Chicgoua Noubactep

Chicgoua Noubactep: Ein gebürtiger Kameruner ist Bürgermeister von Rittmarshausen.

Wie er „gewählt“ wurde, weiß der eingebürgerte Neudeutsche interessanterweise selbst nicht (s. Bericht) – dafür weiß er aber ganz genau, daß nun alles schön „bunt“ werden wird und er ganz viieeel tun wird für Räpefutschies…

Mutmaßlich haben die Gutmenschen-Strukturen in diesem Kaff – 80% der „Bürger“ scheren sich eine Kericht um diese „Politik“, was 20% marxistischer Altkadern aus „S.P.D.“ und Ökofaschisten (und mittlerweile der durchgemuselten -„C.DU.“) freie Bahn läßt – den Mann zum „Gemeindebürgermeister“ gemacht, um ein „starkes Zeichen“ eines „breiten Bündnisses“ zu setzen: „Gegen Rassismus“.

Da hatte man dann wohl einmal eine „bunte Idee“ – Rittmarshausen ist nur Mitgliedsgemeinde einer „Samtgemeinde“, also wird der „Gemeindebürgermeister“ anders als in den eigentlichen Gemeinden durch den „Rat der Gemeinde“ (d.h. die üblichen Verdächtigen), wie es so schön heißt, „gewählt“ (§ 68 NGO).

Also ist er nur „Grüßaugust“.

Bericht auf youtube.

Es besteht aber die Möglichkeit, ihn zugleich zum „Gemeindedirektor“ (sog. „Ehrenbeamter“) zu ernennen (weshalb die Untergemeinden einer Samtgemeinde neben einem „Bürgermeister“ auch noch einen „Gemeindedirektor“ benötigen, wissen die Demokraten allein).

Ist der Kameruner erst zum Gemeindirektor „berufen“ worden, kann er aus dem Amt des Bürgermeisters für die Dauer der Wahlperiode nicht entlassen werden.

Interessant, wie die „AfD“ bei der nächsten Gemeinderatswahl in Rittmarshausen abschneidet.

!Hier gibt es eine neue webseite!

Chicgoua Noubactep
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere