Der eingehegte Deutsche!

Gastbeitrag von SoundOffice

Viele kennen das berühmte Joschka Fischer Zitat: „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden“. Die Idee ist nicht neu und in Kreisen der vermeindlichen Verschwörungstheoretiker ist man sich einig: Es wird ein langfristig angelegt und geplanter, unkonventioneller Krieg gegen die deutsche Volkssubstanz geführt, an dessen Ende die Neutralisierung der Deutschen Volkspräsenz, seiner Geschichte und Kultur, erreicht werden soll.

Tatsächlich gibt es solche Pläne, auch deutet vieles darauf hin, das sie seit ihrer Entstehung bis heute kontinuierlich angewendet werden. Es heißt die Deutschen verkörpern den Geist der Freiheit und das hat es bisher unmöglich gemacht, sie dauerhaft zu unterdrücken oder in Knechtschaft zu halten und man
ging davon aus, das selbst zwei gegen sie geführte Kriege diesen Umstand nicht nachhaltig ändern. Wie wahr diese Einschätzung gewesen ist zeigt der erneute wirtschaftliche Aufstieg Deutschlands nach 1945 bis heute, der wenn auch unter Kontrolle, nur zu dem Zweck gefördert wurde um die Deutsche Schaffenskraft auszubeuten. Dennoch wurden schon in der Zeit vor Kriegsaussetzung 1945 unterschiedliche Pläne und Strategien entwickelt um den Deutschen Niedergang zu befördern.

Die Einhegung der Deutschen ist Agenda seit 1945 und das lässt sich bis heute nachvollziehen. Es gibt keinen bezeichneten Masterplan, dennoch wurden weite Teile des sogenannten Hooton-Plan und Kalergi-Plan, als Bestandteil in die großangelegte, bis heute andauernde Re-Educations Maßnahme eingewoben. Pläne wie von Kaufman und Morgenthau fanden weniger Anwendung. Neben einer totalen Deindustriealisierung und Umwandlung in einen Agrarstaat Deutschlands, sahen sie eine Zwangssterilisation aller Deutschen unter 40 Jahre vor. An dieser Stelle sei daran erinnert:

Das alles geschieht bis heute im Kriegszustand weil seit die Wehrmacht am 07.05.45 kapituliert hat, existiert bisher kein Friedensvertrag und der Krieg gegen Deutschland ging demnach auf anderer Ebene weiter. Richten wir also vorerst das Hauptaugenmerk auf die Re-Education. Das alliierte Umerziehungsprogramm der Nachkriegszeit, auch demokratische Bildungsarbeit genannt, hatte das Ziel, den Deutschen ihre jahrtausendelang gewachsene Kultur und Identität zu rauben und ihre Volkssubstanz zu zerstören.

Mittels verhaltensmanipulierender Maßnahmen und systematischer Indoktrination sollten Änderungen der politischen Anschauung, die Wahrnehmung der Deutschen Geschichte und des ideologischen Weltbildes bewirkt werden. Hier spielt die sogenannte „Frankfurter Schule“ eine bedeutsame Rolle. Durch fremdbestimmte BRD-Politik, dem Bildungswesen und den Systemmedien wie etwa Presse, Film, Rundfunk, Literatur u.s.w. sollte mittels Massenbeeinflussung eine moralische Erniedrigung dauerhaft erzeugt und eine vorherrschende Denkweise oktroyiert werden um aufrechte Deutsche in ihrer geistig,
seelischen Substanz grundlegend zu verändern, b.z.w. zu verweichlichen. Weitere Inhalte der Charakterwäsche sind: Das Zersetzen des Völkischen Zusammenhaltes und der nationalen Identität, einhergehend mit der intensiven Förderung von Einwanderung zugehöriger aus Fremde Völker und deren Vermischung mit dem deutschen Volk. (Hooton, Kalergi-Plan) Dazu die Auferlegung eines Schuldkomplex durch permanente Propaganda einer immerwährenden Kriegsschuld. Hierzu bemerkte 1943 der Historiker Hellmut Diwald:
„Wir werden die gesamte Tradition auslöschen, auf der die Deutsche Nation errichtet wurde und unterlegen der Deutschen Geschichte eine beständige Bereitschaft zu militärischer Aggression, die in unserem Jahrhundert ihren Gipfel darin erreicht habe, daß Deutschland die beiden Weltkriege vom Zaun gebrochen hätte“. Aber auch durch Entartung und Verfälschung der deutschen Sprache (z.B. Denglisch), gepaart mit gezielter Massenverbreitung entarteter Musik, Kleidung, Literatur oder Kunst, der heute
sogenannten Trends, sollten die Deutschen degeneriert werden.

