Der Crash in der Europäischen Union

von Dr. Georg Chaziteodorou (berlin-athen)

Der Crash in der heutigen „EU“ der Töchter und Söhne Abrahams („dem Fleischle nach“) kommt…der unnatürliche, irreversible, unumkehrbare und endgültige Integrationsprozess kann nicht mehr aufrecht erhalten werden

Die bisherige Europa-Rhetorik der «Supergauner» der EU über die gemeinsamen Werte mit den wahren Europäern und über die verbindlichen Grundlagen der Antike, des Judentums und Christentums, basiert auf Lügen die in den pathetische Einleitung des Maastrichter Vertrags vom 7. Februar 1992 enthalten sind:

  1. Stärkung der Solidarität zwischen der Völkern Europas unter Achtung Ihrer Geschichte, ihrer Kultur und ihrer Tradition.
  1. Förderung des wirtschaftlichen und sozialen Fortschritts der Völker Europas und Verfolgung der Politiker, die gewährleisten, dass Fortschritte bei der wirtschaftlichen Integration mit parallelen Fortschritten auf anderen Gebieten einhergehen.
  1. Stärkung der Identität und Unabhängigkeit Europas, um Frieden, Sicherheit und Fortschritt in Europa und in der Welt zu fördern.

Wie der bisherige Verlauf der EU zeigt, stimmt an diesen hehren Worten so gut wie nichts. Wer die Schaffung der EU in Wahrheit beschlossen hat, beschreibt M.B. Schapper in seinem Buch mit dem Titel «Regionalism and World Organisation. Post-war Aspects of Europe’s Global Relationships. A Symposium oft he Institute on World Organisation, Washington D.C. 1944».

Deshalb sind heute alle für die EU-Bürger geltenden Grundsätze auf den Kopf gestellt worden und nur der sichtbare Ausdruck eines Demokratie- und Kontrolldefizits, das kennzeichnend ist für die heutige EU insgesamt, ist leicht zu bemerken. Das betrügerische an dem System das die EU entwickelt hat, d.h. Wahlen durch das Volk, Demokratie oder Republik oder was auch immer, ist, dass es so leicht kontrolliert werden kann. Die heimlichen Herrscher hinter den Kulissen wählen alle Kandidaten und deren Politik selbst aus. Das was die EU z.B. von Hellas heute verlangt, leidet bei ihr selbst am meisten Not. Würden die von mehreren Persönlichkeiten vorgeschlagenen Reformen zur Beseitigung des Demokratiedefizits in der EU der Töchter und Söhne Abrahams durchgeführt, würde die Abgehobenheit der politischen Klasse beseitigt und ihr Agieren auf den Boden der Moralvorstellungen der Bürger heruntergebracht. Wenn die Wähler Einfluss auf die Auswahl des politischen Führungspersonals der EU der Töchter und Söhne Abrahams bekäme, könnte jeder Einzelne verantwortlich gemacht werden. Dann dürften es EU-Abgeordneten, die die Öffentlichkeit belügen, schwer haben, wiedergewählt zu werden. Dasselbe gilt für EU-Abgeordneten, die ihre Unabhängigkeit an Großunternehmen verkaufen. Vieles spricht dafür dass der Rückfall in früheres nationalstaatliches Denken mit all seinen Konsequenzen wieder hergestellt werden muss. Nur auf dieser Weise kann eine neue EU der Vaterländer Europas um das Mittelmeer, ohne eine einheitliche Währung d.h. ohne eine in privaten Händen befindliche EZB um den Ursprungsbereich Europas, mit nationalisierten einzelnen Zentralbanken, endstehen. Deshalb müssen auch die bekannten Ausdrücke des «Ritters vom Rosenkreuz», Richard Nikolaus von Coudenbhove-Kalergi, wie folgt umformuliert werden:

  1. Blind ist, wer die Gefahren nicht sieht, die einem Europa der Töchter und Söhne Abrahams drohen.
  1. Verbrecher ist, wer nichts gegen diese Gefahren tut.
  1. Verräter ist, wer für die Vereinigung Europas der Töchter und Söhne Abrahams arbeitet und damit beweist, dass er seine europäische Nation nicht liebt, seine europäische Familie nicht liebt und sich selbst als wahrer Europäer aufgegeben hat.

Damit sollen alle Befürworter der EU der Töchter und Söhne Abrahams wissen, was sie in den Augen der wahren Europäer sind: nicht nur Blinde, sogar Verbrecher, und, schlimmer noch, Verräter!

