Das kann teuer werden – Unglaublich, dieses Pack!

Bundestag entscheidet: Volk trägt Kosten für Impfschäden

Wenn auch bislang zwischen Geimpften und Ungeimpften unterschieden wird, spätestens beim Tragen der Kosten für Impfgeschädigte sind wir wieder vereint: Kurz vor Beginn der Corona-Pandemie wurde im Bundestag entschieden, dass ab dem 1.1.2024 alle deutschen Bürger für Schadensersatzforderungen Impfgeschädigter zur Kasse gebeten werden dürfen. Auf eine Haftung von Pharmakonzernen wurde verzichtet. Wohlgemerkt: Bereits jetzt sind der EMA weit über eine Million Fälle von Nebenwirkungen nach der Impfung mit Covid-19-Impfstoffen bekannt. Alles Zufall? [weiterlesen bei kla.tv]

Und warum haften nicht die Politiker, die die schädigenden Covid-Impfungen zugelassen haben?

Wehrt Euch!

(Visited 494 times, 1 visits today)
Das kann teuer werden – Unglaublich, dieses Pack!
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Stellt sich nur die Frage – wer dann noch „vom Volk“ am Leben ist – um dies alles zu bezahlen?

    Oder zeigt sich hier bereits ein Wink mit dem Zaunpfahl bezüglich ENTEIGNUNGEN!!!

  2. Wenn es bis dahin noch keine Staatspleite gegeben hat würde ja das geplante EU weite Vermögensregister wie gerufen kommen um im Namen der Solidarität Zwangsenteignungen durchführen um diese Schäden zu bezahlen.

  3. Man beachte das Datum! Schon vor der „Plandemie“, also am 12.12.2019, wurde das beschlossen. Die „Studien, oder besser das Experiment mit den bedingt zugelassenen Stoffen, soll bis Ende 2023 laufen. Und ab dann gilt dieses Gesetz. Das beweist, dass jeder Schritt vorausgeplant wurde. Ich stelle mich schonmal auf Zwangshypothek ein. Es sei denn, dieser Spuk wird irgendwann beendet.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*