Der Millenium-Impf-Skandal: m-RNA-Impfstoff Curevac bietet keinen Impfschutz

Von Peter Helmes  (conservo)

Der Impfstoff ist ein Flop

Der m-RNA-Impfstoff namens CVnCoV der Firma CureVac wird wegen fehlenden Impfschutzes nicht zugelassen! Alle m-RNA-Impfstoffe (wie BioNTech oder Moderna usw.) müssen nun ebenfalls sofort auf den Prüfstand! (www.rnd.de/gesundheit/erfolgskriterien-nicht-erreicht-corona-impfstoff-von-curevac-nicht-wirksam-genug-2LQDOWRDCI4TORNSIDXYTE33BE.html)

Das Unternehmen Curevac hatte im April in der Schweiz einen Antrag auf Zulassung gestellt.

Die EU hat bisher 400 Millionen Dosen des Impfstoffes bestellt. Nur: Curevac kommt jetzt erst gar nicht auf den Markt! Denn: Curevac bietet keinen ausreichenden Impfschutz!

(„Curevac reicht bei Swissmedic Zulassungsgesuch für Impfstoff ein“, obwohl man im Mai 2021 bereits genaue Kenntnis von der Unwirksamkeit des Impfstoffs hatte! www.bluewin.ch/de/news/vermischtes/curevac-reicht-bei-swissmedic-zulassungsgesuch-fuer-impfstoff-ein-674507.html )

Seit Dezember 2020 (seit der finalen 2b3- Phase) zeichnete sich in der ab zu diesem Moment bereits laufenden letzten Anwendungsstudie bei Curevac diese katastrophale Unwirksamkeit des Impfstoffs deutlich ab.

Um den Aktienkurs bei Curevac seit Dezember 2020 „oben zu halten“, wurden diese miesen Daten und Fakten des skandalös niedrigen bis gar nicht vorhandenen Wirksamkeitsgrades systematisch – auch vom RND – verheimlicht!

Nun endlich muß Curevac  zugeben: Der Impfstoff ist ein Flopp und wird erst gar nicht zugelassen!

Es zeigt sich aber auch, daß das RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland – zur Gleichschaltung aller Pressemitteilungen) – wie auch immer – nicht willens oder z.B. durch Druck von außen (Aktionäre/Regierungsvertreter) in der Lage war oder hierzu möglicherweise „gezwungen“ wurde, in dieser wichtigen Frage eines ausreichenden Impfschutzes die Öffentlichkeit über viele Monate hinweg zu täuschen und zu belügen.

Aber: Am Ende SIEGT DIE WAHRHEIT!

Das gilt auch für die weiteren, zentral vom RND in Beschränkung der Pressefreiheit vorgenommenen Gleichschaltungen journalistischer Publikationen zu den existierenden Impfstoffen, wenn es um die fehlende Wirksamkeit all der anderen m-RNA-Impfstoffe geht (BioNTech-Pfizer/Moderna).

Sollte es zutreffend sein – was eine große Mehrheit der international tätigen Virologen wahrscheinlich schon längst weiß – daß sich die fast nicht vorhandene Impfschutz-Wirksamkeit – oder anders ausgedrückt: die UNWIRKSAMKEIT!! – bei curevac auch auf alle anderen m-RNA-Impfstoffe (BioNTech/Moderna) erstreckt, so wären wir, die „vertrauensvoll der Regierung Merkel, den Grünen und der im RND gleichgeschalteten Presse“ und alles glaubenden BÜRGER, absichtlich belogen und kriminell getäuscht worden.

Und das alles „nur“ aus politischen Gründen zur Durchsetzung der neomarxistischen „großen Transformation“ und des „Great Reset“, der ganz offensichtlich genau aus diesem Grund von Januar 2021 auf Mai, dann auf August sowie schließlich auf 2022 verschoben worden war.

Alle Bürger, die sich m-RNA-Impfstoffe verabreichen ließen, müssen nun damit rechnen, daß ihre Impfungen so gut wie keinen anhaltenden Impfschutz bieten gegen SARS-CoV-2-Viren und all ihre Varianten.





Auch das Vertrauen in die anderen zugelassenen Impfstoffe (z.B. die Vektor-Impfstoffe wie AstraZeneca oder den Impfstoff von Johnson&Johnson) ist nun massiv erschüttert!!!

Alle, die an diesen „kollektiv verkündeten“ Falschbehauptungen beteiligt waren und sind – von Merkel bis Baerbock, von Hopp bis Bill Gates, von Spahn bis Klaus Schwab – müssen wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie wegen ihrer politisch-revolutionären Umsturzversuche gegen unseren demokratischen Staat und sein Grundgesetz vor Gericht gestellt und mit Höchststrafen abgeurteilt werden. Durch die zu politischen Zwecken instrumentalisierte Covid-Impfkampagne erlitten Tausende und Abertausende der „Impflinge“ zum Teil schwere Impfschäden. Und bis heute wurde die Zahl der Impftoten noch nicht veröffentlicht.

