Corona, Corona, Corona: Wer dem Staatsfunk nicht glaubt, den ereilt der Tod

Ramin Peymani (liberalewarte)

Er ist mal wieder aus der Rolle gefallen. Mit regelmäßigen Provokationen geht er auf die Jagd nach Einschaltquoten. Millionen stößt er damit vor den Kopf. Millionen andere fühlen sich hingegen darin bestärkt, ihre niedersten Instinkte auszuleben. Vermutlich flirtet er, erregt vom angerichteten Unheil, dann mit dem eigenen Spiegelbild und fühlt sich so richtig als Gewinner. Wäre das nicht so traurig, könnte man darüber lachen. Er kann es eben nicht besser und stellt seine limitierten Fähigkeiten nur zu gerne in den Dienst der schlechten Sache. Der vermeintliche Entertainer, der hinter der aktuellen Entgleisung steckt, soll hier aber gar nicht im Mittelpunkt stehen. Am besten erwähnt man seinen Namen nicht einmal, würde doch schon dies ihm mehr Aufmerksamkeit verschaffen, als er verdient. Dass ihm der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine Plattform für seine ideologischen Gehässigkeiten bietet, ist der eigentliche Skandal. Es muss rechtschaffene Bürger wütend machen, den erpressten Zwangsabgaben beim Arbeiten zuzusehen, die dafür verwendet werden, staatliche Propaganda zu verbreiten und Regierungsnarrative zu verankern. Eine ganze Armee an „Künstlern“ steht dazu parat. Wer nicht sowieso schon aus den Töpfen der milliardenschweren Rundfunk-Budgets versorgt wird, versucht mit wohlfeilen Gratismut-Slogans oder links-grüner Willfährigkeit zu glänzen, um sich das Wohlwollen der öffentlich-rechtlichen Geldverteiler zu sichern und den staatlichen Dauerauftrag zu abonnieren. Heraus kommt Schund wie jener, der vor einigen Tagen in einem der ZDF-Spartensender über die Mattscheibe flimmerte. Nach dem letztjährigen Strickmuster des WDR-Kinderchors hatten es missbrauchte Kids dabei einmal mehr auf die ältere Generation abgesehen.

Wieder suchte man sich die vermeintlich leichtesten Ziele aus, die in der Bevölkerung zu treffen sind

Ende 2019 mussten Deutschlands Gebührengeschröpfte fassungslos erleben, wie der Kinderchor des Westdeutschen Rundfunks Oma als „Umweltsau“ verunglimpfte. WDR-Intendant Buhrow hatte damals größte Mühe, die Wogen halbwegs zu glätten. Das Video zum Lied verschwand schließlich aus der Mediathek, eine halbgare Entschuldigung inklusive. Doch die Senderverantwortlichen haben offenbar nichts gelernt. Zum einjährigen Jubiläum der eingesungenen Hetze wollte das ZDF nicht nachstehen. Wieder suchte man sich die vermeintlich leichtesten Ziele aus, die in der Bevölkerung zu treffen sind. Angeblich sind ja die Älteren an jeglichem Unglück schuld, weil sie den Jüngeren die Zukunft stehlen. So jedenfalls lautet die Staatsräson in einem Land, das von den Gretas und Luisas regiert wird. Sollen sie doch endlich abtreten, die Alten. Zeit, ins Gras zu beißen. Sie schaden ja doch nur. Das lernt inzwischen jedes Schulkind. Oma und Opa bessern zwar gerne das Taschengeld auf, haben für alles Verständnis und sind bereit zu bedingungsloser Liebe. Sie haben den nachfolgenden Generationen mit ihrer Lebensleistung erst ermöglicht, ein Dasein frei von materieller Not führen zu können. Nun aber sollen die Schaukelstuhlwackler und Rollatorschubser gefälligst den Mund halten. In einer von Traditionen, Historien und Werten befreiten Welt politischer Korrektheit haben sie keinen Platz mehr. Mit ihrer Lebenserfahrung und Altersweisheit stören sie in einer Erlebnisgesellschaft der Durchschnittlichen, die Halbwissen für Expertentum und Unreife für Fortschrittlichkeit hält. Da darf ein Kinderchor ihnen gerne ein weiteres Abschiedslied singen.





