Der Stand der Irankrise

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Die Leser fragen mich nach meiner Meinung über die iranische Vergeltung und Trumps Antwort. Ich denke, es könnte eine Vereinbarung zwischen Washington und Teheran über eine dritte Partei getroffen worden sein. Der iranische Angriff führte zu keinen US-Verlusten. Somit dient er sowohl dem Zweck der Vergeltung des Irans als auch Trumps Zweck, die iranische Vergeltung als einen Rückzieher zu interpretieren. Möglicherweise wird Trump „lähmende Sanktionen“ als Deckmantel für den Abzug aus dem größten Teil des Mittleren Ostens verhängen. Der Iran will die USA raus haben, und Trump’s ursprüngliche Absicht war es, sich zurückzuziehen, bevor die Russen ihn zum Bleiben zwingen. Daher haben Trump und der Iran ein gemeinsames Interesse an einem Rückzug der USA. Obwohl die iranischen Raketen niemanden getötet haben, haben sie Israel gezeigt, dass die iranischen Raketen punktgenau operieren. Da Israel ein kleines Land ist, hat die Treffsicherheit der iranischen Raketen möglicherweise Israels Meinung über die Provokation eines Krieges geändert. Wenn Israel sich ebenfalls zurückhält, ist die Krise vielleicht vorbei.

Auf der anderen Seite werden die Neokonservativen unzufrieden sein. Sie sehen das Chaos im Iran als eine Möglichkeit, Instabilität in der Russischen Föderation zu verbreiten. Der Militär-/Sicherheitskomplex wird unglücklich sein, da ein Rückzug der USA ihre Gewinne schmälern würde. Die US Ölinteressen werden unglücklich darüber sein, das irakische Öl zu verlieren.

Trump ist jetzt in einer besseren Position, um diesen mächtigen Interessen entgegenzutreten. Die Kriegsangst hat ein ernüchterndes Element eingeführt. Republikanische Senatoren haben Trump zur Deeskalation gedrängt. Russland, China und die Türkei haben sich gegen jede Eskalation ausgesprochen. Die Barr-Durham-Untersuchung der Rolle des Militär-/Sicherheitskomplexes und des Obama-Regimes bei der Orchestrierung des „Russiagate“-Schwindels bringt ein Gefühl der Verwundbarkeit von CIA, FBI und Obamas Justiz(!)ministerium mit sich. Daher kann Trump die Situation möglicherweise zum Vorteil seines ursprünglichen Ziels wenden, sich aus dem Mittleren Osten zurückzuziehen und normale Beziehungen zu Russland wiederherzustellen.

Trump’s entsetzliche Entscheidungen und Erklärungen sind weitgehend ein Produkt der verletzlichen Position, in die er durch drei Jahre der Bemühungen von CIA, FBI und der Demokratischen Partei, ihn aus der Präsidentschaft zu entfernen, gebracht wurde. Jetzt, da sich die Verwundbarkeit auf seine Gegner verlagert hat, könnte Trump mit seiner Friedensagenda noch die Oberhand gewinnen, wenn sie ihn nicht physisch umbringen.

(Visited 275 times, 1 visits today)
Der Stand der Irankrise
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

16 Kommentare

  1. Das Attentat auf Soleimani hat in den USA einen Verfassungskonflikt zwischen Exekutive und Legislative  aufgeworfen.  Der amerikanische Präsident, der eigentlich ein Diktator auf Zeit ist, darf ohne Erlaubnis des Kongresses nur Kriegsmaßnahmen ergreifen, um einem unmittelbar bevorstehenden Angriff zu verhindern (imminent attack oder threat [Bedrohung]).

    https://de.wikipedia.org/wiki/War_Powers_Resolution

    Nun hat Trump eine Mordtat an Soleimani befohlen, muß jetzt jedoch nachträglich nachweisen, daß er einen unmittelbaren Angriff durch diese Tat verhindert hat.  Dies kann Trump natürlich nicht, weil Soleimani ohne Uniform und ohne militärisches Flugzeug auf einer diplomatischen Aktion nach Bagdad kam und durch einen ruchlosen Mord ("westliche" Medien:  Tötung) umgebracht wurde.   Nun behauptet die US-Adminstration  (Trump, Pompeo, Pence) durchgehend ihnen lägen Geheimdienstberichte vor, daß sie durch den Frevel an Soleimani eine unmittelbar bevorstehende Attacke verhindert hätten, was natürlich niemand glauben mag.   Blöderweise seien sie jedoch aus Gründen des Zeugenschutzes nicht in der Lage, dies der Öffentlichkeit nachzuweisen.  Es handelt sich also offensichtlich um eine Notlüge, an der auch der Vizepräsident Pence beteiligt ist.

