Corona-Psychose als Waffe gegen die Wirtschaft….

Wissensmanufaktur

Die politische Korrektheit kann nicht mehr das Maß der Dinge sein. Andreas Popp benennt die Ursachen und Wirkungen dieser völlig aus dem Ruder gelaufene Corona-Psychose. Anhand der Analyse der Vergangenheit lässt sich der jetzige Umbruch der globalen Menschheit ableiten. 1907 / 1929 / 2008 waren ökonomische Stresszeiten die zum 1. Weltkrieg, dem 2. Weltkrieg und der heutigen Corona-Psychose führten. Es geht um die Erkenntnis der Hintergründe und der individuellen Vorbereitung auf eine völlige Neuordnung, wie sie der Planet Erde noch nie erfahren hat.

(Visited 269 times, 1 visits today)
Corona-Psychose als Waffe gegen die Wirtschaft….
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Ein wirklich lehrreiches Video! Ich glaube, es lohnt sich wirklich diesen Vortrag bis zum Ende zuzuhören, im Unterschied zu solchen Videos, die mit viel Professionalität den Papst Ratzinger als Satanas darstellen, um die Menschheit zu verwirren:

    https://www.youtube.com/watch?time_continue=1341&v=L3f7L6adp3U&feature=emb_title

    Andreas Popp befaßt sich zunächst mit John Pierpoint Morgan, der den Aktiencrash in den USA im Jahre 1907 ausgelöst hat, um sich dadurch ins ungeheuerlichste zu bereichern – aufgrund des Unglücks von Millionen und der dann zuguterletzt noch als Retter gefeiert wurde.  So blöd sind die Menschen nun einmal! Popp erwähnt nicht, was William Engdahl in seinem Buch Denkfabriken ausführt, daß es einzig und allein John Pierpoint Morgan war, der mit seiner Kapitalmacht, ungeheuer vielen Zeitungen und Industrieunternehmen, die USA im Jahre 1917 in den Krieg gegen das Deutsche Reiche zwang – und somit auch für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich ist.  

    http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=8070

    "Es gibt Mächte, die an einer weltweiten Depression arbeiten und daran verdienen wollen." Ab Minute 15:20 dann Diskussion der Corona-Psychose.  Er möchte nicht in der Haut der Agenten stecken (wie etwa Frau Merkel, Söder, Seehofer), die dieses wirtschaftliche Desaster lostreten mußten.  Ich auch nicht, bin sogar erschrocken, daß man sich als Agent zu so einem Verbrechen hergeben kann, die ganze Welt in einen Abgrund zu treiben, damit andere ihr "Strategiespiel" mit Monopoly-Gewinnen durchziehen können.  Popp aufrichtig:  "Ich bete für die Menschheit, wünsche ihnen "gottverbunden und angstfrei", sagt auch wie seiner Meinung nach die Sache hätte angegangen werden müssen:  Quarantäne nur für die gefährdeten.  

    Er meint, die finsteren Mächte, die dieses traurige Theater losgetreten hätten, würden ihre Ziele nicht erreichen.  Da bin ich mir nicht so sicher.  Hat hier jemand gemerkt, daß Frau Merkel uns mit der Masseneinwanderung 2015 schwerstens schaden wollte?  Sie präsidiert doch immer noch oben! Haben diese Mächte nicht auch den Ersten und Zweiten Weltkrieg gewonnen und die Deutschen in vollkommene 70jährige geistige Verwirrung gesetzt?

    Ich glaube nicht, daß die finsteren Mächte verlieren werden, wo doch die Deutschen noch nicht einmal den Mut haben, die GEZ-Steuer zu verweigern.  Sie können also nicht trotzig wie ihre Vorfahren singen:

    https://www.lieder-archiv.de/ein_feste_burg_ist_unser_gott-notenblatt_300768.html

    Und wenn die Welt voll Teufel wär,
    und wollt uns gar verschlingen,
    so fürchten wir und nicht so sehr,
    es soll uns doch gelingen.

    Nehmen sie den Leib,
    Gut, Ehr, Kind und Weib:
    Laß fahren dahin,
    sie habens kein' Gewinn,
    das Reich muß uns doch bleiben.

