COVID-19: Eine globale Finanzoperation

Michael Bryant (antikrieg)

Das COVID-Phänomen kann nicht verstanden werden, wenn man nicht auch den noch nie dagewesenen Finanzkollaps 2019-2020 versteht, der das gesamte globale Finanzsystem bedroht.

Die Geschichte der Covid-19-Pandemie ergibt wenig Sinn, wenn man sie durch die Brille von Gesundheit, Sicherheit und Wissenschaft betrachtet. Betrachtet man sie jedoch unter dem Aspekt von Geld, Macht, Kontrolle und Wohlstandstransfer, dann ergibt alles einen perfekten Sinn.

Die Abriegelungen, die Maulkorbpflicht, die unsoziale Distanzierung und die Vielzahl zusätzlicher Maßnahmen haben nichts zum Schutz oder zur Verbesserung der öffentlichen Gesundheit beigetragen – sie waren auch nie dazu gedacht, dies zu tun.

Die zahlreichen Mandate, die durch den Ausbruch des Covid-19-Szenarios ins Leben gerufen wurden, zielten alle darauf ab, die globale Wirtschaft absichtlich zu zerstören und kleine Unternehmen zu vernichten sowie den Verstand, den Willen und das soziale Gefüge der Menschen zu brechen, um „eine bessere Gesellschaft wieder aufzubauen“, die den dystopischen Visionen der Psychopathen entspricht, die diesen Klassenkrieg führen.

Das angestrebte Ergebnis ist eine Utopie der Milliardäre, in der sie den Planeten in Form eines techno-feudalen Lehnsguts besitzen und kontrollieren werden, in dem die digital gebrandmarkte Menschheit wie Vieh in einer supergezüchteten Technokratie reguliert wird.

Was diese fabrizierte Krise bequemerweise verschleiert, ist, dass wir uns inmitten eines geplanten totalen wirtschaftlichen Zusammenbruchs befinden – ein Zusammenbruch, der unvermeidlich war.

Das Timing des COVID-Betrugs wurde notwendig, als die Weltmärkte im Herbst 2019 mit einer Notfall-Schuldenkrise konfrontiert wurden, die in ehemals meist liquiden Märkten auftauchte: Repo-Märkte, Geldmärkte und Devisenmärkte.

Die westlichen Regierungen begannen in aller Eile, dieses verfallende System zu retten, diesen katastrophalen Erdrutsch aufzuhalten, Großanleger zu retten und proaktiv eine Sicherheitsinfrastruktur zu installieren, um die unvermeidliche soziale Unordnung, die aus diesem Zusammenbruch resultierte, zu kontrollieren. Nach einer Phase der Hyperinflation, in der sowohl der Wert der Schulden als auch die entsprechenden Papierforderungen vernichtet werden, würde ein globaler Finanz-Reset folgen.

Das Finanzsystem befand sich im Herbst 2019 bereits in einem fortgeschrittenen Stadium des Niedergangs, wie die Übernahme des Repo-Marktes durch die Fed im September zeigt, um die Repokalypse abzuwenden. Der Zusammenbruch begann 2008/09, und die Versuche der letzten anderthalb Jahrzehnte, dieses korrupte Wirtschaftssystem zu retten, haben das Unvermeidliche nur verzögert.

Im Herbst 2019 begann sich die Krise erneut rapide zu entladen.

Ein dramatischer Rückgang der Industrieproduktion kennzeichnete die Bankenkrise vom August 2019 – die sogenannte Repo-Krise, als die Banken plötzlich begannen, US-Staatsanleihen als Sicherheiten für Übernachtkredite abzulehnen, was die Federal Reserve zwang, einzugreifen und Geld zu drucken, um diesen massiven Mangel zu decken.

Auf dem Repo-Markt leihen sich Banken jeden Tag Geld, damit sie am Ende des Tages über einen bestimmten Prozentsatz an liquiden Mitteln verfügen, um bestimmte treuhänderische Anforderungen zu erfüllen.

