Der geplante totale Zusammenbruch der westlichen Welt

Von Hans-Jürgen Geese (anderwelt)

Es gab Zeiten, da war es schwierig, vorherzusehen, wo und wann der nächste Krieg stattfinden wird. Seit etwa 120 Jahren jedoch geschehen Kriege mit Voransage. Sie sind langfristig geplant und basieren auf einem Prozess von Diskussionen in den Zirkeln der Mächtigen dieser Welt.

Sobald diese dann schließlich zu einem Konsens gekommen sind läuft die Maschinerie der eigentlichen Vorbereitung und Exekution von Aktionen quasi automatisch. Die ausführenden Organe der Infrastrukturen zur Durchführung sind fest etabliert und warten lediglich auf die nächsten Befehle. Dieser Tatbestand mag Sie überraschen, aber wohl lediglich, weil Sie eben nicht die wirklich wichtigen Medien zu Rate ziehen. Die Tagesschau meldet nun einmal nicht, auf welchen Krieg Sie sich demnächst einstellen können. Die Tagesschau ist lediglich zur Ablenkung und Manipulation des tumben Volkes eingerichtet. Wenn Sie sich über die Pläne der Mächtigen informieren wollen, dann müssen Sie unbedingt die wichtigste Publikation lesen, die es auf der Welt gibt: “Foreign Affairs.”

Bereits Ende 2001 schrieb Professor Fouad Ajami: “Der Kriegsdonner rollt in der Ferne heran. Der erste Krieg des 21. Jahrhunderts wird gegen Irak geführt werden.” Anfang 2002 fragte Kenneth Pollack (CIA Analyst für den Persischen Golf) in einer Analyse: “Next Stop Baghdad?” Verteidigungsminister Rumsfeld folgte Mitte des Jahres. Auch Kritik wurde erlaubt. Doch schließlich gab es nur noch Zuspruch. Das ist immer ein Zeichen dafür, dass die Elite, die hinter der Zeitschrift steht, zu einem Konsens gelangt ist. Denn bis zu dem Konsens ist es durchaus deren gute Praxis, unterschiedliche Thesen in der Zeitschrift unter verschiedenen Aspekten zu diskutieren. So wie es sein sollte. Pollack brachte etwas später auch ein Buch zu dem Thema heraus. Alle die bis drei zählen konnten, wussten: Irak war fällig. Pollack lieferte in Artikel und Buch sogar die notwendige Ausrede: “Massenvernichtungswaffen”, die der böse Saddam Hussein angeblich besaß. Der Krieg begann am 20. März 2003 – ohne Zustimmung der UNO.

Wer steckt hinter der Zeitschrift “Foreign Affairs?” Nun, sie ist das offizielle Verlautbarungsorgan des “Councils on Foreign Relations” (CFR). Der CFR ist bei weitem die mächtigste Organisation auf Erden. Präsidenten, Außenminister, andere Minister, Militärs, Geheimdienstleute, Medienmogule, Professoren der führenden Universitäten, Bänker, die reichsten Männer der Welt und andere Spitzenleute der Gesellschaft sind entweder direkte Mitglieder dieser Eliteorganisation oder anderer Eliteorganisationen, die mit dem CFR verbunden sind. Insgesamt umfasst dieses Netzwerk Tausende von Außenstellen weltweit. Es gibt keinen Krieg mehr auf Erden, der nicht von dem CFR angestiftet oder genehmigt oder kontrolliert wird. Aktuell beschäftigt der CFR einen gewissen Joe Biden als Komikfigur. Ohne die Zustimmung des Councils on Foreign Relations wäre der Mann nie ins Weiße Haus gekommen. Sie müssen jetzt nur noch herausfinden, warum so ein alter Trottel angeblich die Geschäfte der größten Militärmacht anführen soll. Und warum er in Afghanistan so kläglich versagte. Oder vielleicht auch nicht. Wir müssten jetzt spekulieren. Lassen wir das.

Der Council on Foreign Relations

Um Ihnen die Macht dieser Organisation vor Augen zu führen, muss ich noch ein wenig nachlegen: Gegründet unmittelbar nach Ende des Ersten Weltkrieges in den USA mit dem Ziel, “die führende Organisation für Außenpolitik in der Welt zu werden”. Heute hat das CFR über 5.000 Mitglieder. Jedes Mitglied ist penibel ausgesucht und braucht eine Reihe von Fürsprechern innerhalb der Organisation. Etwa 200 der weltweit größten und mächtigsten Firmen sind mit dem CFR verbunden. Das Personal innerhalb des CFR besteht aus etwa 400 Spezialisten, die vollzeitig beschäftigt sind. Diese haben Zugang zu allen wichtigen Kontakten auf Erden. Sie können beim CFR auch von einer Denkfabrik reden, sozusagen der Mutter aller Denkfabriken. Hier laufen alle Fäden zusammen. Von hier aus gehen die Impulse in die Welt hinaus, die die Geschichte auf unserem Globus bestimmen. Auch Ihr Schicksal. Dabei könnte es gut sein, dass Sie bisher noch nicht einmal von Ihrem Gott auf Erden gehört haben. Was vielleicht für Sie sogar besser ist. Denn dass Sie die Bahnen des CFR beeinflussen können, ist eher unwahrscheinlich. Ein Ratschlag: Wenn Sie bitte in Zukunft nicht mehr auf Angela Merkel schimpfen. Die gute Frau hat wirklich keine Schuld an dem was geschieht. Sie führt nur aus, was der CFR beschlossen hat. Sie ist sozusagen lediglich deren Angestellte in der US-Kolonie Deutschland. Das weiß sie natürlich auch. Schließlich musste sie eine entsprechende Vereinbarung unterschreiben. So wie alle Kanzler vor ihr.