Das Ganze ist derart billig und uninspiriert, dass man sich fragen muss, warum es immer wieder funktioniert

Es mussten erst das Klima, abweichende Meinungen und ein Virus zur Menschheitsgefahr erhoben werden, damit sich eine Generation überhaupt noch das trügerische, aber tief befriedigende Gefühl verschaffen kann, scheinbare Bedrohungen zu meistern. Der kollektive Kampf gegen Corona mündet dabei in einem so starken gruppendynamischen Effekt, dass jeder, dem der Gruppenzwang suspekt ist, ausgestoßen wird. Es ist die vereinende Gier nach der Apokalypse, die kollektive Massenhysterie, die Sekten zusammenschweißt. Corona bedient diese Instinkte und schafft wie kein Ereignis zuvor eine tiefe Sehnsucht nach Helden. Und weil es heute selbst für den hinterhältigsten Schurken, den unbedarftesten Taugenichts und den miesesten Charakter so einfach ist, ein Held zu sein, machen so viele mit. Es reichen Maske, Abstand und Denunziation. Keine Kosten, keine Mühe, keine Gefahr des Scheiterns. Wer das Treiben hinterfragt, ist ein „Leugner“, wer seine Grundrechte verteidigt, ein Rechtspopulist. Und einmal mehr muss also Oma herhalten als Prellbock agitierender Einpeitscher, die einfachste Mechanismen autoritärer Systeme anwenden, um die Jüngsten für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Das Ganze ist derart billig und uninspiriert, dass man sich fragen muss, warum es immer wieder funktioniert. Die „Lucky Kids“ der Rheinischen Musikschule der Stadt Köln durften es diesmal erledigen. Zur Melodie von „Last Christmas“, ein Wink mit dem Zaunpfahl, besangen sie, was Oma zum Problem macht: Sie hat das Vertrauen in den Staatsfunk verloren. Dass diese Sünde mit dem qualvollen Corona-Tod bestraft wird, ist das geschmacklose Fazit des öffentlich-rechtlichen Schmählieds. Sind die Zeiten, in denen man Abtrünnigen mit dem Fegefeuer drohte, wirklich vorbei?

(Visited 414 times, 1 visits today)
Corona, Corona, Corona: Wer dem Staatsfunk nicht glaubt, den ereilt der Tod
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Den Russen kann man nur trauen, wenn ihre persönlichen Interessen betroffen sind.  Um Latakia in Syrien zu behalten, und um nicht von den Weltmeeren verbannt zu werden, haben sie uns darüber informiert, daß der IS vom "Westen" unterstützt wird, und die USA unter Obama nur einen Fake-Krieg gegen des IS geführt haben.

    Aber in der Covid-Geschichte haben wir keine Unterstützung von RT.com, weil die Russen mit China und Indien gemeinsam in den BRICS-Staaten sind und im übrigen am großen Impf-Kuchen teilhaben wollen.  Sie müssen auch die Angelegenheit bei uns besonders dramatisieren, die Krematorien in Sachsen wie weiland die Italiener in Bergamo, um Merkel zu pläsieren und endlich North Stream 2 zu Ende zu bringen.

    Man kann also von den Russen in der Covid-Geschichte keine unvoreingenommene Darstellung erwarten, von CNN, die damit Trump abgesägt haben, schon gar nicht.

    Heute beginnt RT jede Nachrichten-Sendung mit der dramatischen Situation in Kalifornien, wo schon Zelte aufgebaut werden, um die Covid-Kranken aufzunehmen. Dabei sind angeblich gar nicht genügend Beatmungsgeräte da, und über die schwierige ethische Entscheidung der Ärzte wird diskutiert, wem sie unbehandelt ihrem Schicksal überlassen müssen:  Requiescat in pace.

