Das war wohl nix, Frau Dittert!

Altes aus dem Staatsfunk (s. Video unten).

Hätte Frau Dittert vor dreieinhalh Jahren mal besser geschwiegen.
Im Netz geht fast nichts verloren.
Die Briten dürfen sich glücklich schätzen, diesem korrupten GeldverbrennungsSaftladen EU nicht mehr anzugehören.

Tagesthemen 28.06.2016 – Anette Dittert kommentiert: Der Abstimmungsschock war nicht der letzte Akt

(Visited 303 times, 1 visits today)
Das war wohl nix, Frau Dittert!
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Hahaha, die gleiche Situation nachdem Trump gewählt wurde :-). Jetzt gibt es wieder lange Gesichter. Hoffentlich macht Johnson es tatsächlich zum 31.01.2020 wahr! Ich kann mir gut vorstellen, dass Brüssel jetzt Amok läuft. Und ich bin mir sicher, dass Flintenuschi jetzt total überfordert ist. Wie war das? Sie hätten nie gedacht, dass sie (Killary) verlieren würde. Und? Sie hätten nie gedacht, das Johnson gewinnen würde und dann auch noch so haushoch. Jetzt warte ich nur noch, dass Salvini wieder gewählt wird und Le Pen. Dann wars das mit diesem Turm zu Babel in Brüssel.

      • Jürgen,
        auch mit der Zitterpappel geht es nicht mehr lange. Putin ist ihr höflich übers Maul gefahren, was diesen Mord in Berlin betrifft. Irgendwie scheinen sich da große Dinge auf der Marionetten-Bühne zu bewegen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*