Das Syndikat

Seit Konrad Adenauer bestimmen die Siegermächte des Zweiten Weltkrieges was ein Bundeskanzler politisch durchzusetzen bzw. zu unterlassen hat. Das fing bei Adenauer an und endete bis dato bei Merkel – politisch sichtbar an der Existenz der Kanzlerakte, über die Egon Bahr ausführlich in einem Zeit-Interview die Öffentlichkeit informierte.

(foto: pixabay)

Alle Nachfolger waren – wie auch Adenauer – Puppets On A String im Gefolge der USA und brachten das vereinigte Wirtschaftsgebiet BRD voll auf Linie mit der NATO und der EG und dem Ziel des kommenden Superstaates.

Brandt versuchte, sich mit dem Osten zu arrangieren und einen neuen, dritten Weg für Deutschland zu schaffen – ähnlich wie z.B. seinerzeit auch Schweden unter Olof Palme. Beide wurden abserviert, Brandt blieb dabei immerhin am Leben.

Schmidt dagegen hat sich über seinem „Freund“ Giscard Frankreich vollständig untergeordnet, um ja das reich gewordene Deutschland politisch als Zwerg beizubehalten. Seinem besten Freund, „Henry the Kraut“ aus dem Hause Rockefeller war er bis zu seinem Tod fest verbunden.

Kohl bot immerhin den Amis die Stirn und lehnte den Balkankrieg ab, was ihn dann den Job kostete. Für das Eurodesaster dürfen wir weitgehend ihm danken.

Gerhard und Joschka signalisierten den USA frühzeitig den Beistand im Balkankrieg. Es wurde der erste völkerrechtswidrige Kampfeinsatz der Bundeswehr. Seither ein völlig normaler Regelfall. Mit Schröders Hilfe wurden die Deutschland-AG zerschlagen und die „Märkte“ für Heuschrecken geöffnet. Dafür gleiten nun hart arbeitende Deutsche in die Armut ab, sobald sie aus unterschiedlichsten Gründen Hilfe vom „Sozialen Netz“ brauchen.

Merkel toppt – ganz gleich in welchen Koalitionen – die Zerlegung Deutschlands. Egal, ob sie Deutschland als US-Vasallin in völkerrechtswidrige Kriege führt, ob sie dem europäischen Totalitarismus zuarbeitet oder die deutschen Vermögen in unvorstellbarem Maß über ESM, Target usw. plündern lässt. Der natürliche Partner Russland wird offensiv bekämpft, deutsche Truppen marschieren an der russischen Grenze auf. Zu guter Letzt wird Europa durch ihre vorsätzliche „Flüchtlingspolitik“, die aus der Einflutung völlig inkompatibler Kulturen besteht, destabilisiert und gespalten. Unruhen und Bürgerkrieg können nur noch durch massive Flutung der Sozialindustrie mit nicht vorhandenem Geld, also auf Schuldenbasis für Länder und Kommunen, gedeckelt werden. Die Sozialausgaben sind mittlerweile der größte Haushaltsposten und das erarbeitete Geld der Bevölkerung wird eimerweise für ihre „Alternativlosigkeiten“ versenkt. Derweil verkommt die Infrastruktur, die Mehrzahl der Schulen und Universitäten wird seit den achtziger Jahren schon nicht mehr saniert, die Stromwirtschaft kämpft täglich damit, einen Blckout zu verhindern.

Merkels Wertekanon besteht in der Denunziation Jahrtausende alter deutscher Kultur und der grundgesetzwidrigen Implementierung fremder Religionen, Rechtsauffassungen und kultureller Bräuche ins deutsche gesellschaftliche Leben, in Justiz und Verwaltung.

Nie zuvor waren politische Lügen hoffähiger als heute; sie fallen nur weniger auf, weil das riesige Syndikat der Medien, Verwaltungen und einschließlich der Bundesbank hilft, die Katastrophe für unser Land zu verschleiern.

Die Zahlen der BAMF über „Flüchtlinge“, Arbeitslose und Job-Perspektiven sind vorsichtig ausgedrückt „klärungsbedürftig“, die Bundesbank zahlt widerspruchslos die Importe vorwiegend der südlichen Euroländer, deren Summe an die Billionenmarke wächst (Target-2 = mehr als 3x der Bundeshaushalt!!!). Die Exporteure bekommen also ihr Geld statt vom Käufer von der BuBa. Der Finanzminister frohlockt über steigende Steuereinnahmen, die einzig durch diesen fragwürdigen Kreditkauf entstehen. Würde dieser falsche „Handelsüberschuss“ gegen den Target-2 Saldo der BuBa verrechnet, würde das Exportwunder samt seiner resultierenden Steuermilliarden als potiemkinscher Buchhaltertrick entlarvt. Damit nicht genug. Das Syndikat wächst und umfaßt das gesamte öffentliche Leben: Gewerkschaften, Kirchen, Verbände, Justiz, Polizei, sogar den letzten Sportverein. Die gesamte Gesellschaft, scheint es, schwimmt zustimmend mit im Strom der Merkelschen Alternativlosigkeit von Kulturenmischmasch, Einheitseuropa, Ersparnisvernichtung, Rechtsaufweichung und Bürgerkontrolle. Der nächste Schritt wird zu Beginn des kommenden Jahres passieren, wenn große Teile öffentlicher Einrichtungen (Schulen, Rathhäuser, Elektrizitäts- und Wasserwerke, Straßen usw.) privatisiert werden, also internationale Banken das übernehmen, was bis jetzt noch dem deutschen Volk gehört.
Verunsicherung dürfte derzeit auch die Führung der Bundeswehr erfassen. Wohl in keiner Armee der Welt wird bisher mit traditionellen Werten derart gebrochen wie derzeit auf der Hardthöhe und in der Bendlerstraße. Im Überschwang ihres Kampfes gegen rechts lässt Frau von der Leyen sämtliche Spuren und Zeugnisse deutscher soldatischer Vergangenheit aus den Einrichtungen der Bundeswehr entfernen und geht juristisch gegen Soldaten vor, bei denen Devotionalien aus der Wehrmachtszeit gefunden werden.

Der bevorstehende Paradigmenwechsel führt bei der Mehrheit zu Unsicherheit und Ängsten. Noch sehen die wenigsten, daß die Ursache dafür allein in der Politik der derzeitigen Führungsfigur zu suchen ist – und für diese gilt wie für alle vorausgeganenen Führungsfiguren besagte Kanzlerakte. Entsprechend gilt auch gegenüber Präsident Trump was Frau Merkel dem Weißen Haus unterschrieben hat, gleich wer darin residiert.

„Die Kräfte des Finanzkapitalismus haben einen weitreichenden Plan, und zwar nichts geringeres, als ein Weltsystem der finanziellen Kontrolle in privater Hand zu schaffen, das in der Lage ist, das politische System eines jeden Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes zu beherrschen.“

Professor Carroll Quigley

Was ist deutsch?

Dieter Borchmeyer

Die große Geschichte der deutschen Selbstsuche: Spiegelbild und Wegweiser zugleich

Die Frage »Was ist deutsch?« ist typisch deutsch – keine andere Nation hat so sehr um die eigene Identität gerungen und tut es bis heute. Wie vielfältig und faszinierend die Antworten auf diese Frage im Lauf der Jahrhunderte ausfielen, das zeigt Dieter Borchmeyer: Von Goethe über Wagner bis zu Thomas Mann schildert er, wie der Begriff des Deutschen sich wandelte und immer wieder neue Identitäten hervorbrachte.

Borchmeyer erklärt, wie gerade die deutsche Provinz – etwa Weimar und Bayreuth – Weltkultur schaffen konnte und was es für Deutschland bedeutet, sich entweder als Staats- oder als Kulturnation zu verstehen.

In einer Zeit der Umbrüche, in der Deutschland wieder einmal seine Rolle sucht, ist diese große Geschichte der deutschen Selbstsuche Spiegelbild und Wegweiser zugleich.

Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen

Norbert Häring

Stasi war gestern. Bargeldlos ist heute

Stehen Sie gern nackt vor Ihrem Bankberater? Das tun Sie aber künftig, weil er jede einzelne Zahlung von Ihnen kennt. Er weiß deshalb auch, was Sie mit wem letztes Wochenende gemacht haben. Das Finanzamt ebenfalls. Und der Hacker sowieso.
Weltweit arbeiten Regierungen und Banken daran, Münzen und Scheine abzuschaffen – vorgeblich im Kampf gegen Terrorismus und Steuerhinterziehung. Dabei gefährdet das Bargeld nicht unsere Sicherheit und Freiheit, es bewahrt sie. Ohne Zugang zu Bargeld sind wir bald auf Gedeih und Verderb Staatsmacht und Banken ausgeliefert.
Der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring macht deutlich, wie Politik und Finanzwelt alles daransetzen, um die völlige Informationskontrolle über uns und unser Leben zu bekommen. Er erklärt, warum wir es unter keinen Umständen zulassen dürfen, dass das Bargeld zurückgedrängt wird, und wie wir uns kollektiv gegen die drohende Übermacht von Banken und Staat zur Wehr setzen können.
»Der Kontrollstaat kommt auf leisen Sohlen. Häring zeigt, wie die Bargeldabschaffung unsere Freiheit zerstört. Pflichtlektüre.« Prof. Max Otte

Auch interessant: Militär-Alchimie – Wie unser Planet zerstört wird.

Video mit Prof. Dr. Claudia von Werlhof. HAARP und Chemtrails gehen auf einen „Geheimvertrag von Wladiwostock“ zwischen Sowjets und den USA zurück.

Das Syndikat
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere