Das kriegstreiberische US-Imperium bricht zusammen, die Tage der verlogenen westlichen Medien sind gezählt

Finian Cunningham (antikrieg)

Die westlichen Mainstream-Medien waren noch nie so unverhohlen in ihrer Propaganda für das US-Imperium.

Die Vorspiegelungen sind fadenscheinig. In dem Maße, wie die kriegstreiberische US-Regierung und ihre imperialistischen Lakaien aus dem Westen und der NATO immer mehr entlarvt werden und verzweifelt versuchen, ihre Glaubwürdigkeit zu bewahren, werden auch ihre Medieninstrumente immer unglaubwürdiger. Die New York Times, BBC, CNN – und viele andere – sind ein verachtenswerter Scherz für die Öffentlichkeit. Sie sind eine Beleidigung für die allgemeine Intelligenz.

Fake News gibt es schon seit Jahrhunderten, aber jetzt werden sie überdeutlich und selbstzerstörerisch. Genauso wie das kriegstreiberische Imperium der USA immer offensichtlicher und selbstzerstörerischer wird.

Die Realitätsferne und der Verfall des angeblich unabhängigen Journalismus spiegeln sich in einem rekordverdächtigen Misstrauen der westlichen Öffentlichkeit gegenüber den von Unternehmen kontrollierten Mainstream-Nachrichtenmedien wider.

In einem Interview (> Video in englischer Sprache) demontieren die in den USA lebenden Autoren Bruce Gagnon und Daniel Lazare die Anmaßungen westlicher Medien.

Die systematische Vertuschung der Nord-Stream-Sabotage durch die Vereinigten Staaten und ihre NATO-Verbündeten – ein Akt des Krieges und des Staatsterrorismus – zeigt die unterwürfige Funktion westlicher Medien, die behaupten, Säulen unabhängiger Nachrichten und der Informationsfreiheit zu sein.

Medien wie die New York Times, die Washington Post und die staatliche britische BBC, neben vielen anderen, wurden als erbärmliche Propagandawerkzeuge der Vereinigten Staaten und anderer imperialistischer NATO-Regime entlarvt.

Alle westlichen Medien haben die glaubwürdige investigative Berichterstattung von Seymour Hersh (und anderen) ignoriert, die die Sabotage von Nord Stream durch die USA, die auf Anweisung des amerikanischen Präsidenten Joe Biden durchgeführt wurde, sehr plausibel dargelegt hat.

Ein weiteres brisantes Thema ist die abscheuliche Verfolgung von Julian Assange. Die westlichen Medien haben erneut vertuscht, was eine schockierende Verletzung von Assanges Rechten und seiner prinzipiellen Veröffentlichung durch die Whistleblower-Organisation Wikileaks darstellt. Julian Assanges einziges „Verbrechen“ besteht darin, dass er die von den USA und ihren imperialistischen Lakaien begangenen Kriegsverbrechen aufgedeckt hat.

Assanges entsetzliche Misshandlung, ja Folter – vier Jahre in britischer Einzelhaft in Erwartung einer Auslieferung an die USA wegen fadenscheiniger „Spionagevorwürfe“ – ist ein bösartiger Angriff auf den Journalismus und das Recht der Öffentlichkeit auf Information. Doch die angeblichen selbsternannten Verteidiger der „Wahrheit“ und der „faktenbasierten“ objektiven Information in den westlichen Medien haben sich verschworen, zu schweigen und die Verfolgung von Assange zuzulassen. Westliche Medien machen sich mitschuldig an der Zerstörung genau der journalistischen Grundsätze, die sie vorgeben, zu verteidigen.

Wie Bruce Gagnon und Daniel Lazare betonen, ist es ein Verbrechen, die Wahrheit zu sagen, und die westlichen Medien werden durch ihre abscheuliche Verletzung der Pflicht, unabhängig zu berichten, bloßgestellt. Sie werden mehr denn je als Werkzeuge des Imperiums angesehen.

