CIA bekennt sich zum Anschlag in Paris?

Die Heuchler haben dieser Tage wieder Hochkonjunktur. Zu was Terroranschläge doch gut sein können. Nie sind sich die Polit-Heuchler so einig wie bei Terroranschlägen auf die Bevölkerung. Hat sich schon mal jemand gefragt, warum Terroranschläge von angeblichen Islamisten nie auf die größten Terroristen der westlichen ReGIERungen verübt werden? Waren es etwa die Bevölkerungen, die viele islamische Staaten in Schutt und Asche bombten? In den Sondersendungen zu dem Paris-Anschlag waren sich wahrscheinlich (ich ertrage solche Heuchlerei nicht und habe nichts davon gesehen) alle eingeladenen Gäste einig. Wie kann es auch anders sein, denn Andersdenkende werden erst gar nicht eingeladen.

Jedesmal, wenn größere Terroranschläge (9/11, Charlie Hebdo und jetzt schon wieder in Paris) stattfinden, werden Pässe gefunden. Dies ist doch vergleichbar mit einem Bankräuber, der seinen Pass freiwillig am Bankschalter abgibt. Sind IS-Terroristen, die von der CIA ausgebildet werden wirklich so blöd? Wohl kaum! Und wenige Stunden später lag auch sofort ein Bekennerschreiben der ISIS vor. Apropos CIA. Wer hat denn Al Kaida und die ISIS überhaupt installiert? Al Kaida wurde von der CIA finanziert und installiert, um Russland in den 80er Jahren aus Afghanistan zu vertreiben. Und jetzt ist es die ISIS, die den Irak, Libyen und Syrien destabilisieren soll. Die USA und ihre Terrorverbündeten machen sich selber nicht mehr die Finger schmutzig. Es ist inzwischen preiswerter geworden, ihre Kriegssöldner zu kaufen und mit Waffen zu beliefern.

Und die gekauften prowestlichen Lügen-Medien verbreiten dann die von der CIA durchgeführten Verbrechen an die unschuldige Bevölkerung als islamistische Terroranschläge in die ganze Welt. Wer als Polit-Heuchler dieses Spiel nicht mitmacht, wird entweder medial abserviert oder kommt auf mysteriöserweise um. Dafür gibt es genügend Beispiele.

Wie kann sich die ISIS zum Anschlag in Paris bekennen, wenn diese Terrororganisation der CIA ist? Haben die Journalisten der Lügenpresse bis heute geschlafen? Nein! Sie halten nur an ihrem mit US-Dollar gut bezahlten Strohhalm fest, der sie noch eine gewisse Zeit über Wasser hält. Bald aber wird ihnen dieser Strohhalm entzogen und sie werden um Gnade winseln.

Zum aktuellen Paris-False-Flag-Anschlag habe ich zwei sehr interessante Artikel gefunden, die m.E. das Geschehen gut darstellen. Und auf eins möchte ich Sie noch hinweisen: Meiden Sie die bevorstehenden Weihnachtsmärkte. Diese Heuchler-Schergen sind zu allem fähig!

—–

Bis Montag wird die offizielle Geschichte in Stein gemeißelt sein

Die Matrix wächst weiter

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Innerhalb einer Stunde nach den Attacken in Paris und ohne jeglichen Beweis war die Geschichte in Stein gemeißelt, dass ISIS der Täter ist. So funktioniert Propaganda.

Wenn es der Westen macht, dann setzt es sich immer durch, weil die Welt daran gewöhnt ist, der Führung des Westens zu folgen. Ich stellte mit Staunen fest, dass die russischen Nachrichtenmedien halfen, die offizielle Geschichte der Pariser Attacken zu verbreiten, obwohl Russland selbst schon so oft unter erfundenen Geschichten zu leiden hatte.

Haben die russischen Medien MH-17 vergessen? In der Minute, in der berichtet wurde, dass das malaysische Flugzeug von einer russischen Rakete in der Hand der Separatisten über der Ostukraine getroffen wurde, wurde die Schuld Russland zugeschrieben. Und dort bleibt sie, auch wenn es keine Beweise gibt.

Haben die russischen Medien auch die „russische Invasion der Ukraine” vergessen? Diese absurde Geschichte wird überall im Westen als Evangelium akzeptiert.

Haben die russischen Medien das Buch des deutschen Zeitungsredakteurs vergessen, welcher schrieb, dass jeder europäische Journalist von Bedeutung im Dienst der CIA steht?

Man hätte gedacht, dass Erfahrung die russischen Medien gelehrt hätte, in Hinblick auf Erklärungen vorsichtig zu sein, die aus dem Westen kommen.

So haben wir jetzt, was wahrscheinlich eine weitere in Stein gemeißelte erfundene Geschichte ist. Nicht anders als ein paar Saudis, die mit Teppichmessern den gesamten Sicherheitsapparat der Vereinigten Staaten von Amerika austricksten, schaffte es ISIS, nicht erhältliche Waffen zu beschaffen und die französischen Geheimdienste zu überlisten, während eine Serie von Attacken in Paris organisiert wurde.