Mit Erziehung einer weitgehend tugendlosen Jugend, Unterstützung der Homosexualität und aufwendige Förderung zur Vermehrung und des Erhalts von Individuen mit Behinderung, Erbkrankheiten oder psychischen Krankheiten, später auch mit der Befreiung der Frau aus dem „Sklaventum“ der Mutterschaft und Familie, Antibabypille und der Öffnung einer unkomlizierten Abtreibungsmaschinerie neben einer familienfeindlichen Politik, sollte eine gesunde Demographie verhindert werden und es ist durchaus fragwürdig, das mehrheitlich Deutsche Frauen „Contergan“ erhalten haben. Diese Maßnahmen haben uns bis heute einen entscheidenden Teil des Volksnachwuchses gekostet. Es wurden seit 1974 etwa 8 Millionen Abtreibungen in Deutschland vorgenommen. Ansonsten wurde soziale Uneinigkeit
durch Schürung von Klassenunterschieden genährt. What to do with Germany? Diese Frage stellte sich 1944 ein gewisser Lois Nizer als er sein gleichnamiges Buch schrieb. Nizers Nachkriegsplan für Deutschland kann als wesentlicher Bestandteil oder Leitfaden des überdimensionalen Umerziehungsprogramms betrachtet werden. General Dwight D. Eisenhower, der auf den Rheinwiesenlagern eine Million Deutsche verhungern ließ, verteilte als Oberbefehlshaber über die amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland Nizers Buch an seine höheren Offiziere.

Bis heute ist das staatliche Schul und Bildungssystem neben den BRD Systemmedien von antideutschen Umerziehungsprodukten unterwandert und stehen weiterhin unter amerikanischer Aufsicht. Die ahnungslosen Konsumenten können meistens nicht mehr feststellen, ob es sich bei den vielfältigen
Nachrichten, Informations, Doku und Reportsendungen um Wahrheit, Lüge, einer Mischung aus beidem oder Vortäuschung von Unsinn handelt. Gender Mainstream, Frühsexualisierung von Kinder, und der nach Vielgötterei anmutende Multikulti Wahn, die Ansiedlung der Invasoren oder die massiv zugelassene, gar geförderte Islamisierung sind nur weitere Teile des großen Zerstörungsplans zur Einhegung der Deutschen bis zu ihrem endgültigen Niedergang. Im Verlauf der vergangenen 70 Jahre wurden dem Re-Educations Programm bis in die heutige Zeit, immer dem Entwicklungsstatus entsprechend, weitere Komponente beigefügt um das Deutsche Volk systematisch zu manipulieren. PEGIDA Frontfrau Tatjana
Festerling meint: „Wir Deutsche sind ein zutiefst verunsichertes Volk. Unser identitäres Empfinden wird durch fortlaufende Umerziehung zerstört. Wir haben nichts auf das wir Stolz sein dürfen. Wir werden beherrscht von schlechtem Gewissen und unsere Obrigkeiten und ihre Kollaborateure, die Medien, verordnen uns die Haltung des ewigen BüßerŽs“. Im Ergebnis sehen wir eine weitgehende Auflösung der autochthonen Gesellschaft und ein Konglomerat bestehend aus den Systemparteien und anderen politischen Organisationen, der Amtskirchen, Stiftungen und Verbände, der Medien und Kulturschaffenden, der Bildungseinrichtungen, Teilen der Wirtschaftslobby und Gesellschaft, die sich vereint den antideutschen Kampf auf die Fahnen geschrieben haben. Da werden Spaziergänge der GIDAŽs und anderer patriotischer Bewegungen in den Medien als Aufmarsch bezeichnet und die Amtskirchen läuten ihre Glocken während der Kundgebungen.

