Denn die Medien wissen nicht, was sie tun?

von Jürgen

Es ist schon erstaunlich, wie gutgläubig, von allen Seiten, ausgerechnet zu diesem Thema, unseren Medien Kompetenz zugesprochen wird! Wo sie doch sonst als Lügen- oder Lückenpresse bezeichnet werden!

Ob die Medien wirklich so blöde sind, daß sie nicht wissen, was sie tun? Wurden die Altparteien, wie die Medien, nicht auch gesponsert und damit protegiert?

Wie war es, seinerzeit, bei den Grünen? Könnte es nicht sein, daß die monierte „Abwehrreaktion“, das aktuelle Abstimmungsverhalten der Wähler, damit nicht bewußt provoziert wird?

Braucht man nicht wenigstens eine „Partei“, die benennt, was alle anderen, angeblich, nicht sehen wollen? Würde diese „Alternative“ vorenthalten, worauf liefe es hinaus?

Wer redet noch über die NPD, die man, Jahrzehnte lang, ach so was von vergeblich, versuchte zu verbieten?

Warum jetzt nicht eine AfD „schlecht reden“, auf daß es ihr wohlergehe? Schließlich wird sie gebraucht! Und wenn es nur in Richtung „Unregierbarkeit“ geht! Wir haben ja eh fast schon Weimarer Verhältnisse (oder italienische). Und das trotz 5% Klausel! Drittstaaten halten dafür her, bei denen man sich Flaggenhilfe anleihen muß, um mögliche Koalitionen überhaupt beschreiben zu können …

Tja, was will man machen, wenn ein einst gewohnt gelbgesprenkeltes Schwarz-Rot nicht mehr ausreicht?





„Guguck!, ruft´s aus dem Wald! Lasset uns Singen, Tanzen und Springen …“ Und wessen Frühling das wird, steht noch auf einem ganz anderen Blatt! Weil,

offensichtlich gibt es da doch abgeordnete Geister, die, einem rechten Flügel zugeordnet (welchem sonst?), sich wohl nicht an die allgemein verabredeten Spielregeln halten wollen!

Und die ach so doofen Medien wissen nichts Besseres, wie die „Nazikeule“ auszupacken? Klar, das gehört zum gelernten, oder wahlweise, vorgegebenen Handwerkszeug! Nur, ist es damit getan?

Und die, die aus den Altparteien konvertierten (vom Paulus zum Saulus?), halten immer hübsch ihr Händchen darüber! Was für ein Schauspiel! Gauli und Meuthi laufen hier, zur empörtesten, Höchstform auf! Scheinbar protestierend …

Wer sonst sollte Unliebsame, gleich welcher Partei angehörend, zum „politisch korrekten“ Schweigen bringen? Wenn nicht die Chefs? Aber gut, die SPD hat es ja auch nicht schaffen wollen, einen Herrn Thilo Sarrazin loszuwerden … Hätte sie sich mal besser an ihn gehalten. War aber nicht opportun … da nimmt man doch lieber den prozentualen Absturz in die Bedeutungslosigkeit in Kauf. Es ist ja schließlich die Überzeugung, die zählt? So was Dummes aber auch!

Und ein Herr Höcke und ähnlich gestrickte (die ja angeblich den „parteiinternen“ Aufstand wagen; so wird es uns zumindest verkauft!) werden, aus diesem Grunde, dem „System“ dann halt zu gefährlich!

Es geht ja auch mal gar nicht, sich über ein Mahnmal der Schande, Schutz der Heimat und Nation zu äußern! Über Kopftuchfrauen und Kinder, Depopulation, Messermänner oder gar Genozid an einem „Deutschen Volke“! Igitt! Wir haben Bevölkerung zu sein!

Ist da was aus dem Ruder gelaufen, in puncto, vernachlässigbarer, so sorgfältig geplanter, Opposition? Kann es sein, daß „die medialen Zauberlehrlinge“ hier etwas anriefen, was sie nicht mehr zu beherrschen im Stande sind?

Sicherlich, „Jeden Tag steht ein Dummer auf“! Nur, über die, die jeden Tag aufwachen, über die spricht niemand! Das sind dann Protestwähler!

Euer Jürgen

(Visited 451 times, 1 visits today)
Denn die Medien wissen nicht, was sie tun?
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

59 Kommentare

  1. Mir sind unsere Medien, welche sowieso nur vom Wichtigen ablenken, genause schnuppe, wie alle Parteien, die sowieso nur an die Fresstöpfe wollen.

    Dabei läuft außerhalb Schland ganz Anderes ab. Heute bei EpochTimes zu lesen, dass Merkel ihre abgefressenen Finger im Spiel hatte, um Salvini abzusägen. Sie hat das wohl per Anruf bestimmt, dass sich die Sozialisten einigen sollen. Das erinnert mich an die explodierte österreichische Regierung, damit Kickl wegkommt.  Es würde mich wundern, wenn sie da nicht auch die Griffel drin hatte. Orban wurde irgendwie gekauft für die EU-Abstimmung für Flintenuschi. Und mit dem Iran-Deal stimmt auch irgendwas nicht. Erdogan hat die Schleussen geöffnet, was sagt Merkel dazu? Nichts. Die griechischen Inseln werden gerade geflutet. Und in Italien stehen demnächst die Häfen auch wieder offen. Auf der Balkanroute versammelt sich die nächste "humanitäre Katastrophe". Und was macht Merkel? Nichts! Sie fliegt nach China zum Wirtschaftsplausch. Und was hat sie zu den Landtagswahlen gesagt? Ich habe nichts gelesen. Im Brexit hat sie auch ihre Finger drin. Und Johnson wird auch gerade zerpflückt. Gabs da auch Anweisung aus Berlin? Noch eine Verschiebung? Vielleicht bis zu einer neuen Abstimmung, die dann genehm gegen den Brexit ausfällt? Und was machen die Medien? Sie fallen über Boris Johnson her. Epstein-Verbindungen soll die Raute auch haben und nichts hört und sieht man darüber.

    Und unsere Medien haben nichts besseres zu tun, als auf der AfD rumzuhacken und uns das Kasperletheater der SPD näherzubringen. Oder in jedem zweiten Satz uns was über den "Klimawandel" zu erzählen, während die Raute des Grauens eifrig dabei ist Europa zu zerstören. Und ganz explizit Deutschland.

    Mich wundert es nicht, dass sie das große Zittern bekommt, nachdem einige Sachen durch die alternativen Medien so langsam ans Tageslicht kommen. Die steckt so tief im tiefen Staat, dass man sich das gar nicht vorstellen kann. Diese Frau gehört vor ein Militärgericht! Und ihre ganze Mischpoke mit.

