Das ist ja etwas ganz Neues!

Wie bitte?
Der Ex-CIA-Chef Michael Hayden ist der Meinung (siehe unten), dass die Bundeskanzlerin Merkel „… nicht mehr gehorsam ist und jetzt die Interessen Deutschland in den Vordergrund stellt“.

Ich weiß nicht, an welches Verhalten er von Frau Merkel diese Aussage knüpft. Dass die Merkel-Junta die Interessen der Deutschen vertritt, ist m.E. weit und breit nicht zu erkennen. Soll das Ganze eine Propagandamasche sein?

Wenn Frau Merkel wirklich die Interessen der Deutschen vertreten würde, würde sie sofort:

  1. alle Soldaten aus Afghanistan abziehen (2/3 sind gegen den Afghanistan-Einsatz)
  2. den Euro verlassen und die D-Mark wieder einführen
  3. aus der EU austreten (kostet den Deutschen mehrere Milliarden jährlich)
  4. das deutsche Gold wieder heim holen
  5. die Sanktionen gegen Russland aufheben
  6. aus der NATO austreten und alle NATO-Stützpunkte schließen
  7. keine U-Boote mehr an Israel verschenken
  8. einen Friedensvertrag abschließen
  9. Hartz IV abschaffen
  10. eine „Direkte Demokratie“ zulassen

Diese Liste läßt sich beliebig weiter ausführen.

Frau Merkel und die gesamte Bundesregierung ist und bleibt ein Wurmfortsatz von Washington und daran wird sich in absehbarer Zeit auch nichts ändern, zumal die Lügenpresse als „vierte“ Macht im Staat, allen voran die ÖR-Sender und Springer die Deutschen täglich mit Lügen bombardieren.

Deutschland verweigert USA erstmals seit 1945 den Gehorsam

Erstmals seit 70 Jahren wagt Deutschland laut dem Ex-CIA-Offizier Ray McGovern Widerspruch gegen die USA und versucht, eine unabhängige Politik zu betreiben.

In einem Interview des TV-Senders RT äußerte Ray McGovern, einst langjähriger Analyst beim US-Auslandsgeheimdienst, dass es vor dem Hintergrund der jetzigen Ukraine-Krise erstmals seit Ende des Zweiten Weltkrieges zu einem Bruch zwischen Amerika und Deutschland gekommen sei. Als Beispiel  verwies McGovern auf die Streitigkeiten zwischen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama in Sachen Waffenlieferungen an die Ukraine.

„Ich denke, dass die Deutschen erstmals seit 70 Jahren sozusagen aus der Pubertät herauskommen und das Erwachsenenalter erreichen und bereit sind, sich den USA entgegenzustellen und zu sagen: Unsere Interessen stimmen mit euren nicht überein. Wir wollen keinen Krieg in Zentraleuropa!“,  sagte Ex-CIA-Analyst weiter. Nach seiner Einschätzung sorgt der deutsche Ungehorsam insbesondere bei den konservativen US-Politikern wie etwa Ex-CIA-Chef Michael Hayden für Unmut. „Hayden … ist sehr unzufrieden mit der Kanzlerin Merkel, weil sie nicht mehr gehorsam ist und jetzt die Interessen Deutschland in den Vordergrund stellt.“

Quelle: sputnik

Das ist ja etwas ganz Neues!
17 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere