Der Goldman-Drachen brennt Europa ab

Sondermeldung in Kurzform:
Die Europäische Zentralbank (EZB) will künftig Anleihen des permanenten europäischen Rettungsschirms ESM als Sicherheiten bei ihren Refinanzierungsgeschäften mit den Geschäftsbanken akzeptieren.
Die Ankündigung Draghis die Staatsschulden durch die Notenpresse zu finanzieren ist damit unmittelbar gegeben. Im ESM sind Rettungsgelder, die quasi oberfaul und uneinbringbar sind. Und gleichwohl wird der ganze Schrott aufgekauft. Die EZB hat den Zirkus um Davos geschickt genutzt um die fundamentalste Entscheidung der letzten beiden Jahre fast klammheimlich durchzudrücken. Ab sofort sagt auch der Leineweber: Die Notenpresse wird zur Finanzierung der Staatshaushalte eingesetzt. Das war bis heute noch nicht klar, vgl. fortunanetz 22. August 2012. Jetzt sind alle Dämme gebrochen. Quelle: Der totale Draghi! 

Tageskommentar 28. 01. 2013: Dr. Norbert Leineweber,
Draghi setzt Vosskuhle matt! Was im September 2012 noch Tabu war, soll nun in Ordnung sein.

Man sollte es nicht für möglich halten, aber bereits im Januar 2013 haben wir den größten Skandal des Jahres. Und der Witz daran ist, dass weder das Wall Steet Journal noch Bloomberg oder sonst wer auch immer den Skandal aufgedeckt hat. Es stand nur eine kleine Meldung in der FAZ.

Zeit, Handelsblatt, Welt usw., alle wurden auf dem falschen Fuß erwischt, und das bei einer der wichtigsten Meldungen der Eurokrise, wenn nicht sogar der wichtigsten. Wir haben jetzt ein Fortunanetz Gate.

Jetzt ist klar weshalb Juncker abgedankt hat. Er wollte mit dem, was Tage nach seiner Abdankung passierte, nicht mehr in Verbindung gebracht werden. Damit Draghi den neuen Chef der Euro-Gruppe auch sofort matt setzten kann, und zwar in der ersten Woche seiner Amtszeit. Die Einführung in sein Amt wurde in der Zeit z.B. beschrieben:„Pragmatiker wagt den schwierigen Spagat. Der neue Chef der Euro-Gruppe, Jeroen Dijsselbloem, muss sich als Meister der Balance erweisen. Als niederländischer Finanzminister kennt er diese Aufgabe.“

Jetzt kommt der absolute Gag: Dijsselbloem müsste laut „Feuer, Feuer“ !! schreien, kann er aber als new joiner nicht. Jetzt muss er zusehen, wie Draghi den Euroraum abfackelt.

Dass Draghi einer der gefährlichsten Notenbanker aller Zeiten ist, ist seit dem 25.01. 2012 klar:

Und im aktuellen Newsletter von fortunanetz ist zu lesen:

Nach dem FED gibt es nun eine zweite Zentralbank die als Institution so verfasst ist, dass sich der Staat ohne Steuern und ohne Gläubiger ganz einfach, Draghis Zauberstab sei Dank, selbst finanziert!!!! Und hiermit teilen uns die Euroverfechter mit: Das Raumschiff Europa hat sich gerade vom Steuerbürger, den Banken und dem ganzen Plunder namens „Realität“ verabschiedet!

Quelle: fortunanetz

—————————————————————————–

Die Goldman Sachs hat damit ihr Ziel erreicht. Nachdem sie die US-Bürger ausgeplündet haben, sind jetzt die Bürger in der EU an der Reihe. Das FED-Ungeheuer wird in Europa einen Flächenbrand in nie dagewesener Form auslösen.

Die Isländer haben es rechtzeitig erkannt und den kriminellen Banken eine Abfuhr erteilt. Nur so geht’s!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=qLuGNXUEvpM]

 

Alle kriminellen Bankster und Eurokratten in den Knast – und zwar sofort. Welcher Bürger würde dafür nicht gerne seine Steuern zahlen? Was hier abgeht ist Hochverrat an das Volk und muss endlich bestraft werden.

 

Der Goldman-Drachen brennt Europa ab
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*