Der totale Impfkrieg

Ein krankes Volk wegsperren

Autor: Uli Gellermann

Aus der Sicht der Coronazis sind – bis zum Beweis des Gegenteils – alle krank. Nur Tests oder Impfausweise geben den Kranken für kurze Zeit ihre Gesundheit amtlich zurück. So wie die Unschuldsvermutung von den Gerichten durch das neue Prinzip der Schuld-Wahrscheinlichkeit ausgewechselt wird, so gelten heute die einstigen Gesunden erstmal als krank. Zumindest solange, bis der Corona-Staat ihnen die Gesundheit amtlich bestätigt.

Der vorkriminelle Zustand

Jene Gerichte, die Demonstrationen verbieten, weil sie schon vor den Aktionen wissen, dass die Teilnehmer durch mangelhaftes Maskentragen oder zu geringe Abstände schuldig werden könnten, haben mit dem Verbot ein sicheres Mittel der Rechtspflege gefunden. Auch wenn es noch nicht bei allen politischen Aktionen gilt: Wer an der öffentlichen Bekundung seiner politischen Meinung gehindert wird, bleibt im Stande der Unschuld, eines vorkriminellen Zustandes, in den ihn ein vorsorglicher Staat versetzt hat.

Stigmatisierung einer Minderheit

Leider gilt diese staatliche Vorsorge noch nicht allen. Erst jüngst wurden beim Christopher Street Day – einer Demonstration für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen und queeren Menschen – keinerlei juristische Vorbeugemaßnahmen getroffen. Offenkundig nahmen die zuständigen Behörden an, dass die Christopher-Street-Gemeinde grundsätzlich ohne Viren existiert. Dass diese Annahme einer Diskriminierung gleichkommt, hätte zumindest dem Antisemitismusbeauftragten auffallen müssen. Denn mit der Annahme, dass die Teilnehmer der Christopher-Street-Day-Demo alle gesund wären, während doch die gesamte Gesellschaft eher als krank gilt, wird eine Minderheit stigmatisiert. Das hätte dem hohen Beauftragten doch historisch bekannt vorkommen müssen.

Un-Geimpfte müssen draußen bleiben

Solche Ächtung durch Ungleichbehandlung wird es künftig durch die permanente Krankheitskontrolle des fürsorglichen Staates nicht mehr geben. Zum zumindest dann, wenn der Krankheitsminister Spahn sich durchsetzt. Erst neulich hat er in den „Tagesthemen“ verkündet, dass die Geimpften im Herbst keinen Lockdown erleben müssen. Sie dürfen als gesund, der Rest der Gesellschaft als krank gelten und darf nicht rein: In Restaurants, Kinos, Cafés oder Konzerte. Noch gibt es für Un-Geimpfte kein Verbot politischer Betätigung. Doch die Minderheit der Gesunden muss vor der kranken Mehrheit geschützt werden.

Viren sind unberechenbar

Es ist bekannt, dass Viren völlig unberechenbar sind. Keiner weiß genau, wann und wie sie zuschlagen. Dem muss der vorsorgliche Staat unbedingt vorbeugen. So wie die Vorbeuge-Haft die Gesellschaft vor Kriminellen schützt, müssen die Gesunden gegen die Kranken verteidigt werden. Das geht, weiß der Krankheitsminister Spahn, nur mit der dritten, der Auffrischungs-Impfung. Haben die bekannten Impf-Wunderwaffen im totalen Krieg gegen das Virus versagt? Nein, das Land braucht nur mehr davon. Ob es mit drei Impfungen im Jahr getan ist, weiß nur die Pharma-Waffen-Industrie. An den Börsen kursiert das Gerücht von der Perma-Impfung und treibt die Kurse kräftig in die Höhe.

Kein Endsieg in Sicht

Der Endsieg im Krieg gegen das Virus ist noch nicht in Sicht. Solange ein krankes Volk immer noch auf Gesunde treffen kann, müssen die Gesunden separiert werden. Gesundungslager wären denkbar, in denen Gesunde durch erzieherische Maßnahmen nachdrücklich zur Impfung gebracht werden müssen.

Jahrhundert-Aufgabe

Über Jahrhunderte waren die Menschen im Aberglauben befangen, sie wären gesund auf die Welt gekommen. Dank der pharmakologischen Wissenschaft ist uns heute bekannt, dass nur die Krankheit der Normal-Zustand ist. Es ist eine heroische Aufgabe, diesen alten Aberglauben auszurotten. Unter dem Slogan „Nur Kranke können gesund werden“, führt die Merkel-Spahn-Regierung diesen heldenhaften Kampf zu unserem Wohl: In der einen Hand die Spritze, in der anderen Hand den Impfpass, kann es ihr gelingen. Um mit Kanzleramtsminister Helge Braun zu reden: „Geimpfte werden mehr Freiheiten haben als Ungeimpfte“. So ist das Ziel abgesteckt: In einer Gesellschaft der Kranken das gesunde Volksempfinden zu mobilisieren.