     
    https://www.cbsnews.com/video/white-house-provides-scant-evidence-for-imminent-attacks-planned-by-soleimani/

    https://www.businessinsider.de/international/mike-pence-insists-an-informed-congress-might-compromise-sources-2020-1/?r=US&IR=T

    "Vice President Mike Pence insisted on Thursday that the administration couldn’t reveal more information to lawmakers about the alleged „imminent threat“ posed by an Iranian general the US military assassinated last week.
    Pence said in interviews with NBC News and Fox News that providing more information about the threat to lawmakers in a classified setting could compromise sensitive „sources and methods.“ "

    Damit ergibt sich, daß sowohl  Trump als auch Pence über den "unmittelbar bevorstehenden Angriff" gelogen haben.  Wenn deswegen der Kongreß Trump rausschmeißen sollte, müßte er logischerweise auch Pence rausschmeißen, so daß die USA gar keinen Präsidenten hätten, was ein Unikum in der Geschichte der USA wäre.

    Man sieht jedenfalls daraus, daß die Exekutive die Legislative leicht ausspielen kann, wie denn auch bei uns Frau Merkel 2015 sich unbekümmert über die Gesetze der Legislative und Judikative hinwegsetzen konnte, ohne zur Rechenschaft gezogen zu werden.  Man muß sich deswegen fragen, ob wir uns nicht die ungeheuren Geldsummen für die Diäten der Legislative nicht besser gleich sparen?

    • Zu dem Mord hatte ich einige Berichte der MSM gelesen.

      Der Bericht im "Lügel" hat mich so geärgert, dass ich in einem Kommentar darauf hingewiesen habe, dass der iranische General in diplomatischer Mission unterwegs gewesen ist und das Trump dies sogar gewußt hat. Laut Statement des irakischen Regierungschefs hatte Trump ihm für die Vermittlung zwischen Saudi Arabien und dem Iran gedankt!

      Mein Kommentar ist erwartungsgemäß "wegmoderiert" sprich zensiert worden.

      Dies passierte mir auch bei dem MSM "Lost in Europe" (würde dies Medium doch verloren gehen- wo auch immer). Hier wurde die korrupte vdL auch noch über den grünen Klee gelobt. 

      Aber ich denke, es ist wichtig, dass man diese Kommentare schreibt. Denn selbst wenn diese "wegmoderiert" werden, begreifen die "Journaille-isten doch vielleicht irgendwann warum ihre Glaubwürdigkeit auf der Strecke bleibt. 

      Hier etwas was mich freut, allerdings von Juli 2019:

      https://www.deutschland-kurier.org/bild-und-welt-im-freien-fall-auflagen-der-springer-zeitungen-brechen-erneut-dramatisch-ein/

      • "….als ich darauf hingewiesen habe, dass der iranische General in diplomatischer Mission unterwegs gewesen ist".

        Odonata,

        woher wollen wir das wissen? Weil es irgendwo geschrieben steht? Weil es jemand behauptet? Was ist unter diplomatischer Mission zu verstehen?

        Auf der anderen Seite wird behauptet, dass der Iran ihn loswerden wollte, weil er zu eigenmächtig wurde, diplomatisch ausgedrückt. Rohani wollte ihn loswerden und dies geschah in geheimer Absprache mit den USA. Er sollte auch für den iranischen Deep State gearbeitet haben.

        Ja, was stimmt denn nun? Wir können nur spekulieren und das annehmen, was man uns erzählt. Wir sollten eher die weitere Entwicklung abwarten. Vielleicht ergibt sich daraus eine Erklärung.

        Das Gleiche gilt für diesen ominösen Flugzeugabsturz unmittelbar nach dem Raketenangriff.

        Wir können nur hoffen, dass sich aus diesen Aktionen nichts Größeres in Form von Krieg entwickelt. Persönlich gehe ich allerdings nicht davon aus.