Da werden aggressive Gegendemonstrationen (Aufmärsche) organisiert und finanziert, deren Gewaltprovokationen den patriotischen Demonstranten in die Schuhe geschoben werden um sie zu Diffamieren. Nahezu jeder wer auf den Erhalt heimatlicher, abendländischer Werteerrungenschaften, Identität oder nationale Souveränität pocht, wird systematisch als rechtspopulistisch, fremdenfeindlich, rassistisch, islamophob u.s.w. herabgewürdigt und verurteilt, gesellschaftlich ausgegrenzt. Die herrschende politische Kaste sammt ihrer Kollaborateure, bedient sich in noch nie dagewesenem Maß einer Regentschaft der Rechtsbrüche und der Anwendung unseriöser Machenschaften um sich die Macht zu erhalten und das Volk zu drangsalieren. Da wird eine sich selbst als Antirassistin bezeichnende, ehemalige StaSi-Mitarbeiterin, Anetta Kahane alias IM Victoria mit ihrer aus Bundesmittel geförderten Amadeu Antonio-Stiftung bemüht, im Internet sogenannte Hassreden zu verfolgen um systemkritische, überführende Meinungen herauszufiltern.

Eine Frau, die sich selbst mit rassistisch zu bewertende Äußerungen kundtut, indem sie Weiße in
Deutschland als Problem bezeichnet, das durch demographische Ausdünnung gelöst werden müsse. Paradox wenn man bedenkt dass Deutsche Patrioten oder Regierungskritiker als rechtspopulistisch und Rassisten beschimpft werden, während diese Frau als Beauftragte der Regierung arbeitet und solche Äußerungen von sich gibt, weil wenn das kein Rassismus ist, dann sei gefragt, was denn welcher sein soll. Oder ein Bundesjustizminister, der den abstrusen Plan hegt, die Gesetze bezüglich der Höchststrafe für Mord aufzuweichen, der eifrig nach Gründe sucht um den Kampf gegen Rechts zu verstärken, anstatt Gewalt von Links und Migrantenkriminalität wirkungsvoll zu verfolgen, der sich einen Sohn im aktiven
„Linken Milieu“ leistet und selbst bei AntiFa-Demos mitläuft und der gegen sexistische Werbung wettert, während man seine Freundin in animierender Pose auf der Titelseite eines Herrenmagazins bestaunen kann. Ja, und so kannŽs dann kommen:

Da wurde der ehrenwerte Herr Maas am 1. Mai mit Schimpf und Schand aus Zwickau gejagt. Oder eine
Stefanie von Berg (Grüne Hamburg) die unverhohlen äußert, das sich unsere Gesellschaft ändern wird und sie der Auffassung ist, das wir in 20 Jahren keine Ethnische Mehrheit mehr haben. „Was wir haben werden sind viele Ethnien und eine superkulturelle Gesellschaft“. Mit besonderer Betonung bemerkte sie abschließend: „Das ist gut so“. Auch der Grünen Vorstand in München verbirgt nicht worum es geht als er verlauten ließ: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, es geht zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land“, während die Grüne K.G.Eckardt davon schwelgt: „Unser Land wird sich ändern und zwar drastisch und ich freue mich darauf“.

Weitere Einhegungsmaßnahmen für Deutschland: Die EU eröffnet 2008 ein Jobcenter zur Anwerbung von Einwanderer im Westafrikanischen Mali. Im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD wurde am 22.Okt.2013 festgeschrieben: „…Wir werden die Willkommens und Anerkennungskultur in unserem Land stärken. Dies fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt und steigert zugleich die Attraktivität unseres Landes für ausländische Fachkräfte, die wir brauchen. Zuwanderung und Integration müssen von Anfang an Hand in Hand gehen. Bei Neuzuwanderern wollen wir deshalb Vorintegrationsmaßnahmen (also
Werbekampagnen) schon im Herkunftsland verstärken“.

Ein Herr Gauck gibt sich 2014 in Indien die Ehre um Menschen zur Einwanderung nach Deutschland zu locken. Er meint, wir wären auf Zuwanderung angewiesen und hätten viel Platz weil unsere Bevölkerung immer kleiner würde. Warum sorgt er eigentlich nicht für eine vernünftige Familienpolitik in Deutschland, die es für Deutsche attraktiv macht Familien zu gründen, anstatt die Welt nach Deutschland einzuladen? Nein, nun bekommen wir noch eine ungebremste, millionenschwere Arabisch -Muslimische Invasion obenauf und nach der zu erwartenden Visafreigabe für Türken könnte das am Ende weitere, unzählige Fremde mit türkischem Pass ins Land spülen. Skeptiker warnen vor Entwicklungen, das Deutschland in weniger als 50 Jahre sich von einem Land wie etwa der Türkei nicht mehr unterscheiden wird.