Mitte September begann die Fed, täglich 10-20 Milliarden Dollar in den Repo-Markt zu pumpen, um die Zinssätze niedrig zu halten, damit die Banken das Geld leihen konnten, um im Geschäft zu bleiben. Selbst als die Fed täglich 10 Milliarden Dollar in den Repo-Markt pumpte, war das immer noch nicht genug.

Anfang März pumpte die Fed 100 Milliarden Dollar in den Repo-Markt, um diese existenzielle Krise einzudämmen.

Einfach jeder an der Wall Street war mit enormen Schulden belastet und hielt an US-Bargeld fest, um diese Schulden zu bedienen, und weigerte sich, Käufe ausländischer Währungen und dann US-Währungen zu finanzieren, als der Repo-Markt bei 10 % Zinsen für Übernacht-Repo-Kredite einfror. US-Staatsanleihen und sogar US-Rechnungen wurden als Sicherheiten für Repos abgelehnt.

Im März 2020 breitete sich die Liquiditätskrise von den Primärhändlermärkten (TBTF-Banken und Hedgefonds wurden im September gerettet) auf alle anderen Aktien, Rohstoffe, Anleihen, Collateralized Loan Obligations, hypothekarisch gesicherte Wertpapiere, Investmentfonds, börsengehandelte Fonds sowie verschiedene Ponzi-Schemata wie strukturierte Derivatprodukte aus, die auf eigenen Plattformen gehandelt werden und bis zu mehreren Billionen Dollar ausmachen.

Als die US-Staatsanleihen aufgrund des exponentiellen Wachstums der öffentlichen, aber vor allem der privaten Dollar-Schulden illiquide wurden, während die FED den Finanzmärkten das Geld aus der Tasche zog, brach die Hölle los.

Das ganze Kartenhaus, das seit sechs Monaten in sich zusammenfiel, konnte nicht gestoppt werden, so dass eine COVID-Hysterie erzeugt wurde, um die 10-15 Billionen Dollar an FED-Rettungsmaßnahmen in Form von Bargeld und Aktienaufstockungen durch permanente Offenmarktgeschäfte (POMO) zu vertuschen – eine schicke Umschreibung dafür, dass die Fed Staatsanleihen kauft, Geld in die Finanzmärkte pumpt und Garantien für den Wert von Sicherheiten in strukturierten Derivaten ausgibt.

Das Endspiel, das derzeit in Gang ist, besteht darin, dass die Zentralbanken (Fed) alle toxischen, wertlosen Schulden von den Hedgefonds und Banken aufkaufen, einschließlich der 1,5 Billionen Derivate, und dann die Schulden als Staatsschulden an das Finanzministerium übertragen. Sie werden dann Geld bis ins Unendliche drucken, was bereits in vollem Gange ist, um diese fiktiven Schulden zu bedienen, um den Dollar durch Hyperinflation untergehen zu lassen und dann die USA und alle anderen, die Schulden in wertlosen Dollars halten, zu zwangsvollstrecken.

Das ist der Coup: eine globale Hyperinflation, um das Vermögen der Massen und der Staaten zu verdampfen, um das öffentliche Vermögen an private Investoren zu übergeben. Dies ermöglicht es der herrschenden Klasse, sich das Eigentum anzueignen (bankrotte kleine Unternehmen, zwangsversteigerte Häuser usw.), um grenzenlose Ansprüche auf alles auf der Welt zu erheben.

Das rechtzeitige Eintreten des „Notstands“ von Covid-19 lieferte die Begründung und die Gelegenheit, den Zusammenbruch der US-Banken mit massiven Geldspritzen zu stoppen. Bis März 2020 wurden etwa 8-10 Billionen Dollar an die US-Banken gezahlt, und die Fed versprach weitere 5 Billionen Dollar als Konjunkturprogramm.

Die erzeugte Wahrnehmung, dass ab März 2020 ein globaler medizinischer Notfall herrsche, war ein Artefakt der Manipulation der Massenmedien, der Techniken zur Verhaltenskonditionierung und des Social Engineering. All dies wurde durch eine institutionelle Programmierung und eine beschleunigte Medienberichterstattung ermöglicht, die grundlegende kognitive Prozesse unterbindet und Möglichkeiten zum kritischen Denken ausschließt.