Ein richtiges Verständnis der Nord Stream-Sabotage und des Falls Julian Assange würde der westlichen Öffentlichkeit einen kritischen Einblick in die imperialistische Natur ihrer Regierungen geben – Regime, die kriegstreiberischen kapitalistischen Interessen dienen. Die kritische Masse muss um jeden Preis von den medialen Fußknechten des Imperiums verhindert werden.

Aus Sicht der US-geführten westlichen imperialistischen Macht ist es unerlässlich und absolut lebenswichtig, die Skandale um den Nord-Stream-Anschlag und Julian Assange und andere zu vertuschen. Wenn die Öffentlichkeit mehr darüber erfährt, stürzt das ganze Gebäude der westlichen Regierungen ein. Deshalb sind die westlichen Medien mehr denn je bemüht, zu vertuschen. Aber die Wahrheit wird sich durchsetzen.

Der Krieg in der Ukraine entpuppt sich immer mehr als Kriegstreiberei und imperialistischer Stellvertreterkrieg gegen Russland. Dieser Krieg läuft Gefahr, sich zu einem totalen Weltkrieg auszuweiten, der eine nukleare Katastrophe auslösen könnte.

Die gleiche Vertuschung durch die westlichen Medien findet auch im Hinblick auf die von den USA angeführte NATO-Aggression gegen China statt. Auch hier verbreiten die westlichen Medien imperialistische Propaganda über eine angebliche chinesische Bedrohung, um eine wahnsinnige kriegstreiberische Agenda zu rechtfertigen, die auf eine Konfrontation mit China abzielt und die hegemonialen Ambitionen der USA unterstützt.

Eine verlockende positive Aussicht ist, dass kritische, unabhängige Medien allmählich und unerbittlich das Monopol der westlichen Propagandamedien brechen. Dafür sorgen das Internet und die globale Kommunikation – wenn auch gegen die unheilvolle Zensur westlicher Regime.

Insgesamt werden die etablierten westlichen Medien in der westlichen Öffentlichkeit und weltweit zunehmend mit Misstrauen und Verachtung betrachtet.

Wir leben in einer exemplarischen Zeit des sagenumwobenen „Kaisers ohne Kleider“. Das falsche Bild der herrschenden westlichen Regime und ihrer verlogenen Konzernmedien war noch nie so zerrüttet, aber auch noch nie so zerbrechlich. Die Tage der westlichen Lügenmaschine sind gezählt. Sie hat nur sich selbst die Schuld zu geben, weil sie dem öffentlichen Interesse einen Bärendienst erwiesen hat.

Die westlichen staatlich geförderten Medien behaupten, „frei“ zu sein. Lächerlicherweise sind sie „frei“, um Sklaven von Lügen und Propaganda zu sein.

Ein Zusammenbruch ist längst überfällig.

(Visited 455 times, 1 visits today)
Das kriegstreiberische US-Imperium bricht zusammen, die Tage der verlogenen westlichen Medien sind gezählt
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. https://de.rt.com/kurzclips/video/170166-stoltenberg-mit-bilateralen-sicherheitsgarantien-nato/

    „Stoltenberg: „Mit bilateralen Sicherheitsgarantien der NATO-Verbündeten an Kiew rückt Art. 5 näher“
    15 Mai 2023 19:08 Uhr

    Bei einem virtuellen Gespräch mit seinem Vorgänger Anders Fogh Rasmussen erklärte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, dass der Aufbau weiterer Beziehungen zur Ukraine das Bündnis näher an das Prinzip der kollektiven Verteidigung des Nordatlantikvertrags bringen könnte. „Wenn die NATO-Verbündeten und vor allem die großen Verbündeten anfangen, der Ukraine bilaterale Sicherheitsgarantien zu geben, sind wir sehr nahe an Artikel 5″, sagte er.“

    https://www.nato.int/cps/en/natohq/official_texts_17120.htm?selectedLocale=de

    „Artikel 5

    Die Parteien vereinbaren, daß ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen werden wird; …“

    D. h. also, wenn etwa Polen als Nachbar der Ukraine ein bilaterales Beistandabkommen mit der Ukraine abschließt und daraufhin von Rußland angegriffen wird, wird die gesamte Nato Polen verteidigen und somit hat die Nato endlich das Schlupfloch gefunden, um insgesamt in einen Krieg mit Rußland zu kommen.