Der Afghanistan-Irrsinn

Ungläubig, verwirrt, verständnislos und wütend beobachteten wir die Vorgänge in Afghanistan vor ein paar Tagen. Wir verfolgten wie die Führung der mächtigsten Armee der Welt dilettantische Fehler machte, wie sie ohne Zwang Positionen der Stärke räumte und sich in die Hände von Terroristen begab. Hunderte von Amerikanern wurden so zu den Geiseln von Halsabschneidern. Das zurückgelassene Waffenarsenal hat einen Wert von 88 Milliarden Dollar. Wie kann man das alles zurücklassen? Aus Protest gingen hohe Offiziere an die Öffentlichkeit, klagten diesen Wahnsinn an, klagten ihre Vorgesetzten an und wurden sofort entlassen. Aus Hohn zeigte das australische Fernsehen ein Bild, auf dem General Eisenhower und der derzeitige Oberbefehlshaber der amerikanischen Streitkräfte, General Mark A. Milley, nebeneinander standen. General Eisenhower hatte auf seiner Brust vier militärische Orden. General Milley protzte mit 28. Hier erkennen wir auf einen Blick den Unterschied von Quantität und Qualität, den Unterschied von Vergangenheit und Gegenwart.

Einige Kommentatoren in den Medien behaupteten, dass diese in aller Öffentlichkeit vorexerzierte Unfähigkeit führender Personen der amerikanischen Regierung und Armee genau so gewollt, genau so geplant war. Das klingt absurd und macht auf den ersten Blick überhaupt keinen Sinn. Warum sollten Amerikaner ihre eigenen Leute in die Pfanne hauen und dabei auch noch Tod und Elend in Kauf nehmen? Nicht einmal Joe Biden wäre das zuzutrauen. Oder? Ich bin mir da nicht so sicher. Die althergebrachten Regeln der Logik gelten nicht mehr.





Covid-Irrsinn

Eine umfassende Covid Studie in Israel ergab vor kurzem ganz eindeutig, dass die natürliche Immunität der Immunität nach einer Impfung um ein Vielfaches überlegen ist. Aber niemand in offiziellen Kreisen nimmt diese doch eigentlich freudige Nachricht zur Kenntnis und setzt dieses Wissen in Taten um. Noch immer ist gefordert, dass jeder sich impfen lassen soll. Jeder. Was hat das aber alles noch mit Wissenschaft zu tun, wenn nur eine ganz bestimmte Art von Wissenschaft mit vorher festgelegtem Ausgang von der Regierung und von Lobbygruppen anerkannt und unterstützt wird? Das ist doch Manipulation. Das können die doch unmöglich alles absichtlich so abgesprochen und durchgezogen haben. Was ist denn auf einmal mit dem so wichtigen Peer Review, der wissenschaftlichen Bewertung durch unabhängige Gutachter? Die Politiker können sich doch nicht so einfach über alle Grundlagen von wissenschaftlichem Arbeiten hinwegsetzen und nach politischen Aspekten Entscheidungen in Gesundheitsfragen treffen. Oder? Ich bin mir da nicht so sicher. Die Logik hat ihre Gesetze geändert.

Wir werden kirre gemacht

Nein, das alles passiert nicht einfach. Das ist kein Zufall. Das Ganze hat offensichtlich Methode. Sie können mit 100-prozentiger Sicherheit davon ausgehen, dass hinter diesem Verhalten eine Strategie des Councel on Foreign Relations steckt. Eine sehr alte Strategie. Es geht um Sie. Es geht um Ihr Hirn. Die schießen Ihr Hirn sturmreif. Wie früher im Mittelalter. Sie erinnern sich: Im Mittelalter konnten die Feldherren bei der geplanten Übernahme einer gut verteidigten Festung entweder ihre Soldaten sogleich auf die Festung hetzen und hoffen, dass ihre Soldaten sofort siegreich aus dieser Schlacht hervorgehen werden. Oder aber sie brachten erst einmal ihre Kanonen in Stellung und schossen die Festung sturmreif. Dann der Angriff. Das war sicherer, billiger und forderte weniger Verluste.

Dieser Prozess läuft seit Jahren im Westen ab, wobei die Kanonenkugeln und Granaten durch psychische Mittel ersetzt werden, die aber genau so wirksam sind. Es geht nicht mehr um militärische Festungen. Es geht um Sie. Psychologische Kriegsführung wurde über die letzten 100 Jahre perfektioniert. Um es sogleich auf den Punkt zu bringen: Wir im Westen, wir Bürger im Westen, werden durch manipulierte Ereignisse so gedemütigt, immer und immer wieder, dass nicht nur am Schluss der Respekt vor uns selbst auf der Strecke bleibt, sondern auch der Stolz, der kritische Widerspruch, der menschliche Zusammenhalt, die Identität als Individuum, der Wille, die Solidarität mit und in der Gemeinschaft.

Die Flüchtlingswaffe ist dabei lediglich eine Möglichkeit, eine fest etablierte Gesellschaft zu polarisieren und letztendlich zu zerstören. Die Regierung fragt nicht die Bevölkerung. Die Regierung macht einfach. Die Regierung ist auch nicht mehr die Regierung. Denn die Regierung gehorcht den Denkfabriken der Mächtigen. Dadurch demütigt die Regierung das eigene Volk, das sich schließlich hilflos und resigniert mit dem Tatbestand abfinden muss. Viel Zeit zum Nachdenken und zum Protest bleibt ohnehin nicht. Denn schon bald wird es mit einem anderen Thema eingeseift. Das Volk wird dabei – stets unter Druck – mit vollendeten Tatsachen konfrontiert. Es reagiert unter Angst. Die Kontrolle über die wesentlichen Abläufe in der Gesellschaft sind ihr entzogen. Dieser Prozess beschleunigt sich zusehends und bricht mit stetig zunehmender Kraft jeden Widerstand. Und natürlich ist alles, was die Regierung befiehlt, “alternativlos”. Diskussion ist nicht nur nicht erwünscht, sondern wird massiv unterdrückt.

Der Intelligenzquotient fällt von Jahr zu Jahr

Die oben erwähnte Demütigung betrifft aber nicht nur Sie unmittelbar, indem Ihr eigener Entscheidungs- und Einflussbereich immer weiter eingeschränkt wird. Die Demütigung geschieht auch über das Politikpersonal, das angeblich Ihre Interessen vertritt. Früher, vor 40 Jahren noch, da hatten die Politiker tatsächlich eine gewissen Entscheidungsfreiheit und konnten Dinge bewegen. Diese Zeiten sind vorbei. Heute werden nur noch Figuren in die Regierungsämter abkommandiert, die lediglich als Befehlsempfänger taugen. Sie erhalten ihre Anweisungen von Denkfabriken oder den Geheimdiensten und sind für die unbedingte Einhaltung dieser Anweisungen verantwortlich.

Sie mögen es bisher nicht einmal gemerkt haben, dass diese Politiker zu nichts anderem taugen. Die stets abnehmende Qualität der Politikdarsteller reflektiert das stets abnehmende Intelligenzniveau der Bevölkerung. Das Ergebnis ist eine primitive, politische Schmierenkomödie niedrigsten Niveaus. Aber für die Bürger reicht es. Einige werden wahrscheinlich ein ungutes Gefühl haben, wenn sie dieses Theater verfolgen. Aber dennoch werden sie brav zur nächsten Wahl trotteln, deren Ausgang bereits feststeht. Die Bürger betrügen sich selbst. Sie wollen nicht sehen.

Und wenn das traurige Schauspiel Afghanistan wirklich nicht mehr als eine Folge von Entscheidungsfehlern war, dann hat es zumindest den Effekt, der US-Bevölkerung einzuhämmern, dass sie von Idioten geführt wird und dass dieses Nivau gerade gut genug ist für sie. Wenn Sie so wollen, war das ganze ein Versuch am lebenden Objekt. Hypothese: Sind die Menschen wirklich so doof wie wir denken? Die Analyse der Versuchsergebnisse bestätigt diese Vermutung. Sie können davon ausgehen, dass die Strippenzieher der Macht kein Interesse daran haben, das Intelligenzniveau jemals wieder nach oben zu bringen. Aber keine Angst, Ihre Kinder werden trotzdem das Abitur bekommen: Ein schönes Blatt Papier.

Es geht also bei der aktuellen Regierungsarbeit darum, den Willen der Bevölkerung zur Verteidigung zu brechen. Sie, die Bürger, sollen sich ohne Widerspruch vollkommen in die Hände der Regierung begeben. Sie sollen total der Regierung vertrauen und gehorchen. Die Theorie: Die Bevölkerung fühlt sich im Idealfall völlig überwältigt von den Ereignissen und schaut wie im Reflex angstbeladen nach oben zur Regierung. Die Wirklichkeit: Der Dressurakt funktioniert heutzutage perfekt. Die Bevölkerung legt ihr Schicksal tatsächlich vollkommen gutgläubig, ohne Widerspruch, oftmals geradezu bittend, in die Hände der Regierung. Dieser Prozess läuft momentan in allen Ländern des Westens ab.

Demokratie als mentale Falle

In letzter Zeit wird in den Nachrichten immer öfter das Wort “Demokratie” benutzt. Ist Ihnen das aufgefallen? Es muss den Menschen unbedingt immer und immer wieder eingetrichtert werden, dass sie in einer Demokratie leben. In Wirklichkeit leben sie nicht mehr in einer Demokratie. Was die überwiegende Mehrheit der Menschen bisher nicht gemerkt hat und wahrscheinlich nie bemerken wird. Da die Kritik an unserem bisherigen System, genannt Demokratie, nicht erlaubt ist, hat die mentale Falle längst zugeschnappt. Denn wer wagt es noch, wer will sich noch auf eine Kritik von etwas einlassen, wenn wir doch alle wissen, dass diese Kritik überhaupt keinen Sinn macht. Denn wir haben ja wirklich Demokratie. Sonst würden die in den Medien doch nicht dauernd davon reden.