    Und eines scheinen unsere Medienhuren nicht zu begreifen. Wenn es hart auf hart kommt, dann sind die allesamt genauso an der Reihe. Ab in den Knast! Alle! Sie machen sich mit ihrer Berichterstattung alle schuldig für die Vernichtung der Deutschen und ganz Europa. Sie unterstützen alle den Mord an der deutschen Bevölkerung!

    • Könnte es sein, dass etwas ganz großes, furchtbares im Hintergrund auf uns Deutsche lauert und das dieses fürchterliche nur dadurch abgewendet werden kann, wenn man uns Deutsche Millionen aus aller Welt zur Seite stellt?

      Diese uns quasi Schutz bieten, wenn auch unbewußt?

      Vor einem Vernichtungskrieg gegen Russland zum Beispiel?

      In den wir uns wegen der Millionen Flüchtlinge und der dadurch entstandenen eigenen Not eben gerade nicht hineintreiben lassen, wie man an der kaputten Bundeswehr sehen kann?

      Und für die Russen/Niemanden  sind wir kein lohnendes Ziel, wenn wir zig-Millionen Hungerleider im Land haben, die in der Not zu allem entschlossen auch zurückschlagen könnten und deren Herkunftsländer sicherlich Unterstützung bieten würde.

      Nix genaues weiß man ned.

       

      • guguk,
        das ist schon ein interessanter Aspekt. Man kann viele Dinge durchdenken. Allerdings betrifft es ja nicht nur uns, sondern andere europäische Staaten auch.
        "Für die Russen/Niemand sind wir kein lohnendes Ziel"
        Warum sollte uns Russland angreifen? Für was? Ich glaube eher, es ist anders herum. Wir werden dermaßen deindustrialisiert und die Bevölkerung verblödet, damit wir für Russland wirtschaftlich uninteressant werden. Es war doch schon immer das Ziel zu verhindern, dass Russland und Deutschland wirtschaftlich zusammenarbeiten, oder? Mit dieser "Intelligenz", die hier reingebracht wird, wird sich auch durch die Geburtenrate das Land dermaßen verändern im Laufe der Jahre, dass wir für eine wirtschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit für Russland uninteressant werden. Und das gilt für ganz Westeuropa. Nix mehr von Wladiwostok bis Lissabon. Alles, was uns ausgemacht hat, wird suggsesive zerstört. Die Industrie, die Energieversorgung, unser Sozialsystem und vor allem die Erfinder-Intelligenz. Das sind unsere Ressourcen. Was anderes haben wir nicht.
        Auf der anderen Seite möchte ich gar nicht wissen was kommt, wenn Trump und Putin mal nicht mehr da sind. Der tiefe Staat weltweit denkt in sehr langen Zeitlinien. Wir können nur spekulieren was der wirkliche Grund dafür ist, dass Europa zerstört werden soll. Und aus diesem kaputten Europa will man einen Superstaat Europa machen? Für was?
        Man könnte auch spekulieren, dass man  dabei ist, eine Armee durch die Millionen Migranten aufzubauen, um irgendwann einmal gegen Russland vorzugehen. Eine Europaarmee. Allerdings bei den heutigen modernen Waffenarsenalen wäre eine solche Europaarmee nur Kanonenfuttter und völlig sinnlos.
        Also, was ist der wahre Grund? Die weiße Rasse auslöschen, damit nur noch dumme Sklaven übrig bleiben? Die man dann tatsächlich auf die 500 Millionen reduzieren kann, wie es auf diesen Steinen geschrieben steht?
        Wenn wir tatsächlich noch besetzt sind, warum läßt Trump diese Zerstörung dann zu und stoppt diese Merkel nicht und ordnet eine sofortige Grenzschließung an? Blickt überhaupt noch jemand bei diesem ganzen Theater durch?

      • Natürlich läuft alles über unsichtbares Regieren. Die Sichtbaren sind alle nur Marionetten. So war es immer schon. Das wissen wir hier doch. Bleibt nur die Frage: Wer hat tatsächlich das Oberkommando? Es wäre zu einfach zu sagen, dass das alles nur die mit den Zöpfchen sind.

        •  Wohl wahr! Hatte es eigentlich nur auf die Kanzlerin bezogen … die, aktuell, immer noch auf Platz Eins im "Politbarometer" ist …

          Ob von jenen alle Zöpfchen haben, weiß ich auch nicht! 😉

           Die einen sagen, "Folge der Spur des Geldes!", andere, "Folge den Interessen!". Klar, Geld ist nicht nur, aber hauptsächlich, Mittel zum Zweck. Und von den erfüllten Interessen des einen, mögen auch andere profitieren.

           Und warum sollte die Erklärung nicht einfach sein? Läßt eine komplexe Welt solches nicht mehr zu? Läßt sich alles Komplizierte nicht herunterbrechen, auf ein paar Grundprinzipien?

           Oder begibt man sich damit, wenn man so denkt, einmal mehr in ein Stigma, welches tunlichst zu vermeiden ist?

            Man muß wahrlich keinem bestimmten Glauben oder Nationalität anhängen, um "Böses" zu tun. Das kann jeder.

           Woran sich also orientieren? "An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!"

          Reicht das aus? Ich denke schon!

          • Das mit den Zöpfchen war symbolisch gemeint. Und die Früchtchen sind auf der ganzen Welt verteilt. Ich habe mich zwischenzeitlich mal ein bißchen mehr in die Geschichte eingelesen. Und was soll ich sagen, es tauchen bei jedem Unbill immer wieder deren Namen auf. Das kann niemand abstreiten. Aber trotzdem müssen auch sie einen Oberbefehlshaber haben dem sie alle folgen. Wer ist das? Wer lenkt sie?

                • Das ist richtig! Nicht direkt!

                   Allerdings steht geschrieben, wie mit dem nichtjüdischen Teil der Menschheit umzugehen sei! Wem die Herrschaft der Welt, laut Jahwe, zufallen soll!

                   Und aus diesem beziehen "die Gezopften" ihre Berechtigung für ihr Denken und Handeln! Für Dich vielleicht zu trivial, um wahr zu sein, dennoch, für Jene aber um so mehr gültig!

                  • Vor nicht allzu langer Zeit habe ich im Netz eine Aussage gelesen, die mir zu denken gibt:

                    "Die Bedrohung kommt von einem Land, dass ihr nicht auf dem Schirm habt".

                    Meiner Meinung nach kann das nicht das Land der Gezopften sein.

                    Ich weiß nicht, welches Land gemeint ist. Ich würde einen vorsichtigen Tipp abgeben: China.

                    Wie da allerdings die Migrantenflut dazu passen würde, weiß ich auch nicht. Ich rätsel noch.

                    • Dieter,
                      was die Migrantenflut betrifft, wäre es möglich mit den Saudis. Israel glaube ich nicht, denn die haben wir ja auf dem Schirm.
                      Aber China wäre interessant. Kommunismus, Überwachung, Spionage, 5G-Huawai, Zensur und noch einiges mehr. Und Merkel ist auch schon wieder dort. Nicht zu vergessen, dass Killary, deren Wahlkampf Merkel unterstützt hat, wahrscheinlich nicht nur Staats-Geheimnisse an China verraten hat. Apple-Smartphones, die in China hergestellt werden haben eingebaute Spychips. Man müßte tatsächlich das alles mal zusammenstellen.
                      Und noch was. Was war bei Mao mit den Kindern und was wird mit unseren Kindern und Jugendlichen hier gemacht? Sieh Dir Merkels Klamotten an, Mao-dressed.

                    • Nein Jürgen, das glaube ich nicht. Zumindest nicht vordergründig. Es sind zu viele andere Auffälligkeiten, wie ich bei meinem Kommentar für Dieter schon erwähnt habe. Man müßte da mal tiefer recherchieren. Vielleicht mache ich das mal.
                      Gut Nächtle.

  2. Es sah doch ohne Zweifel mit der Ukrainekrise ganz danach aus, als wenn ein Krieg gegen RU inszeniert werden sollte.

    Und wie man weiß, schielte schon die SU nach gesamt Europa.

    Denkbar auch, dass mit den Moslems irgendwann die Juhudeln/Zyondondeln aus Europa vertrieben werden sollen, weil sie immer wieder Finanzkrisen zum ausrauben der Goims auslösen und Völker gegeneinander hetzen, denn der amerikanische Kongress ist in deren Hand, wie auch weltweit die meisten Medien sowie gesamt Hollywood usw.

    Nutznießer all dieser depperten amerikanischen Schoisskriege ist doch nur Zyondondola mit der Hauptstadt Jarusaleim.

    Oder etwa nix?

    Und woher soll jetzt das gemeine Volk wissen, dass sie von der Zyondondelnpresse allseits nur verarscht wird und nur Zyondondeln genehme Politiklumpen an die Macht kommen, die bei den Bilderzyondeln geprüft und für korrupt befunden wurden?

     

    • guguk/Angsthase, vielleicht hilft dieser Artikel hier etwas weiter. Schätze das so ähnlich ein wie ihr. Die Juden wollen den Nahen Osten für sich. Dafür müßen die Araber & Perser weg. Da diese Zionisten aber teilweise völlig besessen sind von ihrem Plan, warum nicht gleich die ganze Welt? Erfolgreich haben sie Regierungen unterwandert, kontrollieren (fast) das gesamte weltweite Geldsystem, und eine ganz besondere Masche: Lügen, und andere Nationen gegeneinander aufzuhetzen.

      Man liest jeden Tag wie die beklopptesten & tollwütigsten Musels hier bereits durchdrehen. Über eine Million Straftaten. Die hätten ja wirklich hübsche Frauen! Die sollen aber nicht hier her. Höchstens die fetten Gebärmaschinen. 2 Fliegen mit einer Klappe, jetzt noch die völlig durchgeknallten Neger dazu und alles ab ins Pulverfass Europa, bis sie sich hier alle gegenseitig zerfleischen. Freie Bahn.

      Den USA (wobei, sind ja auch alles Juden-durchsetzt) solls wohl recht sein, darum schreiten sie nicht ein. Europa ist neben China der größte wirtschaftliche Konkurrent: Win-Win. Die einzigen die uns helfen könnten sind die Russen. Aber die führen keine imperialistischen Angriffskriege. Denke, die werden auch erst mal nur zusehen. Selbst wenn sie wollten: Ganz Europa können sie auch nicht retten.

      • Superinteressant, Zulu.
        Danke für den Link.
        Und jetzt denk noch mal darüber nach, ob es eine Strategie sein kann mit all den Flüchtlingen, ich meine, bevor wir zwischen diesen starken Interessen einfach aufgerieben werden…..
        Niemand würde um uns Deutsche weinen.
        Aber bei so vielen Nationen, die wir hier aufnehmen weinen dann sehr viele andere, weshalb sie mit der großen Reiberei große Probleme bekommen könnten!

        • Und weil ja in der Politik nie was zufällig geschieht, kann man also annehmen, dass all das genau so gewollt ist.

          Und weil ich unsere Politiker auch nie als die großen Humanisten kennengelernt habe, denen die eigenen Obdachlosen piepschnurzegal waren, (und noch immer sind) muss es mit der neu entdeckten Liebe zu den Ärmsten der Welt so seine Bewandnis haben.

          • Und noch was:

            Genau in das von Dir, Zulu, geschilderte Szenario vom Herzland, passt der langwierige und jetzige Kaschmir-Konflikt wie die Faust aufs Auge!

            Denn genau durch dieses Nadelöhr muss Chinas neue Seidenstrasse durch, sollte sie je fertig gebaut werden. Quasi von Peking bis nach Duisburg.

            Soweit wollen es aber die Oberstrategen im Pentagon nicht kommen lassen.

            Wäre ja ein ähnliches Dilemma für die wie Putins Wladiwostok-Lissabon.

            Also immer feste druff.

            Doch einen direkten Konflikt kann sich die Supermacht wegen der Atomgefahr nicht leisten, also werden wir noch viele Regime-Changes sehen, bis das die Schwarte kracht.

            Das Leben könnte so schön sein.

            Wir könnten alle mehr als genug zum Leben haben, wenn…

            ja wenn es diese gottverreckten psychopathischen züondelnden Wiksbrüder nicht gäbe.

            Der guguk soll sie holen!

             

             

            • Naja, wenn Europa entgültig zersetzt/gefallen ist, jagen sie die Musels & Neger unter irgendeinem Vorwand nach Osten. Das fehlt ihnen (den Zios) ja noch in ihrer Sammlung. Wäre dann ja schon eine kampferprobte Armee, um die es auch nicht schade ist wenn sie dabei draufgeht. Könnte ich mir so vorstellen.

      • " Da diese Zionisten aber teilweise völlig besessen sind von ihrem Plan, warum nicht gleich die ganze Welt? "

          Freilich wollen sie die ganze Welt! Es war zwar nicht den Zionisten versprochen, aber, im AT steht das doch alles drin! 

         Deshalb das Bestreben die Kontrolle über alle Ressourcen der Erde zu erlangen und die Geldgeschäfte in die Hand zu bekommen.

         Nebenher stürzt man die Welt in Kriege; zum einen um ernsthafte Konkurrenten (Deutsches Reich, Libyen, China, Syrien, Iran …) auszuschalten, zum anderen, als prinzipielle Schwächung anderer, um sie besser ausbeuten zu können. Bspw., Thomas Barnett hat das doch sehr schön beschrieben, wie das ablaufen soll!