    Das ist so ähnlich wie Roosevelts „Backdoor to war“,

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Hintert%FCr&an=Tansill

    als Hitler sich beharrlich weigerte, die Provokationen Roosevelts mit Kriegserklärung zu beantworten, wobei Roosevelt jedoch folgender Trick gelang: Deutschland und Italien waren mit Japan verbündet. Roosevelt verhängte heimlich eine Wirtschaftsblockade über Japan, so daß dies Pearl Harbor angriff, wobei der Angriff Roosevelt vorab bekannt war.

    Sinnigerweise hatte Deutschland jedoch zuvor einen Frieden zwischen Rußland und Japan im Mai 1940 vermittelt, weil man mit dem „Freund“ Rußland nicht im Krieg mit Japan sehen wollte. Als die Deutschen also Rußland angreifen mußten, hielt sich Japan neutral, so daß durch Verrat des Richard Sorge die sibirischen Divisionen im letzten Augenblick Moskau retten konnten. Abgesehen von einem unglaublichen Winter von -40 Grad damals.

    Die Russen haben jedoch diese Neutralität Japans gar nicht belohnt; denn sie griffen nach den Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki die japandischen Truppen in der Mandschurei ann, so daß sie dadurch die nördlichen Kurilen gewannen, was ihnen die Japaner bis heute nicht verziehen haben.

  2. Die Kriegsspirale wird von der undeutschen Regierung und Politik immer enger gezogen, sei es auch um die Vernichtung Deutschlands willen, das schon längst Kriegspartei geworden ist und das dessen Regierung und Politik scheiß-egal ist.. Was interessiert uns die Ukraine, ihre Sowjetgrenzen und warum darf sie die sowjetischen Grenzen nicht verlieren? Weil der „Westen“ immer noch ein Anhänger Stalins ist, wie im Zweiten Weltkrieg?

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/198564-wadephul-fuer-lieferung-von-waffen-mit-groesserer-reichweite

    „Der stellvertretende CDU/CSU-Fraktionsvorsitzende Johann Wadephul plädiert dafür, der Ukraine den Einsatz von Waffen mit höherer Reichweite aus deutschen Beständen zu erlauben.“

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/198567-bundesregierung-schnuert-milliardenschweres-waffenpaket-fuer-ukraine

    „Bundesregierung schnürt milliardenschweres Waffenpaket für Ukraine
    Die Bundesregierung hat wohl ein weiteres Waffenpaket zur militärischen Unterstützung der Ukraine zusammengestellt. In vertraulichen Verhandlungen einigten sich die beteiligten Ressorts und das Kanzleramt in den vergangenen Tagen darauf, dass die Ukraine in den kommenden Wochen und Monaten von Deutschland weitere Waffen im Wert von rund 2,7 Milliarden Euro erhalten soll, berichtet der „Spiegel“.“

    Um Flüchtlingskosten von einer Milliarde zur Entlastung der Kommunen wird tagelang gefeilscht, aber Geld für unnötige Waffen ist natürlich kein Thema!