(Visited 350 times, 1 visits today)
Der totale Impfkrieg
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

19 Kommentare

  1. Wer, wie ich, glaubt, die ganzen Geschichten zum Zweiten Weltkrieg seien zum großen Teil frei erfunden bzw. frisiert, kann auch jetzt in einer Welt voller kranker Corona-Geimpfter sich ganz wohl fühlen als Ungeimpfter.  Die überwältigend gut organisierte weltweite Pseudo-Pandemie ist wenigsten für mich eine weiterer Beweis dafür,daß die Deutschen im 20. Jahrhundert nie eine Chance gegen die finsteren Mächte hatten, die im Hintergrund ihr Unwesen trieben, um die Deutschen zu vernichten.  Da Tacitus ein entschiedener Gegner der Juden war, geradezu ein Hasser, gleichzeitig aber voller Lob für die Germanen war, dürfte man verstehen, daß der Haß gegen uns weit zurückreichende historische Gründe hat.  Dasselbe gilt auch: pro Deutsch contra Juden für Henry Ford, um ein näheres Beispiel zu zitieren: Der i n t e r n a t i o n a le J u d e.

    Man sieht, daß das Wahlrecht, das uns aufgezwungen wurde, unser Untergang ist, weil es solche verbrecherische Cliquen hochspült, die bei der weitverbreiteten Dummheit unserer Mitbürger immerzu wieder in den Sattel gehoben werden, weil der Parteienstaat mehr oder weniger insgesamt von einer einzigen Macht unterwandert ist!

  2. Liebes Libellchen,

    ich würde es begrüßen, wenn Du unsere Linksammlung weiter führst, die bis jetzt 3.163 mal aufgerufen wurde. Die Arbeit aber lohnt nicht, denn die Aufklärung kommt bei der Masse nicht an. 

    Dennoch Danke an alle hier für eure mühevolle Arbeit, euer Engagement und das Einstellen wichtiger Infos. 

    Meiner Einschätzung nach könnte sich im Februar einiges Ereignen. Nichts genaues weiß man/frau/div noch nicht! sad

    • Mein lieber Dieter, 

      kannst Du mir das bitte einmal "übersetzen"?  angel

      Die Arbeit lohnt nicht, aber ich soll trotzdem die Linksammlung weiterführen?????? 

       

      Kannst Du einen Tipp geben, wie Du gerade auf den Feb. kommst? 

      •  Nun, ich nehme an, daß sich da Dieters Gedanken "überschnitten" haben!   Sollte wohl heißen, im allvertrauten Tenor, "manche werden es dennoch nie kapieren!". 

         Mit dem Februar kann ich allerdings auch nichts anfangen!  ???

      • Sorry, Libellchen,

        kann ich nicht. devil

        Bullshit!

        Ich weiß auch nicht, was mir da gerade durch den Kopf ging. Ich könnte den Bullshit einfach löschen, aber das ändert auch nichts an der Tatsache, dass ich in dem Moment geistig vielleicht bei anderen Themem war.

        Es kann auch möglich gewesen sein, dass ich die Links, die Du in diesem Thread eingestellt hast, gerne in Mehr Tote durch Impfungen gegen das Corona-Virus als durch Infektionen?

        gesehen hätte. Es war einfach ein Blackout, den ich mir im Nachhinein nicht erklären kann. Vergiß einfach diese widersprüchliche Aussage.

        Mein Kopf qualmt derzeit mächtig und ich mache mir viel Gedanken, was nach der Wahl im Jahr 2022 abgeht. Ein ganz besonderes Datum fiel mir auf, sunny hat es erwähnt.

        Der 22.02.2022

        Martin hätte eine Freude an den Zahlen. Einmal die 666 laut sunny und diese Zahl lässt sich auch von hinten nach vorne lesen.

        So, jetzt bin ich aber um diese Zeit nicht mehr imstande, weitere Erklärungen zu diesem Fauxpas abzugeben.

        Gehabt euch alle wohl und vertraut eurem von Gott gegebenen Menschenverstand und Immunsystem.

        Sorry for Bullshit!

    •  Butterfly, sieben Verweise in drei Kommentaren und dabei nur zwei die Hoffnung machen könnten?  Die Quote muß aber deutlich besser werden!  smiley

       Zu Dr. Stöcker, er plädiert ja auch für eine Impfpflicht!  Was seinen "alternativen", weil traditionellen, Impfstoff aber nicht besser macht, im Hinblick darauf, daß es für oder gegen diesen Coronavirus eben gar keiner Impfung bedarf!  Ich will da auch gar nichts unterstellen, aber, auch er reitet ein totes Pferd! 

      • Mein lieber Jürgen,

        ich werde mir Mühe geben!  Aber wie Du weißt Mühe allein reicht  nicht, besonders dann, wenn die Umstände nicht Anlass zu viel Hoffnung geben können.  

        • Meine liebe Odonata,

           wer sucht, der findet?  Und vor allem anderen, dann auch tatsächlich das, was er sucht!  🙂  Ich halte Dich ja für eine kluge Frau, also, alle hier kommentierenden Frauen und überhaupt!  Aber, mit was man sich beschäftigt, das prägt einen auch?  Also rein theoretisch betrachtet!  Und ich glaube, daß das uns allen eigentlich gar nicht gut tut!  Gibt es, summarisch, ein Ende der Erkenntnis?  Oder reicht nicht irgendwann auch einmal die Einschätzung, daß es halt ist, wie es ist?

  3. Die Einzigen, die wirklich krank sind, sind diese Psychopathen. Und zwar ganz gehörig im Kopf. Seht in ihre Gesichter, das sind offene Bücher.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*