    Das Reich haben wir schon längst  verloren! "Shall it be again?" von John Kenneth Turner im Jahr 1922:  "Wird es einen solchen Krieg wieder geben?"  Leider ja, und zwar schlimmer als jemals zuvor!

  2. Daß abweichende Experten wie Sucharit Bhakdi, Wolfgang Wodarg, Karin Mölling oder Bodo Schiffmann in den offiziellen Medien ignoriert werden, beweist, daß unsere offiziellen Informationen genau genommen nur Theater sind.  Wir unterliegen ständig einer Erziehung durch die Plutokratie, die sowohl unseren Geist, Seele und Herz beherrschen wollen, ganz abgesehen vom Portemonnaie, wobei sie von gröbsten Lügen nicht zurückschrecken.  Man kann gut indirekt erkennen, was sie beabsichtigen.  Porno, Unzucht  und Abtreibung ist ihnen erwünscht, nicht aber selbständiges Denken. Man kann nocht nicht einmal einen unschuldigen Reisenbericht anschauen, ohne daß nicht Kallert oder Grießmann einen Seitenhieb auf den Nazis austeilen.  Da es sich bei beiden um geistig wenig bevorzugte Frauen handelt, sind solche Eskapaden natürlich nicht auf ihrem eigenen ärmlichen Geist gewachsen, sondern sie plappern nur nach.  Ihre Hauptinteresse gilt Fressalien.

    Die Theateraufführungen des Rundfunks wurden dieses Jahr fast unerträglich bei den Karnevalsitzungen, die allesamt in der Verteufelung Höckes und der AfD gipfelten.  Insbesondere bei "Franken hellau" wo sich die ganze bayrische parisitäre Politprominenz trifft, konnte man erkennen, daß sachliche Darsteller früherer Jahre ganz unverhohlen die AfD attackierten.

    In der Anstalt von Urban Priol wurde zwar früher einmal der Gesundheitsminister Philipp Rösler schon fürchterlich verhohnepiepelt, weil er so klein und schlitzäugig wäre, niemals wurden jedoch die Grünen attackiert, obwohl sie allerbeste Angriffsflächen geboten hätten.  

    Auch diese ganzen Satire-Sendungen sind nur Theaterstücke, die Kritik nur vortäuschen wollen, aber keine echten sind, weil jedes Wort abgewogen wurde, um dem System nicht allzu sehr zu schaden.  

    Das ist auch Ulli Gellermann aufgefallen und ihm schärfstens mißfiel:

    https://www.mmnews.de/politik/142082-die-corona-hexen-jagd

    "Die "Anstalt" primitiv

    Die Beton-Meinung deutscher Medien wurde am klarsten, wenn man sich ein Medium ansah, das lange Zeit in dem deutschen Mainstream-Einerlei eine gewisse Würze hatte: Die ZDF-Satire-Sendung "Die Anstalt".

    Die dort agierenden Herren von Wagner und Uthoff galten als echte Alternative, als intelligent und integer. Doch von Wagner und Uthoff, zurück im Amts-Funk, nahmen sich in widerlich primitiver Weise den Arzt Dr. Wodarg vor.

    Der schwer erträgliche Höhepunkt der Sendung war ihr Spott über die langen Haare des Arztes, eine kleinkarierte Anmerkung, die man zuletzt von den Spießern der 60er Jahre hatte hören können. Die fachliche Kritik der beiden Kabarettisten an Dr. Wodarg, deren medizinische Praxis sich auf das Ausdrücken von Pickeln beschränkt, war von ähnlicher Qualität wie ihre ästhetische Meinung."

    Um sich Herrn Gellermann persönlich anzusehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=56JwJR380M0&feature=emb_title

    Fazit:  Es lohnt sich für den Normalbürger überhaupt nicht den Rundfunk oder dem Fernsehen Zeit zu widmen;  denn die Mischung zwischen Lüge, Wahrheit und Manipulation herauszuarbeiten dürfte die meisten überfordern, so daß sie am besten ganz unbelastet vom Rundfunk durchs Leben gehen.

    • Hallo Jürgen!

      Da kennst du die Deutschen aber schlecht. Das was sie bezahlt haben, auch wenn es durch Zwang geschieht, wollen sie auch konsumieren. 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*