Mit diesem unaufhörlichen und überwältigenden medialen Trommelfeuer des Virus-Narrativs und der einheitlichen Reaktion der Welt auf die „Covid-Pandemie“ durften keine anderen Geschichten in den Medien oder im öffentlichen Bewusstsein existieren.

Ohne eine äußere Bedrohung wie einen „Killervirus“ hätte dieser massive Finanzkollaps sofort Panik ausgelöst und die Glaubwürdigkeit des Dollars bedroht. Ohne die Covid-19-Vernebelung würden dieses weit verbreitete Ponzi-Schema und der fortlaufende historische Vermögenstransfer als das erkannt werden, was sie sind – fortlaufender Diebstahl durch die Finanzaristokratie.

 

DIE COVID-OPERATION: DAS TROJANISCHE PFERD ZUR EINFÜHRUNG DER NEUEN WELTORDNUNG

Wie der „Krieg gegen den Terror“ gezeigt hat, sind diese tiefgreifenden Ereignisse so konstruiert, dass sie so viele verschiedene Erwerbsmöglichkeiten wie möglich ausnutzen. Mit der „Covid-Pandemie“, die den gefälschten „Krieg gegen den Terror“ ersetzt, verwandelt sich eine weitere umgestaltete „weltweite Krise“ auf wundersame Weise in eine goldene Mehrzweckgelegenheit für die herrschende Klasse.

Während die unmittelbare Notwendigkeit darin bestand, das Ausbluten des globalen Finanzsystems zu stoppen, diente und dient diese vielschichtige Operation noch vielen anderen Zwecken. Nichts davon ist zufällig. All dies ist in der Öffentlichkeit verborgen, geplant und ausgeführt, wie es in mehreren Planübungen wie „Event 201“ und in zahlreichen Dokumenten wie der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ deutlich wird.

Die Covid-Operation selbst umfasst viele Ziele:

  1. Vorbeugung und Verschleierung der Gründe für die oben erwähnte wirtschaftliche Implosion;
  2. Beschleunigung des größten Vermögenstransfers in der Geschichte der Menschheit nach oben;
  3. Rechtfertigung und Festigung des Biosicherheitsstaates, einschließlich der KI-Überwachung in vielen Bereichen der Gesellschaft;
  4. Ermächtigung und Bereicherung des Gegenstücks des Sicherheitsstaates, des Big-Tech-Kartells, durch Tracking-Apps, Verbreitung und Normalisierung von sozialen Medien und Kommunikationsplattformen als „Mittler“ in allen Lebensbereichen. Das gesamte gesellschaftliche Leben wird auf den technologischen Imperativ ausgerichtet – Mahlzeiten, die über DoorDash bestellt werden, Meetings über Zoom, erhöhte Ausgaben über Visa/MasterCard durch Online-Bestellungen bei Amazon, Filme über Netflix usw. – all das wurde einer leichtgläubigen und weitgehend willfährigen Weltöffentlichkeit während der Covid-Tyrannei aufgezwungen;
  5. Die Schaffung der „Pandemie“ als finanzieller Mechanismus. Erfundene Pandemien sind zu riesigen Investitionsmöglichkeiten geworden, die den Reichtum der Milliardäre vergrößern und ihre Macht weiter festigen;
  6. Die Ausdehnung der öffentlichen Gesundheitsindustrie in alle Bereiche des öffentlichen und wirtschaftlichen Lebens. Die Gesundheitsbranche ist jetzt direkt mit den globalen Märkten und Finanzkonglomeraten verbunden und ist zu einem der wichtigsten Finanzinstrumente für Investoren geworden;
  7. Schaffung eines völlig neuen und lukrativen biomedizinischen „Gesundheitsmanagementsystems“, um ein völlig neues medizinisches Bio-Tech-Modell für die Pharmaindustrie einzuführen und zu kodifizieren, wobei der Schwerpunkt auf „revolutionären“ hochladbaren mRNA-„Impfstoffen“ liegt;
  8. Ausweitung und Normalisierung der Verwendung digitaler IDs, einschließlich Impfpässen, die mit einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) verbunden werden; ein universelles Grundeinkommen (UBI), das die Verfolgung von Einkäufen, medizinischen Eingriffen, „Lebensstilentscheidungen“ usw. ermöglicht die uns zu „gewünschten“ Verhaltensweisen „anstupsen“ oder uns nach Belieben ganz aus dem System ausschließen;
  9. eine Umstrukturierung, Privatisierung und Reduzierung der öffentlichen Dienste unter dem Vorwand, sie „flexibler“ für „öffentliche Notfälle“ zu machen;
  10. Konditionierung der Öffentlichkeit auf immerwährende „Ausnahmezustände“, um sie auf die Umsetzung der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ vorzubereiten.

 

EIN SCHLUSSWORT

Wir erleben gerade das größte weltweite organisierte Verbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg. Das Ausmaß der Täuschung ist selbst für viele, die sich für „eingeweiht“ halten, zu groß, um es zu akzeptieren oder zu begreifen, und sie bleiben in einer Version des „Covid“-Karussells gefangen. Andere schlafen noch oder sind traumatisiert, während das soziale Gefüge in Stücke gerissen wird und die Welt um sie herum völlig verändert wird.

Die Finanzeliten wissen, dass sie riesige, nicht mehr zu begleichende Schulden und Defizite angehäuft haben. Sie wissen, dass die Versprechungen von Renten und Sozialleistungen nicht eingehalten werden können. Sie wissen, dass das System sein Waterloo erreicht hat und soziale Unruhen unvermeidlich sind.

Sie wissen, dass sie schnell und umfassend handeln müssen, um diesen unvermeidlichen Zusammenbruch zu unterlaufen, um den finanziellen Leviathan zu schützen, der ihre Fähigkeit zur Aufrechterhaltung von Macht und Kontrolle untermauert.

Einfach ausgedrückt: Covid-19 war kein weit verbreiteter medizinischer Notfall, sondern ein Geldwäschesystem, eine massive psychologische Operation und ein Vorwand für eine vollständige Überholung und Umstrukturierung der derzeitigen sozialen und wirtschaftlichen Weltordnung.

Covid-19, die Krankheit, ist nichts anderes als eine Krankheit der ZUSCHREIBUNG.

Covid-19, das Medienereignis, war das trojanische Pferd, das konstruiert wurde, um eine vollständige Umgestaltung unserer Gesellschaft einzuleiten.

Covid-19TM, die Operation, war nie ein epidemiologisches Ereignis, sondern ein Geschäftsmodell, das dazu dient, die Portfolios der Superreichen zu vergrößern.

Es gibt kein „Covid 19“, es sei denn als eine kriminelle Verschwörung.

(Visited 433 times, 1 visits today)
COVID-19: Eine globale Finanzoperation
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Die Menschheit leidet an Überzeugungstätern, die das ganze für sie geplante „Wohlergehen“ scheitern lassen könnten. In der immer noch anhaltenden und derzeit wiederbelebten Pseudo-Pandemie waren ca. 4 % der älteren nicht bereit, sich dem medialen Diktat zu beugen, so sehr die Massenmedien, allen voran der Staatsrundfunk, mit allen nur möglichen Verdächtigungen gegen sie hetzte.

    Dieselbe Situation scheint sich jetzt im Repäsentatenhaus der USA abzuspielen, wo auch ca. 5% der Republikaner Überzeugungstäter sind und die Wahl des Kevin McCarthy zum Sprecher ablehnen, so daß dieses Amt – etwas mehr als Bundestagspräsident – nicht funktionieren kann.

