Chinas Rückzug vom US-Dollar, kommt jetzt der Crash?

Nicht dass es den Mainstreammedien eine besondere Meldung wert gewesen wäre, aber China hat bekannt gegeben, ausländische Währungsreserven nicht mehr in dem Umfang halten zu wollen wie in der Vergangenheit. Analysten vermuten, dass die chinesische Zentralbank zudem auf Interventionen beim Handel mit dem Yuan verzichten könnte.

Im Dritten Quartal betrug der Wert der ausländischen Währungsreserven Chinas rund 3,66 Billionen US-Dollar, ein großer Teil davon in US-Dollar.

Über Jahre hatte China den US-Dollar in großem Umfang gehalten und seinen Wert gestützt, um den Wert des Yuan unten zu halten und so chinesische Waren international weniger teuer zu machen.

Durch den jetzigen Schritt Chinas dürfte der US-Dollar in Zukunft weniger wert sein, da mit dem Rückzug Chinas ein bedeutender Nachfrager entfällt, was zur Folge haben könnte, dass die Waren bei Walmart und den anderen Ketten, die in der Vergangenheit im großen Stil auf billige chinesische Importwaren gesetzt haben, im Preis steigen.

China könnte ebenfalls weniger US-Staatsanleihen kaufen mit dramatischen Folgen für die USA. Was passiert mit den US-Bonds, wenn die Chinesen keine mehr kaufen und die FED auch nicht? Wenn keine signifikante Nachfrage nach US-Staatsanleihen besteht, dürften die Zinsen beträchtlich steigen, und wenn die Zinsen stark steigen, könnte sich ein Albtraum-Szenario entwickeln. China könnte im Alleingang die US-Wirtschaft zerstören.

Hinzu kommt, wenn China beginnt, im großen Stil US-Dollars und US-Staatsanleihen zu entsorgen, könnten es andere Nationen ebenfalls tun.

Außerdem hat China erst diese Woche eine weitere wichtige Entscheidung gegen den US-Dollar getroffen: Crude oil-Futures könnten an der Shanghai Futures Exchange in Yuan gehandelt werden. Dieser Schritt hätte gewaltige Auswirkungen, denn China ist der weltgrößte Ölimporteur. Die offene Herausforderung des US-Dollars war nur eine Frage der Zeit.

Was mit Staaten und Staatsführern passiert, die den Handel mit Öl ganz offiziell in einer anderen Währung als dem US-Dollars abwickeln und diesen damit in Frage stellen wollten, ist hinlänglich bekannt: der Irak wurde brutal überfallen, Syrien ebenso, der Irak wurde fast dem Erdboden gleichgemacht, beide Länder versinken seitdem in Chaos und Anarchie, in Nigeria sind die USA derzeit ebenfalls aktiv.

Was mag der Aufmarsch der USA im südchinesischen Meer mit den Entscheidungen Chinas  zu tun haben?

Quelle: stopesm

► alles lesen bei Activist Post

 

(Visited 9 times, 1 visits today)
Chinas Rückzug vom US-Dollar, kommt jetzt der Crash?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*