Warum hat ISIS das gemacht? Als Retourkutsche für Frankreichs kleine Rolle bei Washingtons Gewaltaktionen gegen den Mittleren Osten? Warum wurden nicht stattdessen die Vereinigten Staaten von Amerika angegriffen?

Oder hatte ISIS die Absicht, den Zustrom von Flüchtlingen nach Europa durch geschlossene Grenzen blockiert zu bekommen? Will ISIS wirklich, dass alle seine Gegner in Syrien und im Irak bleiben, wenn er sie stattdessen nach Europa vertreiben kann? Warum Millionen Menschen töten oder unter Kontrolle halten, indem man ihre Flucht verhindert?

Erwarten Sie keine Erklärungen oder Fragen von den Medien in Hinblick auf eine Geschichte, die in Stein gemeißelt ist.

Das europäische politische Establishment wird nicht durch ISIS bedroht. Die Bedrohung kommt von wachsenden Anti-EU, Anti-Immigranten politischen Parteien: Pegida in Deutschland, die Unabhängigkeitspartei im Vereinigten Königreich und die Nationale Front in Frankreich. Die jüngste Umfrage zeigt Marine Le Pen von der Nationalen Front in Führung als die wahrscheinliche französische Präsidentin.

Etwas musste unternommen werden hinsichtlich der Massen von Flüchtlingen aus Washingtons Kriegen, sonst wären die etablierten politischen Parteien vor einer Niederlage durch politische Parteien gestanden, die auch für Europas Unterwürfigkeit gegenüber Washington wenig übrig haben.

Die EU-Regeln betreffend Flüchtlinge und Einwanderer und Deutschlands Akzeptanz einer Million von Flüchtlingen, Hand in Hand mit schwerer Kritik an den Regierungen in Osteuropa, die Zäune errichten wollten, um die Flüchtlinge abzuhalten, machte die Schließung der Grenzen unmöglich.

Mit den Pariser Terrorattacken wurde möglich, was unmöglich war, und der Präsident Frankreichs gab sofort die Schließung der Grenzen Frankreichs bekannt. Die Grenzschließungen werden sich ausbreiten. Das Hauptthema der wachsenden gegnerischen politischen Parteien wird entschärft sein. Die Europäische Union wird sicher sein, und sicher wird auch Washingtons Herrschaft über Europa sein.

Ob nun die Pariser Attacken Operationen unter falscher Flagge waren oder nicht, um diese Ergebnisse zu erzielen, diese Ergebnisse sind die Konsequenzen der Attacken. Diese Ergebnisse dienen den Interessen des europäischen politischen Establishments und den Interessen Washingtons.

Ist ISIS so naiv, dass er das nicht mitgekriegt hat? Wenn ISIS dermaßen naiv ist, wie konnte ISIS dann den französischen Geheimdienst so leicht täuschen? In der Tat, kann der französische Geheimdienst überhaupt intelligent sein?

Können die Völker des Westens intelligent sein, wenn sie einer Geschichte auf den Leim gehen, die in Stein gemeißelt ist, ehe es einen Beweis gibt? Im Westen werden Fakten geschaffen durch eigennützige Stellungnahmen von Regierungen. Nachforschung gehört da nicht dazu. Nachdem 90 Prozent der Medien in den Vereinigten Staaten von Amerika sechs Megakonzernen gehören, kann es nicht anders sein.

Während die Matrix in der Absurdität ihrer Behauptungen über sich hinauswächst, schafft sie es, sogar noch unverletzlicher zu werden.


Denkmal für den unbekannten Migranten

von WiKa (qpress)

Denkmal dem unbekannten migranten nach dem Abebben der fluechtlingswelleBad Absurdistan: Wir kennen alle nur zu gut den sich stets wiederholenden Verlauf der Geschichte. Mit präziser Regelmäßigkeit sind wir nach dem Höhepunkt der gut inszenierten und orchestrierten Blutbäder entsetzt, wie unmenschlich wir auf unsere Mitmenschen reagieren konnten. Die nächste Generation, oder auch die Überlebenden der Katastrophe, dürfen sich abermals fragen, wie es soweit kommen konnte, obgleich wir es ja auch schon jetzt wissen, aber nicht wirklich wissen sollen oder wollen.

Auch die jüngst durchgeführte Spaltaktion von Paris, mit mehr als 100 Toten, darf man als deutlichen Vorboten für alsbald kommende und noch größere Blutbäder betrachten. Die Menschen selbst haben wenig Interesse daran, aber es gibt schon noch kleine Grüppchen, die viel Nutzen daraus ziehen. Der Krieg der Religionen oder auch der Krieg der Kulturen, als Parallelveranstaltung, ist in diesem Fall ein phantastisches Thema. Ein zeitgemäßes Motto, unter dem man die Menschen wunderbar aufeinander hetzen kann.

Tod der Freiheit durch Sicherheit Ueberwachungsstaat Grundrechte Verbote Einschraenkungen Saurier Liberty dinosaurIm Endergebnis werden wir genau das bekommen, was niemand zuvor haben wollte, aber nach solch schrecklichen Ereignissen rein gar nicht mehr vermeidbar ist, der Zug rollt. Natürlich wird dafür jeder Verständnis haben, denn die Sicherheit hat höchste Priorität. Der Polizeistaat ist eben ein notwendiges Übel. Die totale Überwachung lässt man geschehen, weil es ja nur zur Ergreifung der Terroristen dient. Die generelle Abschaffung der Freiheit ist leider ein unvermeidlicher Nebeneffekt, aber zur Beherrschung eines Staates, der Menschenmassen einfach unumgänglich … schließlich wollen wir alle nur in Sicherheit und Frieden leben.

Bis es allerdings soweit ist, muss noch allerhand Blut fließen, dass wissen die großen Strategen nur zu gut, sonst kommt das Volk einfach nicht zu der nötigen Einsicht, auf die bisherigen Freiheitsrechte freiwillig zu verzichten. So muss man ihnen eine Freiheit nach der anderen nehmen. Da braucht es echte Motivation und die kann logischerweise nur mittels Angst unters Volk gebracht werden. Mal Hand aufs Herz, wer glaubt wirklich noch, dass die Flachzangen vom IS sich wirklich gerne für ihren Allah abschlachten lassen oder in dessen Namen andere abschlachten? Da gibt es viel höhere Interessen als diese vermeintlich göttlichen. Und man muss die Jungs schon ganz schön motivieren, sofern nicht idealerweise einige unter ihnen pervers sind.

Wer die Gründungsgeschichten der Terrorbuden ein wenig im Überblick hat, der weiß, für wen die ursächlich tätig werden und was für ein irres Geld in diese Vereine investiert werden musste. Immerhin geben die USA offen zu, dass sie gemäßigte Terroristen in Jordanien für den Einsatz in Syrien ausbilden. Über die Graduierung der Jungs möchten unsere besten Freunde nicht so gerne reden. Schon gar nicht über ihre Angst, dass die Russen ihnen ihre Investitionen kaputtschießen. Deshalb ist es nur folgerichtig, das der Einsatz nach Europa verlagert wird, hier sind die Investitionen derzeit noch sicherer. In Syrien ist es für die Gotteskrieger zu gefährlich, und bevor der Putin die alle kaputtmacht, sollten die sich schon noch ein wenig rentieren.

Da wir wissen wie es kommen soll, können wir schon ein wenig vorbauen, uns sozusagen mental auf die Zeit danach einschießen. Eben dieser entsetzliche Zeitpunkt, zu dem wir feststellen, wie unrecht wir vielen Migranten getan haben werden. Dieses alte, neu zu erschaffende Schuldbewusstsein, welches wir nur wiederbeleben können, wenn wir auch wirklich diesen großen Garaus mit ihnen machen, wie damals. Alles nur, weil unsere wirklich besten Freunde es wiedereinmal zu unserem Besten eingefädelt haben, damit wir lernen und bluten können. Sie sind der felsenfesten Überzeugung, dass wir hier in Europa unbedingt einen größeren Bürgerkrieg benötigen. Bestimmt können sie sich in dessen Verlauf als Retter militärisch hervortun und die ganzen hier gestrandeten Flüchtlinge dann vor den 500 Millionen EU-Nazis retten.

Pray pay for Paris sheeple of the World qpressUnd wenn noch nicht genug gestorben sind, machen wir noch ein Weilchen heiter weiter so, bis wir unsere nächste Diktatur haben. Da wir um die großen, noch zu erbringenden Opfer wissen und uns garantiert in das für uns eingefädelte Schicksal fügen werden, wie die Kälber gerne ihren Metzgern folgen, haben wir Erinnerungsstücke aus der Zukunft gesucht. In der Denkmal-Entwurfsschmiede des Kanzleramtes sind wir fündig geworden. Irgendwann in der glorreichen Zeit danach, wenn die meisten redlich gestorben sind, wird den sinnlos verheizten Migranten dieses Denkmal gesetzt werden. Die Politiker werden sich die Hände reichen, ordentlich herzen, „Nie wieder” ausrufen und der vielen Millionen Toten gedenken. Die Banker fordern derweil ihre Zinsen auf die Kriegsanleihen und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Das erwähnte Denkmal wird vermutlich genau gegenüber dem sagenhaften Beton-Stelen-Park am Brandenburger Tor errichtet werden, wo dann die Kulturen, in friedlichem Beton vereint, den überlebenden Restdeutschen den letzten Rest in Sachen Schuld geben können.

*****

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 16 times, 1 visits today)
CIA bekennt sich zum Anschlag in Paris?
29 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*