Ob man in Brüssel im Lissabonner Vertrag genau für diese und ähnliche kriminellen Fälle die Vollstreckung der Todesstrafe gesetzlich verankert hatte, kann nur vermutet werden. (siehe: Artikel 2 Absatz 2 EMRK)

Wenn sich das alles bewahrheitet, was erst jetzt Stück für Stück ans Tageslicht kommt, dann müßte die im Europa-Vertrag von Lissabon verankerte Höchststrafe auch konsequent gerade bei solchen Fällen angewendet werden.

Das RND, dem es offenbar erfolgreich gelungen ist, die Wahrheit bezüglich der Unwirksamkeit der m-RNA-Impfstoffe – insbesondere von Curevac – monatelang zu verschweigen, muß zerschlagen werden. Journalistische Arbeit muß wieder frei werden, journalistische Recherchen müssen mit ihren Ergebnissen wieder in einen Wettbewerb der Publikationen untereinander einmünden. Zentral „von oben“ gleichgeschaltete Pressemitteilungen im „kollektivistisch-linken Netzwerk“ müssen verboten werden.

Die einseitige politische Parteinahme im Journalismus muß den politischen Kommentaren in den Medien vorbehalten bleiben. Auch der sog. „Fakten-Check“ einiger Medien, ein die Pressefreiheit einschränkendes Zensurgremium von oben herab, muß verboten werden.

Die kollektivistisch-gleichgeschaltete und nach den Regeln der „political correctness“ zensierte „Einheits-Meinungs-Presse“ – oft von „Pionieren des Wandels“ zur Realisierung der neomarxistischen Ideologie von der „großen  Transformation“ geformt und gesteuert – muß sofort abgeschafft werden.

Der Milleniums-Skandal um die m-RNA-Impfstoffe müßte jeden wahren Demokraten aus seinem Dämmerschlaf reißen und zum Widerstand anstacheln gegen die Zerstörung unserer repräsentativen Demokratie und unserer segensreichen, am Kapital orientierten Sozialen Marktwirtschaft, der Garantin unseres Wohlstands.

Der Impfskandal um die m-RNA-Impfstoffe offenbart fehlerfrei, daß wir dringend wieder zur Normalität einer funktionierenden, Wohlstand garantierenden Demokratie in Freiheit und Gerechtigkeit für alle zurück finden müssen – DRINGEND!

Alle grün-rot-diktatorischen sozialistisch-grün-marxistischen Ideologien müssen zur Verteidigung unserer Demokratien ab sofort kompromißlos verboten werden. Der Entnazifizierung Deutschlands in den Nachkriegsjahren muß nun die Ent-Ökologisierung und Befreiung von grün-rot-radikalen Ideologien folgen.

Ideologisch radikalisierte Parteien, NGOs, Think Tanks wie z.B. der Club of Rome oder die „Open Society Foundation“ und ähnliche Demokratie-feindliche Gruppierungen müssen eliminiert werden, wenn wir unsere Demokratie noch retten wollen.

Wer nicht hören will, muß fühlen – oder noch krasser: wer gefährliche, falsche Impfstoffe verabreicht bekommt, DER STIRBT!

Ceterum censeo: Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf!

(Visited 237 times, 1 visits today)
Der Millenium-Impf-Skandal: m-RNA-Impfstoff Curevac bietet keinen Impfschutz
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Ich gehe auch davon aus, dass diese Stoffe vor gar nichts schützen. Man baucht sich nur die Agenda der Psychopathen anzusehen. Die werden ganz sicher nicht die Menschheit vor einer Krankheit retten wollen. Ganz im Gegenteil.

  2. m-RNA-Impfstoffe sind keine Impfstoffe, sondern ungeprüfte Gen-Therapien, die Autoimmun-Reaktionen des Körpers, anaphylaktische Schocks, Lähmungen, Nervenzittern, Herzrasen und Herzinfarkte oder Thrombosen im Körper und/oder Sterilisation auslösen können. Vor diesen Impfungen warnen international anerkannte Wissenschaftler und Ärzte schon lange eindringlich – in den alternativen Medien, denn aus dem Mainstream wurden diese von allem Anfang der gestarteten Plandemie ausgeschlossen. 

    Wenn das Gros der Bevölkerungen auf ihre oft verlogenen und korrupten Politiker hört, anstatt die geschilderten Warnungen von den aus Wissenschaft und Berufspraxis international anerkannten Berufsleute, ja dann sind die Leute halt selbst schuld, wenn es ihnen nach der "Impfung" schlecht ergeht oder sie gar sterben müssen – heute oder in ein paar Jahren, wie prognostiziert. Die Wahrheit über "die angeblichen Impfstoffe" gegen Corona steht schon lange in den alternativen Medien!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*