    Da in den USA die Systemparteien auch von Freimaurern und Juden unterwandert sind, haben sich jetzt 20 Abgeordnete entschlossen den McCarthy nicht zu wählen, und da sie Überzeugungstäter sind, ist er inzwischsen schon bei 6 Wahlen durchgefallen, obwohl Trump für ihn inzwischen votierte. (Da Trump sich auch impfen ließ, hat er inzwischen erheblich bei seinem Klientel verloren wegen mangelnder fester Überzeugung sowie Konsequenz!) In unserem Bundestag wünschte man sich auch, daß es wenigstens 5 % Überzeugungstäter gäbe, die das deutsche Volk vertreten würde und gegebenenfalls aus Protest gegen die Umvolkung im Bundestag festkleben würden. Dies ist jedoch nicht zu erwarten, dürfte nur ein frommer Wunsch bleiben, weil die übergroßen Diäten umgekehrt proportional zur inneren moralischen Überzeugung sowie Intelligenz sind.

    McCarthy scheint auch so ein Chamäleon wie Lindner zu sein, der durch jedes Schlüsselloch paßt, es allen recht machen will, ohne recht eigentlich eine innere Überzeugung zu haben und der behauptet bei einer Verschuldung von mehr als einer halben Billion Euro immer noch die Schuldenbremse einzuhalten! Deswegen knüpft sich McCarthy jetzt jeden einzelnen Abtrünnigen vor und bekniet ihn, was jedoch bei dem harten Kern der 5 % nicht verfangen wird. Derweil ist CNN sowohl perplex als aich besorgt, daß das Politikspiel nicht wie üblich läuft, sondern sich zur echten Posse entwickelt. Man wird jedoch nicht richtig schlau aus den Erklärungen von CNN, wie die Abweichler ihr Untaten begründen. Was genaues weiß man von CNN nicht, weil die Erklärung der Gründe, viele andere unterdrückte auch zur Rebellion gegen das System veranlassen könnten. CNN befürchtet nur, daß sie einen Rechtsruck erzwingen wollen und dadurch die 95 % Schafe erpressen würden. Wenn diese Gefahr so groß ist, dann sollen doch die Demokraten den McCarthy als ihren heimlichen Verbündeten selbst wählen! Nichts ist einfacher als das, wenn es auch nicht zum Ritual paßt, das von zwei entgegengesetzten Ansichten ausgeht, die jedoch heimlich nur eine sind.

    Ich vermute, daß die Abtrünnigen ihre letzte Chance sehen, die USA noch auf den rechten Weg zu führen, indem die Grenze zu Mexiko dichtgemacht wird, das geplante bundesstaatliche Abtreibungsrecht verhindert wird, die Homoförderung aufhört, der Waffenbesitz erhalten bleibt, die Unterhöhlung der Verfassung durch ein Infektionsschutzgesetz mit Impfpflicht aufhört usw. Vermutlich ist der McCarthy so ein Mann, der alles recht machen will, weil er selbst keine eigene innere Uberzeugung hat, so daß die CDU sich angeblich immer gegen die doppelte Staatsbürgerschaft wehrte, aber dann doch heimlich, still und leise diese durch ein Parteiengesetz erfolgte, wobei meiner Meinung nach man die deutsche Staatsbürgerschaft durch Vererbung hat und nicht als Parteiengeschenk! In der Schweiz war früher die Staatsbürgerschaft so wertvoll, wurde so ernst genommen, daß Ausländer in der vierten Generation sie noch nicht hatten! Und jetzt will man sie jedem geben, der hier ein besseres Leben sucht schon nach 5 Jahren. Sollen die es doch einmal in Israel versuchen, da ist das Wetter auch besser!!!

    Während CNN bisher für die Umvolkung der USA durch Offenhaltung der mexikanischen Grenze stimmte, wirft sie jetzt in einem Verzweiflungsakt den Abtrünnigen vor, die Regierung Biden am Schließen der Grenze zu hindern. Das nennt man Inkonsequenz, um die rechten Gegner mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Ich glaube jedoch nicht, daß das verfangen wird!