        • https://www.nachdenkseiten.de/?p=57548

          https://www.jungewelt.de/artikel/370063.drohung-mit-frieden.html?sstr=iran%7Csaudia%7Caabien%7Cirak

          Es gibt noch mehr, die musst Du ggf. selber suchen.

          Für die USA ist es sicherlich eine Horrorvorstellung, dass die Araber sich einigen, Frieden schließen und die US-Truppen aus ihren Ländern werfen würden. Dann ist es entweder vorbei mit der Plünderung des Öls, oder sie müssen die Maske endgültig fallen lassen, so wie jetzt schon im Irak.

          Dein Zitat:

          Auf der anderen Seite wird behauptet, dass der Iran ihn loswerden wollte, weil er zu eigenmächtig wurde, diplomatisch ausgedrückt. Rohani wollte ihn loswerden und dies geschah in geheimer Absprache mit den USA. Er sollte auch für den iranischen Deep State gearbeitet haben.

          ————————-

          Ich nehme einmal an, dies kommt von Qanon.

           

          Die Schuldzuweisungen wegen des Absturzes, vor einer Klärung, erinnern doch stark an den Absturz der MH-Maschine. Damals war es der böse Putin, heute ist es der böse Iran.

          Und wieder wird der Westen keine Beweise bringen, oder er wird wieder behaupten, er habe welche könne sie aber leider nicht veröffentlichen.

          Die Untersuchungsbehörde in Holland behauptet der MH-Absturz sei durch eine russische BUK-Rakete verursacht worden. Sie weigert sich aber, die Beweise vorzulegen. Lug und Trug im Westen. Das ist doch nur noch zum Kotzen.

          Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj fordert jetzt völlig unaufgeregt , dass die internationalen Partner Beweise für die Anschuldigungen eines Abschusses vorlegen. Na, da warten wir doch einmal ab.

          Übrigens könnte der Iran doch einfach einmal behaupten, dass es sich um ein false flag Ereignis der USA/Trump handelt (wie z. B. im Golf von Tonkin), um den Krieg gegen den Iran lostreten zu können. Die USA haben in den Nachbarländern des Iran jede Menge Truppen. Das wäre also leicht möglich. Truppen sind ja bisher in der Region noch nicht wirklich abgezogen worden, höchstens verlegt oder jetzt sogar neue Truppen geschickt worden.

          Gestern habe ich einen Artikel gelesen, der hat mir den ganzen Abend verdorben. Die Vorstellung, dass die Welt hilflos immer weiter unter der Knute der ungestraft Massen mordenden, verbrecherischen USA leben müssen, ist einfach schrecklich für mich.

          Da Du ja an Trump glaubst, wird Dir dieser Artikel nicht so zu setzen. Hier ist also der Link dazu:

          https://www.nachdenkseiten.de/?p=57543#more-57543

           

          • Odonata,

            ich muß Dich leider enttäuschen, meine Infos kommen eben nicht von Qanon. Das ist für mich keine Primärquelle.

            Und wenn da steht "wird behauptet", steht das nicht für bestätigt. Es gibt genug Seiten im Netz um Infos zu sammeln. Bei Qanon schaue ich nur gelegentlich rein. Sein letzter Post ist übrigens vom 29. 12. und hat sich überhaupt nicht zu dieser Thematik geäußert.

             

            • Und noch was zu Deinen Links:
              jungewelt wird von 2203 Genossinnen herausgegeben und macht Werbung für Rosa Luxemburg Zeugs.Linksorientiert. Verschone mich damit.
              Und der Artikel von den NDS beschäftigt sich mit den USA vor Trump.
              Was soll ich mit diesen Links anfangen?
              Ich konzentriere mich auf die USA nach der Trumpwahl und nicht auf die vergangenen Schandtaten ehemaliger Präsidenten. Und ob Trump besser ist, muß sich erst noch ausstellen.
               

        • "Auf der anderen Seite wird behauptet, dass der Iran ihn loswerden wollte, weil er zu eigenmächtig wurde, diplomatisch ausgedrückt. Rohani wollte ihn loswerden und dies geschah in geheimer Absprache mit den USA. Er sollte auch für den iranischen Deep State gearbeitet haben."

          Das erscheint mir doch ein wenig abenteuerlich und entwertet leider die ganze Quelle.