    Dabei muß man natürlich wissen, daß Kalifornien vom Anbeginn seiner Schöpfung an jüdisch dominiert war, wie schon Werner Sombart im Jahre 1910 ausführte, und deswegen auch "demokratisch" wählt.  Ähnlich wie die Stadt und der Staat New York.

    Warum werden solche Schreckensbilder nicht von Florida gezeigt, wo es angeblich gar keinen Lockdown gibt, also sehr viel schlimmer aussehen müßte?  Fragen über Fragen, die kaum einer von uns persönlich überprüfen kann, aber einer künstlichen Medienwelt ausgesetzt ist!

    • Kalifornien ist ein Drecksstaat, Jürgen II. Müßtest Du als Ausstauschschüler doch am Besten wissen. Ja, eine Schande, die Menschen hausen in Zelten vor der Stadt. Nebenbei aber durch und durch verseucht von Pornoindustrie, Hollywood & Pädo´s. Warum hat Trump wohl das riesen Lazarettschiff dort geparkt und ausdrücklich bekundet, es werden keine Covid-Patienten aufgenommen? Der ganze LA-Harbor ist in chinesischer Hand. Dort läuft der Drogen- und Menschenhandel, Koks und datt alles. Aber wenn ein Marine-Schiff dort ist, wird ringsrum abgesichert. Es hat die befreiten Kinder gerettet.

      Schau mal (ausnahmsweise) ins Fernsehprogramm…die Filme mit den Tätern laufen bereits nicht mehr. Immer die selben langweiligen Wiederholungen. Das sind keine Zufälle, sondern Zusammenhänge. Typen wie Hanks, Spacey, Tarrantino etc. wurden entfernt. Will mir die Namen nicht alle merken; da waren noch mehr.

      Manche Schauspieler oder Sänger haben ausgepackt, Opfer gewesen zu sein. Britney Spears (kiss), Paris Hilton, Miley Cirus…das ist wirklich schlimm was dort geschiet. Die Bude muß dicht gemacht werden. Und ist sie meiner Kenntnis nach auch mittlerweile. Allein "Walk Of Fame"…diese Sterne sind satanische Zeichen. Show & Shine…meine Freundin haben sie dort total verstrahlt.
      Da würde ich nie hinfahren wollen.

  2. "Heute ist Stichtag" (zu dem ganz, ganz großen Experiment der unendlichen Menschheitsbeglückung durch Impfung)

    https://www.youtube.com/watch?v=ytHcRuGlEDE&feature=emb_title

    MM: Die Impfstoffhersteller sollten sich zuerst impfen lassen!!!!  Pleite-Tsunami voraus.  Hohe Einnahmen durch Corona-Strafen durch Stuttgart und München.  In welchem Land leben wir eigentlich?  Ende des Lockdowns in Lichtjahren.  Die geimpften müssen so tun als wären sie nicht geimpft worden, denn sie haben keine Vorteile durch die Impfung, es bringt ihnen keine der verloren gegangenen Freiheitsrechte. 

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  3. WDR, Tom Buhrow und auch der Beitragsservice…alles Firmen, siehe UPIK

     

    …ehrlicher geht es nicht…

     

    Seit wann darf eine Firma die Bürger zwangsbeglücken?

    PS: Die Stadtkasse HAxx und der OB von HAxx sind auch als Firmen eingetragen…

    Wie kann eine Firma Vollstreckungsbeamte haben, die GEZ/BTS-Forderungen beitreiben und ggf. Haftbefehle für die FIRMA JVA in HAxx erwirken?

    Wie groß muß ein BETRUG am Volk sein, damit man ihn nicht mehr sehen kann?

     

    Es ist schwierig jemanden etwas verstehen zu machen, wenn sein Einkommen davon abhängt, es nicht zu verstehen.

