Der inzestuöse Grünen-Filz und die Zerstörung Deutschlands

Von Daniel Matissek (ansage)

Unfähig, destruktiv, schamlos: “Klimaminister” Habeck (Foto:Imago)

Robert Habecks Vermächtnis wird einmal in vieler Hinsicht als historisch angesehen werden. Seine größte „Errungenschaft“ wird jedoch zweifellos sein, dass er es als erster Wirtschaftsminister überhaupt geschafft hat, die florierende Wirtschaft des eigenen Landes in Rekordzeit völlig zu ruinieren und damit in mehreren anderen Ländern einen Wirtschaftsboom auszulösen. Kaum hatte er im Kabinett die Zustimmung zu seinem wahnwitzigen Heizungsgesetz erreicht, dass sämtlichen Hausbesitzern den Einbau neuer Öl- und Gasheizungen verbietet und ihnen den ruinösen Einbau von Wärmepumpen aufzwingt, wurde auch schon die entsprechende Geschäftssparte des über 100 Jahre alten hessischem Heizungsbauers Viessmann vom US-Konkurrenten Carrier für 12 Milliarden Euro aufgekauft.

Damit wird die einzige Energieversorgung, die Habeck den Deutschen noch erlaubt, zu weiten Teilen in den Händen der USA liegen. Dies gilt auch schon für die Versorgung mit Flüssiggas, für die Bundesregierung in Windeseile die Abhängigkeit von Russland mit einer noch größeren von den USA vertauscht hat. Dort weiß man offensichtlich, was man an den deutschen Grünen hat: Hinter dem Wärmepumpengesetz steckt vor allem Staatssekretär Patrick Graichen. Dieser war zuvor Chef des Klimalobby-Think Tanks „Agora Energiewende“, der wiederum das meiste Spendengeld von der US-amerikanischen „Climate Imperative Foundation“ erhält. Der inzestuöse grüne Maximalfilz, der gerade erst durch die völlig schmerzfrei durchgeführten Verleihung des “Umweltpreises” an Habeck durch seinen eigenen Bruder auf die Spitze getrieben wurde, spottet personell wie machtpolitisch jeder Beschreibung.

Auch Polen profitiert von Habecks Heizungsterror

Die Grundsatzabteilung in Habecks Ministerium wird zudem von Elga Bartsch geleitet, die zuvor beim riesigen globalen Vermögensverwalter BlackRock tätig war. Auch bei dem US-Konzern wird man über Habecks Heizungsdiktatur frohlocken, da die bald noch wertvolleren Carrier-Aktien von Investmentfonds gehalten werden. Dass ausgerechnet die Grünen, die auch zu den laustärksten Befürwortern immer neuer Waffenlieferungen an die Ukraine gehören, einmal derartige Unterstützer der US-Wirtschaft und Außenpolitik werden würden, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Vor allem wir  auch Polen von Habecks Gesetz satt profitieren: Bosch kündigte umgehend an, dort für 255 Millionen ein neues Werk errichten zu wollen.

Mit Förderung der polnischen Regierung entstehen 500 Arbeitsplätze, während in Deutschland Stellen abgebaut werden und die mittelständische Industrie immer schneller krepiert oder abwandert. Die Ampel-Koalition, die de facto völlig von den Grünen beherrscht wird, fügt Deutschland innerhalb kürzester Zeit mehr Schaden zu als selbst Merkel in vier Amtszeiten. Keine Regierung andere der Welt außer der Deutschen würde bewusst einen derartigen Vernichtungsfeldzug gegen den Wohlstand und die Kultur des eigenen Volkes führen. Doch wo die Abschaffung und “Überwindung” der eigenen Nation oberste Staatsräson ist, braucht man sich darüber nicht weiter zu wundern.

(Visited 153 times, 1 visits today)
Der inzestuöse Grünen-Filz und die Zerstörung Deutschlands
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Der einzige Trost ist, dass Gesetze wieder geändert (rückgängig gemacht werden können, würde die Abrißbirne aus der Uckermark flöten) werden und die Habeck-Bande mit Schimpf und Schande – ggf. mit der blank polierten Mistgabel – aus dem Amt gejagt werden kann (wenn es sein muß).
    Der Michel hat bekanntlich eine lange Leitung, dafür aber eine kurze Zündschnur.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*