellschaft bewegen zu können, dann lebst du nicht länger in einem freien Land und hast nicht länger die Macht über deinen Körper – und das sollte jeden beunruhigen, unabhängig von der politischen Einstellung oder medizinischen Entscheidungen."

    • @ Annette! Bitte, wie kann man soo naiv sein!? Die Weltgeschichte zeigt jedem, der mitdenkt und der sich umfassend informiert, daß die Diktatur und/oder Sklaverei NIE aufgehört hat, noch weniger beendet wurde! Es haben sich, nur, die Formen und Anwendungen verändert, aber nicht das Grundprinzip. Die alte (analoge) Diktatur wird lediglich in dieselbe (digitale) ungewidmet. Nichts, aber auch garnichts hat sich in 5000x Jahren Geschichte gewandelt, außer, das die Illusionen und Beschäftigungsmechanismen immer "raffinierter" (telegener) wurden. WAS heißt das!? Die angestrebte "Virtuelle DiktaturTotal" ist deshalb total, weil sie nicht und niemals rückgängig gemacht werden kann, einmal installiert. DAS ist das Dilemma. Genauso, wie die "Impfung" mit mRNA Material/Stoffen, mit der Veränderung der DNA des Menschen, NICHT, rückgängig gemacht werden kann, besonders, wenn sich die "Schafe", dann noch, 3x oder 4x impfen lassen und damit die rote Linie, den Punkt der Entscheidung, ohne Rückkehr, überschritten haben!

  2. Alles oder Nichts?

     Warten wir es ab!  Also, so viel Zutrauen habe ich sogar in die größten Schafe unserer Gesellschaft, daß, wenn sie dann dermaßen drangsaliert (verarscht) werden, sich auch mal auf die Hinterfüße stellen werden! 

    • Da wäre ich mir gar nicht so sicher. Man braucht es nur zu verkaufen, dass es für das Allgemeinwohl gemacht wird und man doch schließlich solidarisch sein und dazu gehören will. Schau Dir nur an, wie stolz sie ihren Impfausweis herzeigen, wenn sie ins Restaurant gehen. Wann merken sie, dass sie verarscht werden? Nach dem 10. Booster, wenn sie, wenn sie Glück haben, nur Dauergast beim Hausarzt sind?

      •  Das propagierte Allgemeinwohl zieht auch nicht mehr so, wie gedacht!  So langsam geht es an die eigene Substanz!  Wenn selbst Geimpfte Masken tragen oder sich testen lassen müssen?  Man darf das nicht unterschätzen!  Zumal, wenn man sich, wie wir hier, uns vornehmlich mit Negativem oder direkt mit den worst case szenarien beschäftigen! 🙂  

    • Das Dummschwätzen nimmt kein Ende und die kolossale Fehleinschätzung der Menschheit, Gesellschaft, ebenso! Vom Standpunkt der Reichen, Oligarchen, Poligarchen, der Dominanz (FED/BIZ) sieht der "Great Reset" wie eine Art, völlig logische Selbstverteidigung aus! Was, zum Teufel soll diese privilegierte Gruppe von der ausgebeuteten Masse der "Demokraten", die wir, hier, so inständig und konsequent falsch einschätzen, halten. Eine Lösung aller Probleme!? Die politische und persönliche Dekadenz der Bürger, aus dem idiotischen Turm des Konsumrausches, der suggerierten Wohlfühlgesellschaft (kotz) und gelungener ökologischer Selbstvernichtung. was sollen, denn, bitte, 90% der Schafe beitragen, die sich Impfen lassen, als wäre dies die "Auferstehung"!? Die Dominanz hat keinerlei Empathie, Mitgefühl, geschweige denn Vertrauen in diese Schafe. Jetzt kommt, nur die Kernfrage, die sich keiner stellen will. Was kam vorher, die Henne oder das Ei!? Sind wir, nur, über Jahrtausende manipuliert und völlig falsch ausgerichtet, von einer so "pösen" Minderheit oder waren wir es selber, die uns dies haben gefallen lassen, weil wir es "schön" fanden bestimmt zu werden und dabei so wenig wie möglich nachgedacht zu haben!?? Tja, meine Lieben, wenn wir dies nicht diskutieren wollen, dann kommt die Euthanasie und die "Freiheitseingrenzung"! Wieviel Arschloch muß man, bei einer Plandemie oder mein Gott, ok, Pandemie sein, um sich selber nicht zu hinterfragen. Wir müssen 5000 x Jahre Geschichte hinterfragen und ALLE daraus resultierenden Verzerrungen, Täuschungen und Illusionen, aller Art (Sozialspolitisch und  menschlich). es geht, nunmal, ECHT ums Überleben! Geht das mit der jetztigen Mehrheit von 80/90% der Bürger!? NEIN, das wird NICHT gehen! Wir müssen, zwingend erst wieder lernen, selbtskritisch und demütig zu uns selbst zu finden! Der Anspruch, man sieht dies eklatant an der Gesamt(fehl)reaktion aller sozialen Schichten, weltweit, daß wir die "Kurve", soo, nicht kriegen und daß die Dominanz uns weit, weit vorraus ist! In Wahrheit WOLLEN die Bürger bestimmt sein und das ist genau die "Schwäche", die keiner anspricht! Die Leute wollen keine Verantwortung! Deshalb ist ihnen auch die sogenannte "Demokratie" aus den Händen genommen worden. Die reichen Oligarchen haben recht! Wir sind ein jämmerlicher Haufen von Hühnern, die alles machen. was der "grüne" Pass, die Dominanz, vorkotzt. Eureka, wir waren, sind und werden weiter Sklaven sein! Check! 

       

    • Genau das habe ich versucht anzusprechen, zur Diskussion zu bringen. Aber, es kommt nichts. Hoffnung ist der Ratgeber der Dominanz. Warte und tue nichts, bis es zu spät ist. Das "gefällt" den Mächtigen! Jede, eine Entscheidungskurve hat, wie jede Kurve, einen Zenit, einen Punkt, wo dann unwiderbringlich die "rote" Linie überschreiten wird. Wer nicht vorher handelt, den bestraft das Leben! Die Dominanz und Politschauspieler beherrschen diese Taktik zur Perfektion. Der "ehrenwerte" Luxenburger hat es glassklar bezeichnet: "Erst gehen wir ein wenig, behutsam, vor, wenn dann nichts passiert, machen wir den "Sack" zu! (In Übertragendem Sinne, sein Wortlaut) Hier möchte ich, nochmals, die empirische Theorie des Prof. Higa aus der Mikrobiologie darstellen. Er hat in seinen "Züchtungen", Pflanzlaboren, Gewächshäusern festgestellt, daß es konstruktive Mikroorganismen und destruktive gibt. Diese machen 10% der vorhandenen Organismen aus. 90% der Mikroorganismen sind "follower". Sie machen das und/oder richten sich danach aus, was die Mehrheit der10% tut/darstellt! Ergo, wenn die konstruktiven die Mehrheit hatten (50% +1, von 10% = 5,1%, folgten die 90% Masse dieser Richtung und die Anpflanzungen erbrachten einen verblüffenden Auftrieb/Ertrag. Falls aber die destruktiven Mikroorganismen dominierten = etwa 6%,  ging die gesamte Anpflanzung, unerklärlich (!), ein! Verfaulte! Ein Synonym für verarscht!

       

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*