          Trump soll in Abstimmung mit Rohani Soleimani und weitere 9 hohe irakische Anti-IS-Milizen getötet haben, um Rohani vom ihm zu befreien?  Ich glaub', mein Muli priemt!

          http://www.digbib.org/Johann_Wolfgang_von_Goethe_1749/Faust_I_.pdf

          MEPHISTOPHELES:

          Schon gut! Nur muß man sich nicht allzu ängstlich quälen
          Denn eben wo Begriffe fehlen,
          Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.

          Mit Worten läßt sich trefflich streiten,
          Mit Worten ein System bereiten,
          An Worte läßt sich trefflich glauben,
          Von einem Wort läßt sich kein Jota rauben.

          Die five eyes hatten sofort nach dem Absturz die Erklärung, warum die iranische Maschine abgestürzt ist:  durch eine russische Rakete.  Mit dieser ungeheurlichen Behauptung schlägt  das "westliche" Medienmonopol wieder mal zwei Fliegen mit einer Klappe:  Rußland und Iran.  Diese ganz unwahrscheinliche Erklärung hatten beim Absturz von MH17 dieselben Verschwörer, beschuldigten Rußland, das an der Eskalation absolut desinteressiert war und keinen Gewinn daraus hätte ziehen können, und die damals noch nicht zerstrittenen weltweiten Geheimlogen haben unmittelbar darauf Sanktionen gegen Rußland erhoben.  Allen voran das "Friedensprojekt" EU.  Da Pompeo vor einiger Zeit angekündigt hatte, im Iran Unruhen anzuzetteln, wobei sich der ehemalige CIA-Chef totsicher auskennt, wurde heute in RT.com gemutmaßt, inwieweit CIA-Agenten eine Boden-Luft-Rakete (Stinger?) benutzt haben, um die Insassen zu töten.    

          https://de.wikipedia.org/wiki/FIM-92_Stinger

          "Die FIM-92 Stinger (engl. stinger „Stachel“) ist eine infrarotgelenkte Luftabwehrrakete des US-amerikanischen Herstellers Raytheon, die gegen Luftziele eingesetzt wird. Sie kann entweder von der Schulter aus oder von Land-, Luft- oder Wasserfahrzeugen abgefeuert werden."

          Trumnp sagte zunächst nur, daß er persönlich technische Fehler ausschließt. Kein Wunder, der Hauptverkäufer amerikanischer Induestriegüter kann doch  unmöglich an der Qualität der eigenen Produkte zweifeln!

          Für mich ist Trump ein Mörder, Opportunitätsüberlegungen hin und her, Herr Trump hat sich für mcih erledigt, obwohl ich ihn betreffend  in 2016 drei hoffnungsvolle Artikel geschrieben hatte.  Ich kann mich als Christ nicht mit dem Gedanken anfreunden, daß man um viele zu retten, einzelne tötet.

          https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/johannes/18/#14

           14 Es war aber Kaiphas, der den Juden riet, es wäre gut, daß EIN Mensch würde umgebracht für das Volk. (Lukas 3.1-2) (Johannes 11.49-50)

          Ich glaube zehnmal mehr, daß wir es mit einer CIA-Aktion zu tun haben als mit einem iranischen Abschuß.  Weil die Verschworenen sich gleich so einige waren, weil sie sich 40 Jahre lang so einige waren, daß die Ermordung der 12000 polnischen Offiziere in Katyn von der deutschen Wehrmacht beseitigt wurden, wobei ihnen das Gegenteil von Anfang an klar war, daß der polnische Botschafter Graf Jerzy Potocki zu Beginn des Jahres 1939 ausführlich nach Warschau schrieb, Roosevelt würde den Krieg intensiv vorbereiten,

          https://npr.news.eulu.info/2019/01/01/bericht-des-polnischen-botschafters-in-washington-2/

          dann als die Deutschen diese Berichte jedoch 1940 veröffentlicht hatten, von der "New York Times" genötigt wurde zu behaupten, seine Berichte wären von den Deutschen gefälscht worden.

          Wir müssen also davon ausgehen, daß der "Westen" samt sämtlicher Medien insbesondere unser Rundfunks durch und durch verlogen ist.

  2. Jürgen II, Antisemit zu sein ist an sich ein Menschenrecht. Hitler hatte genug Gründe für einen Antisemitismus, den man heute wohl eher und präziser als Antizionismus werten muss.