         Also zwei Handlungsstränge, die nicht nur parallel laufen und man deshalb auch nicht immer weiß, "warum was geschieht?"!

         Der dritte Aspekt ist religiöser oder weltanschaulicher Sicht geschuldet. Der Deutsche, als nordisches Ur- oder Kernvolk, ist nun mal Amalek, der Feind seither und schlechthin! Weil, praktisch der Gegenentwurf zu all diesen Bestrebungen!

         Deshalb ist es auch völlig uninteressant, wie viele Juden sonstwo ausgewiesen,  pogromiert oder getötet wurden! "Die Shoah" konnte und sollte nur in Deutschland stattfinden!

        • Wenn der Feind Amalek, als wir sind, dann sind die verschiedensten Rassen tatsächlich hierhergelockt, um uns über kurz oder lang auszulöschen.
          Dem ist mit blonden Kinderkriegen entgegen zu wirken.

          • Viele Juden glauben sicher die Deutschen seien die verdammungswürdigen Kinder Amalek.  Allerdings werden auch diesbezüglich die kleinen Juden von den großen häufig manipuliert.  Hitler hatte der Judenschaft angekündigt, daß er sie aus Europa vertreiben würde, wenn die amerikanischen Juden einen Zweiten Weltkrieg gegen das Deutsche Reich inszenieren.  Nachdem es dazu gekommen war, hat er sie in Konzentrationslagern erfaßt, wo sie hauptsächlich aus logistischen Versorgungsproblemen umgekommen sein dürften zu einer Zeit als auch viele Deutsche verhungerten, gerade durch den  alliierten Luftkrieg.

            Wer genau liest,kann wieder gut erkennen wie falsch die Darstellung von Wikipedia bezüglich der Amalekiter ist:

            https://de.wikipedia.org/wiki/Amalekiter

            "Die Amalekiter (עֲמָלֵק) waren ein Stamm im Land Kanaan, der in der Frühzeit Israels mit den Israeliten um den Landbesitz kämpfte. Sie gelten in der Bibel als Nachkommen Esaus, des Sohnes von Isaak und älteren Zwillingsbruders von Jakob (Gen 36,12 EU). Amalek wird als Enkel Esaus genannt. Esau soll kanaanäische Frauen genommen haben (Gen 36,1 EU), was seine Nachkommen zu einem Mischvolk machte. Von da an steht der Name „Amalek“ – oft ohne nähere Erklärung – für Feinde des Volkes Israel. …

            Wichtige Rabbiner wie Maimonides und Rabbi Pinhas Halevi von Barcelona lehrten, dass es immer noch Amalekiter gäbe, und mit diesen eben auch die Pflicht, sich ihrer Taten zu erinnern und sie zu vernichten. …

            In 1. Buch Samuel 15 behauptet König Saul, die Amalekiter besiegt und als Volk ausgerottet zu haben. Da Saul den König Agag der Amalekiter zunächst nicht getötet hatte, wurde ihm vom Propheten Samuel das Recht auf das Königtum aberkannt.  Samuel selbst zerhackte den Agag."  

            Diese Aussage ist offensichtlich halbwahr, denn Saul wurde verworfen weil er das Vieh der Amalekiter nicht ebenfalls ausrottete.  Den Agag hätte er sowieso noch getötet.

            Man sieht daran wieder die Rachsucht des Gottes Israel, die sich auch bei den Juden häufig manifestiert und der Sharespeare mit Shylock (Der Kaufmann von Venedig) ein schönes Denkmal gesetzt hat, weswegen es nicht mehr gespielt werden darf.  Christen lehnen einen solchen rachsüchtigen jüdischen Stammesgott von Grund auf ab.  Und Frau Merkel hält uns vermutlich für Amalekiter!

            Der Vorgang wird im Buch Samuel, Kapitel 15 erläutert.  Der König Saul wird verworfen, weil er das Vieh nicht tötete, das Saul als Brandopfer darbringen wollte.