    Erdogan hat bisher eine Schaukelpolitik zwischen dem anglo-zionistischen Westen und Rußland verfolgt. Deswegen unterstützt der deutsche Staatsrundfunk seinen Gegner Kılıçdaroğlu, der vermutlich ein Atlantiker ist, fast jeden Abend in Talkshows, um die hiesigen Türken gegen Erdogan einzunehmen. Erdogan ist mir auch nicht besonders sympathisch. Es ist jedoch klar, daß durch Schein-Wahlen, die in den USA und bei uns immer im Interesse des Systems ablaufen, ein der USA-Elite nicht genehmer Politiker abgewählt wird, sei es wie Imran Khan in Pakistan oder Evo Morales in Bolivien.

    https://de.rt.com/international/169926-kilicdaroglu-macht-russland-fuer-sexskandal-in-der-tuerkei-verantwortlich/

    „Erdoğan-Herausforderer Kılıçdaroğlu macht Russland für Sexskandal in der Türkei verantwortlich

    12 Mai 2023 15:15 Uhr

    Der Oppositionspolitiker und Herausforderer des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan Kemal Kılıçdaroğlu macht Russland für den Skandal um ein sogenanntes Sextape verantwortlich und warnt vor einer „Einmischung Moskaus“ in der Türkei.“

    Wenn die Scheinwahlen nichts bringen, gibt es eben einen Putsch der Freimaurer, wie im 27, März 1941 in Belgrad, als die gewählte Regierung ein Freundschaftsabkommen mit Hitler abschließen wollte und deswegen gerade in Wien war. Daraufhin sind die bösen Nazis in Jugoslawien einmarschiert! Und die Freimaurer flogen zu Stalin!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Jugoslawischer_Staatsstreich_1941

    • Das gequälte Syrien findet keine Ruhe, weil fast jeden Tag die Israelis dort Angriffe fliegen, die Amis ihnen ihr Öl stehlen und im Land eine Militärpräsenz, inkl Flughafen, illegal unterhalten, die Briten iranische Öllieferungen beschlagnahmen. Die jungen Männer sind vor dem Wehrdienst nach Deutschland geflohen und die jungen Frauen dort können deswegen nicht heiraten.

      Wer steckt hinrter der ganzen Syrien-Tragödie??? Höhstwahrscheinlich Israel, dessen Schutzmächte (UK&USA) seit Anbeginn die Juden in dieses arabische Land eingepflanzt haben, also eine Art Reconquista nach 1800 Jahren, die man immer den Deutschen fälschlich im Osten vorwirft.

      Da der anglo-zionistische Westen prinzipiell NIE verlieren darf, werden die USA jetzt alle Staaten sanktionieren, die sich um eine Annäherung an Syrien bemühen, auch die Arabische Liga.

      https://www.rt.com/news/576161-syria-normalization-us-congress/

      US lawmakers threaten sanctions for Syria rapprochement
      (US-Gesetzgeber drohen Sanktionen für die Annäherujng an Syrien)
      Nations normalizing relations with Damascus face “severe costs” under a newly-introduced bill.
      (Länder, die ihre Beziehungen zu Damaskus normalisieren, werden mit „strengen Kosten“ konfrontiert durch ein neu eingeführtes Gesetz.)

  3. Die US Oligarchie lebt seit dem Ende von WK 2 auf Kosten der besetzten Länder!
    Primär BRD als besetztes Land! Und die EU als HIWI!

  4. „Die westlichen Mainstream-Medien waren noch nie so unverhohlen in ihrer Propaganda für das US-Imperium.“

    Das ist vollkommen falsch. Im Ersten und Zweiten Weltkrieg war die Propaganda genauso intensiv gegen uns wie jetzt gegen Rußland!!! Es spricht gar nichts dafür, daß es Putin gelingt, das Lügenimperium zum Kollabieren zu bringen! Er und Assad können froh sein, wenn sie mit heiler Haut den Angriff des anglo-zionistischen Westens überstehen!

    Man lese mal die Kapitel von Turner, wie die Amerikaner in den Ersten Weltkrieg kamen:

    Shall it be Again ? 1922. (Wird es einen solchen Krieg wieder geben!)