In einer neuen EU darf eine kleine Zahl von Politikern nicht mehr über die Köpfe der Bürger hinweg, über die europäische Politik, entscheiden. Die Durchsetzung der Eigeninteressen und des verbrecherischen Lobbyismus wird durch die nicht mehr für Europa mangelnde öffentliche Kontrolle, unmöglich gemacht. Ob die für einem zusammenwachsenden Europa um das Mittelmeer erforderliche europäische Identität in den Herzen der Menschen vorhanden ist oder ob das zarte Identitäts-Pflänzchen nicht gerade durch überstürzte Erweiterung mit Völkern ganz unterschiedlicher geschichtlicher, politischer und kultureller Erfahrungen, durch Überregulierung gefährdet wird, dieser Grundfrage wird nicht mehr von den Verantwortlichen der neue EU ausgewichen werden. Es wird auch keine EU-Töpfe für eine Selbstbedienung geben.

Über der fortschreitenden Erweiterung nach außen und Vertiefung nach innen wird das erforderliche demokratische Pendant nicht mehr sträflich, wie bisher von der Töchter und Söhne Abrahams geschah, vernachlässigt werden d.h. die Erweiterung um die Menschen und die Vertiefung in den Köpfen und Herzen der Bürgern Europas, werden Prioritäten haben.

Die in astronomische Dimensionen anwachsenden Schuldensummen der heutigen EU-Mitgliedsländern, hängen mit der Methode der Gelderzeugung der EZB ursächlich zusammen. Das Europaweit verwendete Geld «Euro» entsteht als Schuldschein, es handelt sich somit um Schuldgeld! Wer auch immer, Person oder Land in Europa glaubt, er könne mittels des Euro seine Bankschulden zurückzahlen, der irrt! Die Erzeugung von der EZB des Euro ist zugleich eine Erzeugung von Schuld, ihre Rückzahlung daher stets eine Geldvernichtung.

Dies ist der zentrale Zusammenhang zwischen den heutigem Geldsystem der EU und der Verschuldung der EU-Mitgliedsländer. Diesen Zusammenhang für die breiten Bevölkerungen der EU-Mitgliedsländern, aber auch vielen ihren Politiker die Blind Memoranden in den Parlamenten abstimmen und Führungskräften bzw. Mitarbeiter in Banken verständlich zu machen, zugleich aber auch taugliche Alternativen aufzuzeigen, wird von den «Supergaunern» blockiert. Wer in der EU die Widersprüche des heutigen Euro des EZB-Systems einmal wirklich verstanden hat, für den eröffnet sich eine völlig neue geistige Welt und wird er auch verstehen warum innerhalb der EU der Vernichtungswettbewerb herrscht.

Er wird verstehen warum die BRD mit 6,776 Billionen Euro verschuldet ist. [Anm.: nicht 6,776 Billionen, sondern ca. 10 Billionen Euro Schulden]

Er wird verstehen warum heute Hellas und morgen Portugal, Spanien, Italien u.a. von der Hyänen Staaten Deutschland, Großbritannien und Frankreich vernichtet werden. Vernichtet werden sollen alle kleinen und mittleren wirtschaftlich selbständigen Existenzen in den einzelnen EU-Mitgliedsländern auf Kosten der internationalen Konzerne unter dem großen Dach der Hochfinanz. Die Monopolisierung in den EU-Mitgliedsländern der Töchter und Söhne Abrahams, läuft überall nach einem Schema ab, das für die kleinen einen Teufelskreis darstellt. Die zionistischen, international tätigen Großkapitalisten «erweitern» mir nichts dir nichts die bisherigen nationalen Märkte auf ein Vielfaches und erreichen dadurch einen Rationalisierungseffekt, der nur ihnen zugutekommt. Die kleinen und mittleren Betriebe verloren folglich Marktanteile und müssten sich der Reihe nach billigsten Preisen aufkaufen lassen. Hier ist das Problem Hellas versteckt und verantwortlich sind dafür zwei Fehlentscheidungen der verantwortlichen Hellas, nämlich des Beitritts in der EU und in der Eurozone.

Der Beitritt in der EU zerstörte die hellenische Landwirtschaftsproduktion, die vorhandene relative Autonomie an landwirtschaftliche Produkte und die fundamentale industrielle Produktion (Stahlindustrie, Schiffswerften u.a.).