Auf besonders beeindruckende Art zeigt die BRD-Regierung wie sehr ihr an der Rassendurchmischung gelegen ist mit ZANZU, ein Sexualaufklärungsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Zur Veranschaulichung bekommt man viele Bildchen, vorwiegend Interrassischer Paare zu sehen. Nun, der geneigte Leser und Konsument alternativer Informationsangebote weiß: Es geht heute um sehr viel mehr als was man vor 70 Jahre zu erreichen suchte. Es geht nicht mehr um das Deutsche Volk allein.
Nein, es geht um ganz Europa.

All das was wir derzeit erleben ist nicht unbedingt das Resultat von Politikversagen, sondern es ist von maßgeblichen politischen Kräften gewollt und von globalen Macht-Eliten in Auftrag gegeben. Es sollen die gewachsenen Strukturen der europäischen Völker zerstört werden, um ein globales EU-Regierungssystem zu installieren, das von keiner Demokratie legitimiert werden muß. Was derzeit einem ungebremsten Verlauf überlassen scheint, wie etwa die europaweite Islamisierung, Massenimmigration, Auflösung nationalstaatlicher Strukturen und Unterdrückung von völkischem Identitätsdenken, aber auch die installationsbemühungen von TTIP, sind die wichtigsten Maßnahmen und Eckpunkte, um die europäischen Länder in einen Superstaat Europa umzuwandeln, in dem keine nationalstaatlichen Grenzen oder völkisch identitären Unterschiede vorgesehen sind. Das heißt: Die durch Zuwanderung künstlich generierte, bunte, multikulturelle Völkervielfalt wird im Ergebniss miteinander verschmolzen und als einheitliches Kulturmodell neu strukturiert, um eine einheitliche, leicht lenk und
beherrschbare, menschliche Verfügungsmasse zu generieren. Der „bunte Hund“ wird hellbraun.

Dementsprechend soll nach Hooton und Kalergi-Plan, eine neue, weniger intelligente, halbnegroide Menschenrasse hervorgehen und die europäische Weiße Rasse durch ethnische Transformation neutralisieren. Das dies gewollt ist beweist eine Äußerung die jüngst von EU-Komissar F. Timmermans getätigt wurde als er davon sprach dass die Zukunft der Menschheit nicht länger auf einzelne Nationen und Kulturen beruhe, sondern auf einer vermischten Superkultur. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck.

Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, sondern vielmehr sollen die Zuwanderer ermutigt werden, auch die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben. Auch Nicolas Sarcozy bestätigte bereits am 17.12.2008 dieses Vorhaben: „Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung! Es ist zwingend! Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern, Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien. Wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche, zwingende Maßnahmen anwenden“.

Aber auch Plankonstrukte wie etwa Agenda 21, Vision 2050 oder World Education sind die Kompendien zur NWO Gestaltung. Abschließend bleibt abzuwarten, was beim anstehenden Bilderbergertreffen zum 09.-12. Juni 2016 in Dresden an weitere Verbrechen gegen die Völkischen Nationen ausgeheckt wird, an dem auch die Deutsche Polit-Prominenz ihr Stelldichein geben wird. Als Teilnehmer sind bisher bekannt:
Merkel, Gabriel, Altmaier, von der Leyen, Schäuble und Steinmeier.

Nun, schon heute befinden sich ca. 40 Millionen Fremde und Menschen mit Migrationshintergrund im Land
auf eine Gesamtbevölkerung von 80 Millionen und die Lage ist demnach ernst, denn wir stehen kurz vor der Minderheitswerdung. Wenn jetzt nicht ein restriktiver Gegentrend, eine Mobilwerdung aller patriotischen Kräfte europaweit entsteht, dann werden die selbsternannten Machteliten ihr von dunklen Mächten getriebenes Ziel erreichen, denn hier findet unter dem Deckmantel der Humanität das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit statt, das es in diesem Ausmaß und Art noch nie gegeben hat. Tja, all die Gutmenschen, Antideutsche, Kampf gegen Rechts-verblendete, Kirchen, Bahnhofsklatscher und Teddybär werfende Welcome Welcome Rufer, alle Kollaborateure und Erfüllungshelfer, die sich mit der BRD-Regierung verbündet haben, sind neben einer Vielzahl von Profiteuren, alle Opfer dieser 70 Jahre andauernden Re-Education.

Welcome Neue Welt-Ordnung, welcome EU-Diktatur. WOLLT IHR DAS WIRKLICH?

(Script by SoundOffice)

(Visited 3 times, 1 visits today)
Der eingehegte Deutsche!
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*