    Der Verfasser erläutert

    Würde irgendeine Entschuldigung dieses Buches für notwendig gehalten, so wäre es genug auf die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Krieges hinzuweisen. Niemand wird abstreiten, dass, wiewohl vollständiger Sieg uns zuteil wurde, der dauerhafte Frieden nicht erreicht wurde. Wenn wir schlußfolgern sollen aus der Forderung der Regierung nach mehr Bewaffnung, so ist die Gefahr eines zukünftigen Krieges plötzlich drei- bis fünfmal größer als bevor wir die Waffen ergriffen, um eine solche Gefahr zu beseitigen.

    https://www.yamaguchy.com/library/turner/shall_index.html

    https://web.archive.org/web/20200919081950/http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=7711

    Im Zweiten Weltkrieg:

    https://www.zvab.com/servlet/BookDetailsPL?bi=22737376177&searchurl=sortby%3D20%26tn%3Dwei%25DFbuch%2BIII&cm_sp=snippet-_-srp1-_-title1

    6. Bericht des Polnischen Botschafters in Washington, Grafen Jerzy Potocki‚ an den Polnischen Außenminister in Warschau vom 12. Januar 1939

    Botschaft
    der Republik Polen
    In Washington
    Nr. 3/SZ-tjn-3
    Washington, den 12. Januar 1939
    Geheim

    Betr:: Innenpolitische Lage in USA. (Die Stimmung gegen Deutschland, Judenfrage)

    An den Herrn Außenminister in Warschau

    Die Stimmung, die augenblicklich in den Vereinigten Staaten herrscht, zeichnet sich durch einen immer zunehmenden Haß gegen den Faschismus aus, besonders gegen die Person des Kanzlers Hitler und überhaupt gegen alles, was mit dem Nationalsozialismus zusammenhängt. Die Propaganda ist vor allem in jüdischen Händen, ihnen gehört fast 100 Prozent das Radio, der Film, die Presse und Zeitschriften. Obgleich diese Propaganda sehr grob gehandhabt wird und Deutschland so schlecht wie möglich hinstellt – man nutzt vor allem die religiösen Verfolgungen und die Konzentrationslager aus – wirkt sie doch so gründlich, da das hiesige Publikum vollständig unwissend ist und keine Ahnung hat von der Lage in Europa. Augenblicklich halten die meisten Amerikaner den Kanzler Hitler und den Nationalsozialismus für das größte Übel und die größte Gefahr, die über der Welt schwebt.

    Die Lage hierzulande bildet ein ausgezeichnetes Forum für alle Art Redner und für die Emigranten aus Deutschland und der Tschechoslowakei, die an Worten nicht sparen, um durch die verschiedensten Verleumdungen das hiesige Publikum aufzuhetzen. Sie preisen die amerikanische Freiheit an, im Gegensatz zu den totalen Staaten. Es ist sehr interessant, daß in dieser sehr gut durchdachten Kampagne, die hauptsächlich gegen den Nationalismus geführt wird, Sowjetrußland fast ganz ausgeschaltet ist. Wenn es überhaupt erwähnt wird, so tut man es in freundlicher Weise und stellt die Dinge so dar, als ob Sowjetrußland mit dem Block der demokratischen Staaten zusammenginge. Dank der geschickten Propaganda ist die Sympathie des amerikanischen Publikums ganz auf der Seite des roten Spaniens.

    Außer dieser Propaganda wird auch noch künstlich eine Kriegspsychose geschaffen. Es wird dem amerikanischen Volk eingeredet, daß der Frieden in Europa nur noch an einem Faden hängt, ein Krieg sei unvermeidlich. Dabei wird dem amerikanischen Volke unzweideutig klar gemacht, daß Amerika im Falle eines Weltkrieges auch aktiv vorgehen müßte, um die Lösungen von Freiheit und Demokratie in der der Welt zu verteidigen.

    Der Präsident Roosevelt war der erste, der den Haß zum Faschismus zum Ausdruck brachte. Er verfolgte dabei einen doppelten Zweck:

    1. Er wollte die Aufmerksamkeit des amerikanischen Volkes von den innerpolitischen Problemen ablenken, vor allem vom Problem des Kampfes zwischen Kapital und Arbeit.