            https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/1_samuel/15/

            "Saul wird verworfen
            1 Samuel aber sprach zu Saul: Der HERR hat mich gesandt, daß ich dich zum König salbte über sein Volk Israel; so höre nun die Stimme der Worte des HERRN. (1. Samuel 10.1) 2 So spricht der HERR Zebaoth: Ich habe bedacht, was Amalek Israel tat und wie er ihm den Weg verlegte, da er aus Ägypten zog. (2. Mose 17.8) (5. Mose 25.17-19) 3 So zieh nun hin und schlage die Amalekiter und verbanne sie mit allem, was sie haben; schone ihrer nicht sondern töte Mann und Weib, Kinder und Säuglinge, Ochsen und Schafe, Kamele und Esel! (4. Mose 21.2)
               4 Saul ließ solches vor das Volk kommen; und er zählte sie zu Telaim: zweihunderttausend Mann Fußvolk und zehntausend Mann aus Juda. 5 Und da Saul kam zu der Amalekiter Stadt, machte er einen Hinterhalt am Bach 6 und ließ den Kenitern sagen: Geht hin, weicht und zieht herab von den Amalekiter, daß ich euch nicht mit ihnen aufräume; denn ihr tatet Barmherzigkeit an allen Kindern Israel, da sie aus Ägypten zogen. Also machten sich die Keniter von den Amalekitern. (Richter 1.16)
               7 Da schlug Saul die Amalekiter von Hevila an bis gen Sur, das vor Ägypten liegt, 8 und griff Agag, der Amalekiter König, lebendig, und alles Volk verbannte er mit des Schwertes Schärfe. 9 Aber Saul und das Volk verschonten den Agag, und was gute Schafe und Rinder und gemästet war, und die Lämmer und alles, was gut war, und wollten's nicht verbannen; was aber schnöde und untüchtig war, das verbannten sie.
            Sauls Verwerfung
            10 Da geschah des HERRN Wort zu Samuel und sprach: 11 Es reut mich, daß ich Saul zum König gemacht habe; denn er hat sich hinter mir abgewandt und meine Worte nicht erfüllt. Darob ward Samuel zornig und schrie zu dem HERRN die ganze Nacht. 12 Und Samuel machte sich früh auf, daß er Saul am Morgen begegnete. Und ihm ward angesagt, daß Saul gen Karmel gekommen wäre und hätte sich ein Siegeszeichen aufgerichtet und wäre umhergezogen und gen Gilgal hinabgekommen.
               13 Als nun Samuel zu Saul kam, sprach Saul zu ihm: Gesegnet seist du dem HERRN! Ich habe des HERRN Wort erfüllt. 14 Samuel antwortete: Was ist denn das für ein Blöken der Schafe in meinen Ohren und ein Brüllen der Rinder, die ich höre? 15 Saul sprach: Von den Amalekitern haben sie sie gebracht; denn das Volk verschonte die besten Schafe und Rinder um des Opfers willen des HERRN, deines Gottes; das andere haben wir verbannt. 16 Samuel aber antwortete Saul: Laß dir sagen, was der HERR mit mir geredet hat diese Nacht. Er sprach: Sage an! 17 Samuel sprach: Ist's nicht also? Da du klein warst vor deinen Augen, wurdest du das Haupt unter den Stämmen Israels, und der HERR salbte dich zum König über Israel? (1. Samuel 9.21) 18 Und der HERR sandte dich auf den Weg und sprach: Zieh hin und verbanne die Sünder, die Amalekiter, und streite wider sie, bis du sie vertilgst! 19 Warum hast du nicht gehorcht der Stimme des HERRN, sondern hast dich zum Raub gewandt und übel gehandelt vor den Augen des HERRN?
               20 Saul antwortete Samuel: Habe ich doch der Stimme des HERRN gehorcht und bin hingezogen des Wegs, den mich der HERR sandte, und habe Agag, der Amalekiter König, gebracht und die Amalekiter verbannt; 21 Aber das Volk hat vom Raub genommen, Schafe und Rinder, das Beste unter dem Verbannten, dem HERRN deinem Gott, zu opfern in Gilgal. 22 Samuel aber sprach: Meinst du, daß der HERR Lust habe am Opfer und Brandopfer gleich wie am Gehorsam gegen die Stimme des HERRN? Siehe, Gehorsam ist besser denn Opfer, und Aufmerken besser denn das Fett von Widdern; (Jesaja 1.11) (Hosea 6.6) (Matthäus 9.13) (Matthäus 12.7) 23 denn Ungehorsam ist eine Zaubereisünde, und Widerstreben ist Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun des HERRN Wort verworfen hast, hat er dich auch verworfen, daß du nicht König seist. (1. Samuel 16.1)
               24 Da sprach Saul zu Samuel: Ich habe gesündigt, daß ich des HERRN Befehl und deine Worte übertreten habe; denn ich fürchtete das Volk und gehorchte ihrer Stimme. 25 Und nun vergib mir die Sünden und kehre mit mir um, daß ich den HERRN anbete. 26 Samuel sprach zu Saul: Ich will nicht mit dir umkehren; denn du hast des HERRN Wort verworfen, und der HERR hat dich auch verworfen, daß du nicht König seist über Israel.
               27 Und als Samuel sich umwandte, daß er wegginge, ergriff er ihn bei einem Zipfel seines Rocks, und er zerriß. 28 Da sprach Samuel zu ihm: Der HERR hat das Königreich Israel heute von dir gerissen und deinem Nächsten gegeben, der besser ist denn du. (1. Samuel 28.17) 29 Auch lügt der Held in Israel nicht, und es gereut ihn nicht; denn er ist nicht ein Mensch, daß ihn etwas gereuen sollte."

            • Willst du die Kirche zerstören, werde Pfarrer.

              Willst du ein ganzes Volk zerstören, vernichte ihr Geldsystem.

              Jeder wird für jeden aufkommen und alle werden für alle haften.

              (Aussage vor der Finanzkrise 2008)

              Ich weiss schon, warum ich im nördlichen Nirgendwo verschwinde und dort Vorräte für locker 5 Jahre habe.

          • Hinweis für die anderen Schreiber:

            Das Wort Brandopfer heißt auf lateinisch h o l o c a u s t u m.  Wer das schreibt, wird von Dieter erst mal vorgeladen und überprüft!  Da sieht man wieder einmal, was für ein Quatsch die ganze Schuld-Namensgebung war.

            • Jürgen II,

              " Wer das schreibt, wird von Dieter erst mal vorgeladen und überprüft!"

              Den fand ich echt gut!

              " Da sieht man wieder einmal, was für ein Quatsch die ganze Schuld-Namensgebung war."

              Man muss das alles mit Humor sehen, sonst hält man diese ganze Schxxxx nicht mehr aus. Auch wenn das alles so abgefahren ist, ich habe mich über die Wahlen in Brandenburg und Sachsen köstlich amüsiert. Es war nicht zu übersehen, wie die angeblichen "bürgerlichen" Parteien die Hosen gestrichen voll haben. 

            • Nun "Brandopfer" gab es schon mehr wie genug auf der Welt!

              Vietnam, Hiroshima, Nagasaki, Dresden, Hamburg …

              Zum anerkannten Opferstatus bedarf es allerdings der richtigen Herkunft!

              Und aus der Sicht Jener haben sie sicherlich Recht! Wer opferte, wenn auch lange vorher angekündigt, "Millionen" eigener zu einem höheren Zweck, allein um der Bestimmung willen?

              Nur so werden Mythen geschaffen, äh, Geschichte(n) geschrieben!

          • Tja guguk,

             es wurde alles dafür getan, um es "uninteressant" zu machen! Vor allem wirtschaftlich! Zu meiner Zeit gab es noch Bundes- und anschließend Erziehungsgeld …

             Habe, von einer Tochter, zwei Enkel, die beiden anderen wollen nicht dra´ na´!

             Wie kommt´s? Die andere Tochter will sich selbst verwirklichen, der Herr Sohn, dem sind die Frauen seiner Generation zu verrichtet … was ich, zugegebenermaßen, verstehe!

            • Jürgen,

              mein Sohn hat mit seiner Frau eine deutsche Bilderbuchfamilie gegründet, mit drei lieben volldeutschen blonden Kinderchen, dass Mädl mit blonden Zöpfchen und Röckchen, wie sich das gehört.

              Die Buben immer sauberer Haarschnitt und wohlerzogen.

              Immer nett, immer adrett und ordentlich anzusehen.

              Also voll Nahzieh, wenn man den Volkszerstörern glaubt.

              Jetzt warte ich nur noch auf die Kahane-Stiftung, sollte die im tiefen Bayernland aktiv werden, muss ich mit der Kuh ein ernstes Wort reden.

                  • Tut mir leid, guguk! 🙂 So war das nicht gemeint. Hab nur grad Hals hier. Ich ertrage das alles nicht mehr lange. Nur noch Geisteskranke und Pigmentierte, verarmte Rentner und Bettler. Gestern habe ich schon nach Anhängern gekuckt. Die Möbel lasse ich hier, lege die ganze Bude mit Hackfleisch aus und mache die Fenster auf. Scheiß auf die Kaution. Ich muß hier demnächst weg. Das ist doch kein Leben, wenn man sich jeden Tag über so was ärgen muß! Man hat nur Eins. Hmm.

