Demokratie lebt!

Überall im Land und in Berlin

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

„Wie aus dem Nichts: Zahllose Corona-Demos in ganz Deutschland. Ohne Ankündigung gingen am Montagabend Tausende Menschen in ganz Deutschland auf die Straße, auch in Berlin und Brandenburg“. Das schreibt die BERLINER ZEITUNG

Alleine in Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich rund 7000 Menschen in mindestens zwölf Städten an teils nicht angemeldeten Veranstaltungen, davon etwa 2900 in Rostock. Der Protest richtete sich vor allem gegen eine mögliche Impfpflicht, vielerorts wurde aber auch eine Spaltung der Gesellschaft durch die Einschränkungen beklagt.

In Thüringen protestierten laut Polizei landesweit rund 6000 Menschen bei 26 Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen. Auch in Mannheim zogen trotz eines Verbots nach Schätzungen der Polizei bis zu 2000 Menschen durch die Stadt.
In Magdeburg versammelten sich etwa 3500 Menschen, im nordrhein-westfälischen Gummersbach rund 500. In Sachsen ging die Polizei am Abend in mehreren Orten gegen Proteste vor: In Freiberg kesselte die Polizei rund 100 Menschen in der Nähe eines Supermarktparkplatzes ein. In Dresden zählte die Polizei in der Innenstadt rund 100 Protestierende. Im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz gab es nach offiziellen Angaben zahlreiche weitere Protestaktionen, unter anderem in Zwönitz, Mittweida und Stollberg. In einigen baden-württembergischen Städten haben am Wochenende Tausende gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. UND – UND – UND.

Kommt alle am 18. 12. nach Berlin.
Brandenburger Tor
12.00 Uhr

Kommt alle!

(Visited 119 times, 1 visits today)
Demokratie lebt!
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Wenn Demos verboten werden, darf man sich doch gleichwohl ohne Demos zufällig treffen dürfen? Oder werden die zahlreichen Zufallstreffen dann doch noch zu Demos hochstilisiert, die mit hohen Geldstrafen belegt werden?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*