    2. Durch die Schaffung einer Kriegsstimmung und die Gerüchte einer Europa drohenden Gefahr wollte er das amerikanische Volk dazu veranlassen, das enorme Aufrüstungsprogramm Amerikas anzunehmen, den es geht über die Verteidigungsbedürfnisse der Vereinigten Staaten hinaus.

    Zum ersten Punkt muss man sagen, daß die innere Lage auf dem Arbeitsmarkt sich dauernd verschlechtert, die Zahl der Arbeitslosen beträgt heute schon 12 Millionen. Die Ausgaben der Reichs- und Staatsverwaltung nehmen täglich größere Ausmaße an. Nur die großen Milliardensummen, die der Staatsschatz für die Notstandsarbeiten ausgibt, erhalten noch eine gewisse Ruhe im Lande. Bisher kam es nur zu den üblichen Streiks und lokalen Unruhen. Wie lange aber diese Art staatliche Beihilfe durchgehalten werden kann, kann man heute nicht sagen. Die Aufregung und Empörung der öffentlichen Meinung und die schweren Konflikte zwischen den Privatunternehmungen und enormen Trusts einerseits und der Arbeiterschaft andererseits haben Roosevelt viele Feinde geschaffen und bringen ihm viele schlaflose Nächte.

    Zum zweiten Punkt kann ich nur sagen, daß der Präsident als geschickter politischer Spieler und als Kenner der amerikanischen Psychologie die Aufmerksamkeit des amerikanischen Publikums sehr bald von der innenpolitischen Lage abgelenkt hat um es für die Außenpolitik zu interessieren. Der Weg war ganz einfach, man mußte nur von der einen Seite die Kriegsgefahr richtig inszenieren die wegen des Kanzlers Hitler über der Welt hängt, andererseits mußte man ein Gespenst schaffen, das von einem Angriff der totalen Staaten auf die Vereinigten Staaten faselt. Der Münchner Pakt ist dem Präsidenten Roosevelt sehr gelegen gekommen. Er stellte ihn als eine Kapitulation Frankreichs und Englands vor dem kampflustigen deutschen Militarismus hin. Wie man hier zu sagen pflegt, hat Hitler Chamberlain die Pistole auf die Brust gesetzt. Frankreich und England hatten also gar keine Wahl und mußten einen schändlichen Frieden schließen.

    Ferner ist das brutale Vorgehen gegen die Juden in Deutschland und das Emigrantenproblem, die den herrschenden Haß immer neu schüren gegen alles, was irgendwie mit dem deutschen Nationalsozialismus zusammenhängt. An dieser Aktion haben die einzelnen jüdischen Intellektuellen teilgenommen. Z.. B. Bernhard Baruch, der Gouverneur des Staates New York, Lehmann, der neuernannte Richter des Obersten Gerichts Felix Frankfurter, der Schatzsekretär Morgenthau und andere, die mit dem Präsidenten persönlich befreundet sind. Sie wollen, daß der Präsident zum Vorkämpfer der Menschenrechte wird, der Religions- und Wortfreiheit, und er soll in Zukunft die Unruhestifter bestrafen.

    Diese Gruppe von Leute, die die höchsten Stellungen in der amerikanischen Regierung einnehmen und die sich zu den Vertretern des „wahren Amerikanismus“ und als „Verteidiger der Demokratie“ hinstellen möchten, sind im Grunde doch durch unzerreißbare Bande mit dem internationalen Judentum verbunden. Für diese jüdische Internationale, die vor allem die Interessen ihrer Rasse im Auge hat, war das herausstellen des Präsidenten der Vereinigten Staaten auf diesen „idealsten“ Posten eines Verteidigers der Menschenrechte ein genialer Schachzug. Sie haben auf diese Weise einen sehr gefährlichen Herd für Haß und Feindseligkeit auf dieser Halbkugel geschaffen und die Welt in zwei feindliche Lager geteilt. Das Ganze ist als meisterhafte Arbeit aufgemacht worden: Roosevelt sind die Grundlagen in die Hand gegeben worden, um die Außenpolitik zu beleben und auf diesem Wege zugleich die kolossalen militärischen Vorräte zu schaffen für den künftigen Krieg, dem die Juden mit vollem Bewußtsein zustreben. Innerpolitisch ist es sehr bequem die Aufmerksamkeit des Publikums von dem in Amerika zunehmenden Antisemitismus abzulenken, indem man von der Notwendigkeit spricht, Glauben und individuelle Freiheit vor den Angriffen des Faschismus zu verteidigen.