                    • Zulu,
                      Bayern ist noch gut erträglich.
                      Die Politamigos halten zusammen!
                      Jedenfalls habe ich von unseren Idioten noch keine sooooo dämlichen Aussagen je gehört, wie sie von SPD Arschgeigen dauernd daherkommen.
                      Alternativ:
                      Kommste bei mir!
                      Bin im April wieder im nördlichen Nirgendwo und lass mich dort wie jedes Jahr von Gott und der Welt am Arsch lecken.
                      Und zwar kreuzweise!
                      Wärst nicht der Erste Verwirrte, der mich hier oben aus dem Land der Deppen und Volltrotteln besuchen kommt.
                       
                      Da waren schon Chirurgen, Winzer und andere Geschäftsleute da, zum gemütlichen Austausch und Beisammensein am Lagerfeuer mit bayerischem Bier und gutem schwedischen Grillfleisch von der Weide.

  3. "Was für ein Schauspiel! Gauli und Meuthi laufen hier, zur empörtesten Höchstform auf! Scheinbar protestierend …

    Wer sonst sollte Unliebsame, gleich welcher Partei angehörend, zum „politisch korrekten“ Schweigen bringen? Wenn nicht die Chefs?"

    Es ist durchaus möglich, daß sich hier an der Spitze der AfD eineVerarsche etabliert hat.  Gauland hat 1979 meinen Eintritt in die Politik verhindert als Assistent des Frankfurter Oberbürgermeisters Walter Wallmann und Meuthen ist ein beamteter Professor, also ein Günstling des Systems wie Lucke.  Sollte er tatsächlich eine knorrige Eiche sein wie Albrecht Schachtschneider, sich wenig biegend???  Eher unwahrscheinlich.

    Aber immerhin haben sich doch eine Menge Leute gefunden, die was ändern wollen, wie Peter Boehringer, und das dazu notwendige Geld, von wer weiß noch wem, herbekommen haben.  (Hoffentlich nicht der CIA!)

    Der wütende Kampf des Rundfunks gegen die AfD ist schon ein Grund sie zu wählen, weil er sie jedenfalls nicht vollkommen unterwandert hat.

    Als Betriebsrat der IG Metall wäre ich beinahme wegen meiner ökonomischen Kenntnisse in den Aufsichtsrat eines großen Frankfurter Unternehmens gewählt worden.  Natürlich waren mir die Privilegien als Betriebsrat viel wert, insbesondere der Kündigungsschutz.  Allerdings habe ich für dieses Privileg auch für meine Kollegen gekämpft und sie nicht hinterücks verraten.  Das machen aber fast alle Bundestagsmitglieder der Systemparteien. 

    Vielleicht gibt es bei der AfD einige mehr, die für das Privilegium einen Kampf für die kleinen Leute aufnehmen.

    Und jetzt muß ich in dem immer mehr vertrocknenden Frankfurt am Main meine Walnüsse wässern!!!

    • Ich glaube nicht daran, dass die AfD einen Kampf für die kleinen Leute aufnimmt. Ich kenne s.g. kleine Leute, die in ihrer Verzweiflung über die Politik, schon verschiedene Politiker der AfD angeschrieben haben. Keiner von denen hat jemals eine Antwort erhalten. Keiner.

      • Warum auch.

        Die AFD ist durchsetzt mit Juhudeln und Zyondondeln.

        Darum bin ich mehr als skeptisch!

        (Interessant aber, dass alle anderen die AFD bekämpfen….)

        Die werden schon wissen, warum und was mit denen kommen würde……

        Ich wähle deshalb seit Jahrzehnten nur noch zwischen Wiener Schnitzel oder eine ordentliche Rindssuppe.

        Da weiss man, was man hat.

  4. Der "DF" -selbst wenn für gewöhnlich im globalmarxistischen [Marxismus=Globalismus] Propaganda- und Gehirnwäschevollzeit-Schleudergang auf maximaler Trockenleistung drehend- streut zuweilen auch interessante Dinge.

    So aus Anlaß der sog."BT-Wahl" 2009: In einem wirklich hörenswerten Essay (damals war die Gesinnungsspitzelei  und Denunziererei innerhalb dieses Senders aber auch wohl nur halb so übel wie heute) wurden die gemeldeten Wahlkampfbudgets der Parteien untersucht.

    Ich entsinne mich nicht mehr der genauen Zahlen, aber jedenfalls lag die "AfD" nur kmapp hinter den Spezialdemokraten und der Merkelsekte auf Platz 3 der verfügbaren Finanzmittel für den "Wahlk(r)ampf".

    Wohlgemerkt eine Partei, die bis dain auf der sog.Bundesebene nie in einem sog.Parlament vertreten war.

    Das ließ mich seinerzeit aufhorchen, weil bei mir sofort Assoziationen an die verschlungenen Finanzierungswege der N.S.D.A.P. aufkamen – diese führten in aller Regel über den PG "Putzi" Hanfstengl [nach dessen Flucht in die U.S.A. enger Berater von F.D.R.], Göring und den "Bankier" Schröder (eingeheiratet durch Ottilie v.Schnitzler, einer Cousine des DDR-Sudel Ede [letzterer war trotz seiner Zugehörigkeit zur Spitze der DDR-Nomenklatura jedenfalls bis in die 90er Jahre Eigentümer einer großen Villa in Bad Sachsa i.Harz] in das jüdische Bankhaus Stein) geradewegs zu den bekannten U.S.A.-Banken und deren Finanzherren.

    Eine Schlüsselrolle gespielt haben soll hier ein nach Lesart der Monopol-Wahrheitsgeschichte der "B.R.D." allerdings niemals existiert habender Sydney Warburg aus dem gleichnamigen U.S.A.-Finanzclan.

    Paul Warburg, einer der Initiatoren des "F.E.D." -während des 1.Weltkrieges an führender Stelle als aufrechter Patriot in den U.S.A. tätig-, und dessen Bruder Max Warburg -während des 1.Weltkrieges an führender Stelle als aufrechter Patriot im Kaiserreich tätig-, Mitglied u.a. im Zentralausschuß der Reichsbank, Finanzberater von Willi II, enger Freund der jüdischen Industrie- und Finanzoligarchen Rathenau und Ballin und ebenso Freund des Lord Milner (letzterer der Begründer der "Round Table Group", glühender Anhänger der Thesen Halford Mackinders und enger Freund Cecil Rhodes), mit dem M.W. 1914 unmittelbar vor dem ersten Weltkrieg in Marokko eine Bank gründete, dies übrigens mit ausdrücklicher Unterstützung sowohl des britischen Außenministeriums als auch des deutschen Außenamtes [all das kann -mindestens noch- in der notorischen Netzenzyklopädie nachgelesen werden, ist also weder "Giftschrankwissen" noch VT].

    Erstaunlich, wenn man sich überlegt, daß "die Schüsse von Sarajevo" zum Zeitpunkt der Gründung der Bank nur 3 Wochen in der Zukunft lagen.