Sie müssen sich zum Thema Spitzenpolitiker heutzutage in der westlichen Welt noch eines klar machen. Sie haben nur eine Chance, solch eine Position auszuüben, wenn Sie gehorsam und erpressbar sind. Warum? Weil man Sie sonst nicht kontrollieren kann. Verstehen Sie? Die sind alle, alle, durch die Bank, erpressbar. Bei Biden ist das wegen seiner korrupten Machenschaften bis in die jüngste Vergangenheit hinein, sofort offensichtlich. Bei Angela Merkel brauchen Sie auch nicht lange nachzudenken. Wie jemand kürzlich bemerkte, man kann die Fäden oberhalb ihres Kopfes förmlich sehen. Das sind alles Marionetten.

Der mentale Image-Trick für das Volk besteht darin, dass wir das Niveau von Politikern der jüngeren Geschichte auf das Niveau unserer derzeitigen Politiker übertragen. Der gute Willy Wimmer ist ein trauriges Beispiel. Der denkt wie früher. Der glaubt noch immer, dass wir es hier mit Politikern zu tun haben. Die simple Rechtfertigung des aufgeklärten Bürgers lautet empört: “So blöd können die doch gar nicht sein.” Obwohl sich – nach ein wenig Hinterfragen und wirklich simplen Analysen ­– relativ schnell herausstellt, dass wir es heute fast ausschließlich mit ganz kleinen intellektuellen Lichtern und winzigen moralischen Wesen zu tun haben. Das Niveau unserer Politiker ist über die letzten 40 Jahre katastrophal abgesackt. Sollten wir den Schwindel durchschauen, dann würden wir den Respekt vor diesen Hampelmännern und Hampelfrauen sofort ablegen. Und uns nicht mehr auf dieses Spiel, genannt Politik, einlassen. Weil es sinnlos ist.

Ein Spiel, genannt Politik

Denn es ist ein Spiel in einer Scheinwelt. Ein gezinktes Spiel, bei dem wir, die Bürger, nie werden gewinnen können. Wir leben jedoch in der Illusion, wie bei Lotto, dass wir durchaus gewinnen könnten. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit gering sein sollte. Die Betreiber des Spieles haben lediglich eine Sorge: Das wir nicht mehr mitspielen. Allerdings ist die Sorge gering, denn in der Bevölkerung besteht nach wir vor große Spiellust. Es ist die Illusion, dieses Mal eine Veränderung, eine Verbesserung herbeiführen zu können. Wir müssen nur alle dieses Mal die richtige Partei wählen. Wobei es die richtige Partei des Wandels gar nicht gibt. Alle Parteien mussten sich vor der Erlaubnis an der Teilnahme des Spieles dazu verpflichten, die Regeln einzuhalten. Und die Regel aller Regeln lautet, dass Sie natürlich alle Parteien in Frage stellen können, und Sie können wählen wen und was sie wollen. Aber das System an sich, das System dürfen Sie nicht in Frage stellen. Niemals. Wobei natürlich offensichtlich wird, dass nur mit einem anderen Spiel Fortschritt im positiven Sinne für die Mehrheit der Bürger erzielt werden könnte. Tja, das ist die Falle der Demokratie. Wir müssten zur Verteidigung erst einmal das Wort “Demokratie” heruntermachen, enttarnen, es in den Dreck ziehen, uns lustig machen über diese Ausgabe von Demokratie und uns lustig machen über diese halbgebackenen Politiker. Demokratie abwracken und dann was Neues aufbauen. Denn etwas Neues wird ohnehin kommen. So oder so.





Die Vorwarnungen der Mächtigen an die Schafe dieser Welt

Die “Georgia Guidestones”, die 1979 in Georgia von Unbekannten errichtet wurden, fordern eine Weltbevölkerung von unter 500 Millionen. Man kann wohl davon ausgehen, dass diese “Orientierungssteine” tatsächlich eine Instruktion an die ausführenden Macher der mächtigen Eliten sind. Die denken langfristig, warten dann, bis sich eine Gelegenheit ergibt. Jetzt ist die Zeit reif zum Handeln. Und sie handeln. Über die letzten Jahrzehnte erschienen viele Artikel in “Foreign Affairs”, die sich mit der Lösung der aufziehenden ökologischen Katastrophe beschäftigten. Dabei ging es nicht um Global Warming allein. Die ökologische Katastrophe ist viel umfassender. Unsere über alle Maßen gierige Konsumgesellschaft ist nun mal nicht nachhaltig. Schon gar nicht bei 7, 8 oder 10 Milliarden Menschen. Was tun?

In keinem Artikel wurde eine Lösung präsentiert, die für die Kapitalisten akzeptabel ist. Es scheint keine technische Lösung im Rahmen des Gedankengebäudes “Neoliberalismus” zu geben. Was also tun? Und so gelangten die Eliten dieser Welt zu einer ganz einfachen Entscheidung, die momentan umgesetzt wird. Wenn Sie aufmerksam in die Welt hineinlauschen, dann stoßen Sie immer öfter auf diese Mitteilungen oder Warnungen. Ankündigungen der Veränderungen. Es scheint, als ob die Mächtigen dieser Welt sich ihrer Sache so sicher sind, dass sie uns mit ihren Vorwarnungen sozusagen aufziehen, uns necken und damit prahlen: “So wird es sein. Das machen wir mit euch. Und was wollt ihr Armleuchter schon dagegen tun, na?” Sie verachten uns. Voll Abscheu begaffen sie diese Konsum- und Digitaljunkies. Ja, sie verachten uns zutiefst.

Da ist zum einen Bill Gates mit seiner Prophezeitung der 7 Milliarden Geimpften. Und auch das Buch von einem Herrn Schwab “Covid-19: Der große Umbruch” gehört genau in diese Kategorie von Vorankündigung. Der Herr Schwab ist natürlich auch mit dem Council on Foreign Relations verbunden. Ein riesiges Netzwerk wird ihm beim Schreiben des Buches geholfen haben.

Das Schweigen der Lämmer

Aber es gibt auch unabhängige Aufklärer, die nicht der Manipulation, sondern der Wahrheit verpflichtet sind. In seinem Buch “Warum schweigen die Lämmer” erklärt Professor Mausfeld, wie die Eliten in dieser sogenannten Demokratie, mit Hilfe der Doktrin des Neoliberalismus, die Lebensgrundlagen unserer Gesellschaft zerstören. Professor Mausfeld hat sich bestimmt etwas dabei gedacht, dass er von Lämmern und nicht von Wölfen spricht. Die Lämmer symbolisieren die Harmlosigkeit, die Gutgläubigkeit, das Vertrauen, die Unterwürfigkeit der Bevölkerung und ihr vom Schicksal vorherbestimmtes Verhängnis. Eine brillante Analyse der ablaufenden Manipulation. Ein Bestseller. Trotzdem nicht ausreichend, um einen wesentlichen Einfluss auf die noch nicht aufgeklärten Bürger auszuüben. Auf uns wartet daher die Schlachtbank. Auf mindestens 7 Milliarden. Muss leider sein. Denn mehr als 500 Millionen kann die Erde in Zukunft nicht verkraften. Aber 500 Millionen vom Besten, was die menschliche Rasse aufbieten kann.

Wir haben Professor Mausfeld auf unserer Seite. Und noch eine Reihe anderer Akademiker, Journalisten und Aufklärer. Aber die andere Seite hat mindestens zehntausend Mal mehr als wir jemals werden aufbieten können. Im materiellen Vergleich haben wir keine Chance. Auf dem Gebiet der “soft power” haben wir keine Chance. Hinsichtlich Einflussmöglichkeiten auf die Bevölkerung haben wir keine Chance. In so einem offensichtlich hoffnungslosen Fall löst man sich vom Gegner und wendet sich ab. Und ändert die alles entscheidenden Regeln der Auseinandersetzung.

Chinesische Weisheiten

Der chinesische Philosoph Sun Tsu empfiehlt, sich nur dann auf eine Schlacht einzulassen, wenn man sie auch gewinnen kann. Sozusagen garantiert. Es handelt sich in unserer Zeit um eine asymmetrische Auseinandersetzung zwischen Machthabern und Volk. Es ist eine Auseinandersetzung mit einer ungleichen Waffenverteilung. Daher muss man als der eigentlich Unterlegene in dieser kritischen Lebenssituation unbedingt die Lokalitäten, die Wahl der Waffen und die Bedingungen des Kampfes diktieren. Wobei wir in unserem Fall natürlich vom Einsatz friedlicher Mittel reden. Niemand kann uns daran hindern, die bewährten Ratschläge des Weisen Sun Tsu zu befolgen. Also hört:

“Deswegen sage ich: “Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in 100 Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.”

“Die ganze Kriegskunst basiert auf List und Tücke.” “Halte den Feind immer unter Druck und lasse ihm keine Ruhe.”

“Greife den Feind da an, wo er unvorbereitet ist. Schlage zu, wo er es nicht erwartet.”

“Deswegen wird ein kluger Kämpfer dem Feind seinen Willen aufzwingen, und nicht zulassen, dass der Feind ihm seinen Willen aufzwingt.”

“Erscheine plötzlich an Stellen, die der Feind verteidigen muss, marschiere schnell gegen Orte, wo man dich nicht erwartet.”

“Aus diesem Grunde benütze den indirekten Weg.”

“Wenn du die schwachen Stellen des Gegners angreifst, wirst du unwiderstehlich sein. Wenn du dich schneller als der Gegner bewegst, kannst du dich – sicher vor Verfolgung – zurückziehen.”

“Vor allem aber: “Kenne deinen Feind und kenne dich selbst.”

Die Geschichte hat dem wohl grössten Feldherrn aller Zeiten Recht gegeben. Sein Schüler Mao Tse-tung hätte ohne die Lehre des Meisters niemals siegen können.