  3. Es ist ziemlich deprimierend, daß die Angelsachsen:  USA, Großbritannien, Kanada ihren Haß gegen den aufstrebenden Iran so weit treiben zu behaupten, die 176 Menschenleben, die bei Teheran beim Flugzeugabsturz umkamen, hätte eine iranische Rakete verursacht.  Wieder wird wie bei MH17 eine abstruse Theorie aufgebaut, um einen politischen Gegner zu schädigen, auf Kosten von unschuldigen Menschenleben!  Bisher wurden nur der Absturz von Linienflügen zur Verwirrung der Menschen genutzt.  Werden demnächts auch Charterflüge für ein Brandmal  (lateinisch:  h o l o c a u s t u m) eingesetzt?  Kann ich diesem ungläubigen, unseligen Land, dessen Rundfunk vom Satan beherrscht wird, demnächst noch nicht einmal mehr per Charter-Flugzeug entrinnen?

    Wollen die "five eyes" USA, Großbritannien, Kanada, Australien, Neu Seeland, die in beiden Weltkriegen immer zusammen kämpften, die anglo-sächsische Hegemonie der Welt weiter durch Lügen behaupten, diesmal durch Flugzeugunglücke?

    Der Präsident Polens will nicht zur Gedenkfeier von Aberwitz nach Israel fliegen, wo sich die Führung der "westlichen" Welt treffen wird, ca. 50 Staatsoberhäupter, um Tribut betreffend H o l o c a u s t zu entrichten.  Es besteht zwar die unbestreitbare Tatsache, daß Hitler bedauerlicherweise ein Antisemit war, was jedoch nicht alle Deutschen waren, wo in Aberwitz zwar eine 1 umkam, was jedoch den Rest von xyz nicht erklärt. „Vae victis.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brennus_(4._Jahrhundert_v._Chr.)

    Daß die Geschichte des Zweiten Weltkriegs immer noch nicht für das größere Publikum geklärt ist, kann man daran erkennen, daß Putin unlängst ausführte, Polen hätte eine Mitschuld am Zweiten Weltkrieg, während die Polen umgekehrter Meinung sind. Auf dem Rücken der armen Deutschen läßt derweil ihr Rundfunk ununterbrochen Schuldvorwürfe prasseln, verschweigt jedoch die polnischen Dokumente zur Vorgeschichte des Zweiten Weltkriegs, als Roosevelt gegen die überwältigende Mehrheit der US-Bürger, die eine isolationalistische Politik wollten, in den Krieg zwang:

    https://npr.news.eulu.info/2019/01/01/bericht-des-polnischen-botschafters-in-washington-2/

    Schon damals waren es zionistische Kreise, die sehr geschickt die USA in den Krieg zwangen auf dem Umweg über das deutsche Bündnis mit Japan, das dementsprechend passend stranguliert wurde. Und diesmal schon wieder!

    Wenn man das Weißbuch III liest kann mehr sehr gut nachlesen,

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=&tn=Polnische+Dokumente+zur+Vorgeschichte+des+Krieges&isbn=

    wie es jetzt gegen den Iran weitergeht, was vermutlich in einen Dritten Weltkrieg einmünden wird;  denn dieser Krieg wird zu Vernichtung des ganzen Nahen Ostens führen, insbesondere auch der Ölfelder Saudi-Arabiens, wodurch die ganze Weltwirtschaft in die Kniee gezwungen wird.  Und die Nato wird auch dabei sein;  denn Trump verlangt jetzt, daß auch die Deutschen ihren Beitrag leisten.  Und die Erhöhung der Rüstungsausgaben auf 2 % des BIP, was sicher ca. 5 % der Steuereinnahmen darstellt, wurde bei uns bereits beschlossen.  Wozu, wenn nicht Krieg?

    Die derzeitige Strangulierung des Irans durch die five eyes wegen des Flugzeugabsturzes usw. wird unweigerlich zu einem Befreiungsschlag des Irans führen müssen, wie der Japaner bei Pearl Harbor, so daß eine ungeheure Feuerwalze aus dem Nahen Osten die ganze Welt überrollen wird.  
    Uns armen Deutschen bleiben nur die Klagelieder übrig, sofern wir überleben sollten:  Matthäus 23, 37 und Lukas 19, 41:

    37 Jerusalem, Jerusalem, die du tötest die Propheten und steinigst, die zu dir gesandt sind! wie oft habe ich deine Kinder versammeln wollen, wie eine Henne versammelt ihre Küchlein unter ihre Flügel; und ihr habt nicht gewollt! 38 Siehe, euer Haus soll euch wüst gelassen werden.

    https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/lukas/19/

    Jesus weint über Jerusalem
    41 Und als er nahe hinzukam, sah er die Stadt an und weinte über sie 42 und sprach: Wenn doch auch du erkenntest zu dieser deiner Zeit, was zu deinem Frieden dient! Aber nun ist's vor deinen Augen verborgen.