    • Ich gebe prinzipiell keine Auskünfte bei Umfragen von Meinungsforschern, die herauszufinden versuchen, was die Leute so denken, so daß die Politiker ihnen nach dem Mund reden können, ohne jedoch davon wirklich innerlich überzeugt zu sein. Sollen doch die Politiker eine innerlich überzeugte Politik betreiben und nicht zur Erhöhung ihrer Wählerstimmen nur spielen! So scheint das mit dem McCarthy zu sein, der auch nach der 11. Abstimmung nicht zum Speaker gewählt wurde. [Es handelt sich nicht um die bekannte Aalgaststätte in Bad Zwischenahn: Spieker.] Er versucht die Überzeugungstäter durch Versprechen zu sich herüberzuziehen, aber was ist das wert? Er könnte als Kompromißkandidat genausogut von den Demokraten gewählt werden, weil er nur die einzige persönliche Überzeugung hat: selbst gewählt zu werden. Einer der Verweigerer sagte, es habe keinen Zweck in Washington ein Krokodil zu wählen, um den dortigen Swamp (Sumpf) zu säubern. Die Demokraten wählen McCarthy, der de facto einer der ihren ist, nur deswegen nicht, um die Fiktion eines Gegensatzes der Parteien weiterhin vorzutäuschen. Tatsächlich besteht ein großer Teil beider Parteien aus Freimaurern und Juden, also eine gemeinsame Suppe!

      Unsere Politiker sind auch nur solche Kompromißkandidten wie der Lindner, der in zwei marxistische Parteien als Gallionsfigur figuriert, ein Pluralitätsmäntelchen trägt, um Marktwirtschaft vorzutäuschen und nebenbei ganz gut zu verdienen.

      Und die Überzeugungstäter, die vermutlich gekauft wurden und echt wirken, weil sie sonst die Rolle nicht echt spielen könnten, wie der Habeck, das Model oder Anton Hofreiter sind ungenießbar. CNN zitierte heute das Model: „Die Feuerpause Putins sei unglaubwürdig, wenn er das Ende des Krieges wollte, sollte er doch seine Truppem zurückziehen!“ Fazit: Und damit die Nato ihre Raketen in der Ukraine auf Moskau ausrichten kann! Wir werden auch immer mehr verheizt, weil der anglo-zionistische Westen sich unbedingt mit den Rohstoffen Sibiriens sanieren will!

  2. „Wir erleben gerade das größte weltweite organisierte Verbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg. Das Ausmaß der Täuschung ist selbst für viele, die sich für „eingeweiht“ halten, zu groß, um es zu akzeptieren oder zu begreifen, und sie bleiben in einer Version des „Covid“-Karussells gefangen.“

    Ich glaube auch, daß dieser Artikel sehr gut die Hintergründe der multifunktionellen Zielsetzung skizziert, durch die das offenbare Finanzproblem gelöst werden soll, wobei der seit 2020 ausgerufene Ausnahmezustand niemals mehr aufhören wird, weil mit allen möglichen Pseudo-Problemen wie Corona oder menschengemachten Klimawandel vorsätzlich auf den Malstrom von Scylla und Charybdis zugesteuert wird.

  3. Als Virologe muß ich dazu Stellung nehmen:
    Die Pandemie war zu Beginn eine ernsthafte Bedrohung, die Letalität besorgniserregend, wenn auch bei weitem nicht so hoch wie bei den (durch Pflichtimpfung ausgerotteten) Pocken, der Pest oder der Influenza von 1918. Von einer Inszenierung kann nicht die Rede sein.
    ABER:
    Jeder Staat des „Westens“ hätte das Übergreifen der Infektion auf sein Land durch einfache epidmiologische Abwehrmaßnahmen VERMEIDEN können. Keiner hat es getan, die Epidemie wurde VORSÄTZLICH „geschehen gelassen“.
    Beispiel TAIWAN: Es gab ein KONZEPT. Die Gefährdung war erheblich höher als bei jedem Staat des „Westens“, aber durch Auslösung der lange geplanten Maßnahmen wurde eine Epidemie VERMIEDEN! Die Maßnahmen wurden bekannt gemacht, also hätte jeder Staat sie anwenden können!