Hans-Jürgen Geese zeigt uns mit seinen Analysen vom anderen Ende der Welt, wie in kleineren, überschaubaren Ländern Probleme und Entwicklungen wie unter dem Brennglas sichtbar werden. Man kann dort schon jetzt sehen, wohin der Weg auch bei uns führen soll. In diesem Sinn kann ich Ihnen nur empfehlen, sich mit dem Werk des Herrn Geese zu beschäftigen: „Ausverkauf vom Traum Neuseeland“ Er beginnt damit, wie in Neuseeland bereits 1984 das Modell gefahren worden ist, nach dem dann nach 1990 Deutschland und Europa in den Turbokapitalismus getrieben worden ist. Mich jedenfalls hat dieses Werk so beeindruckt, dass ich es ohne Zögern in den AnderweltVerlag aufgenommen habe. Bestellen Sie Ihr Exemplar direkt beim Verlag hier oder erwerben Sie es in Ihrer Buchhandlung.

(Visited 602 times, 1 visits today)
Der geplante totale Zusammenbruch der westlichen Welt
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

20 Kommentare

  1. „Die Flüchtlingswaffe ist dabei lediglich eine Möglichkeit, eine fest etablierte Gesellschaft zu polarisieren und letztendlich zu zerstören. Die Regierung fragt nicht die Bevölkerung. Die Regierung macht einfach. Die Regierung ist auch nicht mehr die Regierung. Denn die Regierung gehorcht den Denkfabriken der Mächtigen. Dadurch demütigt die Regierung das eigene Volk, das sich schließlich hilflos und resigniert mit dem Tatbestand abfinden muss. Viel Zeit zum Nachdenken und zum Protest bleibt ohnehin nicht. Denn schon bald wird es mit einem anderen Thema eingeseift. Das Volk wird dabei – stets unter Druck – mit vollendeten Tatsachen konfrontiert. Es reagiert unter Angst. Die Kontrolle über die wesentlichen Abläufe in der Gesellschaft sind ihr entzogen. Dieser Prozess beschleunigt sich zusehends und bricht mit stetig zunehmender Kraft jeden Widerstand. Und natürlich ist alles, was die Regierung befiehlt, “alternativlos”. Diskussion ist nicht nur nicht erwünscht, sondern wird massiv unterdrückt.“

    Die „Flüchtingswaffe“ ist eine altbekannte Methode der Kolonialisierung um ein erobertes Land gefügig zu machen. Man enteignet die ansässige Bevölkerung und begünstig damit die angesiedelten Fremden. Die sind der Besatzung dankbar und unterstützen diese gegen die unterworfene Bevölkerung. Die unterworfene Bevölkerung wird verarmt und ist nicht mehr in der Lage Widerstand zu leisten. Die ehemalige Führung des unterworfenen Landes wird als schlimmste Verbrecherbande aller Zeiten abgestempelt und jede positive Erinnerung an sie ausgelöscht.  

    Neu in diesem Szenario ist die biologische Waffe, die Verhinderung von Geburten der unterworfenen Bevölkerung mittels negativer Familienplanung, finanziell geförderter Abtreibung und Ausrufung von Frauenrechten um die Geschlechter gegeneinander auszuspielen. Ja es sind Nachkriegsverbrechen, ja es ist Völkermord.

    Die Lizenzparteien CDU/CSU/SPD(FDP waren und sind von Agenten der Besatzer durchdrungen und damit die Stiefelknechte der Eroberer. Die Grünen sind nach Ermordung von Bastian und Kelly von dem Terroristenhelfer Joshua Fischer ebenfalls auf antideutschen Kurs gebracht worden.  Der Terroristenhelfer wurde zum Dank „Professor“ an einer jüdischen „Universität“.

    Die vielfältige Kriegsverbrechen der Alliierten am deutschen Volk werden in den gesteuerten Massenmedien nicht thematisiert und unterdrückt. Stattdessen läuft die antideutsche Propaganda 76 Jahre nach dem Krieg täglich weiter und wird fortgesetzt bis der letzte Deutsche entweder tot ist, oder an die Propagandamärchen glaubt.

    Wer für die Blockparteien im sogenannten deutschen Bundestag sitzt, verübt tagtäglich Verrat am deutschen Volk, wenn er mit seiner Fraktion stimmt um Deutschland  zu internationalisieren. Das deutsche Volk, in seiner Mehrheit, ist sich, mangels alternativer Medien, über die langfristigen Folgen dieser Politik nicht im Klaren. Es ist das Ende Deutschlands als Staat, ganz im Sinne des verbrecherischen Stalin – Roosevelt – Morgenthau Plans.

    Beim letzten „Hart aber unFair“ Spektakel wurde deutlich, dass die wahren Probleme des deutschen Volkes in den fremdgesteuerten Medien nicht öffentlich diskutiert werden dürfen. Wenn Weigel von der AfD, selten genug,  mal zu Wort kam und die Probleme beim Namen nannte, wurde jede Diskussion darüber von dem „Moderator“ mit den Worten „darauf zu antworten wollen Sie sich sicher sparen“ abgewürgt. Einige der Probleme sind:

    1. 60 Milliarden an Kosten pro Jahr  für die 2 Millionen illegalen Wirtschaftsflüchtlinge, darunter viele Terroristen, Mörder, Betrüger und Kriminelle aller Art. Ich kenne Fälle wo Flüchtlingsfamilien auf Kosten des deutschen Volkes leben, Wohnung und Lebensunterhalt von der Stadt bezahlt bekommen, aber diese Flüchtlinge, mehrere Smartphone, große Fernseher, teure Orientteppiche und Möbel und ein Auto vor der Tür haben. Der unfrei gewählte Herr Steinmeier hat diese Zuwanderer bereits als Glücksfall für die BRD bezeichnet, sie hätten „das Land sichtbar verändert“.
    2. 700 Milliarden an Bürgschaften an EU Staaten
    3. Über 2000 Milliarden an Staatsverschuldung
    4. Eine rechtswidrige Finanzpolitik der EU die auf vertragsverletzende Vergemeinschaftung der Schulden hinausläuft.
    5. Die Enteignung von Rentnern und Sparern und Bereicherung ausländischer Konzerne und Gutverdiener.
    6. Ausverkauf der deutschen Industrie.
    7. Aufgeblähte und überteuerte Bürokratie
    8. Geteiltes Recht für Arme und Reiche.
    9. Kinderarmut der Deutschen durch gezielt falsche Familienpolitik seit 1972.
  2. Schöne Empfehlungen vom Philosophen Sun Tsu.

    Doch wem von uns (Schafen) nützen die? Um diese Empfehlungen umzusetzen, braucht man ein Heer. Wer von uns hat das?

    Ok, wenn aus den Schafen Wölfe werden könnten, dann hätten wir ein Heer.

    Allerdings ist immer nur die Rede, vom Wolf im Schafspelz. Ich habe noch nie von einem Schaf im Wolfspelz gehört.

    Hoffnung? Wenn die Schafe kein Gras mehr finden, werden sie bockig und eine ganze Herde bockiger Schafe bringt jeden Hirten zum Laufen!

  3. Ein ausgezeichneter Artikel, den sich aufzuheben lohnt.  Wir haben die Mächte, die über uns herrschen, schon immer indirekt, d. h. an ihren Auswirkungen, erkannt und analysiert. Herr Geese hat aber das Machtzentrum mit dem CFR sicher richtig erkannt,  untermauert dies sogar überzeugend.  Falsch ist meiner Meinung nach, daß die deutsche Politik vor 40 Jahren nicht so niveaulos war.  Sie war schon damals so verlogen und manipulativ wie heute.  Nur das Durchschnittsniveau der Bevölkerung war mehr deutsch und gebildeter; es erforderte auch mehr Niveau, um die Leute hinters Licht zu führen.

    Diese Erkenntnis des Machtzentrums oder der Schattenmächte beantwortet leider noch nicht einige brennende aktuelle Fragen.  Alles passiert mit Vorbedacht.  Z. B.:

    Warum wurden den Taliban sowie dem IS 88 Milliarden Dollar Waffen benutzungsfähig hinterlassen?  

    Was ist das letzendliche Ziel des weltweiten Corona-Schwindels, und mit welchen weiteren Verschärfungen soll dieses Endziel erreicht werden?

    Wir werden wenig auf die weitere Entwicklung unseres Lebens Einfluß haben, denn die Masse ist saudumm und kann gar nicht begreifen, daß sie für absolute Nullitäten beim Bundestagswahlk(r)ampf stimmen wird.

    • Da ein großer Teil unserer Mitmenschen politisch saudumm, opportunistisch, feige und borniert ist, das Ergebnis der jahrzehntelangen Pädagogik des öffentlich-rechtlichen Rundunks,sollten wir unsere Nerven schonen und diese nicht mit unnötigem Missionieren belasten gemäß:

      https://www.die-bibel.de/bibeln/online-bibeln/lesen/LU12/MAT.7/Matth%C3%A4us-7

      "6 Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen."

    • Darum ist Psychologie nicht nur ein Laster, sondern wichtig zu verstehen.
      Wie funktioniert unser Gehirn?
      Man kann Menschen sehr leicht beeinflussen.
      Vor Allem, wenn man ihnen ständig das Selbe in die Omme kloppt.
      Wer dagegen nicht gefeit ist läuft mit.
      Nutznießer sind immer die Bösewichtel unter uns.
      Die wird es immer geben. Dies sollen die Kinder janicht wissen.

  4. "Die stets abnehmende Qualität der Politikdarsteller reflektiert das stets abnehmende Intelligenzniveau der Bevölkerung. Das Ergebnis ist eine primitive, politische Schmierenkomödie niedrigsten Niveaus. Aber für die Bürger reicht es."

     

    Ich glaube, besser kann man die Realität nicht beschreiben, und das zitierte abnehmende Intelligenzniveau läßt sich auch in gewissen Foren gut nachvollziehen.

     

    Fazit: Ein leider sehr realistischer Artikel, der meine volle Zustimmung findet.

  5. "Diese Zeiten sind vorbei. Heute werden nur noch Figuren in die Regierungsämter abkommandiert, die lediglich als Befehlsempfänger taugen. Sie erhalten ihre Anweisungen von Denkfabriken oder den Geheimdiensten und sind für die unbedingte Einhaltung dieser Anweisungen verantwortlich."

     

    Auch in diesem Zitat ist jedes Wort ist die pure Wahrheit, oder sollte es hier in diesem Forum doch noch jemanden geben, der dies ernsthaft bezweifeln wollte, sicher gibt es noch genug von der Sorte, auf alle Fälle mal die, die meinen zur nächsten "Wahl" eilen zu müssen – um was zu erreichen ???