  4. Bei den Amis ist leider nichts auszuschließen.  Ihre Bevölkerung ist zwar im allgemeinen gutmütig, aber die Massenmedien satanisch.  Ich befürchte deswegen das Schlimmste für den Iran, dem es genauso ergehen wird wie uns, gebrochen durch Schuldvorwürfe, die bei uns erst nach dem Zweiten Weltkrieg überhaupt entstanden sind; denn die Sache Aberwitz war vorher gar nicht bekannt.

    Wie lief es bei uns:

    https://verschwiegenegeschichtedrittesreich.wordpress.com/2017/09/10/wie-roosevelt-den-zweiten-weltkrieg-vorbereitete/

    Wie Roosevelt den Zweiten Weltkrieg vorbereitete

    Unmittelbar nach Beginn des Polenfeldzugs beauftragte Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop seinen Legationssekretär Eberhard Freiherr von Künsberg mit der Aufgabe, den gesamten diplomatischen Schriftverkehr des polnischen Außenministeriums in Warschau sicher zu stellen. Tatsächlich gelang es dem sogenannten „Sonderkommando Künsberg“, zahllose diplomatische Depeschen vor ihrer Vernichtung zu bewahren. Der deutsche Botschafter in Polen, Hans-Adolf von Moltke, stellte daraufhin eine Sammlung mit Dokumenten der polnischen Botschafter in London, Paris und Washington zusammen. Insbesondere die Depeschen des polnischen Botschafters in Washington, Graf Jerzy Potocki, an den polnischen Außenminister Józef Beck zeigten eindeutig, dass es das Weiße Haus war, das auf Krieg drängte und entsprechenden Druck auf die Regierungen von England, Frankreich und Polen ausübte.

    Als das Auswärtige Amt die in Warschau erbeuteten Dokumente veröffentlichte, gab es aus Washington sogleich ein Dementi. So wurde etwa der polnische Botschafter Jerzy Potocki in der „New York Times“ zu der Behauptung genötigt, dass sämtliche Papiere gefälscht seien. Als ihn der frühere US-Präsident Herbert Hoover nach dem Krieg befragte, gab Potocki allerdings unumwunden zu, dass ihn das US State Department gezwungen hatte, die Authentizität seiner Korrespondenz zu bestreiten. In seinen 1962 erschienenen Memoiren bestätigte auch der damalige polnische Botschafter in London, Graf Edward Raczynski, die Echtheit der Dokumente.

    In einer Depesche vom 9. Februar 1938 berichtete Botschafter Jerzy Potocki an Außenminister Józef Beck von der Propaganda, die Präsident Roosevelt seit 1937 gegen Deutschland entfacht hatte: „Die Deutschen werden dargestellt als Volk, das unter dem Hochmut Hitlers lebt, der die ganze Welt erobern und die ganze Menschheit in einem Meer von Blut ertränken will.“

    Bereits vor dem „Anschluss Österreichs“ und dem „Münchner Abkommen“ hatte Roosevelt also eine vollkommen ungerechtfertigte Kriegsstimmung gegen Deutschland angeheizt.

    „In Unterhaltungen“, schrieb Potocki weiter, „stieß ich wiederholt auf den unerbittlich und mit Entschlossenheit vertretenen Standpunkt, daß der Krieg unvermeidlich ist.“

     

  5. Wäre es vorstellbar, dass der militärisch industrielle Rüstungskomplex mit den Hardlinern in den USA, Trump umbringen lässt, um es dann dem Iran in die Schuhe zu schieben?
    Waren nicht im Iran 80 Mill ausgelobt worden für den Tod von Trump?
     
    Der Kennedy-Mord ist ja auch nicht wirklich aufgeklärt worden.

  6. "Der iranische Angriff führte zu keinen US-Verlusten."  Wieder kann man niemandem glauben, am allerwenigsten unserem Rundfunk.  Die Iraner sprachen zunächst von 20, dann von 80 Toten.  Sollten diese Toten gar nicht entstanden sein?  Oder wurden sie aus Opportunitätsgründen wegretuschiert?