     

    Annette,

    politisch Verfolgte der nichtstaatlichen BRD

  4. "Dass diese Sünde mit dem qualvollen Corona-Tod bestraft wird, ist das geschmacklose Fazit des öffentlich-rechtlichen Schmählieds. Sind die Zeiten, in denen man Abtrünnigen mit dem Fegefeuer drohte, wirklich vorbei?"  Daß die Oma Corona leugnet, durfte der Kinderchor singen, daß die Oma dann zur Strafe beatmet wird und im Koma liegt, sang dann Böhmermann.

    https://www.youtube.com/watch?v=6MQilDqX52M

    Man muß es dem Rundfunk tatsächlich hoch anrechnen, daß der fröhliche Kinderchor nicht die Todeszuckungen der Oma fröhlich besang, sondern man diese Partie dem Arschloch sondersgleichen namens Böhmermann überließ, ein vollkommen kongenialer Vertreter dieses ganzen verbrecherischen, amoralischen  Rundfunk-Gesindels!

    Vermutlich amüsiert er sich köstlich, daß andere sich über ihn und seinen überbezahlten Intendanten ärgern sowie ihre gemeinsame Amoral!

    Vom Oberheuchler hat man heute abend natürlich kein Wort der Kritik an Böhmermann gehört sowie die Aufforderung zur Zahlungsverweigerung dieses Rundfunks der Schande!

      • Die hilflosen Gesten seiner Hand gestern, was ich mir nur stumm angesehen habe, sind mindestens genauso verräterisch wie die abgekauten Fingernägel seiner Busenfreudin.  Der Oberheuchler hat uns in diesem Jahr namenlose Probleme verursacht, hat aber die Stirn sich an Weihnachten bei uns zu bedanken, daß wir die von ihm selbst verursachten Prüfungen so gut bestanden haben!  Bei soviel Heuchelei kann man nur den Staub von seinen Füßen schütteln und wortlos weggehen!

        Man studiere mal das verkniffene Gesicht einer Usurpatorin, diesen Ausdruck von unterdrücktem Grinsen gegenüber einem um ehrliche Antworten bemühten Frager.  Kann nicht da schon ein geschulter Psychologe ein Psychogramm erstellen?

        https://www.youtube.com/watch?v=YQBslPEZceI

        Ich glaube nicht, daß sie Ende des Jahres abgetreten sein wird, das widerspricht vollkommen Ihrer Psyche und leidenschaftlichem Wille zur Macht und unserem Untergang!

        • Eine Frau, die dem unstillbaren Willen zur Macht die eigene Nachkommenschaft opferte, sei es so oder so, kann unmöglich sich mit 65 Jahren auf ein Altenteil begeben!

          Ihre mangelnde Klugheit zeigt sich schon darin, daß sie nach ihrem Abgang AKK als Marionette zu nutzen gedachte, um vom Hintergrund aus weiter zu herrschen, AKK aber diesem Marionettenjob nicht gewachsen war und deswegen das Handtuch warf.  Pech für die Strippenzieherin, daß der hündisch gehorsame Kauder nicht mehr zur Verfügung steht!

      • Warum sollte man sich das anhören? Ich meine, für ihn ist das doch das beste Deutschland, dass es je gab.

        Wenn ich hochbezahlter Honoratior des Systems wäre, dem man jetzt noch die restlichen Millionen in den Hintern bläst, würde ich wahrscheinlich auch gerne vier mal im Jahr beim Theater mitmachen und eine hirnrissige Rede halten, bei der sich den Leuten die Fingernägel aufrollen.

        Es gibt übrigens auf Youtube ein Video (oder gab es jedenfalls) von einem Dealer und Zuhälter in Südafrika, der bei den Besuchen von Steinmeier und Fischer die Huren und den Koks direkt in die Deutsche Botschaft geliefert haben will. Der hat dafür seinen Angaben nach auch eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben. Und erzählt da, wie er über den Radsport und das in der Spitze übliche Doping zum Dorgenhandel gekommen ist. Und wie eng da die Verbindungen zur Politik sind.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*