  6. "Die Regierung fragt nicht die Bevölkerung. Die Regierung macht einfach. Die Regierung ist auch nicht mehr die Regierung. Denn die Regierung gehorcht den Denkfabriken der Mächtigen. Dadurch demütigt die Regierung das eigene Volk, das sich schließlich hilflos und resigniert mit dem Tatbestand abfinden muss."

     

    Auch diese Aussage scheint mit vollkommen evident, was mir jedoch völlig gleichgültig sein kann, sagte doch Jesus zu Pilatus: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt".

    Die paar Jahre hier in diesem Jammertal lohnen wahrlich nicht, sich über irgendetwas aufzuregen, klar, dahinter mußte ich auch erst mal kommen.

  7. "Ein Ratschlag: Wenn Sie bitte in Zukunft nicht mehr auf Angela Merkel schimpfen. Die gute Frau hat wirklich keine Schuld an dem was geschieht. Sie führt nur aus, was der CFR beschlossen hat. Sie ist sozusagen lediglich deren Angestellte in der US-Kolonie Deutschland. Das weiß sie natürlich auch. Schließlich musste sie eine entsprechende Vereinbarung unterschreiben. So wie alle Kanzler vor ihr."

     

    Genauso ist es !!!

    Und deshalb ist es auch völlig egal wer dieses Land "regiert", ob man(n) es wahr haben will oder nicht !!!

    •  Natürlich hat diese "gute Frau" ihren Anteil daran!  Wie könnte man sie entschuldigen, wenn selbst ehemals buchhalterisch tätige, im Greisenalter, noch zur Verantwortung gezogen werden? … 

      • Ich glaube nicht, daß der Tenor der Aussage darin bestand, Frau Merkel freizusprechen, von was auch immer, sondern hier wurde die selbstverständliche Schau auf die Dinge präsentiert.

        Sie oder jeder andere Bundeskanzler ist weisungsgebunden, und somit hat sie strickt das umzusetzen, was ihr von den hohen Herren vorgegeben ist.

        Allerdings will ich zugeben, daß ich nicht den Eindruck habe, daß sie besonders darunter leiden würde, ihr oder Gauck & Konsorten geht es nur um das eigene Wohl und dieser scheinbare Drang wird von den Auftraggebern geliefert.

        Zudem suchen SIE nur Leute aus, welche erpressbar sind, für Treibgesteuerte gibt es die sogenannten Honigfallen oder sie werden wie etwa Haider einfach aus dem Verkehr gezogen.

        Wäre sie vollkommen frei in ihren Entscheidungen, gäbe es mehr über sie zu schimpfen, so jedenfalls habe ich daß von mir angeführte Zitat verstanden.

  8. "Es gab Zeiten, da war es schwierig, vorherzusehen, wo und wann der nächste Krieg stattfinden wird."

     Nun, die mehrfache Rettung das Abendlandes, respektive, des christlichen Glaubens in der Levante, war sicherlich auch nicht zufällig, so wenig wie ein "Dreißigjähriger Krieg", der ganz Europa verwüstete. Ebenso, als die Muslime wieder aus Spanien vertrieben oder die Türken vor Wien gestoppt wurden.  Also, angefangen seit der Eroberung des verheißenen "Heiligen Landes"  dürfte, nach heutiger Erkenntnis, so ziemlich jeder Krieg "geplant" gewesen sein.

     Freilich, die damalige Vorbereitung darauf  ist sicher nicht mit den heutigen Maßstäben zu vergleichen, zumal man sich ja auch nur bedingt, geschweige denn weltweit, dafür rechtfertigen mußte! 

  9. Fabelhafter Artikel — allerdings eine KORREKTUR, nicht etwa Kritik und zwar das Folgende. General Eisenhower war ein ganz übler Kriegsverbrecher. Er war bekannt für seinen hemmungslosen Hass auf uns Deutsche. Einstmals sagte er: Mein Ziel ist ALLE Deutsche westlich des Rheins zu töten. In einem Brief an seine Frau schrieb er — Gott, wie ich die Deutschen hasse! — Er war ein Mörderer auf der Stufe Stalin´s, im Vergleich ist der Milley nicht nur ein armseliger Trottel, sondern ein Waisenknabe. Es war der Befehl des Eisenhower´s über eine Million Deutscher Soldaten auf den Rheinwiesenlagern verrecken zu lassen. Es war der Befehl Eisenhower´s zwei Jahre lang, uns Deutsche durch Hunger und Not auf allen Ebenen zu ermorden. Er war ein Feigling der niemals als Soldat an einer Schlacht teilnahm. Man schaue sich UNSRE Leute an, Rommel, Guderian, ad infinitum. Kein einziger trug Auszeichnungen welche er nicht verdient hatte – praktisch alle für persönliches heldenhaftes Benehmen. Wie Lord Alanbrook der Englische Chef der Britischen Streitkräfte im Krieg sagte — ¨Der Deutsche Soldat war einfach wunderbar¨ — und David Lloyd George, Britischer Prime Minister im ersten Krieg uns zu zerstören  sagte in einer Rede im House of Commons im Jahre 1925 — Die Deutschen haben unter Beweis gestellt, dass sie eine grosse Rasse sind –.

    • Vollkommen berechtigter Einwand, aber mal von diesem abgesehen, ein brillanter Beitrag, und gemessen an dem Mist, welcher uns schon oft präsentiert wurde, allemal !!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*