    "Obwohl die iranischen Raketen niemanden getötet haben, haben sie Israel gezeigt, dass die iranischen Raketen punktgenau operieren."  Die Iraner behaupten, sie hätten die Unzulänglichkeit der amerikanischen Raketenabwehr bewiesen, weil keine einzige ihrer Raketen abgeschossen wurde.  Alle hätte ihr Ziel erreicht.  Der "Westen" behauptet, es wäre überhaupt nur das Gelände eines Flughafens, d. h. Erbil, getroffen worden.  Bei dem zweiten gingen sie daneben.  Wenn sie punktgenau trafen und nicht eliminiert wurden, hätte Israel durchaus ein Problem, wenn die iranischen Raketen seine Atomanlagen "punktgenau" treffen.  Deswegen verständlich:  "Wenn Israel sich … zurückhält."

    "Wenn Israel sich ebenfalls zurückhält, ist die Krise vielleicht vorbei."  Ganz unwahrscheinlich;  denn alten Prophezeiungen gemäß soll nach der Gründung Israels der Dritte Weltkrieg ausbrechen und damit das Ende der Menschheit kommen.  Sollten die im Interessse Israels geführten Kriege im Irak und Syrien alle  ganz umsonst gewesen sein?  Von Jordanien, Libanon und Ägypten ganz zu schweigen.

    Interessant:  Das Thema  "Impeachment" ist derzeit kein Thema mehr.  Es würde auch nicht mehr zu einem Bedrohungsszenario passen, das Trump selbst geschaffen hat.  

    Die Zündschnur wurde noch einmal aufgehalten, weil selbst die USA und Trump persönlich sich die Sperrung der Straße von Hormuz nicht leisten können, d. h. Zusammenbruch der Weltwirtschaft.  Allerdings dürften sie jetzt fieberhaft die iranischen Küste nach Batterien untersuchen, die sie in einem überraschendem Vernichtungsschlag ausschalten können, bevor das eigentliche vernichtende Bombardement auf den Iran einsetzt.  Der Iran hat nur die Straße von Hormuz als Unterpfand in der Hand.  Verliert er dieses, ist er verloren!

    Parallel dazu verstärkt sich die weltweite Rezession, die uns sowieso noch genügend Probleme verursachen wird.  Der Rundfunk ist wieder ganz kleinlaut geworden.  Nachdem er ununterbrochen die Elektroautos begünstigt hat und den Absatz der deutschen Automobilindustrie entscheidend in den Keller trieb, rudert er angesichts des Ergebnisses seines Vernichtungswerks vorausschauend zurück, arbeitet er jetzt mit der DUH nur noch am Verbot der Sylvesterknaller zusammen.  

    Die deutsche Politik ist an Verlogenheit und Täuschung kaum noch zu überbieten.  Nachdem der Irak beschloß, alle ausländischen Truppen hätten das Land zu verlassen, vergießen Leyen, AKK und Maas Krokodilstränen, daß sich der IS wieder erheben könnte.  Dabei haben die Alliierten dort nur Stützpunkte, um das irakisch-kurdische Öl zu sichern, das syrische Öl für die USA zu sichern, den Iran mit Drohnen zu überwachen, Soleimani und Konsorten zu töten, Big Business als Besatzungssmacht zu fungieren.

    Trump vergleicht man am besten mit einem römischen Imperator (Kaiser), wie etwa Hadrian, der meint die ganze Welt sei ihm unterworfen, der bei einem Gladiatorenspiel für einige ihm mißliebige Personen, wie Soleimani oder Assad, den Daumen nach unten drehen dürfe. Allerdings hat Hadrian die Juden aus Jerusalem vertrieben und deren Vorhautbeschneidung verboten, was dann auch nicht von langer Dauer war.

    Ansonsten:

    https://krisenfrei.com/warum-ich-trump-in-sachen-iran-nicht-traue/#comment-156814

  7. Entspricht den Mitteilungen in CNN und FoxNews. Das Militär ist überzeugt, dass die Angriffe der "Proxy", also der Milizen, im Irak weiter gehen werden. Im Iran ist ein Zivil-Flugzeug (Boing) abgestürzt, Ursache unbekannt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*