    Nun darf man rätseln, zu welchem Zweck diese Bank in Marokko begründet wurde – vielleicht für "Palästina-Geschäfte" ?

    Zu Max Warburg findet sich in der v.g., notorischen Netzenzyklopädie ("Wächter am Grab der Wahrheit") dann die folgende Lesart der Dinge:

    "Die Bank, Warburg und Ballin ernteten für ihre Hilfsaktionen heftige Anfeindungen von amerikanischen Zionisten wie Louis Brandeis, die keinerlei Verständnis für den weiterhin bestehenden deutschen Patriotismus der jüdischen Geschäftsmänner hatten."

    Sollte der lupenreine Zionist, F.D.R.Spezi "Supreme Court"-Richter und Deutschenhasser Brandeis das tatsächlich so gesagt haben, dann hatte er wohl die Dinge nicht so recht verstanden – oder auch nicht verstehen wollen.

    Max Warburgs Tochter, Lola Warburg (*1901) erfreute sich jedenfalls der Liebschaft mit von Chaim Weizmann, dem Präsidenten der Zionistischen Weltkongresses; der Sohn M.W., Eric M-Warburg, begründete nach dem 2.Weltkrieg die "Atlantikbrücke" (die immer schon eine Vorliebe für gehorsames und dummes 3-Groschen Personal hatte, vgl. Katrin G.-E.) und das "American Council on Germany" (Betonung liegt auf "on"), in dem sich solche Koryphäen wie Mallorca-Siggi oder der als Gewohnheitsasozialer und Polizistenschläger zum "Außenminister" parvenierte Josef Fischer tummeln – letzterer mit einer Karriere nicht unähnlich der eines anderen, "Großen Staatsmannes" aus einer Stadt am Inn.

    Übrigens auch noch auch noch die "konservative" Hoffnung der "Werte"-Sektierer einer koranschwarzen Partei, der Rekordhalter in parlamentarischen Nebenbeschäftigungen und Heuschrecken-Advokat F.Merz, ein hosenbeanzugtes Willkommens-Faktotum aus der Ostzone oder eine andere "Dame" aus dem Saarland, die in F wg. ihres nicht zufällig unaussprechlichen Namens nur "Mini-Merkel" genannt wird – die Franzosen haben eben auch einen angeborenen Sinn (nicht nur) für die Ästhetik der Sprache.

     
    Die "graue Eminenz" der frühen "AfD" war bekanntlich der Multilobbyist Olaf Henkel, der zwar in den Medien gern als "Wirtschaftsfachmann" firmiert, allerdings ebenso wie Frau Lagarde keinelei valide, akademische Wirtschaftsausbildung vorzuweisen hat.

    Henkel, ein "Senior Advisor" der "Bank of America", wird das Zitat zugeschrieben, daß die "`AfD`" nicht vergessen solle, was sie ihm verdanke."

    Bei solchen "Parteifreunden" sollte sich auch niemand über eine Goldman&Sachs Streberin einer oberfränkischen Provinz-Uni als Parteivorsitzende mit stalinschem Säuberungskomplex (die Dame ist nicht zufällig dem akademischen Stall des "Gesundheitsökonomen" Oberender [originär Gelbsohlenpavianpartei] entlaufen, der es offenbar mit der ökonomischen Gesundheit so weit trieb, daß er nicht zum Nachteil der gesellschaftlichen Hygiene mittlerweile verblichen ist) oder einen verfreimauerten Professor aus Süd-Deutschland wundern, dessen besondere Talente -neben seiner Spezialität als Multi-Abgreifer von Staatsbesoldungen- in allerdings durchsichtigen Rufmordkampagnen und Intrigen gegen partiotische "Parteifreunde" verortet sind und der -auf dem "Europa"-Kongreß der "AfD" in Gera das bezeichnende Zitat eines senilen PG aus F.a.M. kopierend- ernsthaft über das "Bunte Europa der Vaterländer" fabulierte.

    Wer solche "Patrioten" in seinen Reihen weiß, der braucht keine Feinde mehr.

    "AfD" mir graut vor Dir.

     

    • " … oder der als Gewohnheitsassozialer und Polizistenschläger (Querschnittsschläger!) zum "Außenminister" parvenierte Josef Fischer tummeln – letzterer mit einer Karriere nicht unähnlich der eines anderen, "Großen Staatsmannes" aus einer Stadt am Inn."

      Stop!!! Der Unterschied zwischen den beiden Parvenüs scheint mir doch beachtlich.  Der aus der Stadt am Inn hatte eine ausgearbeitetes vernünftiges soziales geistiges Konzept, während Fischer keinerlei Idee hat, statt dessen sich alimentieren läßt (Soros!!!) nach dem Motto:  Wes Brot ich eß, des Lied ich sing!

      Der "böhmische" Gefreite unterschied sich auch von Fischer insofern als er Vegetarier war, kein Kaffee trank, nicht rauchte und die Reinheit seiner Ideen dadurch zu beweisen versuchte, daß er nach außen hin zölibatär lebte.  (Im Unterschied dazu soll der Fischer es u. a. mit der Karin G.-E. gehabt haben.)  Die Triebunterdrückung nach Art des Ignatius von Loyola machte ihn dann auch fanatisch, was bei aller ihm sonst anhaftenden Vernunft doch sein Lieblingswort war:  fanatisch.  Zur großen Beruhigung der Frauen kam dann doch nach dem Zweiten Weltkrieg heraus, daß es auch ihm nicht möglich war, ohne sie zu leben.

      Möge er endlich Ruhe und Frieden finden und von den ununterbrochenen Angeiferungen und obszönen Pöbeleien des Rundfunks verschont sein!

      P. S. Vegetarier:  Das soll ein Massenmörder sein, der noch nicht einmal einem Tier etwas zuleide tun konnte???  Wo ist sein Befehl für den Massenmord???

      •  Richtig! Fischer mit Hitler vergleichen zu wollen … darüber braucht man wirklich nicht zu reden, wie geschwollen formuliert auch immer!

         Allerdings, was die Veganer angeht, die gleichen ehemaligen Rauchern! In ihrem Fanatismus! Also kein Vergleich, auf den man sich unbedingt stützen muß!

         Es tut auch nicht Not, zu relativieren! Man steht zu etwas, oder eben nicht! Freilich gab es keinen Befehl zum Massenmord!

          • Moin guguk,

            vor ca. 5 Minuten eine Mail an Dich geschickt, die zurückgekommen ist. Inhalt:

             

            Hallo guguk,

            bitte melde Dich bei krisenfrei mit einer anderen Mail an.
            Unter dieser Adresse erhalte ich ständig SpamMails zu Deinen Kommentaren.

            Vielen Dank und alles Gute

            Dieter

        • Hitler tritt in seinen Reden als eine Art von Spartakus der kleinen Leute auf gegen die Mächte des Geldes, die er besiegen will durch die Zusammenarbeit von nationalem Patriotismus und sozialer Verantwortung.  Problematisch ist, daß er dies durch unerbittlichen Fanatismus erreichen will und eigentlich gar kein Durchschnittsbürger ist, weil er nicht verheiratet ist, keinen Kaffee trinkt, nicht raucht, keinen Alkohol trinkt und Vegetarier ist.

          Kurzum er war ein Tugendbold, wie es im Buch steht, der es jedoch mit der Macht des Geldes nicht aufnehmen konnte, woraus man sehen kann, daß im realen Leben Tugend nichts und Geld alles ist.

          https://apps.derstandard.at/privacywall/story/1369363455939/tschechischer-praesident-zeman-trinkt-alkohol-weil-hitler-es-nicht-tat

          "Hitler war abstinent und hat den Krieg verloren" Prag – Der tschechische Präsident Milos Zeman hat mit einem ungewöhnlichen Vergleich seinen Alkoholkonsum gerechtfertigt. In einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen erklärte er am Dienstagabend, das Alkoholtrinken sei "ebenso normal wie die Tatsache, dass man sich nicht betrinken sollte". Zur Untermauerung zog Zeman die ungewöhnliche Parallele zu historischen Staatsführern: "Adolf Hitler war abstinent, Nichtraucher und Vegetarier und hat den Krieg verloren, während der britische Premier Winston Churchill täglich eine Flasche Whisky und drei Flaschen Champagner trank und acht Zigarren rauchte – und er hat den Krieg gewonnen." –

          Und Churchill hatte sogar noch besonderen Erfolg, weil er sich wünschte, daß die Deutschen nach dem Krieg "fett und impotent" werden.  Zum Dank für diesen Erfolg haben die Geheimlogen ihm in Paris vor einigen Jahren ein tolles Denkmal gesetzt.

          • https://de.wikipedia.org/wiki/Ma%C3%9Fnahmen_gegen_das_Rauchen_im_NS-Staat

            Maßnahmen gegen das Rauchen im NS-Staat

            Nachdem deutsche Ärzte als erste den Zusammenhang zwischen Rauchen und Lungenkrebs erkannt hatten,[1] wurde im Deutschen Reich die weltweit erste öffentliche Anti-Tabak-Kampagne initiiert.[2]
            Anti-Tabak-Bewegungen entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts in vielen Ländern,[3][4] hatten aber mit Ausnahme Deutschlands, wo die Kampagne von der Regierung unterstützt wurde, wenig Erfolg.[3] Die Bewegung gegen das Rauchen in Deutschland war in den 1930ern und 1940ern die stärkste der Welt.[5] Die nationalsozialistische Führung missbilligte den Tabakkonsum[6] und mehrere Mitglieder kritisierten öffentlich den Konsum von Tabak.[5] Untersuchungen der Wirkung des Rauchens auf die Gesundheit wurden zur Zeit des Nationalsozialismus gefördert[7] und waren zu der Zeit die bedeutendsten ihrer Art.[8] Adolf Hitlers persönliche Ablehnung des Rauchens[9] und die nationalsozialistische Rassenhygiene gehörten zu den Gründen der Kampagne gegen das Rauchen.
            http://www.sueddeutsche.de/politik/kampf-gegen-das-rauchen-hitler-das-rassengift-und-die-spaetfolgen-1.894088
            19.05.2010 Kampf gegen das Rauchen
            Hitler, das "Rassengift" – und die Spätfolgen
            Deutschlands Widerstand gegen die Tabakgesetze der EU ist ein verstecktes Erbe der nationalsozialistischen Vergangenheit. Hitler förderte die "Erforschung der Tabakgefahren" – und führte den Aufstieg des Nationalsozialismus darauf zurück, dass er das Rauchen aufgegeben hatte.

            •  Rauchen ist eine schleichende und fortwährende Vergiftung des Organismus, also durchaus schädlich; hat aber mit Lungenkrebs in den seltensten Fällen etwas zu tun!

               Zumindest laut Dr. Hamer …

          •  Zitat Zeman:  "Alkoholiker ist nicht jener, der Alkohol trinkt, sondern jener, der nicht zu trinken weiß."

              wenn das bedeuten soll, daß einer damit nicht umgehen kann; hat er (aus eigener Anschauung) recht! (Mein großes "w" ist kaputt?!)

             Aber, daß man, wegen Hitler, zum Suchtbolzen werden muß, "um Erfolg zu haben", darauf muß man echt erst mal kommen!

             was soll das sein? Aberglaube? cheeky Oder halt doch nur eine Rechtfertigung?

             Und daß man einem anhängt fanatisch zu sein, wo sich doch sonst nichts finden läßt, … was sich aus überzeugenden oder auch mitreißenden Auftritten alles herauslesen läßt?

  5. Angsthase,
     der Kommunismus war ebenfalls eine jüdische "Erfindung"! Und was China und Merkel angeht, da geht es dann, in erster Linie wieder um die Ressourcen der Welt. China macht alles, was es macht, mit Geld (Investitionen). Was einmal mehr zeigt, das Kapitalismus und Kommunismus zwei Seiten der gleichen Medaille sind!
     Und was Trump angeht, passt es doch trefflich in´s Bild, daß die Kanzlerin sich mit allen anderen abgibt? Zumal mit China!
     Haben wir hier nicht ebenfalls Einschränkungen und Meinungskontrolle? Wenn nicht gar weltweit?
     China wird uns nicht überfallen! Auch keinen dritten Weltkrieg auslösen! Geschweige denn, daß sie irgendeine Migrantenflut auslösen würden, wie erlebt!
     Aber gut, es gehört zum üblichen Repertoire Jener, die Aufmerksamkeit auf andere zu lenken! 🙂

    • Mir scheint, Du hast mich bezüglich China nicht ganz verstanden. Ich habe weder was von einem Überfall noch was vom 3.WK geschrieben.

      Es geht um Wirtschaft und ein Gesellschaftssystem. Und sicher haben da auch die üblichen Verdächtigen ihre Finger im Spiel. Und ganz sicher Rothschild und der tiefe Staat/Schattenregierung/CIA. Was denn sonst. Oder glaubst Du ersnthaft Chinas Xi Jingping kann da machen was er will?

      Wir müssen lernen die Zusammenhänge zu verstehen, um überhaupt zu verstehen, was auf der Welt vor sich geht. Der Kaninchenbau ist so tief, das können wir uns gar nicht vorstellen.

       

    • Natürlich haben wir die auf dem Schirm, sonst würden wir uns ja nicht über die unterhalten und feststellen, dass sie überall die Griffel drin haben, oder?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*