    Jerzy Potocki

  5. Vor ca. 15 Jahren stand ich vor einem Zeitschriftenregal. Und da war eine Geschichtszeitschrift mit dem einem Titel: „Das Ende des Amerikanischen Imperiums“ oder so ähnlich gelautet hat. Und dann in der Unterzeile 10 Gründe.,

    Ich habe dann natürlich (Danke Kaufland) den Artikel gelesen: Und da wurde der kommende Untergang des US-Imperiums mit dem anderer geschichtlicher Imperien verglichen.

    Und 10 Thesen dazu gebracht.
    Ich erinnere mich nicht mehr an alles: Aber ganz Zentral ist, dass Demokratielüge als Narrativ des US-Imperiums immer offensichtlicher wird. Es geht hier eben nicht um die Wahlen von Vertretern der Völker sondern nur um die Interessen einer immer maßloser handelnden Oligarchie.

    In der Geschichte war es immer so, dass man den Leuten einen guten Grund geben musste, um sich für das jeweilige Imperium zu opfern und es zu stützen. Bricht diese Geschichte aber weg, dann Beginnt der Abstieg eines Imperiums.

    Andere Gründe für den Untergang von Imperien ist die Verteilung des Reichtums und die Verarmung weiter Teile der Bevölkerung, weil die Machteliten eben die Macht zur immer maßloseren Selbstbereicherung nutzen.

    Nur wer selbst von den Imperium profitiert, wird sich dafür einsetzen.

    Dann gibt es eine Überdehnung von Imperien, die sich immer so weit ausbreiten, wie sie können. Es ist aber sehr schwierig, Gebiete und Einfluss wieder proaktiv aufzugeben, wenn dann andere Mächte an Stärke gewinnen. Das führt dann zur Überdehung der militärische und administrativen Möglichkeiten und irgendwann dann zu immer größeren Problemen in immer größeren Teilen des Imperiums.

    Dann gibt es auch kulturelle Aspekte, die den Abstieg eines Imperiums begünstigen. Da kann ich mich aber nicht mehr im Detail erinnern. Ich würde mal davon ausgehen, dass in Imperien bestimmte Kreise Macht und Einfluss gewinnen, die dann kulturelle Veränderungen bewirken, die effektiv die Stabilität und Handlungsfähigkeit des Imperium schwächen.

    Ein Beispiel dafür ist der Wokismus: Armeen, die ihre Strukturen „gendergerecht“ und „quoten-rassistisch“ organisieren, verlieren ihre Möglichkeiten ausreichend Soldaten zu rekrutieren.

    Armeen, die ein maskulinistisches Image pflegen und allein auf die Leistung der Einzelnen und die Gesichte der Leistungen Verheriger abstellen, können sich dagegen vor Rekruten kaum retten.

    Hier mal die woke US-Armee (englisch):
    https://www.youtube.com/watch?v=vHBpzQ1-32o
    Hier mal die Fremdenlegion (englisch): https://www.youtube.com/watch?v=-K_kUGpG4_M

    Und das geht ja mit vielen anderen Dingen weiter, wie CO2 – Heizungsverbote, Energieverteuerung also Eingriffen, die das Leben der Menschen völlig verändern sollen.

    Auch das schmälert nachhaltig die Unterstütztung für ein Imperium. Und kann der letzte Tropfen sein, der es zu Fall bringt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*