Chelsea und Julian sind im Gefängnis. Die Geschichte zittert

Craig Murray
Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Heute Abend befinden sich sowohl Chelsea Manning als auch Julian Assange im Gefängnis, beide wegen Straftaten im Zusammenhang mit der Veröffentlichung von Materialien, die US-Kriegsverbrechen in Afghanistan und Irak spezifizieren, und beide werden wegen nichts anderem angeklagt. Egal, welchen Blödsinn politische und MSM-Lügner versuchen, dir eintrichtern zu wollen, dies ist die einfache Wahrheit. Manning und Assange sind wahre Helden unserer Zeit und leiden darunter.

Wenn ein russischer Oppositionspolitiker von der bewaffneten Polizei abgeholt würde und innerhalb von drei Stunden von einem offensichtlich voreingenommenen Richter ohne Jury mit einer langen Gefängnisstrafe verurteilt würde, können Sie sich die Reaktion der westlichen Medien auf diese Art von Känguruhgericht vorstellen? Doch genau das ist gerade in London passiert.

Bezirksrichter Michael Snow ist eine Schande für das Gericht, der es verdient, weit über seinen Tod hinaus berüchtigt zu sein. Er zeigte das simpelste und offenste Vorurteil gegen Assange in den 15 Minuten, die er brauchte, um den Fall anzuhören und Assange für schuldig zu erklären, in einer Weise, die die Gerichte der Diktatoren, die ich gesehen hatte, in Babangidas Nigeria oder Karimovs Usbekistan fair und vernünftig aussehen lässt, im Vergleich zu der groben Farce der Gerechtigkeit, die von Michael Schnee vorgeführt wurde.

Eine wichtige Tatsache verriet Snow’s enormes Vorurteil. Julian Assange sagte während des gesamten kurzen Verfahrens nichts, außer zweimal „Nicht schuldig“ zu sagen und eine Frage mit einem Satz zu stellen, warum die Anklagepunkte auf halbem Weg durch diesen Schein „Prozess“ geändert wurden. Doch Richter Michael Snow verurteilte Assange als „narzisstisch“. In Snow’s kurzer Gerichtsverhandlung ist nichts passiert, was zu dieser Meinung hätte führen können. Es war offensichtlich etwas, das er mit in den Gerichtssaal brachte und das er in den Mainstream-Medien gelesen oder gehört oder in seinem Club aufgegriffen hatte. Es war kurz gesagt die Definition von Vorurteilen und „Richter“ Michael Snow und sein summarisches Urteil ist eine absolute Schande.





Wir haben das letzte Wikileaks und Legal Team Meeting heute Abend um 21.45 Uhr abgeschlossen und danach haben Kristian Hrafnsson und ich zusammen gegessen. Das gesamte Team, einschließlich Julian, ist energiegeladen und nicht niedergeschlagen. Endlich gibt es kein Verstecken mehr für die vorgeblichen Liberalen hinter lächerlichen schwedischen Anschuldigungen oder Kautionssprüngen, und das wahre Motiv – Rache für die Offenbarungen von Chelsea Manning – liegt jetzt völlig offen.

Die Verfolgung von Assange unter diesen Umständen zu unterstützen bedeutet, die absolute staatliche Zensur des Internets zu unterstützen. Sie soll die Behauptung unterstützen, dass jeder Journalist, der offizielles Material erhält und veröffentlicht, das auf ein Fehlverhalten der US-Regierung hinweist, für seine Veröffentlichung bestraft werden kann. Darüber hinaus bedeutet diese US-Klage eine erstaunliche Stärkung der universellen Gerichtsbarkeit. Assange war bei der Veröffentlichung der Dokumente noch lange nicht in der Nähe der USA, aber dennoch sind die US-Gerichte bereit, ihre Zuständigkeit geltend zu machen. Dies ist eine Bedrohung der Presse und der Internet-Freiheit überall.

Das sind beängstigende Zeiten. Aber das kann auch die inspirierendste aller Zeiten sein.

UPDATE

Wir stellen das Rechts- und Medienteam von Wikileaks/Julian ab Freitag 10 Uhr in Doughty Street Chambers wieder zusammen. Ich und andere werden ab dann für weitere Medieninterviews zur Verfügung stehen. Ich bin erreichbar unter 07979 691085.
Mit Hilfe von DeepLcom übersetzt.

Quelle – källa- source

Chelsea und Julian sind im Gefängnis. Die Geschichte zittert
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Hat Assange mit Wikileaks denn nichts in der Hinterhand?

    Hinterlegt bei z.B. der russischen Regierung, was die ganze Verlogenheit der westlichen Welt aufzeigt?

    Möglich auch, dass der Präsi der unersetzlichen Nation Julian braucht, um seine Feinde bei den Demokraten zu Fall zu bringen.

    Dann könnte Assange glimpflich davonkommen und eventuell die Welt vor unglaublichen Enthüllungen stehen, welche den tiefen Staat nicht nur in USA zu Fall bringen wird?

    Lasset die Spiele beginnen, ihr Lumpen!

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*