Heute werden Häfen, Flughäfen, Verkehrs- Energie- und Kommunikationseinrichtungen ausverkauft bzw. mit Hilfe der verbrecherischen Memoranden der Troika ausgeplündert. Die Hellenen sollen zu Kellnern der Barbaren degradiert werden. Es gibt für Hellas nur ein Weg und der ist der «Bruch» mit der heutigen EU. Austritt also nicht nur aus der Eurozone sondern auch aus der EU selbst. Zum Teufel ohne wiedekehr mit dem unumkehrbaren und endgültigen Integrationsprozess der EU der Töchter und Söhne Abrahams. Die Töchter und Söhne Abrahams der EU sind in der politischen Führung Hellas mit hellenisierten Namen sehr stark vertreten. Sie organisieren die letzte Zeit in Athen die pro EU Demonstrationen in den Verfassungsplatz, d.h. sie organisieren dem «Maidan von Kiew» in Athen. Sie manövrieren die derzeitige hellenische Regierung in die Anarchie und stärken absichtlich die rechtsextreme Partei Goldene Morgenröte. Es ist nicht ausgeschlossen dass diese Verbrecher einen neuen Bruderkrieg in Hellas entfalten wollen. Die Durchsetzung der angeblichen Reformbedingungen würde auf direktem Weg in einen Volksaufstand führen. Und das ist das wahre Ziel der Verbrecher.

Der endgültige Bruch mit der EU der Töchter und Söhne Abrahams, setzt für Hellas folgendes voraus:

  1. Rechtzeitige Vorbereitung auf alle Eventualitäten des hellenischen Volkes inklusiv der Streitkräfte aller Gattungen und der Polizei.
  1. Vorbereitung aller notwendigen technischen Maßnahmen für die schwierige für die Bevölkerung Übergangszeit.
  1. Durchführung der notwendigen geostrategische Wechselbeziehungen vor dem Bruch und bevor Hellas das Schicksal Syriens, Libyens oder Ägyptens erleidet.

Da heute keiner dieser Voraussetzungen erfüllt wird, bedeutet, das die heute regierenden Parteien Hellas, SYRIZA und ANEL, auch den gleichen hochvolksverräterischen Parteibanden angehören, die von den internationalen politischen Zionismus bezahlt und gelenkt werden. Und das ist die wahre Tragödie Hellas und nicht die Schulden an die Supergauner die zum größten Teil nicht echte Schulden, sondern betrügerische Spekulation, Wetten und überhöhten Kreditausfallversicherungen sind, die mehrheitlich sich in den Händen der Deutschen Bank, der J. P. Morgan und der Goldman Sachs befinden. Wenn Hellas offiziell pleite geht (inoffiziell ist Hellas seit 2010 pleite) die Länder der Eurozone Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien werden mit ca. 340 Mrd. Euro belastet. Dieser Belastung ist aber eine Scheinbelastung. Die Spekulationsgauner haben bereits mehrfach Ihr Geld Kassiert. Nie hatten sie ein Interesse die hellenische Wirtschaft auf Wachstum zu bringen. Die Austeritätspolitik der IWF, der Zentralbank der Zentralbanken, war absichtlich das Falscheste in Hellas, was man tun konnte.

Nie haben die Austeritätsprogramme der IWF am Vermögen ultrareicher Hellenen und der Orthodoxe Kirche gekratzt. Die Verlogenheit ist grenzenlos. Im Gegenteil. Das Vermögen der Ultrareichen Hellenen seit der Zeit der Rettungsringe aus Blei der Supergauner, ist um das mehrfache gestiegen.

Seit 2008 die Supergauner der IWF und der EU diffamieren und beschimpfen Hellas systematisch. Die lächerliche Talkshows der ARD und ZDF Deutschlands sind billige Propagandawerkzeuge gegen Hellas geworden. Sie verschweigen die wahren Probleme der Eurozone und dass keines der Problemen Hellas, solange dieses Land in der Eurozone und in der EU der Töchter und Söhne Abrahams bleibt, jemals gelöst werden. Und das pfeifen Mittlerweile schon die Spatzen von den Dächern, etwa nach folgender Melodie: «Kein europäisches Land soll sich künftig auf die Töchter und   Söhne Abrahams der EU von heute verlassen. Es wird ausgeplündert und endgültig zerstört».

PD Dr.-Ing. Georg Chaziteodorou

Bleibergweg 114, D-40885 Ratingen

Tel.+Fax: 0049 2102 32513

E-Mail: chaziteo@t-online.de

Der Crash in der Europäischen Union
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*