„Das Narrativ wird zusammenbrechen“

Efrat Fenigson lebt in Israel und arbeitet als Marketingchefin für ein international tätiges Unternehmen. Gleichzeitig ist sie eine der Wortführerinnen des Widerstands gegen die israelische Corona-Politik. Im Multipolar-Interview erklärt sie: „Indem es den Regierungen gelingt, uns zu spalten, lenken sie uns vom eigentlichen Thema ab – der Verletzung unserer grundlegenden Menschenrechte.“ Die Aktivistin betont: „Sobald wir souverän uns selbst gegenüber sind, erschaffen wir neue Realitäten, eine Parallelwelt für diejenigen, die nicht an dem Experiment teilnehmen wollen.“

CAMILLA HILDEBRANDT

Hinweis: Dieses Interview ist auch auf Englisch verfügbar.

Multipolar: Offiziell sind in Israel 62% der Bevölkerung, also rund sechs Millionen von 9 Millionen Israelis zweimal geimpft. Rund 5 Prozent haben nur eine Dosis erhalten. Israel feiert die Impfpolitik als großen Erfolg. Efrat Fenigson, Sie sind mit sehr vielen Aktivisten, Journalisten und Wissenschaftlern vernetzt. Was sagen die Zahlen Ihres Erachtens?

Fenigson: Von diesen fast sechs Millionen zweifach Geimpften haben nur vier Millionen die dritte Dosis erhalten. Das sagt einiges aus. Denn die Kampagne läuft nun schon seit August. Wir sehen auch, dass es nach der Booster-Impfung weiterhin Infektionen gibt. Menschen, die die dritte Dosis erhalten haben, erkranken immer noch an Covid-19, aber laut der Kampagne treiben die Ungeimpften das voran und verursachen die Infektionen. Die Zahlen werden aber vom Gesundheitsministerium manipuliert. An einem Tag werden bestimmte Zahlen auf dem öffentlichen Dashboard veröffentlicht, und ein paar Tage später haben sich genau diese Zahlen geändert. Die Menschen verfolgen jeden Tag, was von den offiziellen Stellen veröffentlicht wird, vergleichen es und weisen auf Diskrepanzen hin. Selbst bei den Daten, die ich hier nenne, weiß ich nicht, ob sie validiert, sprich wahr sind.

Wir sehen auch, dass jedes Mal, wenn sie den nächsten Schritt der Kampagne vorantreiben wollen, zum Beispiel die Impfung der Kinder, dass es dann immer zu einem Anstieg der Fälle in dieser Altersgruppe kommt. Jetzt betonen die Medien plötzlich, dass Kinder an Covid erkranken. Die Medien berichten über die Langzeitfolgen bei Kindern und über andere Phänomene, die auftreten können, wenn Kinder nicht geimpft werden. Natürlich stellen sie die Kinder als eine Gefahr für die Älteren dar.

>>> Weiterlesen bei multipolar

(Visited 310 times, 1 visits today)
„Das Narrativ wird zusammenbrechen“
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. ¨Das Narrativ wird zusammenbrechen¨, ne, leider nicht. Da praktisch alle Regierungen, Akademiker, Gesundheitsorganisationen, die Vereinten Nationen und praktisch die gesamten Unterhaltungs- und Sportindustrieen darin verwickelt sind, ist das meines Erachtens nach delusional. Man erinnere sich an die Tatsache, dass als die Bücher von Robert Faurisson, Rassienier und hunderten anderen Historikern erschienen, das Narrativ des 2ten Weltkrieg´s gründlichst zu zerstören, geschah nichts – lediglich eine gähnende Stille und daraufhin erschien ein Tsunami von anti-Deutschen Schriften, Filmen und ¨Augenzeugen¨, alle welche in den Enzyklopedieen und Geschichtsbüchern auf monotone Weise widergekaut wurden und täglich widergekaut werden. In der Zwischenzeit wurden alle Historiker welche das Narrativ zerstört hatten kriminalisiert, viele in Schauprozessen verdammt, deren Leben zerstört und deren Familien auseinandergerissen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*