    • Als Virologe kennen Sie sicher auch die gain-of-function Forschung als Kernbereich der Impfforschung…

      Und die Diskussionen von Virologen auf internationalen Kongressen darüber, dass die Arbeiten, Viren gefährlicher zu machen jedes Jahr zu 50 Toten Virologen und dem Entweichen dieser Biowaffen aus den Labors führen… Und dass es unmöglich ist, das Verbreiten der Gain-of-Funktion gefährlicher gemachten Viren zu erkennen, weil alle Mitarbeiter geimpft werden, so dass ein Test immer positiv ausgeht…

      Ich würde sogar behaupten, dass die Mitarbeiter unmittelbar nach solchen Impfungen infektiös sind und so die Viren dann regelmäßig, wie die Geimpften bei den Grippeimpfungen selbst verbreiten…

      Haben Sie auch schon an Gain-of-Function Forschung mitgemacht oder wiederholen Sie die in den Fachzeitschriften gezeigten Anleitungen für Biowaffen in Ihrer Garage?

      Hier mal eine Kleine Dokumentation, in der Virologen mit eigen Worten sagen, was Sache in Ihrer Wissenschaftliche Gemeinschaft ist:

      https://www.youtube.com/watch?v=OzQ4uEwCYwA

      Und wenn Sie dann noch nicht die verbrecherische Logik moderner Viriologie verstanden haben, dann können Sie auch den zweiten Teil noch schauen…

      https://www.youtube.com/watch?v=_45BtQMTq80

      Ihre Profession nat kein Recht sich als Experten für Gesundheit aufzuspielen, wenn sie tatsächlich Tag für Tag Instrumente des Massenmordes produziert.

      Und wer diese Stoffe jedes Jahr in Umlauf bringt, das wissen wir ja heute auch…

      Übrigens hat eine neue Studie mit 51.000 Teilnehmern gezeaigt, dass mit jeder Impfung die Wahrscheinlichkeit Covid zu erhalten gestiegen ist… Am wenigsten wahrscheinlich war das für Ungeimpfte und grundsätzliche Impfgegener.

      Ob die MRNA Gifte prinzipiell einen milderen Verlauf bescheren, das konnte die Studie nicht ermitteln, weil dafür die schweren Verläufe zu selten waren und ergo für die Bevölkerung nie ein Grund zur Impfung zur Abwehr eines schweren Verlaufes bestanden hat…

      https://www.youtube.com/watch?v=pvwbNxEm7Pg

      • Ich kann nicht erkennen, daß Ihre Zeilen die schwerwiegenden Vorwürfe entkräften könnten, die ich der „brd“-Regierung oder jenen anderer Länder des „Westens“ machen muß: sie alle haben die Epidemie laufen lassen, obwohl sie sie hätten verhindern können.

        Gain -of-Function-Forschung ist innerhalb der Virologie ein äußerst schmales Segment. Ich vermute, in der „brd“ gibt es kein einziges Institut, das solche Forschungen anstellt. Die Virusforschung produziert also keine MVW, sie spielt sich auch nicht als
        Retter der Menschheit auf. In der Virusforschung geht es um Fortschritte in den Erkenntnissen von Viren. Der Zweig der medizinischen Virologie beschäftigt sich schwerpunktmäßig damit, Patientenproben auf die Anwesenheit von Viren, oder auf die Anwesenheit von Antikörpern zu testen.

        • Ein Statistiker hat die Pandemien der letzten 100 Jahre untersucht. Das Ergebnis, immer dann, wenn die Pandemien am abklingen waren und die „Spritzerei“ begann, stieg auch die sterblichkeits Rate.

      • Lass es, Martin. Der ist kein Doktor
        und schon gar kein „VIROLOGE“.
        Der tippelt nur Dünnes, schonmal gesagt:
        Alles falsch & Quatsch was der sagt,
        in jeder Zeile. Gib den mal in Deine Suchmaschine ein…lol
        Falls Du Langeweile hast natürlich nur…ist nicht wichtig.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*